Thema Bürgerbeteiligung: Hohe-Heide-Regionalmanager Guido Pahl im Interview der RK/VN

„Ein Prozess für alle Altersstufen“

Hält viel von der Bürgerbeteiligung: Guido Pahl.

Visselhoevede - Von Guido MenkerVISSELHÖVEDE · Unter dem Titel „Eine Region macht sich gemeinsam zukunftsfit“ ist vor kurzem das so genannte Beteiligungsprojekt in der LEADER-Region Hohe Heide gestartet. Es gab bereits eine Auftaktveranstaltung, und jetzt folgte ein Treffen mit der Presse. Dabei ging es um die Basis für eine erfolgreiche Bürgerbeteiligung und auch darum, wie sich diese langfristig in der Region verselbständigen kann. Die Rotenburger Kreiszeitung / Visselhöveder Nachrichten sprachen darüber mit dem Regionalmanager der Region Hohe Heide, Guido Pahl.

?Herr Pahl, zurzeit geht es im Projekt Hohe Heide vor allem um das Thema Bürgerbeteiligung. Was steckt eigentlich dahinter?

!Mit unserem Projekt „Bürgerbeteiligung in der Hohen Heide“ wollen wir Einwohner ansprechen, sich aktiv in Gestaltungsprozesse in ihrer Gemeinde einzubringen, um unsere Region – und so auch der zweite Teil des langen Titels – gemeinsam zukunftsfit zu machen. Dabei hoffen wir, auch Menschen anzusprechen, die sich abseits von Politik und Vereinswesen engagieren wollen, aber bisher mit ihren Ideen nicht genügend Gehör gefunden haben.

?Es ist also sinnvoll, dass sich die Menschen in ihrem Umfeld punktuell an diesem Entwicklungsprozess beteiligen. Wie ist denn die bisherige Resonanz?

!Ja, in meinen Augen kann es auch nur so funktionieren, dass sich Menschen punktuell und für einen gewissen Zeitraum für ein Thema oder Problemfeld engagieren. Denn Ziele müssen erreichbar und Ergebnisse auch messbar sein. Die Begeisterung selbst hält sich bislang noch in Grenzen, weil wir zurzeit noch sehr theorielastig sind. Das wird sich aber ändern.

?Wenn die Begeisterung noch nicht so groß ist, muss die Frage erlaubt sein, ob Sie und Ihre Mitstreiter die Bedeutung noch nicht so vermittelt haben, wie es sein müsste ...

!Wir sind ja – nach dem Start am Ende des vergangenen Jahres – gerade dabei, die einzelnen Projektbausteine auf den Weg zu bringen. Dazu werden wir dann jeweils die Bürger einladen. Insgesamt sehen wir es aber auch als Prozess, der sich erst noch bei liebevoller Pflege in der nächsten Zeit entwickeln muss.

?Warum ist es so schwer, Menschen für Projekte zu begeistern, obwohl sie selbst diejenigen sein werden, die davon profitieren?

!Viele Menschen engagieren sich ja jeden Tag ehrenamtlich in Politik oder Vereinen. Diese anzusprechen, ist im Grunde nicht sehr schwer. Aber jetzt noch die zu finden, die außerhalb dieser Strukturen interessante Ansätze verfolgen, ist eine wirklich schwierige Aufgabe – Stichwort: Politikverdrossenheit. Daher wollen wir auch an verschiedenen kleinen Projekten vor Ort zeigen, dass bürgerschaftliches Engagement ausdrücklich gewünscht ist und auch gebraucht wird.

?Sie haben ein Fachbüro aus Hannover mit der Aufgabe betraut, sich um die Bürgerbeteiligung zu bemühen. In welche Richtung gehen diese Bemühungen?

!Das Büro verfolgt zwei Wege, die am Ende zusammenführen sollen. Zum einen ist es die Gestaltung von Prozessen vor Ort und zum anderen das Fitmachen von engagierten Bürgern, derartige Prozesse in Zukunft auch von sich aus selbstbewusst gegenüber der Politik zu vertreten, ohne das Gemeinwohl aus den Augen zu verlieren und nur den kurzfristigen Nutzen für Einzelne zu sehen.

?Richtet sich das Angebot der Partizipation eigentlich nur an Erwachsene?

!Ganz klar: nein. Im Prozess sollen alle Alterstufen angesprochen werden.

?Was wird denn beispielsweise in der Stadt Visselhövede, aber auch in Kirchlinteln und Dörverden passieren?

!In Visselhövede soll in den kommenden Wochen der Prozess zur Spielleitplanung starten und am Ende des Projektes, 2014, ein Bürgerhaushalt aufgestellt werden. Kirchlinteln hat sich vor allem die kontinuierliche Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an der Entwicklung gemeindlicher Entscheidungen und Prozesse auf die Fahnen geschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Clankriminalität: Polizisten durchsuchen Gaststätte in Rotenburg

Clankriminalität: Polizisten durchsuchen Gaststätte in Rotenburg

Clankriminalität: Polizisten durchsuchen Gaststätte in Rotenburg
„Corona fordert alle heraus“

„Corona fordert alle heraus“

„Corona fordert alle heraus“
Neuer Look für die Visselhöveder Innenstadt

Neuer Look für die Visselhöveder Innenstadt

Neuer Look für die Visselhöveder Innenstadt
Bötersen: Fünf Sterne für den Dorfladen

Bötersen: Fünf Sterne für den Dorfladen

Bötersen: Fünf Sterne für den Dorfladen

Kommentare