Professor Jörg-Friedhelm Venzke informiert Gymnasiasten über Natur und Lebensbedingungen in Grönland

Erdkunde-Schüler holen sich Experten ins Haus

Professor Jörg-Friedhlem Venzke referierte vor den Erdkunde-Schülern des zehnten und elften Jahrganges. ·
+
Professor Jörg-Friedhlem Venzke referierte vor den Erdkunde-Schülern des zehnten und elften Jahrganges. ·

Sottrum - Lernen aus Büchern gestaltet sich oft sehr trocken. Da sind Vorträge von Fachleuten, die nicht nur aus der Theorie erzählen, eine willkommene Abwechslung im Unterricht. So wie jetzt im Sottrumer Gymnasium, wo Schüler des zehnten und elften Jahrganges die Gelegenheit hatten, ihr Wissen über die grönländische Natur und Lebensbedingungen aus erster Hand zu vertiefen.

Zu diesem Thema hatten die jungen Leute im Rahmen der Unterrichtsreihe „Klimazonen“ zuvor ein Referat gehalten. Als Referent konnte Professor Jörg Venzke von der Universität Bremen gewonnen werden, dessen Schwerpunkt unter anderem die Landschaftsökologie und Umweltgeschichte borealer und subarktischer Regionen ist. Zahlreiche Forschungsreisen in arktische und subarktische Regionen untermauern seinen Ruf als ausgewiesener Fachmann.

Mit beeindruckenden Fotos und Anekdoten wusste Venzke die Schüler zu fesseln. „Wir freuen uns über diese Bereicherung des Erdkundeunterrichts, zumal sich inzwischen schon eine Tradition herausbildet“, sagt Erdkundelehrerin Doris Sobeczko. Begonnen hatte die Zusammenarbeit mit der öffentlichen Vortragsreihe „Wetter ohne Donner“, die Venzke in der St.-Georg-Kirche hielt. Sobeczko warb in den Klassen dafür und stieß auf fruchtbaren Boden: Zahlreiche Schüler besuchten die drei Nachmittagsvorträge und lernten viel über Effekt, Passate, Monsune und Co. „Die Kommentare lauteten anschließend: ‚voll easy’ und ‚irgendwie cool’“, erinnert sich die Pädagogin an die positive Resonanz.

Dabei blieb es nicht, denn inzwischen gab es zwei Exkursionen der Oberstufe, die Venzke begleitete. „Exkursionen mit Professor Dr. Venzke sind nicht nur lehrreich, sondern dank seiner humorvollen Art auch unterhaltsam“, berichtet Sobeczko. Schüler und Lehrer der Fachschaft Erdkunde am Gymnasium Sottrum sind sich einig: Die Vernetzung von schulischem Unterricht mit dem Institut an der Bremer Universität sei klasse und werde hoffentlich auch noch lange Bestand haben. · ho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder-Training am Donnerstag ohne Möhwald, Gruev bricht ab

Fotostrecke: Werder-Training am Donnerstag ohne Möhwald, Gruev bricht ab

Wer an diesen Unis studiert hat, wird Milliardär

Wer an diesen Unis studiert hat, wird Milliardär

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Meistgelesene Artikel

„Es war und ist ein toller Job“

„Es war und ist ein toller Job“

Viel zu erzählen

Viel zu erzählen

„Der frühe Morgen ist ideal“

„Der frühe Morgen ist ideal“

Zwei Stunden geballte Heimatkunde

Zwei Stunden geballte Heimatkunde

Kommentare