Vier Vorsitzende treffen aufeinander

TuS Hemslingen-Söhlingen feiert 100-jähriges Bestehen und stellt Sparten vor

+
Vier (ehemalige) Vorsitzende vereint: Rolf Diercks (v.l.), Herbert Kregel, Gerhard Lüdemann und Martin Cordes. 

Hemslingen - Von Tobias Woelki. Einfach perfekt! Mit zahlreichen Schauvorführungen am Samstagnachmittag auf dem Platz vor dem Gemeindesporthaus und im Festzelt mit vielen Gästen hat der TuS Hemslingen-Söhlingen sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Dabei nutzte besonders die Tischtennissparte um Leiter Peter Stegen den Aktionstag, um für ihren Sport zu werben. Mehrere Tische unterschiedlicher Größe standen vor dem Zelt, an denen immer wieder Gäste spielten.

Heiko Voß ist sowohl Leiter der Reit-Sparte, sondern auch Verbandsvorsitzender Mounted Games.

„Der Zulauf an Kindern in unserer Sparte ist gut. 14 Schüler trainieren bei uns. Mit zwei Herrenteams gehen wir auf Punktejagd“, schilderte Stegen. Heiko Voß von der Sparte Reiten stellte mit Mounted Games die derzeit erfolgreichste Sparte im TuS vor. „Wir sind national und international sehr erfolgreich und starten beim Turnieren mit sechs Teams. Im vergangenen Jahr gewann unser U 14-Team die Deutsche Meisterschaft im Mounted Games als einer attraktiven Reitsportart. Der TuS Hemslingen-Söhlingen ist im Mounted Games einer der führenden Vereine bundesweit“, berichtete Heiko Voß, zugleich auch Präsident des Verbandes.

Vereinsvorsitzender Herbert Kregel freute sich: „Unser Fest wird gut angenommen. Wir sind zufrieden.“ Auch ehemalige Vereinsvorsitzende fanden sich ein, um in Erinnerungen zu schwelgen. Gerhard Lüdemann leitete den Verein 17 Jahre. „Es war eine schöne Zeit. In meiner Amtszeit mit vielen Erfolgen haben wir das Sportangebot weiter ausgebaut“, so Lüdemann. Martin Cordes stand dem Verein sechs Jahre vor. „In meiner Amtszeit hat der Verein sein 75-jähriges Bestehen groß gefeiert mit dem Kreiskinderturnfest und einem Fußballspiel mit der Uwe-Seeler-Auswahl. Darauf waren wir besonders stolz.“ Und er schmunzelte bei der Erinnerung: „Zumindest die Fußball-Idole Uwe Seeler und Wolfgang Overath, die damals dabei waren, wissen nun wo Hemslingen liegt.“ 

Auch die Drums-Gruppe des TuS Hemslingen-Söhlingen präsentierte sich zum Jubiläum des Vereins den Gästen.

Martin Cordes durfte auch die Sportanlage mit der Leichtathletikbahn einweihen, die sein Nachfolger Rolf Diercks plante. Damit erfuhr der Verein einen erheblichen Aufschwung an neuen Sportangeboten und einen Zuwachs an Mitgliedern. Die Entwicklung dauerte unter dem Vorsitz von Rolf Diercks weiter an, der insgesamt 20 Jahre Vorstandsarbeit im TuS leistete und der sich als Planer und Baubegleiter nicht nur für die neue Sportanlage, sondern für das neue Gemeindesporthaus einsetzte und selbst mit Hand anlegte. Sein Fußball-Herz schlägt nicht nur für den TuS, sondern auch für den SV Werder Bremen: „In der Saison 1969 habe ich für die Amateure von Werder Bremen gespielt und stand auch im Bundesliga-Kader damals. Werder Bremen bin ich immer noch verbunden und fahre regelmäßig zu den Heimspielen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Rundballenpresse in Brand geraten

Rundballenpresse in Brand geraten

Meistgelesene Artikel

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Kommentare