KOMMUNALWAHL Aus vier Parteien werden sechs

Neue Fraktionsvielfalt im neuen Botheler Samtgemeinderat

Bothel Rathaus
+
Der neue Rat wird im Herbst im Botheler Rathaus erstmals zusammentreten.

Bothel – Neue Gesichter, aber auch neue Parteien: Der Botheler Samtgemeinderat ist bunter geworden, mit der FDP und der Bürgerliste Klima, Gesundheit und Soziales kommen zudem zwei neue Mitspieler dazu. Das sorgte allerdings auch dafür, dass etablierte Fraktionen Federn lassen mussten.

So die CDU: In der vergangenen Wahlperiode hatte sie noch elf Sitze gehabt, jetzt sind es nur noch zehn – auch wenn sie immer noch die stärkste Fraktion stellt. Ortsverbandsschef Lothar Sause sieht als Ursache den Einzug der FDP: „Der Stimmengewinn dort geht zulasten der CDU“, ist er sich sicher. Aus seiner Sicht erfordere die Situation im Rat künftig Fingerspitzengefühl. „Zudem haben sich jetzt die Grünen gespalten, das wird also künftig spannend.“ Wie sich die Mehrheit künftig zusammenfinden wird, ist aus seiner Sicht noch offen.

Zusammenarbeit mit anderen Parteien

Diese Frage beschäftigt auch Werner Meyer (SPD): „Durch die Spaltung der Grünen wissen wir jetzt natürlich nicht, welche Zusammenarbeit da möglich ist. Ich denke, wir entscheiden das von Fall zu Fall“, so der Brockeler. „Wer weiß, wie man sich dann bei dem einen oder anderen Thema begegnet.“ Für ihn selbst hatte es mit einem Mandat nicht gereicht, „aber damit kann ich leben“, betont Meyer. „Ich freue mich, dass wir eine leichte Verjüngung in der Fraktion erreicht haben.“ Froh sei er zudem, dass man sechs Mandate hatte halten können.

Gewinner des Wahlabends ist die Bürgerliste Samtgemeinde Bothel: „Da waren wir schon positiv überrascht“, gesteht Friedrich Lüning ein, ist aber zugleich überzeugt: „Wir haben in unserem Team im Vorfeld gute Arbeit gemacht. Generell wolle er das Ergebnis mit Blick auf künftige Zusammenarbeiten erst einmal sacken zu lassen. „Uns geht es um eine gute Lösung für die Samtgemeinde“, so Lüning.

Neue Fraktionen

„Es hätte besser sein können“, sagt wiederum Sabine Holsten über das Wahlergebnis der Grünen. Sie und Susanne Hastedt werden künftig Teil des Rates sein, „und damit sind wir schon zufrieden“. Bei der Sonderung sei für sie vor allem das Thema Klima wichtig, denn „ohne geht es nicht“. Ein Wermutstropfen ist allerdings die Spaltung der Grünen, denn zugleich zieht die Bürgerliste Klima, Gesundheit, Soziales in den Rat ein. „Das ist jetzt so, und damit müssen wir jetzt arbeiten“, so Holsten. „In Zeiten wie diesen wäre eine Bündelung besser gewesen.“

Erst einmal an die Fraktionen herantasten, ist die Devise von Uta Tümler von der Bürgerliste. „Wir sind auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Ergebnis und auf jeden Fall überrascht glücklich, dass es für uns zu einem Sitz gereicht hat.“ Zufrieden ist auch Hans-Jürgen Dahlmann (FDP): „Dafür dass wir uns erst Mitte des Jahres zur Kandidatur entschlossen haben, sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, sagt der Brockeler. Angesichts der Konstellationen im Rat setzt er auf eine gemeinschaftliche Arbeit aller Fraktionen. „Da will ich mich einbringen und etwas Positives beitragen.“

Der Rat 2021-2026

Für die CDU sitzen künftig Hans-Hinnerk Meyer, Ursula Hoppe, Rolf Lüdemann, Jens Wiedemann, Ludger Brinker, Jochen Hestermann, Michael Meyer-Diercks, Thorsten Harth, Malte Woltmann und Anja Bruns im Rat. Die SPD vertreten Erika Schmidt, Sascha Murso, Henry Gerken, Sibylle Wulff, Manfred Struck und Manfred Keitz. Die Grünen-Fraktion besteht aus Susanne Hastedt und Sabine Holsten. Friedrich Lüning und Gabriele Hornhardt sind Mandatsträger für die Bürgerliste Samtgemeinde Bothel. Uta Tümler zieht für die Bürgerliste Klima, Gesundheit und Soziales in den Rat ein. Hans-Jürgen Dahlmann vertritt die FDP.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Warnstufe 1 für den Landkreis Rotenburg

Warnstufe 1 für den Landkreis Rotenburg

Warnstufe 1 für den Landkreis Rotenburg
Mulmshorn und Buchholz gewinnen Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Mulmshorn und Buchholz gewinnen Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Mulmshorn und Buchholz gewinnen Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
Hermann Rugen blickt auf 30 Jahre im Hassendorfer Gemeinderat zurück

Hermann Rugen blickt auf 30 Jahre im Hassendorfer Gemeinderat zurück

Hermann Rugen blickt auf 30 Jahre im Hassendorfer Gemeinderat zurück
Gemeinwesenarbeiter planen Arbeitsgruppe Recycling

Gemeinwesenarbeiter planen Arbeitsgruppe Recycling

Gemeinwesenarbeiter planen Arbeitsgruppe Recycling

Kommentare