Premiere der „Halloween-Party“ für Kinder in der Brockeler Turnhalle

Monsterschmaus und Gruselgraus

+
Viel Grusel-Spaß bei der Premiere.

Brockel - Blutrünstige Vampire, kichernde Hexen, Gespenster und andere unheimliche Wesen gaben sich am Wochenende ein Stelldichein in der Brockeler Turnhalle.

Die jungen Gruselgestalten fanden sich dort zur Premiere der Brockeler „Halloween-Party“ ein – ein Abend der Superlative, der schöner und „schrecklicher“ nicht hätte sein können. Los ging es bei einbrechender Dunkelheit mit einem „Spaziergang“ durch den Ort, wobei die Taschen prall mit Süßigkeiten gefüllt wurden.

Die Initiatoren Sandra Kracke sowie Kathrin und Stephan Lohmann hatten Teile der Turnhalle und den angrenzenden Gemeinschaftsraum vorweg stundenlang mit viel Liebe bis hin zum kleinsten Detail in eine schaurig-schöne Höhle für Schattenwesen verwandelt. Bereits der Weg zur Halle war mit unzähligen selbst gebastelten Kürbis-Lampions ausgeleuchtet.

Im Gemeinschaftsraum bewachte eine riesige Spinne im aufgespannten Netz das kunterbunte Monster-Büfett, auf dem unter anderem knusprige „Hexenfinger“, süße „Augen-Bowle“ oder langbeinige „Spinnen-Frikadellen“ zur Stärkung bereit lagen. Nach rund drei Stunden Partyspaß waren zwar alle erschöpft – aber glücklich. „Das war eine tolle Halloween-Party“, befanden die Kinder. „Wir möchten das gerne mit den Ideen der Kinder ausbauen und nächstes Jahr wieder machen“, sagte Sandra Kracke.

sh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Schließung von Notaufnahme in Zeven schlägt hohe Wellen

Schließung von Notaufnahme in Zeven schlägt hohe Wellen

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Kommentare