Bodenverunreinigung bei Bellen beschäftigt Behörden

Exxon: Polizei ermittelt

Auf dem „ExxonMobil“ Betriebsplatz in Bellen ist Dieselkraftstoff ausgelaufen.

Bellen - Jetzt ermitteln auch die Polizei und die Staatsanwaltschaft gegen den Gasförderkonzern „ExxonMobil“ wegen der Diesel- und Lagerstättenwasserverunreinigung auf dem Betriebsplatz des Unternehmens bei Bellen. 

Wie Exxon erst im Dezember vergangenen Jahres bekannt gemacht hatte, war bereits vor Jahren aus einer betriebsinternen Tankstelle, die aber schon einige Zeit nicht mehr in Betrieb war, Dieselkraftstoff ins Erdreich gesickert. Auch Lagerstättenwasser, das bei der Erdgasförderung anfällt, ist im Boden gefunden worden.

„Wir ermitteln jetzt von Amts wegen des Anfangsverdachts einer Bodenverunreinigung“, ist von der Polizei in Rotenburg zu hören. Anzeige hatte das Landesbergamt als Aufsichtsbehörde erstattet, wie Pressesprecherin Heinke Traeger bestätigt. „Wir haben der Polizei und der Staatsanwaltschaft alle nötigen Unterlagen zur Verfügung gestellt.“

Bei Exxon in Hannover gibt man sich gelassen. „Die Ermittlungen bei solch einem Altschaden sind kein ungewöhnlicher Vorgang und wir sind darüber auch nicht überrascht“, so Exxon-Sprecher Klaus Torp. Sein Unternehmen werde mit den Behörden eng kooperieren. 

jw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hurricane: White Stage und Motor Booty Party am Donnerstag

Hurricane: White Stage und Motor Booty Party am Donnerstag

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Hurricane: So sieht's im Resort, Womo West und Camping 1 und 2 aus

Hurricane: So sieht's im Resort, Womo West und Camping 1 und 2 aus

Abi-Varieté am Domgymnasium Verden

Abi-Varieté am Domgymnasium Verden

Meistgelesene Artikel

Polizei durchsucht Hurricane-Besucher nach Drogen und Waffen

Polizei durchsucht Hurricane-Besucher nach Drogen und Waffen

Hurricane-Anreise: Starkregen und schwere Sturmböen erwartet

Hurricane-Anreise: Starkregen und schwere Sturmböen erwartet

Wie die Festival-Fäkalien die Mitarbeiter der Scheeßeler Kläranlage auf Trab halten

Wie die Festival-Fäkalien die Mitarbeiter der Scheeßeler Kläranlage auf Trab halten

Stadtradeln endet mit Rekord

Stadtradeln endet mit Rekord

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.