Sprühdosen im Auto

Polizei fasst Graffitikünstler

Bremervörde - Im Rahmen einer routinemäßigen Verkehrskontrolle ist eine Streifenbesatzung am frühen Sonntagmorgen in Bremervörde auf vier junge Männer aus Bremen gestoßen. Ihnen wird jetzt vorgeworfen, für Farbschmiereien auf Metronomzügen am Bremervörder Bahnhof verantwortlich zu seien. Das teilen die Beamten am Montag mit. 

Die Polizeistreife war gegen 3 Uhr an der Umgehungsstraße zwischen B71 und K102 auf den Opel Vectra des Künstlerquartetts zu gekommen. Sie fragten kurz nach dem Grund des ungewöhnlichen Stopps und warfen dabei einen Blick in das Auto. Dabei fiel ihnen ein blauer Beutel mit Farbsprühdosen auf. Schnell kam den Beamten der Verdacht einer nächtlichen Graffiti-Aktion auf. Eine andere Streifenbesatzung fuhr zum Bahnhof und fand dort frische Sprühbilder auf zwei Metronom-Waggons. 

Die folgenden Ermittlungen gegen die jungen Männer im Alter zwischen 16 und 20 Jahren werde zeigen, ob sie für die Reinigung der Zugwaggons bezahlen müssen, so ein Sprecher der Polizei.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

„Der Löwenzahn setzt sich durch“

„Der Löwenzahn setzt sich durch“

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Buchhandlung Wandel: Ende des Jahres ist Schluss

Buchhandlung Wandel: Ende des Jahres ist Schluss

Kommentare