Sanierung dringend nötig

Gemeinde fordert Nachtragshaushalt für morsche Speckenbrücke

+
Der Hemsbünder Ausschuss für Wege- und Straßenbau nimmt die Speckenbrücke über der Rodau intensiv in Augenschein.

Hemsbünde - Die Speckenbrücke über die Rodau hat zwei gravierende Löcher - eine Reparatur ist teuer.

Die Löcher wurden zunächst einmal notdürftig geflickt. Aber langfristig muss sich die Gemeinde Hemsbünde um das Bauwerk kümmern. Und das kostet Geld. Darum hat der Hemsbünder Ausschuss für Wege- und Straßenbau die wichtige Verbindung für Landwirtschaft und Tourismus in das FFH-Gebiet jetzt ausführlich unter die Lupe genommen.

Die zwei morschen Balken sorgen derzeit dafür, dass die eigentliche Begrenzung der Nutzung auf 16 Tonnen kaum gewährleistet werden kann. Erst im Jahre 2004 wurde die Brücke bei Worth in der jetzigen Form hergestellt und soll nun mit einer Sofortmaßnahme gesichert werden.

Deswegen will die Gemeinde einen Nachtragshaushalt aufstellen, um einen weiteren Verfall des teuren Bauwerks zu stoppen. Bereits vor einigen Jahren wurden unterhalb der Brücke Sand und Kies ans Ufer geschüttet, um die Unterspülung des Widerlagers auf der Dorfseite zu stoppen.

Gemeinde verzeichnet ersten Erfolg zum Brückenerhalt

Laut Bürgermeister Manfred Struck (SPD) hätten Messungen jetzt ergeben, dass diese Maßnahme erfolgreich verlaufen ist und der Betonklotz nun sicher und unverrückbar steht.

Im ersten Sanierungsschritt haben die Mitarbeiter der Gemeinde die beiden Löcher auf der Brücke mit zwei Brettern verschlossen, damit sich kein Fußgänger oder Radfahrer verletzen kann. Jetzt sind die Kommunalpolitiker gefordert, ein Konzept zur Sanierung der Brücke auf die Beine zu stellen. - lee

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

Meistgelesene Artikel

„Carthago“ muss weichen

„Carthago“ muss weichen

Ein Maisacker in Westervesede soll Bauland werden

Ein Maisacker in Westervesede soll Bauland werden

Ford-Höhns schließt die Visselhöveder Filiale

Ford-Höhns schließt die Visselhöveder Filiale

200.000 Euro Schaden nach Brand in ehemaliger Molkerei

200.000 Euro Schaden nach Brand in ehemaliger Molkerei

Kommentare