Open-Air-Disco zieht zum 29. Mal Tanzwütige nach Brockel

Bis in die frühen Morgenstunden

Schon früh sind Dilara Yoldas (l.) und Kim Tsolukis auf der Tanzfläche anzutreffen. - Fotos: Kirchfeld

Brockel - „Geile Location!“ „Viele nette Leute treffen!“ „Coole Mischung zwischen Disco und Natur!“ „Gute Musik unter freien Himmel und tolle Stimmung!“ Diese und viele weitere Argumente waren Gründe, warum es am Sonnabend wieder Tausende Besucher nach Brockel zur Open-Air-Disco gezogen hat. Es sollten unter freiem Himmel getanzt, Musik gehört und Leute getroffen werden.

Bereits zum 29. Mal veranstaltete der Schützenverein in Zusammenarbeit mit dem Festwirt Jürgen Behrens aus Westerholz diese Veranstaltung. Da heißt es dann: „Dienst für alle!“, so Mitorganisatorin Birgit Klawonn.

Für Stimmung zeigten sich die DJs Uwe Badenhop und Dennis Schlifelner alias „ProSound“ verantwortlich, die den Massen einheizten. Sie sparten auch nicht mit Licht- und Pyroeffekten.

„Musik und Stimmung sind hier einmalig”, sind sich Marc Loeper (v.l.), Alina Ditman, Malte Joost und Kimberly Kühsel einig.

„Es ist immer toll hier“, schwärmten Dilara Yoldas und Kim Tsolukis, die schon früh die Tanzfläche belagerten. Die Rautenbergs aus Hemslingen nutzten das Event für einen Familienausflug und waren gleich mit drei Generationen angerückt. „Die Musik und die Stimmung ist hier einmalig“, brachte es Marc Loeper auf den Punkt. Unter den alten Eichen im Brockeler Schützenholz wurde ein offenes Zelt aufgebaut, sodass die Tanzenden sowohl freie Natur als auch tollen Sound bis in die frühen Morgenstunden genießen konnten. - aki

Mehr zum Thema:

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

Aller-Hochwasser-Rallye des Wassersportvereins Verden

Aller-Hochwasser-Rallye des Wassersportvereins Verden

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Meistgelesene Artikel

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Kommentare