Kirchwalseder Rat muss auf Nachfragen reagieren

Krippe im Jugendtreff

Die Kinderkrippe Walsede ist überfüllt. Foto: Leeske

Kirchwalsede – In der Gemeinde Kirchwalsede gibt es erfreulicherweise viele Kinder. Deswegen ist die Krippengruppe derzeit übervoll. Dadurch könnte es dazu kommen, dass nach den Weihnachtsferien eine Warteliste eingeführt werden müsste. Da spielen aber nicht alle Eltern mit. Eine Mutter hat bereits gedroht, ihr Recht auf einen Betreuungsplatz einzuklagen. Daher hat der Gemeinderat den kurzfristigen Handlungsbedarf erkannt und nun alles in die Wege geleitet, das Walseder Strolchennest, wie die Krippe heißt, um eine Gruppe zu erweitern – und zwar dort, wo sich jetzt noch die Jugend des Dorfes trifft. Dieser Raum im Gebäude des Schützenvereins soll nun für diese zweite Krippengruppe umgebaut und durch einen langfristigen Mietvertrag mit dem Verein als Kita gebunden werden.

Die Kosten des Umbaus würden laut Bürgermeisterin Ursula Hoppe (CDU) rund 155 000 Euro betragen. „Es muss ein Schlafraum geschaffen und die sanitären Anlagen müssen umgebaut werden“, so Hoppe. Die Aufsichtsbehörde für Kindertagesstätten beim Landkreis habe bereits grünes Licht für die Umbaupläne signalisiert.

„Die erforderlichen Quadratmeter sind vorhanden, die Größe reicht gerade aus“, sagte die Bürgermeisterin während der Ratssitzung am Dienstagabend. Außerdem wird auf dem Spielplatz vor der Krippe für mehr Beschattung gesorgt, damit die Kinder bei Sonnenschein geschützt im Freien spielen können. Der bisherige Spielplatz könne nämlich erweitert werden.

Sehr gut für die Gemeindefinanzen ist die Tatsache, dass das Land Niedersachsen diese Umbaumaßnahmen mit 90 Prozent fördert und somit die 155 000 Euro kein nachhaltiges Loch in den Gemeindehaushalt reißen. Zwar sind die entsprechenden Töpfe im Land zurzeit leer, aber der Landkreis Rotenburg springt zur Überbrückung ein.

Bis die Fördergelder fließen, muss die Gemeinde Kirchwalsede aber eine Zwischenfinanzierung stemmen, wodurch wegen der außerplanmäßigen Ausgabe ein Nachtragshaushalt für 2019 anstehen könnte. Durch die extra anberaumte Ratssitzung in den Sommerferien können die nötigen Umbaumaßnahmen so schnell wie möglich angestoßen werden. Derzeit laufen noch die Verhandlungen mit dem Schützenverein, um einen langfristigen Mietvertrag zu vereinbaren, der 30 Jahre Laufzeit haben soll. Wegen der Förderungen müssten sowieso mindestens 25 Jahre Nutzung als Kita gesichert sein.

Personell ist die Krippe ausreichend aufgestellt, weil genügend Vertretungskräfte gewonnen werden konnten, die laut Bürgermeisterin für die zweite Gruppe dann fest gebunden werden sollen, bevor sie von anderen Einrichtungen abgeworben werden.

„Bitter ist das leider für die Landjugend“, gestand Hoppe ein. „Wahrscheinlich können sie ab Oktober neue Räume nutzen.“ Zusammen mit den Jugendlichen hatten die Verantwortlichen nach einem Ausweichquartier gesucht, das entweder in einem leeren Klassenraum der Grundschule oder im ehemaligen Sparkassenhaus entstehen sollte. Die Dorfjugend hat sich entscheiden, in einen oberen Raum der alten Sparkasse, die in Gemeindeeigentum ist, umzuziehen. „Wir wünschen uns eine Dauerlösung mit einem Raum, der uns nicht wieder anderweitig abhanden kommt. Außerdem brauchen wir einen Lagerraum für das Material der Scheunenfete“, sagte Till Delventhal als Vertreter der Landjugend während einer Sitzungsunterbrechung. Als Lager könne der Keller in der Sparkasse dienen.

„Im Rahmen der Dorferneuerung müssen wir schauen, wo wir einen neuen Raum für die Landjugend schaffen. Jetzt erreichen wir nur eine Übergangslösung“, sagte die Bürgermeisterin. Denn in absehbarer Zeit soll in der alten Sparkasse der neue Kindergarten entstehen. Und dann müsste die Landjugend wieder ihre Sachen packen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Berlin will Mieten gesetzlich deckeln

Berlin will Mieten gesetzlich deckeln

Studie zu Aufforstung gegen Klimawandel angezweifelt

Studie zu Aufforstung gegen Klimawandel angezweifelt

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Sternfahrt: Landwirte aus Rotenburg schließen sich Bauernprotest an

Sternfahrt: Landwirte aus Rotenburg schließen sich Bauernprotest an

Meistgelesene Artikel

Westerescher Kinderfeuerwehr „Die Westerlöschis“ geht an den Start

Westerescher Kinderfeuerwehr „Die Westerlöschis“ geht an den Start

E-mobil ans Ziel: Michael Schwekendiek testet Car-Sharing-Angebot

E-mobil ans Ziel: Michael Schwekendiek testet Car-Sharing-Angebot

Die Klimawandel-Alternative

Die Klimawandel-Alternative

Kommentare