Hemslinger Freibad öffnet seine Pforten ab heute wieder für Badegäste

Personalisierte Badekarten

Es kann wieder losgehen – wenngleich nur mit Hygienkonzept, an das sich die Gäste als auch das Badpersonal halten müssen. Dennoch: Betriebsleiter Ralf Buchholz freut sich auf die Badegäste. Foto: Woelki
+
Es kann wieder losgehen – wenngleich nur mit Hygienkonzept, an das sich die Gäste als auch das Badpersonal halten müssen. Dennoch: Betriebsleiter Ralf Buchholz freut sich auf die Badegäste.

Hemslingen - Von Tobias Woelki. Die Badesaison startet ab Samstag auch in Hemslingen wieder: Ab 13 Uhr ist das Freibad geöffnet. Doch diesmal ist alles anders, das Coronavirus wirbelt die Abläufe durcheinander. Um die Sicherheit der Badegäste und des Betriebspersonals zu gewährleisten, hat die Gemeinde Hemslingen in enger Abstimmung mit Betriebsleiter Ralf Buchholz ein Hygienekonzept erstellt, um den Gästen den Badespaß zu ermöglichen.

„Wir freuen uns, dass es losgehen kann. Wir als Gemeinde haben dem Landkreis unser Hygienekonzept mit einer Dokumentationspflicht auf Basis der Pandemiepläne von Fachverbänden vorgelegt, was dieser uns genehmigt hat“, sagt Sybille Wulf, Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Sport und Kultur der Gemeinde Hemslingen. Das Hygienekonzept hat die Gemeinde eins-zu-eins umgesetzt.

Das beginnt bereits mit dem Zugang zum Bad in zwei getrennten Zonen: für die ankommenden Badegäste und für jene, die das Bad wieder verlassen. Wobei im Eingangsbereich ein Desinfektionsspender aufgebaut ist. „Im Kassenbereich und am Bistro hat Andreas Röhrs uns einen Spuckschutz aufgebaut, wofür wir ihm sehr dankbar sind“, so Wulf. Aus Hygienegründen bleiben die Gemeinschaftsumkleiden geschlossen. Wulf: „Nur die Einzelumkleidekabinen sind geöffnet.“ Die Gemeinde bittet die Badegäste, bereits umgezogen in Badebekleidung und mit Badelatschen zu erscheinen, „um in Zeiten größerer Besucherfrequenz Engpässe bei der Umkleidesituation zu vermeiden“, so die Hemslinger Ratsfrau.

Die Abstandsregel herrscht im Freibad und in den beiden Schwimmbecken. Bedingt durch diese dürfen sich im Schwimmerbecken maximal 30 Gäste, im Nichtschwimmerbecken maximal 40 Gäste zur gleichen Zeit aufhalten. „Um die maximale Zahl der Gäste in den Becken zu kontrollieren, geben wir personalisierte Badekarten aus. Das heißt: Bei uns darf nur der mit einer Badekarte schwimmen, die regelmäßig desinfiziert wird“, schildert Wulf. „Die Badekarte ist wichtig, damit das Personal bei viel Besuch die Übersicht behält.“ Auch das Schwimmen im Becken ist geregelt. Die Badegäste schwimmen mit Abstand von zwei Metern nicht die Bahn hoch und runter, sondern im Kreis. Die Nutzung des Sprungturms erlaubt Betriebsleiter Ralf Buchholz nach eigenem Ermessen. „Auf dem Freigelände ist keine Mannschaftssportart erlaubt. Das Bistro hat ebenfalls geöffnet“, ergänzt Wulf und merkt an: „Wer Krankheitssymptome hat, bleibt bitte zuhause.“ Kinder bis zum elften Lebensjahr sollen in Begleitung von Familienangehörigen ins Bad kommen, damit eine Aufsicht stattfinden kann. Wie die Ratsfrau weiter mitteilt, „hoffen wir darauf, dass bis Ende September die Saison verläuft“. Geöffnet ist das Bad von montags bis samstags in der Zeit von 13 bis 20 Uhr sowie sonntags von 11 bis 20 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Mit der App auf Motorrad-Tour

Mit der App auf Motorrad-Tour

Meistgelesene Artikel

Grindel denkt über Kandidatur nach

Grindel denkt über Kandidatur nach

Comeback bleibt aus: Grindel sagt Kandidatur ab

Comeback bleibt aus: Grindel sagt Kandidatur ab

Ein Zeichen gegen das Vergessen

Ein Zeichen gegen das Vergessen

Sottrums Volksbank-Vorstand Matthias Dittrich über die drohende Wirtschaftskrise

Sottrums Volksbank-Vorstand Matthias Dittrich über die drohende Wirtschaftskrise

Kommentare