An der Bundesstraße 71

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

Barchel - Bei einem schweren Verkehrsunfall an der Bundesstraße 71 hat eine 83-jährige Frau aus Oerel am Donnerstagabend ihr Leben verloren.

Nach bisherigen Erkenntnissen war die Seniorin gegen 18.15 Uhr zu Fuß am rechten Fahrbahnrand der Bundesstraße unterwegs. Möglicherweise hatte die Dame die Bundesstraße in Richtung einer Bushaltestelle überqueren wollen. Ein 60-jähriger Kraftfahrer aus der Samtgemeinde Geestequelle war zu dieser Zeit mit einem Milchtransporter auf der B 71 in Fahrtrichtung Basdahl unterwegs. Beim Vorbeifahren erfasste der Lastwagen die 83-Jährige am Fahrbahnrand und verletzte sie tödlich. Für die Frau kam jede weitere Hilfe zu spät.

Bislang fehlen den Unfallermittlern der Polizei aufschlussreiche Zeugenaussagen. Sachdienliche Hinweise erbitten die Beamten der Polizeistation Oerel unter Telefon 04765/242. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Bundesstraße in beiden Fahrichtungen voll gesperrt. Dadurch kam es zu Behinderungen des Feierabendverkehrs.

Aufgrund der Polizeiermittlungen ist die Fahrbahn laut Angaben am Freitagvormittag bis 11.30 Uhr vollgesperrt.

Ungefährer Unfallort

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Gildefest-Party am Sonntagabend

Gildefest-Party am Sonntagabend

Pfingstfrühschoppen beim WSV Verden

Pfingstfrühschoppen beim WSV Verden

Zapfenstreich beim Gildefest

Zapfenstreich beim Gildefest

Kovacs Meisterstück: Triumph gibt Schwung für Bayern-Mission

Kovacs Meisterstück: Triumph gibt Schwung für Bayern-Mission

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf der A1: Vater stirbt, Mutter und Kinder schwer verletzt

Tödlicher Unfall auf der A1: Vater stirbt, Mutter und Kinder schwer verletzt

Scheune in Sittensen steht in Vollbrand

Scheune in Sittensen steht in Vollbrand

40 Jahre Handball in Sottrum: Die Anfänge und die Blütezeit

40 Jahre Handball in Sottrum: Die Anfänge und die Blütezeit

Als Flüchtlingsfamilie in Scheeßel: Leben zwischen den Welten

Als Flüchtlingsfamilie in Scheeßel: Leben zwischen den Welten

Kommentare