Gemeinde Hemsbünde will Gesamtkonzept für ihren Friedhof

Neuer Eingang ist nötig

+
Nicht wirklich schön: der Eingang des Friedhofs.

Hemsbünde - Der Eingangsbereich des Friedhofes Hemsbünde soll neu gestaltet werden. Das beschloss der Friedhofsausschuss der Gemeinde während seiner jüngsten Sitzung.

„Der Eingang stellt von der Optik nichts dar“, merkte Bürgermeister Ralf Struck (SPD) an. Er legte dem Ausschuss einen Vorschlag eines Hemsbünder Handwerkbetriebs vor, in dem anschaulich dargestellt wurde, wie der Eingangsbereich aufgewertet werden könnte.

Die anschließende Diskussion ergab, dass der Fachausschuss anregte, ein Gesamtkonzept für den Hemsbünder Friedhof erstellen zu lassen, der nicht nur die Eingangssituation betrachtet, sondern auch den Erhalt der Heckenlandschaft auf dem Friedhof. Denn zahlreiche Familiengräber sind mit Hecken eingefasst. „Wir wollen uns beraten lassen“, sagte Struck.

Zuvor verkündete der Bürgermeister, dass im Zeitraum zwischen den beiden Sitzungen eine Person verstorben und auf dem Friedhof in Hemsbünde bestattet worden sei.

woe

Mehr zum Thema:

Felix Wiedwald über seinen Städtetrip, die kommenden Spiele und seine Ziele

Felix Wiedwald über seinen Städtetrip, die kommenden Spiele und seine Ziele

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare