Aus Altersgründen und weil in der Familie ein Nachfolger fehlt wird Betrieb verkauft

Entsorger Remondis will Oetjen Rohstoffhandel übernehmen

Arne Oberbeck (38) wird neuer Oetjen-Chef. ·

Kreis Rotenburg - Der Eigentümer wechselt, der Name bleibt und für Mitarbeiter und Kunden wird sich absehbar nichts ändern: Die Oetjen Rohstoffhandel GmbH soll künftig als 100-prozentige Tochter des Entsorgers Remondis mit Hauptsitz in Lünen/Westfalen weitergeführt werden.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Landrates, denn um in die bestehenden Entsorgungsverträge einsteigen zu können, muss der Landkreis als gesetzlicher Träger der Abfallentsorgung seine Zustimmung geben.

Für Mitte August wurde ein Gespräch vereinbart, berichten Arne Oberbeck, der als neuer Geschäftsführer der Oetjen Rohstoffhandel GmbH bereits am Montag das Ruder übernimmt und Wilhelm Dünzelmann, die rechte Hand von Unternehmer Klaus Oetjen, im Gespräch mit der RK/VN-Redaktion.

Um den im Landkreis Rotenburg bekannten Namen behalten zu können, wurde eine neue Firma gegründet und beim Handelsregister in Kiel eingetragen. Unter gleichem Namen wird Klaus Oetjen seinen Betrieb im mecklenburg- vorpommerischen Demmin weiterführen.

Die drei Betriebsstätten im Landkreis Rotenburg bleiben erhalten, die Anstellungsverhältnisse für die knapp 70 Mitarbeiter bestehen fort.

Mehr als 30 Jahre ist Klaus Oetjen im Geschäft. Erfolgreich, wirtschaftliche Gründe für einen Verkauf gebe es nicht, sagt Dünzelmann: „Das Unternehmen ist kerngesund.“ Aus Altersgründen und weil ein Nachfolger in der Familie fehlt, habe sich der 63-Jährige entschlossen, nun die Leitung des Unternehmens im Landkreis „in zuverlässige und in der Entsorgungswirtschaft erfahrene Hände zu legen.“ Seine Wahl sei auf Remondis gefallen, weil auch dieses Unternehmen vom Inhaber Rethmann und seiner Familie geführt werde. Klaus Oetjen möchte damit sicherstellen, betont Wilhelm Dünzelmann, „dass sein Lebenswerk Bestand hat.“ Der neuen Oetjen Rohstoffhandel GmbH bleibt Klaus Oetjen als Berater verbunden.

Die Oetjen Rohstoffhandel GmbH hält an ihren Betriebsstätten in Zeven, Seedorf und Rotenburg fest. Zurzeit stellen 34 Müllfahrzeuge den landkreisweiten Abtransport von Restmüll und gelben Säcken sicher. Norbert Groth tritt im September zusätzlich in die Geschäftsführung ein.

In einem kurzen Schreiben an die Redaktion bittet Klaus Oetjen „alle Vertragspartner bei den anstehenden Veränderungen Herrn Oberbeck und das Team zu unterstützen.“

Ziel sei es, den Kunden weiter in unveränderter Form „eine hochwertige und zuverlässige Dienstleistung anzubieten.“ Oetjen bedankt sich bei seinen Kunden für die mehr als 30-jährige Zusammenarbeit. In den Dank bezieht er seine Mitarbeiter mit ein, von denen drei bereits 33 Jahre im Betrieb tätig sind. · sf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Für Ralf Goebel ist es eine Ehre

Für Ralf Goebel ist es eine Ehre

Für Ralf Goebel ist es eine Ehre
Startschuss für Visselhöveder Bürgermeisterwahl

Startschuss für Visselhöveder Bürgermeisterwahl

Startschuss für Visselhöveder Bürgermeisterwahl
Neubaugebiet „Treiderkamp“ in Lauenbrück: Investor plant klimafreundliches Konzept

Neubaugebiet „Treiderkamp“ in Lauenbrück: Investor plant klimafreundliches Konzept

Neubaugebiet „Treiderkamp“ in Lauenbrück: Investor plant klimafreundliches Konzept
Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt

Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt

Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt

Kommentare