Mit Lüning in die nächste Legislatur

Kirchwalsede hat einen neuen Bürgermeister

Friedrich Lüning als Kirchwalseder Bürgermeister bei der konstituierenden Ratssitzung.
+
Friedrich Lüning leitet seine erste Sitzung als Kirchwalseder Bürgermeister.

Friedrich Lüning ist neuer Bürgermeister von Kirchwalsede - und löst seine langjährige Vorgängerin Ursula Hoppe ab. Außerdem benannte der Rat die einzelnen Ausschussmitglieder

Kirchwalsede – Mit Friedrich Lüning hat Kirchwalsede einen neuen Bürgermeister. Der Gemeinderat wählte ihn bei der konstituierenden Sitzung einstimmig. Er ist damit der Nachfolger von Ursula Hoppe (CDU), die mit den Anspruch in die Kommunalwahl gegangen ist, wiedergewählt zu werden, und mittlerweile sogar auf ihr erreichtes Ratsmandat verzichtet hat. Lüning selbst ist Mitglied der Bürgerliste.

Hans-Joachim Norden (Bürgerliste) übernahm als ältestes Mitglied des neuen Rats den Beginn der konstituierenden Sitzung, die in alter Tradition in der Gaststätte Zum grünen Jäger abgehalten wurde. Hoppe, die viele Jahre nicht nur als Bürgermeisterin vor Ort aktiv war, übernahm die Verpflichtung der neuen Ratsmitglieder. Dann ging es Schlag auf Schlag, Lüning wurde vorgeschlagen und einstimmig gewählt. „Vor einem Jahr hätte ich nicht gedacht, dass ich mal Bürgermeister werde“, so Lüning sichtbar erfreute. „Lasst mir 100 Tage Zeit, und dann schauen wir mal, wie es läuft.“ Er betonte, dass er zum Ziel habe, ein guter Bürgermeister zu werden. Weiterhin gab er bekannt, dass der Rat die Geschäftsordnung an einer Stelle ändern wolle: In Zukunft soll es während den Sitzungen zwei Einwohnerfragestunden geben – eine am Anfang der Ratssitzung und eine am Ende. Auch dies wurde einstimmig beschlossen.

Besetzung der Ausschüsse steht fest

Nun galt es, Ausschüsse und weitere Posten zu besetzen. Zum ersten stellvertretenden Bürgermeister wurde Norden gewählt. Henning Böhling (CDU) ist ab sofort der zweite Stellvertreter. Außerdem bestimmte ihn der Rat zum Wegemeister. Böhling betonte, dass es bei diesem Amt zwar um die Wege im Ort gehe, aber auch um die Straßenverkehrssicherheit, den Naturschutz und mehr. Zum stellvertretenden Wegemeister wurde Dominick Vajen (Bürgerliste) gewählt. Der Rat einigte sich zudem darauf, neben dem Verwaltungsausschuss einen Wegeausschuss, einen Finanzausschuss, einen Kindertagsstättenausschuss sowie den Ausschuss für Ortsgestaltung, Kultur und Vereinsleben zu besetzen. Anschließend wurden die Mitglieder der Ausschüsse benannt.

Nachdem diese Formalien erledigt waren, wurde es Zeit, von insgesamt sechs Ratsmitgliedern Abschied zu nehmen. Ein Dankeschön ging an Hendrik Winkelvos, der im Finanzausschuss aktiv gewesen war und nicht persönlich vor Ort sein konnte. Auch Alexander Hedder wurde verabschiedet. Eckhardt Bammann, der gute zehn Jahre im Rat mitgearbeitet hatte, zog ebenfalls einen Schlussstrich. Alle drei gehörten zur Bürgerliste. Holger Böhling (CDU) wurde von Lüning in dessen Abschiedsrede noch einmal liebevoll der „kleine Sheriff von Kirchwalsede“ benannt – ein Schmunzeln ging durch den Saal. Seit 2006 war Böhling an Bord gewesen, unter anderem als Fraktionsvorsitzender der CDU. Reiner Henke (Bürgerliste) blickt auf 25 Jahre Gemeinderatsarbeit zurück, auch er wurde verabschiedet. Henke war zeitweise zweiter stellvertretender Bürgermeister und einige Jahre im Samtgemeinderat. „Als Vorsitzender des Dorfvereins kannst du jetzt mal richtig Gas geben“, scherzte Lüning.

Friedrich Lüning verabschiedet seine Vorgängerin Ursula Hoppe.

Warme Worte für Ursula Hoppe

Am Ende seiner konstituerienden Sitzung verabschiedete der Gemeinderat die ehemalige Bürgermeisterin Ursula Hoppe. „Es war immer spannend mit dir“, so Nachfolger Friedrich Lüning. Seit 2011 war Hoppe Bürgermeisterin. Tief Luft holte Henning Böhling: „Du warst unsere allererste Bürgermeisterin“, betonte er. Es folgte eine Aufzählung der Tätigkeiten – und diese war lang.

„Du wirst außerdem als die ,Frau der Zahlen‘ in unsere Geschichte eingehen“, so Böhling weiter. Hoppe sei ein Ass in Sachen Verwaltung gewesen und habe viele Zuschüsse zugunsten der Gemeinde in den Ort geholt. „Du hast große Fußspuren hinterlassen, und es wird schwer sein, diese zu füllen“, betonte er. Alle hätten viel von ihr gelernt.

„Die Überraschung ist euch gelungen“, stellte Hoppe dann in Anbetracht der zahlreichen Präsente fest. Sie bleibe dem Dorf erhalten, versprach sie. Der neue Rat sei sicher gut aufgestellt: „Macht was draus, dass der gute Ruf von Kirchwalsede erhalten bleibt.“

Der letzte Blumenstrauß wurde von Samtgemeindebürgermeister Dirk Eberle überreicht. „Wir bleiben uns ja erhalten und werden weiter viel miteinander zu tun haben“, verriet er. „Ich weiß, wie stringent du deine Arbeit gemacht hast und hoffe, dass das so bleibt“, führte er weiter aus. Zudem hoffe er, dass Hoppe den Spaß an der Politik behalte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder
Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Corona-Regeln

Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Corona-Regeln

Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Corona-Regeln
Im dritten Anlauf: Stadtrat sagt „Ja“ zur IGS-Oberstufe

Im dritten Anlauf: Stadtrat sagt „Ja“ zur IGS-Oberstufe

Im dritten Anlauf: Stadtrat sagt „Ja“ zur IGS-Oberstufe
Jeddingen bekommt einen Dorfladen

Jeddingen bekommt einen Dorfladen

Jeddingen bekommt einen Dorfladen

Kommentare