HBI-Bürogebäude nun teilweise ohne Fassade / „Arbeit“ in sechs Meter Höhe

Schwindelfreie Diebe klauen Kupferblech

Die Fassade des Bürogebäudes ist nun nackt. Foto: Polizei

Hemsbünde – Rund 35 Quadratmeter Kupferblech und 25 Meter Blitzableiterdraht haben Unbekannte während des vergangenen Wochenendes von der Fassade und dem Dach des Verwaltungsgebäude Firma HBI an der Soltauer Straße in Hemsbünde abmontiert und gestohlen. „Das müssen schon Profis gewesen sei, denn in sechs Meter Höhe die Fassade vom Rest des Daches abzutrennen, ist nicht ganz einfach“, wie HBI-Hausmeister Raik Ahrens vermutet. Er schätzt das Gewicht des Kupfers auf rund 200 Kilo. Die Täter haben offenbar bewusst die Rückseite des Gebäudes für ihren Diebstahl genutzt, um von der Straße nicht gesehen zu werden. Die Polizei geht von einem Schaden im fünfstelligen Bereich aus. Die Botheler Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04266 / 8505.  jw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israels Rechte will nach Trump-Plan rasche Annektierung

Israels Rechte will nach Trump-Plan rasche Annektierung

Coronavirus breitet sich weiter aus

Coronavirus breitet sich weiter aus

Regierung beschließt Kohle-Aus bis 2038

Regierung beschließt Kohle-Aus bis 2038

Ausstellung in Bayreuth zeigt Kriege in Franken und Syrien

Ausstellung in Bayreuth zeigt Kriege in Franken und Syrien

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Röhrs bleibt Röhrs

Röhrs bleibt Röhrs

„Es ist distanzlos geworden“

„Es ist distanzlos geworden“

Ausschuss braucht Zeit

Ausschuss braucht Zeit

Kommentare