Wensebrocker lässt seinen Gegenkandidaten Michael Fehlig mit 60 Prozent deutlich hinter sich

Dirk Eberle sichert sich den Sieg

Dirk Eberle feiert mit seiner Familie den Erfolg.
+
Dirk Eberle feiert mit seiner Familie den Erfolg.

Bothel - „Klare Sache“ steht auf seinem Wahlplakat. Das es am Ende so deutlich ausgeht, damit haben aber weder der Kandidat Dirk Eberle noch seine Unterstützer von SPD, Grüne und WSB gerechnet.

Die Anstrengungen des 14-wöchigen Wahlkampfes fallen nun nach dem deutlichen Sieg ab. Mit 60 Prozent der Stimmen lässt er seinen Gegenkandidaten Michael Fehlig deutlich hinter sich. Und die Mehrheit befindet sich im Freudentaumel.

„Morgen habe ich das Ganze vielleicht begriffen. Jetzt muss ich das erst einmal verarbeiten“, so der strahlende Sieger bei einer kleinen Feier im Gasthaus Meyer in Bothel. Schon die erste Auszählung des Wahllokals in Westerwalsede, bei der noch beide Kandidaten gleich auflagen, war ein „Zeichen“, so Eberle.

Die Ergebnisse trudelten dann nach und nach ein. Der Sieger, der nach eigenen Angaben am Nachmittag noch viel allein mit dem Rad unterwegs war, hat die Hochrechnungen zuhause verfolgt. „Besonders, dass ich meine Heimatgemeinde Brockel so deutlich gewonnen habe, ist wunderbar“, so der 46-Jährige.

Auch sein Gegenkandidat Michael Fehlig, der von der CDU unterstützt wurde, wartete auf das Ergebnis im Kreis seiner Familie. Und das traf ihn völlig unerwartet. „Das Ergebnis überrascht mich ein wenig“, so Fehlig. Dass er und auch seine Angehörigen sich nicht in Feierstimmung befanden, ist klar. So überrascht es auch nicht, dass es den Kämmerer der Samtgemeinde nicht zur Wahlparty der CDU ins Gasthaus Meyer zog, sondern er lieber im eigenen Haus bleiben wollte. „Ich möchte jetzt nicht Trübsal blasen und mich fragen, was ich falsch gemacht habe. Nur für meine vielen Unterstützer tut es mir natürlich leid. Die haben soviel gegeben“

Regina Hartje-Specht, CDU-Gemeindeverbandchefin, ist auch sehr enttäuscht über das Ergebnis: „Aber der Wähler hat so entschieden, das ist gelebte Demokratie. Ich hoffe jetzt auf eine weitere gute Zusammenarbeit im Samtgemeinderat.“

Auch Manfred Keitz, SPD-Ortsvereinsvorsitzender, wünscht sich, dass alle weiterhin ohne Probleme miteinander arbeiten. Zu Eberles Erfolg sagt er: „Hervorragend, besser kann man es sich nicht vorstellen. Ich wusste, dass er gewinnt, aber so deutlich?“ Ähnlich äußerten sich Ute Tümler, Gruppenchefin der Grünen und Carolin Muschter, WSB-Sprecherin.

Die CDU kann sich allerdings über einen deutlichen Sieg ihres Landratskandidaten freuen. Auch in Bothel sichert sich Hermann Luttmann 65 Prozent der Stimmen. „Ich bin froh, dass er weiterhin im Kreishaus verbleibt, und wir damit eine kompetente Leitung haben“, so Regina Hartje-Specht.

Das Wahlergebnis in der Tabelle

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

In Ostervesede gestrandeter „Circus May” ist immer noch auf Spenden angewiesen

In Ostervesede gestrandeter „Circus May” ist immer noch auf Spenden angewiesen

In Ostervesede gestrandeter „Circus May” ist immer noch auf Spenden angewiesen
Näher dran

Näher dran

Näher dran
Autofahrerin verletzt sich bei Unfall auf Glatteis schwer

Autofahrerin verletzt sich bei Unfall auf Glatteis schwer

Autofahrerin verletzt sich bei Unfall auf Glatteis schwer
Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen

Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen

Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen

Kommentare