Botheler Freibad ist ab sofort wieder geöffnet / Gäste sind diszipliniert

Mit zusätzlichem Corona-Passus

Betriebsleiterin Madlen Jann Vaimer zeigt das Konzept, wie sich die Schwimmer auf den Bahnen verhalten müssen. Fotos: Woelki

Bothel – Die Sonne lacht, die Temperaturen steigen, das kühle Nass lockt. Und: Die Badesaison ist gestartet. Vor wenigen Tagen hat die Gemeinde Bothel das Freibad geöffnet. Unter strengen Auflagen eines Hygienekonzeptes und Desinfektionsvorkehrungen hat sie sich zusammen mit der neuen Betriebsleiterin, Madlen Jann Vaimer, dazu entschieden in der Corona-Pandemie die Einrichtung am Horstweg zu öffnen. „Für die Sicherheit unserer Badegäste haben umfangreiche Sicherungsmaßnahmen umgesetzt“, erklärt Bürgermeister Heinz Meyer (CDU). Desinfektionsmittel stünden seinen Worten nach im ausreichenden Maß zur Verfügung.

Das neue Badegefühl beginnt bereits im Eingangsbereich, der in zwei Zonen eingeteilt ist: einmal für jene, die das Bad besuchen und für jene, die es wieder verlassen. Dort ist ein Spender mit Desinfektionsmittel aufgebaut. Eine außergewöhnliche Situation erfordert auch außergewöhnliche Maßnahmen. „Wir bitten jetzt in der Corona-Zeit, alle Badegäste umgezogen in Badebekleidung zu erscheinen, da auf Anordnung der Behörden die Umkleiden geschlossen sind“, erklärt Madlen Jann-Vaimer, die unterstützt wird in der Badeaufsicht von Sönke Bachor. Die WC-Anlage sei geöffnet.

Wer auf dem Freibadgelände in die Badehose oder den Badeanzug schlüpfen möchte, der kann sich hinter zwei großen Sichtschutzzonen umziehen. Den Freiluft-Umkleidebereich hat die Gemeinde eingerichtet. „Bevor es ins Schwimmerbecken oder ins Nichtschwimmerbecken geht, hat sich der Badegast abzuduschen“, so Jann-Vaimer. Und sie fügt hinzu: Aufgrund der Beckengrößen dürften sich im Schwimmer-Becken maximal 24 Personen zur gleichen Zeit aufhalten, im Nichtschwimmer-Becken seien es 20 Personen. „Um auch die Abstandsregel im Wasser einzuhalten, die auf dem gesamten Freibadgelände gilt, schwimmen die Gäste nicht die Bahn hoch und runter, sondern die Bahnen in zwei Kreisen, wobei auch hier der Abstand zum vorderen Schwimmer einzuhalten ist“, erklärt die Betriebsleiterin weiter.

Das Nutzen der Beachvolleyball-Anlage neben dem Bad ist nur zum Sandschaufeln für die Jüngsten gestattet, aber nicht für Beachvolleyball. Jann-Vaimer: „Das Netz bauen wir erst gar nicht auf.“ Auch verweist die Gemeinde und die Badleitung auf die Fürsorgepflicht der Eltern gegenüber den minderjährigen Kindern. Ob das Bad Schwimmkurse anbietet, ist noch offen. „Wir beobachten die Lage und entscheiden dann“, so Jann-Vaimer. Und sie merkt an: „Aquajogging und Wassergymnastik sind möglich.“

Der Start verlief bereits gut. „Wir sind mit dem Besuch sehr zufrieden. In den ersten Tagen sind viele Gäste gekommen und waren sehr diszipliniert“, zeigt sich Bürgermeister Heinz Meyer erfreut.

Neue Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten haben sich ein wenig geändert. Geöffnet hat das Botheler Freibad von montags bis freitags für Frühschwimmer von 6 bis 8 Uhr und außerhalb der Ferien von 13 bis 19 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr. In den Ferien sowie an Feiertagen hat das von montags bis sonntags stets durchgängig von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So fährt sich ein E-Klapprad

So fährt sich ein E-Klapprad

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Meistgelesene Artikel

Gottesdienst mit Taufe von oben

Gottesdienst mit Taufe von oben

Lehrerjob? Läuft bei ihnen!

Lehrerjob? Läuft bei ihnen!

Jugendtreff wieder geöffnet

Jugendtreff wieder geöffnet

Weder vor noch zurück

Weder vor noch zurück

Kommentare