Samtgemeinderat Sottrum gibt grünes Licht für den Bau der Oberschul-Mensa

„Das ist eine tolle Sache“

Bald soll es losgehen: Das Mehrzweckgebäude an der Oberschule wird dann der Mensa weichen müssen. ·
+
Bald soll es losgehen: Das Mehrzweckgebäude an der Oberschule wird dann der Mensa weichen müssen. ·

Sottrum - Der Bau der neuen Mensa an der Oberschule an der Wieste in Sottrum geht weiter voran: In seiner jüngsten Sitzung gab der Samtgemeinderat dem Architekten Peter Röndigs grünes Licht, den Bauantrag für das Gebäude zu stellen. Wenn alles nach Plan läuft, sollen die ersten Schüler ihr Mittagessen nach den Sommerferien 2014 dort bekommen.

Zunächst stellte Röndigs dem Gremium noch einmal die Planungen vor, die einen Essbereich mit 120 bis 128 Sitzplätzen mit angrenzender Küche sowie Lager- und Personalräumen vorsieht. Außerdem sind weitere Toiletten und Ruheräume für Lehrer und Schüler in den Planungen enthalten. Die Kosten für den Bau belaufen sich nach Schätzungen des Experten auf rund 1,5 Millionen Euro, für die ersten Maßnahmen, die noch in diesem Jahr anfallen wird eine Summe von rund 600 000 Euro fällig.

Da im Etat für 2013 jedoch nur 350 000 Euro und in dem für 2014 200 000 Euro eingestellt sind, kommen die Kommunalpolitiker nicht umhin, einen Nachtragshaushalt zu verabschieden. Und eines machte Verwaltungschef Markus Luckhaus in der Sitzung des Samtgemeinderates ebenfalls sehr deutlich: Ohne eine Kreditaufnahme wird es mit dem Mensabau nichts.

Doch auch mit diesem Brocken im Hinterkopf herrschte im Gremium Einverständnis darüber, dass das Projekt Ganztagsschule ohne diese Mensa nicht funktioniert. „Was das alles kostet ist ja nicht immer unser Augenmerk, wir müssen die Mensa so bauen, wie wir sie geplant haben“, machte Torsten Lohmann (SPD) deutlich, der in der vergangenen Sitzung des Schulausschusses noch die Zweckmäßigkeit von neuen Toiletten und Musikräumen hinterfragt hatte. Diese kritische Betrachtung habe vor allem mit dem Modellcharakter des Baus zu tun gehabt, schilderte der Ratsherr. „Es ist die erste Mensa die wir bauen, deshalb sind diese Maßstäbe jetzt besonders wichtig. Und daher sollten wir uns auch die Kostenpositionen sorgsam ansehen.“

Im Namen der CDU-Fraktion machte auch Siegfried Gässler seine Zustimmung zum Bau deutlich. „Das ist eine tolle Sache. Es ist ein gutes Werk und wir unterstützen es komplett“, betonte der Kommunalpolitiker.

Hans-Jürgen Brandt (SPD) nutzte diese Eintracht im Gremium, um die Opposition noch einmal darauf hinzuweisen, dass sich der Bau auch auf die Finanzen niederschlagen wird. „Ich möchte dann aber auch anschließend keine Meckerei im Finanzausschuss haben.“ Doch wenn es nach ihm geht, werden auch die Bürger der Samtgemeinde die Zeche für die Attraktivität der Oberschule zahlen müssen: „Wir müssen uns auch klar darüber sein, dass dies Steuererhöhungen nach sich zieht.“

Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg, denn zunächst einmal müssen sich die Politiker nach den Ferien einen Überblick über die Finanzen verschaffen, damit der Planer richtig loslegen kann. · ban

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt

Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt

Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt
Freie Bahn für die Wümme

Freie Bahn für die Wümme

Freie Bahn für die Wümme
Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein
Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?

Kommentare