Familie Audehm bietet frisches Lebensmittel / Aufklärung für Verbraucher

Eine Tanke, die nur Milch hat

+
Rainer Audehm vor seiner Milchtankstelle, die ganz im schwarz-weißen Kuh-Look gehalten ist.

Tewel - „Das wäre sicher auch eine Idee für die Milchbauern im Landkreis Rotenburg!“ Jörn Ehlers, Vorsitzender des Landvolkverbands Rotenburg-Verden, ist ganz begeistert von der Milchtankstelle im benachbarten Heidekreis, die von der Familie Audehm in Tewel betrieben wird.

Frischer geht es nicht, denn jeden Tag werden die Kühe der Landwirtsfamilie gemolken und die Tankstelle in dem kleinen Ort direkt an der Bundesstraße 71 aufgefüllt. Dort gibt es also rund um die Uhr frische Vollmilch. Audehms betreiben eine von zwei Milchtankstellen im Heidekreis. Der Automat steht in einer von Marlitt Audehm in einem schwarz-weißen Kuhdesign dekorierten Holzhütte und wird ganz einfach bedient.

Der Milchliebhaber wirft 80 Cent hinein, stellt ein mitgebrachtes Gefäß in die Zapfanlage des sogenannten „Kuhmaten“ und ruckzuck wird ein Liter frische Milch abgefüllt. Wer gerade keine geeignete Flasche parat hat, der kann sich eine leere neben dem Automaten kaufen

„Mit der Milchtankstelle betreiben wir zum einen Öffentlichkeitsarbeit und zum anderen eine Art Direktvermarktung mit nächster Nähe zum Verbraucher, um ihn über das Produkt Rohmilch aufzuklären“, sagt Rainer Audehm, der unterstützt von seiner Ehefrau Marlitt einen Hof mit 60 Milchkühen bewirtschaftet. „Den Milchautomaten befülle ich jeden Tag mit 150 Liter Frischmilch“, so Audehm.

Die besondere Tankstelle werde sehr gut angenommen. „Besonders von Touristen, da unsere Tiere gleich nebenan im Stall stehen und die Kühe von den Kindern auch gestreichelt werden können.“

Aber Audehm nutzt auch diese Gelegenheiten, um die Kunden über das vollwertige Lebensmittel Milch aufzuklären. Dann komme zwangsläufig auch der Milchpreis zur Sprache, der „auf 26 Cent pro Kilogramm abgestützt ist“.

Und etwas anderes ist Audehm auch klar: „Wie bei jeder anderen Investition auch oder beim Bau eines Stalls rechnet sich unser Automat erst nach einigen Jahren.“

Neben den beiden Milchtankstellen im Heidekreis, gibt es noch eine im Landkreis Verden, aber keine im Kreis Rotenburg. „Dabei kann ich mir das in unserer Region gut vorstellen“, berichtet Jörn Ehlers. „Allerdings muss der Standort geeignet sein und für das Projekt braucht es auch das Engagement eines Betriebsleiters, das Vorhaben zu verwirklichen.“

woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Kommentare