Weihnachtsmarkt in Kirchwalsede

1 von 20
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20

Der Weihnachtsmann reiste nicht alleine. Ihn begleitete auf dem Weihnachtsmarkt, diesmal organisiert von Sönke Winkelvos und Jan Meinke am Samstag auf dem Platz vor der Turnhalle eine außergewöhnliche Gestalt: und zwar ein Engel mit Flügeln in der Gestalt von Bärbel Osterholz-Norff. Im Interview berichtet der himmlische Bote: „Der Weihnachtsmann und ich kommen gerne hier her, weil der Markt so gemütlich ist. Seit Jahren werde wir immer von vielen Kindern umringt, die ich mit ‚Engelsstaub‘ bemale.“

Das könnte Sie auch interessieren

Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Es ranken sich viele Mythen rund um Schnupfen: Doch besonders in der Herbstzeit ist es wichtig, mit den richtigen Mitteln vorzubeugen. Die …
Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

35. Samba-Karneval in Bremen

Der 35. Bremer Samba-Karneval hat wieder zahlreiche Schaulustige in seinem Bann gezogen. 65 Fußgruppen zogen aus der Innenstadt ins Viertel.
35. Samba-Karneval in Bremen

Leipzig verschärft Werder-Krise - Hertha siegt in Paderborn

Die Bayern sind Platz eins der Fußball-Bundesliga vorerst wieder los. RB Leipzig zieht wieder vorbei. Hertha BSC hat nach dem Schock des Rücktritts …
Leipzig verschärft Werder-Krise - Hertha siegt in Paderborn

Bayern in der Pflicht: Titelrivalen lassen nicht locker

RB Leipzig macht weiter Druck auf den FC Bayern. Auch die anderen Titelkandidaten in der Fußball-Bundesliga holen Siege. Nun sind die Münchner am Zug.
Bayern in der Pflicht: Titelrivalen lassen nicht locker

Meistgelesene Artikel

Der große Ansturm bleibt aus: Der 20. Februar 2020 sorgt nicht für übermäßig viele Hochzeiten

Der große Ansturm bleibt aus: Der 20. Februar 2020 sorgt nicht für übermäßig viele Hochzeiten

Hemsbünder Rat verliert Sitz

Hemsbünder Rat verliert Sitz

Rathaus hilft den Kitas

Rathaus hilft den Kitas

Fitnessraum: Diakonisches Werk raus, die Stadt übernimmt

Fitnessraum: Diakonisches Werk raus, die Stadt übernimmt

Kommentare