Sottrumer Kyffhäuser zeichnen zwei Mitglieder für 70 Jahre Treue aus

Eine Premiere im Landkreis

Kreisvorsitzender Fritz Gebhardt (l.) und Sottrums Kyffhäuser-Chef Siegfried Jessat (2.v.l.) mit den Geehrten: Manuela Reiermann, Klaus Hüsing, Horst Schmeil, Fritz Boyke, Patrick Reiermann, Heinrich Fricke, Herbert Lange und Heinrich Dodenhoff. ·
+
Kreisvorsitzender Fritz Gebhardt (l.) und Sottrums Kyffhäuser-Chef Siegfried Jessat (2.v.l.) mit den Geehrten: Manuela Reiermann, Klaus Hüsing, Horst Schmeil, Fritz Boyke, Patrick Reiermann, Heinrich Fricke, Herbert Lange und Heinrich Dodenhoff. ·

Sottrum - Novum bei der Kyffhäuserkameradschaft Sottrum: Mit Heinrich Dodenhoff und Hans Wurthmann hat die Kameradschaft zwei Mitglieder in ihren Reihen, die seit 70 Jahren dabei sind. Nicht nur in der Wieste-Gemeinde ist das eine Premiere, sondern auch im Kreisverband. Daher war es für den Kreisvorsitzenden Fritz Gebhardt eine Ehre, Heinrich Dodenhoff die Urkunde bei der Jahreshauptversammlung persönlich zu überreichen.

Das waren nicht die einzigen Ehrungen. So überreichte Vorsitzender Siegfried Jessat eine Urkunde an Heinrich Fricke für vier Jahrzehnte Mitgliedschaft. Während Manuela Reiermann seit 30 Jahren dazugehört, sind es bei Patrick Reiermann zehn Jahre. Zu neuen Ehrenmitgliedern ernannte Sottrums Vorsitzender Fritz Boyke, Klaus Hüsing, Herbert Lange, Horst Schmeil und Klaus Wittkamp.

Neben den Ehrungen stand der Jahresbericht für 2011 auf der Tagesordnung. „Unsere Mitgliederzahl ist um einen angewachsen“, freute sich Siegfried Jessat, seit zwölf Jahren Vorsitzender. Sportlich brauchen sich die Sottrumer Kyffhäuser nicht zu verstecken. „Es wurden so gut wie alle Termine angenommen“, sagte Jessat. Doch nicht nur mit der Quantität, sondern auch mit der Qualität ist er zufrieden, denn es wurden etliche erste Plätze, weitere Platzierungen und Pokale dabei errungen. Der Höhepunkt im vergangenen Jahr war aber der erste Platz der Senioren-Mannschaft mit Siegfried Jessat, Ernst Blome und Jürgen Blome beim Landesvergleichsschießen.

Auch sonst waren die Sottrumer Kyffhäuser sehr aktiv. So nahm eine Abordnung an der Bundesversammlung der Kyffhäuser in Walsrode teil. „Die Festrede des Niedersächsischen Ministerpräsidenten McAllister war schon sehr beeindruckend“, gab Jessat seinen Eindruck wieder. Auf dem Programm standen für die Mitglieder die Teilnahme am großen Jubiläum des TV Sottrum, Doppelkopfturniere, Patenschaftstreffen, ein Ausflug nach Ströhen sowie das Grillfest.

Für dieses Jahr stehen die meisten Termine bereits fest. Nach dem Kreisvergleichsschießen am 28. und 29. Januar sind die Sottrumer am 11. Februar zum Doppelkopfturnier nach Hönisch eingeladen. Weiter geht es mit der Stinttour am 10. März.

Angetan von der ehrenamtlichen Arbeit der Kyffhäuserkameradschaften zeigte sich Bürgermeisterin Christa Kirchhof, die sich vor ihrem Besuch über die Aktivitäten informiert hatte. „Der Kyffhäuserbund ist ein demokratischer Volksbund mit 200-jähriger Tradition, in dem jeder unbescholtene Bürger, der die Ziele des Bundes anerkennt und sich zum Grundgesetz bekennt, Mitglied werden kann“, hatte sie recherchiert. Neben der aktiven Reservistenarbeiten und Förderung des Sportschießens, werden Kultur- und Denkmalpflege sowie vieles mehr ehrenamtlich übernommen. · ho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Clio kracht in Oldtimer-Traktor – begräbt Fahrer unter sich

Clio kracht in Oldtimer-Traktor – begräbt Fahrer unter sich

Clio kracht in Oldtimer-Traktor – begräbt Fahrer unter sich
Wie schafft man 2G-plus?

Wie schafft man 2G-plus?

Wie schafft man 2G-plus?
Wegen 2G-plus: Bahnhofskneipe macht vorerst dicht

Wegen 2G-plus: Bahnhofskneipe macht vorerst dicht

Wegen 2G-plus: Bahnhofskneipe macht vorerst dicht
Jeddingen bekommt einen Dorfladen

Jeddingen bekommt einen Dorfladen

Jeddingen bekommt einen Dorfladen

Kommentare