Samtgemeinde Bothel beteiligt sich stärker an Kosten der Mehrzweckhalle Brockel

Doch keine Übernahme

Die Mehrzweckhalle in Brockel bleibt im Besitz der Gemeinde. Allerdings bekommt sie für die laufenden Kosten nun mehr Geld von der Samtgemeinde Bothel. - Foto: Woelki

Bothel/Brockel - Von Tobias Woelki und Matthias Röhrs. Lange wurde darüber diskutiert: Soll die Samtgemeinde Bothel die Mehrzweckhalle in Brockel übernehmen? Die Gemeinde Brockel wollte die steigenden laufenden Kosten nicht weiter alleine tragen, und beantragte die Übereignung. Der Samtgemeinderat lehnte dies nun auf seiner jüngsten Sitzung allerdings ab. Dennoch wird Brockel in Zukunft finanziell entlastet.

Im August 2015 kam die Idee einer Übernahme zum ersten Mal auf. Seit Jahren sah sich die Gemeinde Brockel durch steigende Energiekosten sowie immer höheren Nachforderungen seitens des Versorgers konfrontiert und so finanziell zunehmend belastet. Die Samtgemeinde, die die Mehrzweckhalle für den Grundschulsport nutzt, zahlte für die Nebenkosten seit Jahren einen Betrag von 6.100 Euro und war somit nicht stärker betroffen als sonst auch – eine Anpassung fand nicht statt. Nach dem Antrag der Gemeinde Brockel sollte sie die in den 70er Jahren erbaute Halle übernehmen, die Gemeinde selber und die hiesigen Sportvereine fortan als Mieter fungieren.

Die Samtgemeinde richtete daraufhin zunächst einen Arbeitskreis ein, der den wirtschaftlichen Sinn für alle Beteiligten ermittelte und die Kosten der Halle in Brockel mit den anderen Grundschulturnhallen in der Samtgemeinde verglich. „Es fanden umfangreiche Untersuchungen statt“, erklärte Dirk Eberle, der Bürgermeister der Samtgemeinde.

Die Besitzverhältnisse bleiben nun gleich, doch die Samtgemeinde Bothel beteiligt sich fortan stärker an den Nebenkosten der Mehrzweckhalle – und das deutlich. Einen Anteil von 37,5 Prozent der tatsächlichen jährlichen Aufwendungen soll sie in Zukunft übernehmen. Ein großer Schritt, denn schon in diesem Jahr erhöht sich die entsprechende Summe um fast 11.000 Euro auf 17.075,31.

Auch die Gemeinde Hemsbünde hatte aufgrund steigender laufender Kosten einen Antrag auf eine Übernahme der eigenen Mehrzweckhalle eingereicht. Erfolglos, sie muss weiterhin alleine die jährlichen Ausgaben bezahlen, da diese nicht von den Schulen der Samtgemeinde genutzt wird.

Mehr zum Thema:

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

Frauenpower beim Bierkistenquerstapeln 

Frauenpower beim Bierkistenquerstapeln 

A1 nach Unfällen wieder frei

A1 nach Unfällen wieder frei

Reeßumer Mehrzweckgebäude: Lärmschutz bereitet Ärger

Reeßumer Mehrzweckgebäude: Lärmschutz bereitet Ärger

Kommentare