Sportvereine der Samtgemeinde Bothel haben in diesem Jahr viel vor

Feste, Tribüne und ein Flyer

Das Sporthaus des TuS Hemsbünde wurde seinerzeit von den Mitgliedern des Sportvereins fast in Eigenregie gebaut. Jetzt gibt es für den jährlichen Unterhalt einen finanziellen Zuschuss von der Gemeinde. - Foto: Woelki

Bothel - Von Tobias Woelki. Das neue Sportjahr ist gestartet und die Sportvereine in der Samtgemeinde Bothel haben einiges vor. Finanzielle Unterstützung wie sie andere Sportvereine in der Region seit Jahren erhalten, bekommt nun auch der TuS Hemsbünde mit seinen 410 Mitgliedern.

Der Gemeinderat hat beschlossen, dem TuS jährlich maximal 4 000 Euro für die Unterhaltungskosten des Sporthauses beizusteuern, das der TuS seinerzeit fast in Eigenleistung gebaut hatte. „Auch das Thema Bandenwerbung wollen wir weiter vorantreiben“, betont Vereinsvorsitzender Manfred Struck. Des Weiteren gebe es Überlegungen, am Sporthaus eine Unterstellmöglichkeit zu schaffen. Alle diese Dinge und auch die Veranstaltungen würden während der Generalversammlung am Samstag, 3. März, ab 19.30 Uhr besprochen.

Einige Kilometer weiter reifen bereits die Planungen für das laufende Jahr. „Zusammen mit der Ortsfeuerwehr planen wir ein Dorffest anlässlich der Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses“, erklärt Richard Steckhan, Vorsitzender des SV Westerwalsede mit seinen 251 Mitgliedern.

Aber da jeder Verein nur so gut ist wie sein Vorstand, sind beim Sportverein zunächst einmal Personalien zu klären. „Wir suchen dringend einen neuen Schatzmeister“, so Steckhan. Beim Jahrestreffen am 17. Februar will der Verein versuchen, einen neuen Kassenwart zu finden.

„Mit einer Crowdfunding-Aktion in diesem Jahr wollen wir erreichen, dass wir die Trainerbänke am Sportplatz überdachen können. Dafür brauchen wir 4 500 Euro. 2 100 haben wir bereits zusammen“, rechnet Henrik Hesse, Schatzmeister des TuS Kirchwalsede, der mittlerweile 432 Mitglieder zählt. Einige davon feiern in diesem Jahr einen runden Geburtstag, denn die Tischtennis-Sparte wird 40 Jahre alt. Der Gesamtverein schaut bereits auf 2019. Dann feiert er sein 100-jähriges Bestehen. Die Planungen für Feierlichkeiten laufen bereits auf Hochtouren.

„Aktuell gibt es Gedankenspiele, eine Tribüne am Sportplatz zu bauen. Momentan sind es aber nur Überlegungen. Außerdem müssen wir die Flutlichtanlage mit neuen Leuchtmitteln umrüsten“, erklärt Jens Heitmann, Vorsitzender des TuS Bothel, der mit 1 118 Mitglieder der größte Verein in der Samtgemeinde ist. Bei der Generalversammlung am 2. März ist damit für Diskussionsstoff gesorgt. Und eine Investition steht noch an: „Wir brauchen auch einen neuen Vereinsbus, weil der alte so langsam in die Jahre kommt“, so Heitmann, der am Samstag zur großen TuS-Faschingsparty im Bürgerhaus viele Freunde des Vereins begrüßen möchte.

Die große Sause zum 100-jährigen Vereinsbestehen hat der TuS Hemslingen-Söhlingen bereits im vergangenen Jahr hinter sich gebracht. „Das Fest ist nicht zuletzt durch den von Joachim Meyer organisierten Tag der Endspiele prima gelungen. Darum steht in diesem Jahr nicht viel an“, sagt Herbert Kregel, Vorsitzender des 491 Mitglieder zählenden TuS Hemslingen-Söhlingen, der sein Jahrestreffen am 9. Februar hat.

„Wir planen den Bau einer Bewässerungsanlage auf den Sportplätzen. Ebenfalls ist im Gespräch, dass die Vereine in der Gemeinde einen gemeinsamen Flyer herausbringen. Darin sollten alle Infos enthalten sein,“, berichtet Karsten Schulz, Vorsitzender des TuS Brockel. Der 580 Mitglieder-Klub kommt übrigens zu seiner Jahreshauptversammlung am Freitag, 26. Januar, zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kohle-Kommission kommt zu entscheidenden Beratungen zusammen

Kohle-Kommission kommt zu entscheidenden Beratungen zusammen

Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen

Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Meistgelesene Artikel

15. Ausbildungsmesse in den BBS mit so vielen Ausstellern wie noch nie

15. Ausbildungsmesse in den BBS mit so vielen Ausstellern wie noch nie

Helfer retten Igel

Helfer retten Igel

Mögliche Lösungen gegen Erziehermangel

Mögliche Lösungen gegen Erziehermangel

Einnahmen wie noch nie: 17,1 Millionen

Einnahmen wie noch nie: 17,1 Millionen

Kommentare