Rund 30 Zuhörer beim Erdgas-Dialog der „ExxonMobil“ / Reihe wird fortgesetzt

„Salz ist unser bester Freund“

+
Fachleute berichteten über ihre Arbeit (v.l.): Matthias Cordes, Burkhard Grundmeier, Harald Berndt, Martin Kinzel, Franz Brauckmann und Wolfgang Arenhövel.

Hemslingen - Welche geologischen Strukturen ermöglichen die Entstehung von Lagerstätten und was charakterisiert sogenannte Deckschichten? Diese und weitere Fragen standen im Zentrum der Veranstaltung im Rahmen des „Regionaldialog Erdgas“, das vom Unternehmen „ExxonMobil“ vor einigen Monaten ins Leben gerufen worden war.

Rund 30 Zuhörer versammelten sich im Landgasthaus Meyer in Hemslingen, um sich laut Mitteilung über die Themen Geologie, Dichtigkeit des Deckgebirges und Erdbeben zu informieren und zu diskutieren.

Viele Fragen gab es dabei rund um die geologischen Strukturen und die natürlichen Barrieren durch sogenannte Deckschichten. „Salz im Deckgebirge ist unser bester Freund, denn es dichtet aufgrund seiner plastischen Eigenschaften die mächtigen Gesteinsformationen über den Erdgaslagerstätten im Raum Rotenburg nach oben hin sicher ab“, erläuterte Martin Kinzel, Geologe bei „ExxonMobil“. „Daneben wirkt wasserhaltiger Ton oder Tonstein in ähnlicher Weise als Barrieregestein.“

Burkhard Grundmeier vom Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung (WEG) gab einen Überblick über das Mess- und Beweissicherungssystem der Erdgasproduzenten und demonstrierte die Website, auf der Anwohner Erdbebenereignisse in der Region nachvollziehen können: „Unter weg.dmt.de ist alles nachzulesen.“

Die Arbeit der Schlichtungsstelle Bergschaden Niedersachsen stellten der Schlichter Wolfgang Arenhövel und der Geschäftsstellenleiter Matthias Cordes vom Landkreis Rotenburg vor. Die hatten bereits vor ein paar Wochen zum selben Thema auf Einladung der FDP im Gasthaus Meyer zum selben Thema vorgetragen.

„Das Interesse, sich über die Erdgasförderung zu informieren, ist groß“, wird Dr. Ritva Westendorf-Lahouse, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei „ExxonMobil“ in Hannover, in der Mitteilung zitiert. „Unsere Fachleute schätzen das direkte Gespräch mit den Bürgern sehr und wir setzen das Dialogangebot im kommenden Jahr gerne fort.“

Alle Veranstaltungen im Rahmen des Regionaldialogs Erdgas werden dokumentiert. Die aktuellen Inhalte finden Interessierte unter www.erdgassuche-in-deutschland.de/dialog.

jw

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Kommentare