23 Jahre Konzertkultur im Söhlinger Festzelt

Bandauftritte für das traditionsreiche „Erntefest All Over“ stehen fest

+
Mit 5th Avenue kommt eine Band nach Söhlingen, die auf dem allerersten Wacken-Open-Air als Headliner aufspielte. 

Söhlingen - Beim lautesten Erntefest der Region wird das diesjährige Musikprogramm vorgestellt. Die Veranstalter haben auch für die 23. Ausgabe sechs musikalische Perlen herausgepickt. So erwarten die Organisatoren von „row-people“ und dem Söhlinger Schützenverein Bands aus Rotenburg, Bremen, Hamburg, Kopenhagen, Sottrum und Höperhöfen. Freunden abwechslungsreicher Livemusik steht somit am 31. August ein lauter und ereignisreicher Abend für kleines Eintrittsgeld bevor.

Nachdem das vergangene „E:A:O“ sowohl intern als auch von vielen Besuchern im Nachhinein mitgeteilt als eine der musikalisch ansprechendsten und überzeugendsten Auflagen seit Bestehen der Veranstaltung gewertet wurde, war der Druck auf das Booking-Team enorm.

Aber das Erntefest All Over nicht schon immer etwas in Richtung Wacken-Open-Air geschielt. Dieses Jahr geht nun ein großer Wunsch in Erfüllung. Mit 5th Avenue kommt eine Band nach Söhlingen, die auf dem allerersten Wacken-Open-Air als Headliner aufspielte und in den nachfolgenden 29 Jahren insgesamt sieben Mal das weltweit bekannteste Metal-Festival besuchte.

Vor zwei Jahren waren die Boys from Heaven bereits beim „E:A:O“ vertreten, und galten als heimliche Abräumer und Herzensbrecher des weiblichen Publikums. Das wird auch in diesem Jahr wieder so sein.

Ein weiteres bekanntes Gesicht kehrt in der jungen Bremer Formation Boranbay nach Söhlingen zurück. Bereits im Jahr 2014 war Gitarrist und Sänger Yasin Lucas mit seiner Band Yellowtree im Programm vertreten. „Boranbay ist eine sehr junge, verdammt gute Band, die hier ihren Anfang nimmt, und es ist schön, den Jungs eine Bühne bieten“, so „E:A:O“-Sprecher Olaf Precht.

Metal, Punk, Elektro plus Sprechgesang

Eine Wundertüte haben sich die Veranstalter mit der Ultracore Hyper Machine ins Zelt geholt. Das Projekt um Sänger Arne Hollmann macht einen wilden Mix von allem, was Musik darf und darüber hinaus. Sie selbst bezeichnen es als Metal, Punk, Elektro plus Sprechgesang.

Mit kaum einer anderen Band ist das „E:A:O“ so tief verbunden, wie mit Distream. Beide sind 1996 entstanden. Die erste Auflage des Erntefestes All Over hätte ohne sie nicht stattfinden können und die Wege kreuzten sich in den Folgejahren schon häufiger. Als bekannt wurde, dass die geschätzten „Kreismeister im Düstermetal“ wieder aktiv sind, griffen die Veranstalter sofort zu. Auch wie im Vorjahr wird der Abend durch das Sottrumer Bläserensemble Wildes Blech eröffnet, das mit Hard Rock und Metal Songs im ungewohnten Gewand schon im Vorjahr die vielen Besucher beeindruckte.

„Ab sofort gibt es für sechs Euro Tickets im Vorverkauf bei der Sparkasse Scheeßel und Bothel, Augenoptik- Hörgeräte Frisch Rotenburg sowie dem Holidayland-Reisebüro in Rotenburg“, schreiben die Veranstalter. 

 jw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Elf Tote bei Attacken Israels auf Dschihad-Ziele

Elf Tote bei Attacken Israels auf Dschihad-Ziele

Farben im Märchen: Neue Schau der Grimmwelt Kassel

Farben im Märchen: Neue Schau der Grimmwelt Kassel

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

Elon Musk: Tesla baut europäische Fabrik bei Berlin

Elon Musk: Tesla baut europäische Fabrik bei Berlin

Meistgelesene Artikel

Bundeswehr vereidigt zum Gründungstag Rekruten

Bundeswehr vereidigt zum Gründungstag Rekruten

Urin-Studie im Zusammenhang mit Erdgasförderung: Keine Belastungen - aber offene Fragen

Urin-Studie im Zusammenhang mit Erdgasförderung: Keine Belastungen - aber offene Fragen

Ein Kompromiss mit Geschmäckle

Ein Kompromiss mit Geschmäckle

Für ein besseres Busnetz

Für ein besseres Busnetz

Kommentare