Heinz Meyer beendet seine Amtszeit als Botheler Bürgermeister

Nach fünf Jahren ist Schluss

Noch-Bürgermeister Heinz Meyer vor dem Aushangkasten am Bürgerhaus
+
Noch-Bürgermeister Heinz Meyer vor dem Aushangkasten am Bürgerhaus.

Zum Abschluss seiner Amtszeit als Bürgermeister der Gemeinde Bothel zieht Heinz Meyer Bilanz. Er erinnert an den Kita-Brand im Jahr 2017 und erklärt, warum er von der CDU-Fraktion enttäuscht ist.

Bothel – Gleich nach seiner Kür zum neuen Bürgermeister der Gemeinde Bothel stand Heinz Meyer bereits vor seiner ersten Herkules-Aufgabe. „Sechs Wochen nach meiner Wahl brannte der Kindergarten. 90 Kinder und 15 Erzieherinnen standen plötzlich auf der Straße“, erinnert sich an den Schreckenstag Heinz Meyer kurz nach Neujahr 2017, als die Kita „Botheler Feldmäuse“ brannte.

Es war einer der aufregenden Momente in der lokalpolitischen Karriere Meyers. Nun setzt er unter diese einen Schlusspunkt, nachdem er schon bei der Kommunalwahl im September nicht erneut angetreten war. Am Montag, 15. November, (Wiedau-Schule, 20 Uhr) wählt der Gemeinderat einen neuen Bürgermeister.

Alle Behörden und die beauftragten Unternehmen haben uns in dieser Notlage tatkräftig unterstützt.

Heinz Meyer zum Kita-Brand im Jahr 2017

Zurück zum Brand: In den Wochen und Monaten danach organisierten die Gemeinde und er eine Notunterkunft, erst in der Wiedau-Schule, dann in der alten Wittorfer Schule inklusive einem Fahrdienst. Parallel dazu plante die Gemeinde den Bau eines neuen Kindergartens am jetzigen Standort, wobei sie sich an Plänen eines Kindertagesstätten-Neubaus in der Nachbargemeinde Brockel orientierte. Den Neubau weihte die Gemeinde in 2018 ein. „Alle Behörden und die beauftragten Unternehmen haben uns in dieser Notlage tatkräftig unterstützt“, lobt Meyer den Einsatz der Beteiligten.

Da in den vergangenen Jahren die Gemeinde auf dem ehemaligen Campingplatz ein Baugebiet mit 29 Bauplätzen geschaffen hat und ein weiteres Baugebiet im Bereich Eschfeld mit geplanten 30 Bauplätzen ausweisen will, steht die Gemeinde vor der Situation, die neue Kindertagesstätte zu erweitern. „Diese Aufgabe wird auf den neuen Gemeinderat zukommen“, betont Meyer, in dessen Amtszeit die Gemeinde die Straßen Winterloh und Eschfeldweg ausbaute, Fußwege reparierte, Flächen für Gewerbe und Wohnzwecke ankaufte sowie Hofeichen im öffentlichen Raum anpflanzte.

Auch hat die Gemeinde das Flurbereinigungsverfahren auf den Weg gebracht, was für die Gemeinde ein Glücksgriff wäre, weil mit dem Verfahren der Flächenzuschnitt optimiert und Infrastruktur wie das Anlegen von Wegen verbessert werden. Was mit dem ehemaligen Kindergarten wird, weiß die Gemeinde aber immer noch nicht. Fünf Jahre diskutiert der Rat bereits darüber. „Ich kann mir gut eine Nachnutzung vorstellen, wie eine Tagespflege“, schildert Meyer.

Ein Dauerthema bleibt das Freibad. „Wir planten die Sanierung des Freibades mit geschätzten Kosten von mehr als zwei Millionen Euro. Das Funktionsgebäude haben wir bereits erneuert. Aber aufgrund der Kostenexplosion an Baumaterialien und der Unternehmerleistungen kann ich mir nicht vorstellen das die Sanierung aktuell sinnvoll ist“, meint der Bürgermeister.

Ihm sei schon bei seiner Wahl zum Bürgermeister vor fünf Jahren klar gewesen, dass er nur eine Periode die Aufgabe übernehmen würde. Als Parteiloser kandidierte Heinz Meyer damals aus der CDU-Liste. Doch kaum war ein Jahr ins Land gegangen, kam es zu ersten Differenzen zwischen dem Bürgermeister und der CDU-Fraktion. Mit den Jahren verstärkten sich die ermüdenden „Reibungsverluste“ zwischen dem Bürgermeister und der CDU-Fraktion. Und so will Heinz Meyer auch nicht verhehlen, „dass ich von der CDU-Fraktion enttäuscht bin“. Er sei auch deshalb enttäuscht, weil alle Ratsmitglieder in der CDU-Fraktion nicht wieder erneut kandidierten und somit geschlossen den Gemeinderat verlassen. Dafür kommen fünf neue CDU-Ratsmitglieder in den Rat.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an

Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an

Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an
Der Plan: 30-Euro-Ticket für die Jugend

Der Plan: 30-Euro-Ticket für die Jugend

Der Plan: 30-Euro-Ticket für die Jugend
Breitband für alle

Breitband für alle

Breitband für alle
Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt

Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt

Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt

Kommentare