Versammlung des Kirchwalseder Vereins / Neue Düngeverordnung

Landwirte: Krise in vielen Bereichen

+
Stellte sich erstmalig den Landwirten vor: der stellvertretende Vorsitzende Christian Intemann (stehend).

Kirchwalsede - Die Situation ist prekär. „Wir haben eine gewaltige Krise in der Ferkelproduktion. Nun hat es auch die Milchlandwirte getroffen, die sich auf einem offenen Markt behaupten müssen“, sagte Cord Cordes, erster Vorsitzender des 60 Mitglieder zählenden Landwirtschaftlichen Vereins Kirchwalsede, beim gut besuchten Jahrestreffen. In seinem Bericht betonte Cordes: „Wir Landwirte stehen immer mehr unter Kontrolle.“ Um seine Aussage zu unterstreichen, listete er die zahlreichen Prüfungen im vergangenen Jahr auf, die sich sein Betrieb unterzogen musste.

Geschäftsführer Henning Bentz hielt den übersichtlichen Geschäftsbericht und die Bauern hörten Fachvorträge des Landvolkverbandes sowie der Landwirtschaftskammer. So sprach der Geschäftsführer des Landvolkverbandes Rotenburg-Verden diverse Fachthemen wie Zahlungsansprüche, Betriebsprämienbescheide und die Mistlagerung auf landwirtschaftlichen Flächen an. Die wirtschaftlichen Zeichen bei Schweinen und Milch stünden nicht gut, meinte Hipp, schob aber hinterher: „Den Kopf in den Sand zu stecken, ist wenig hilfreich. Daher kann ich nur an die Mitglieder appellieren, Beratungsangebote anzunehmen und einzufordern.“

Christian Marquardt von der Verdener Außenstelle der Landwirtschaftskammer informierte über die Novelle der Düngemittelverordnung, die bald verabschiedet werden soll. Danach dürfe der Landwirt als eine Neuerung seine Fläche bis auf einem Abstand von vier Metern von Gewässern düngen und nach Schneefall überhaupt nicht mehr.

Ferner stellte sich der neue stellvertretende Vorsitzende des Landvolkes Rotenburg-Verden, Christian Intemann, der Versammlung vor. Der Botheler Landwirt erinnerte an die Aktivitäten des Verbandes im Vorjahr und sprach aktuelle Themen an.

woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Meistgelesene Artikel

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

Jamaika ist gescheitert: Politiker der Region sind sich uneins 

Jamaika ist gescheitert: Politiker der Region sind sich uneins 

Kommentare