Arbeiten am Autobahnabschnitt Stuckenborstel-Posthausen dauern noch ein Jahr

Erst Nord, dann Süd

Hat den Überblick über die Bauarbeiten: Projektingenieur Dirk Engel.

Sottrum - Von Christiane Tauer · Bagger und Lastwagen beherrschen seit fast einem Jahr das Bild rund um die Autobahnabfahrt Stuckenborstel. Kurz vor dem Sottrumer Ortsteil beginnen die Bauarbeiten, das Ende liegt kurz hinter Posthausen – wenn man in Richtung Bremen die A 1 befährt.

„Ende 2010 werden wir hier komplett fertig sein“, verspricht Dirk Engel, Projektingenieur der mit den Bauarbeiten beauftragten Gesellschaft A 1 mobil.

Dann werden sich zumindest auf diesem rund sechs Kilometer langen Autobahnabschnitt zwischen Hamburg und Bremen die insgesamt vier Fahrstreifen in sechs verwandelt haben. Für die Bürger und Autofahrer wird das ein Aufatmen bedeuten, auch wenn es bis dahin noch eine Weile hin ist. „Für alle Verkehrsteilnehmer, aber vor allem für die Sottrumer Bürger, ist die Baustelle eine große Belastung“, sagt Sottrums Gemeindedirektor Peter Freytag.

Massive Verkehrsprobleme verursache seit Kurzem vor allem die Ampel auf der Brücke an der Anschlussstelle Stuckenborstel, zumal sie nicht mit der Ampel an der Kreuzung Richtung Everinghausen koordiniert sei. Doch die Gemeinde könne da wenig unternehmen, macht Freytag deutlich: Für die Everinghausen-Ampel ist die Landesbehörde für Straßenbau zuständig, für die Brücken-Ampel die Projektgesellschaft A 1 mobil.

Wie lange die Ampel noch bleibt, kann Freytag nicht sagen. „Da müsste die Kommunikation mit der Gemeinde noch etwas besser sein.“ Trotzdem betont er, dass die Zusammenarbeit mit der Bauausführung sehr gut laufe und die Arbeiten bestens im Zeitplan lägen.

Was aber ist auf den zwei Fahrstreifen – der südliche trägt die Nummer 11, der nördliche die 24 – überhaupt gemacht worden, und was ist in Planung? Dirk Engel erklärt: Angefangen habe man vor einem Jahr mit dem nördlichen Abschnitt, also der Fahrbahn in Richtung Bremen. Hier haben die Arbeiter zum einen die zwei Fahrstreifen auf drei erweitert und zum anderen die Entwässerungssysteme ausgebaut, Lärmschutzwände aufgestellt und elf Brücken neu errichtet. Erst kürzlich wurde ein Teilstück dieses Abschnitts für den Verkehr freigegeben – um mit dem südlichen Abschnitt in gleicher Weise weiterzumachen. Die Freigabe des einen Abschnitts bedeutet, dass jetzt der gesamte vierspurige Verkehr über die nördliche Bahn führt.

„Die neue Bahn ist viel breiter als die alte, deshalb fließt der Verkehr dort nicht mehr so zähflüssig“, sagt Dirk Engel. Lärmdämpfender Flüster asphalt, normaler Asphalt und Beton wechseln sich als Belag ab – je nachdem, wie nah die Häuser der Autobahnanlieger entfernt sind.

Doch nicht nur die Fahrbahn ist von den Bauarbeiten betroffen, auch der Seitenbereich der A 1. Drei Regenrückhaltebecken sind am nördlichen Abschnitt entstanden, im Abschnitt gegenüber werden fünf gebaut.

Ins Auge stechen ebenfalls die Rodungen und Sandberge im Bereich der Tank- und Rastanlagen Grundbergsee Nord und Süd. Sie sind Boten der Erweiterung: „Auf dem nördlichen Parkplatz werden 68 Lkw- und 153 Pkw-Stellplätze entstehen“, sagt Dirk Engel. Außerdem geplant: elf Bus- und Wohnmobil-Plätze sowie acht Behinderten-Parkzonen. Auf der südlichen Seite dreht es sich um 90 Lkw-, 104 Pkw- und zehn Bus-Parkplätze. Dazu kommen fünf Behinderten- und fünf Schwertransportstellplätze. „Damit werden die Parkmöglichkeiten auf beiden Seiten mehr als verdoppelt“, sagt Engel.

Eine offizielle Winterpause wird es für die Bauarbeiter nicht geben, erklärt er. Nur Dauerregen oder Schnee könnten Probleme bereiten. Knackpunkt werden nach Weihnachten zudem die Arbeiten an der Eisenbahnbrücke sein. Dafür wird die gesamte Bahnstrecke Hamburg-Bremen vom 28. bis 30. Dezember gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Jean Paul Gaultiers spektakulärer Abschied vom Laufsteg

Jean Paul Gaultiers spektakulärer Abschied vom Laufsteg

Jean Paul Gaultiers spektakulärer Abschied vom Laufsteg

Jean Paul Gaultiers spektakulärer Abschied vom Laufsteg

Trump-Impeachment mit Plädoyers fortgesetzt

Trump-Impeachment mit Plädoyers fortgesetzt

Nur Bitter stark: DHB-Team mit zähem Sieg gegen Tschechien

Nur Bitter stark: DHB-Team mit zähem Sieg gegen Tschechien

Meistgelesene Artikel

Rotenburger CDU hat ihren Kandidaten für die Wahl 2021 gefunden

Rotenburger CDU hat ihren Kandidaten für die Wahl 2021 gefunden

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Große Party im Zweijahrestakt

Große Party im Zweijahrestakt

Erfolglose Suche nach Vermisstem: Nachbarn finden toten Mann im Garten

Erfolglose Suche nach Vermisstem: Nachbarn finden toten Mann im Garten

Kommentare