Beschilderung der momentanen Straßensperrungen verwirrt viele Autofahrer

In der City „gefangen“

Entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung verließen Autofahrer die Sackgasse.

Rotenburg - ROTENBURG (go) · Ziemliche Verwirrung herrschte bei vielen Autofahrern gestern Morgen in Rotenburg an der Großen Straße vor der Post. Sie waren mit ihren dort geparkten Autos in eine Sackgasse geraten, aus der es keinen „legalen“ Ausweg gab. Allein der Weg durch die Fußgängerzone oder eine gefährliche Fahrt entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung durch die Kirchstraße boten sich an, um aus dieser misslichen Lage zu kommen.

Was war geschehen? Die Stadt lässt zurzeit Straßenschäden in der Innenstadt beseitigen (wir berichteten). Vorab hieß es in einer Pressemitteilung, dass die Durchfahrt Kirchstraße / Große Straße / Am Wasser bis einschließlich Freitag gesperrt sei. Eine Beschilderung werde aufgestellt. Bis kurz vor 9 Uhr war die Straße gestern aber noch für den Verkehr ganz und ab 9.30 Uhr noch für Anlieger bis zur Baustelle freigegeben. So der eindeutige Hinweis auf der Beschilderung an der Kirchstraße und an der Großen Straße vor der Post. Beide Verkehrswege sind Einbahnstraßen. Kurz hinter der Post endete die zu befahrende Strecke; ab da war die Große Straße voll gesperrt.

So „gefangen“ wendeten die etwas couragierteren Autofahrer ihr Fahrzeug und fuhren entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung trotz Gegenverkehrs die Kirchstraße Richtung Goethestraße entlang. Ein gefährliches Unterfangen, das Christoph Steinke von der Polizeiinspektion Rotenburg schnell beendete, in dem er die Schilder „für Anlieger frei bis Baustelle“ an der Kirchstraße entfernte, mithin für eine Vollsperrung sorgte. Andere wählten über die Fußgängerzone den Weg in die „Freiheit“. Auf Anfrage bei der Stadtverwaltung erklärte Mitarbeiter Uwe Knabe, dass mit der beauftragten Baufirma Absprachen getroffen worden seien. Offenbar seien diese nicht klar genug gewesen, sodass es zu den Irritationen gekommen sei. Kein Verständnis habe man aber für Autofahrer, die die Beschilderung zur Seite schoben, um sich die Zufahrt zur Post zu verschaffen. Ab sofort ist die Kirchstraße bis zur Post voraussichtlich bis einschließlich Freitag gesperrt, so Knabe. „Die Nödenstraße wird Samstag wieder freigegeben. Die Große Straße wird hinter der Einmündung Nödenstraße auch nächste Woche voraussichtlich gesperrt sein“, erklärte Uwe Knabe und bittet für die nötigen Reparaturen um Verständnis bei den Bürgern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Zwei Schwerverletzte bei Transporter-Unfall im Landkreis Rotenburg

Zwei Schwerverletzte bei Transporter-Unfall im Landkreis Rotenburg

Zwei Schwerverletzte bei Transporter-Unfall im Landkreis Rotenburg
Winterdienst mit Plan B

Winterdienst mit Plan B

Winterdienst mit Plan B
Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder
Lasse Rebbin rückt in Juso-Bundesvorstand auf

Lasse Rebbin rückt in Juso-Bundesvorstand auf

Lasse Rebbin rückt in Juso-Bundesvorstand auf

Kommentare