Sprühdosen im Auto

Polizei fasst Graffitikünstler

Bremervörde - Im Rahmen einer routinemäßigen Verkehrskontrolle ist eine Streifenbesatzung am frühen Sonntagmorgen in Bremervörde auf vier junge Männer aus Bremen gestoßen. Ihnen wird jetzt vorgeworfen, für Farbschmiereien auf Metronomzügen am Bremervörder Bahnhof verantwortlich zu seien. Das teilen die Beamten am Montag mit. 

Die Polizeistreife war gegen 3 Uhr an der Umgehungsstraße zwischen B71 und K102 auf den Opel Vectra des Künstlerquartetts zu gekommen. Sie fragten kurz nach dem Grund des ungewöhnlichen Stopps und warfen dabei einen Blick in das Auto. Dabei fiel ihnen ein blauer Beutel mit Farbsprühdosen auf. Schnell kam den Beamten der Verdacht einer nächtlichen Graffiti-Aktion auf. Eine andere Streifenbesatzung fuhr zum Bahnhof und fand dort frische Sprühbilder auf zwei Metronom-Waggons. 

Die folgenden Ermittlungen gegen die jungen Männer im Alter zwischen 16 und 20 Jahren werde zeigen, ob sie für die Reinigung der Zugwaggons bezahlen müssen, so ein Sprecher der Polizei.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare