Rückkehr der Reiter

Neu gegründete Mounted-Games-Teams richten Championat aus

Nach coronabedingter Pause ist in Kirchwalsede wieder ein Mounted-Games-Championat.
+
Nach coronabedingter Pause ist in Kirchwalsede wieder ein Mounted-Games-Championat.

Kirchwalsede – Fast zwei Jahre lang fand der Mounted-Games-Sport im Kreis Rotenburg unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. „Auch die Reitsportler waren von den Corona-Maßnahmen betroffen: Es durfte, wenn überhaupt, nur allein oder in kleinen Gruppen trainiert werden, Turniere fanden kaum statt und im vergangenen Jahr gab es keine Deutsche Meisterschaft“, sagt Denise Oetjen aus Hassel, stellvertretende Vorsitzende des VRMGD (Verband für Reiterspiele Mounted Games Deutschland) in einer Pressemitteilung.

Doch das ändert sich nun: Am Wochenende, 25. und 26. September, richtet der Reitverein Kirchwalsede das Mounted-Games-Championat auf dem Turnierplatz an der Feldstraße aus. „Wir freuen uns sehr darauf, endlich wieder Teams aus ganz Deutschland zu treffen und den Zuschauern spannende Wettkämpfe zu bieten“, so Oetjen.

Die Corona-Pandemie hat auch im Mounted-Games-Sport ihre Spuren hinterlassen. Viele Reiter haben sich umorientiert und den Verein gewechselt; in der Saison 2021 gingen einige neu zusammengesetzte Mannschaften an den Start. Zu den besonders erfolgreichen Neuen zählen „Kiwa black“ und „Kiwa white“ vom Reitverein Kirchwalsede, die von Oetjen trainiert werden. Im Frühjahr 2021 setzten sich Anja Schmidt-Forster, Breitensport-Beauftragte des Reitverein Kirchwalsede, und Denise Oetjen dafür ein, dass nach dem Wechsel der „KiBro“-Mannschaften vom RV Kirchwalsede zum SSV Wittorf wieder ein Mounted-Games-Team für den RV Kirchwalsede starten sollte.

Mit Christina Buchholz, Henrike Franke, Mareile Voss, Finja Schmidt, Luca Stiffel, Lavina Wiechers, Anna Engel, Hannah Schnieders, Ida Seipelt, Marie Mehrle, Steffi und Jenny Schrader sowie Oetjen als Trainerin und Reiterin standen ausreichend erfahrene Reiter für gleich zwei Teams zur Verfügung.

Im Frühjahr und Sommer nahmen „Kiwa black“ und „Kiwa white“ an einigen Turnieren teil. Besonders gern erinnern sich die Teams aus Kirchwalsede an das Ranglisten-Turnier in Ahrenlohe, Schleswig-Holstein. „Kiwa black“ qualifizierte sich nach zwei erfolgreichen Runden für das A-Finale und sicherte sich dort den fünften Platz. „Kiwa white“ ging mit einigen unerfahrenen Ponys an den Start und freute sich über den zweiten Platz im C-Finale.

Erst Ende August entschied sich der RV Kirchwalsede, das Championat 2021 auszurichten. Aufgrund der Corona-Situation und der vorhandenen Platzverhältnisse findet die Meisterschaft allerdings unter besonderen Bedingungen statt: Dieses Jahr wird nicht auf sechs, sondern auf fünf Bahnen gespielt.

Am Wochenende wetteifern die 15 besten Teams der Offenen Klasse, die besten zehn Mannschaften der Jugendklasse unter 18 Jahre und die fünf besten Teams der Jugendklasse unter 14 Jahren um die Meistertitel 2021. Mit von der Partie sind einige Mannschaften aus dem Kreis Rotenburg: Für das B-Finale der Offenen Klasse haben sich „Kiwa black“ und die „Wittorfer KiBros“ qualifiziert; das C-Finale haben die Teams Visselhövede und „Kiwa white“ erreicht. In der Jugendklasse U 18 sind zwei „KiBro“-Teams sowie zwei Mannschaften aus Visselhövede vertreten und in der Jugendklasse U 14 verteidigen die „Wittorfer KiBros“ den 2019 erworbenen Meistertitel.

Anstatt eines Championat-Balls steht am Samstagabend ein „Oktoberfest“ auf dem Programm. Zuschauer sind an beiden Tagen willkommen. Zur Stärkung werden den rund 180 Reitern, ihren Begleitern und den Besuchern unter der Federführung von Harald Voss und Robin Kraft Frühstück, Leckeres vom Grill sowie Kaffee und Kuchen angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Meistgelesene Artikel

Visselhövede wird zum Zentrum für Tiny Houses

Visselhövede wird zum Zentrum für Tiny Houses

Visselhövede wird zum Zentrum für Tiny Houses
Waschen, schneiden, spenden

Waschen, schneiden, spenden

Waschen, schneiden, spenden
Antennenträger in der ehemaligen Kaserne Lehnsheide steht zum Verkauf

Antennenträger in der ehemaligen Kaserne Lehnsheide steht zum Verkauf

Antennenträger in der ehemaligen Kaserne Lehnsheide steht zum Verkauf
Das Moor vor der Haustür

Das Moor vor der Haustür

Das Moor vor der Haustür

Kommentare