Schulleiterin Intemann geht in Pension

Abschied für „eine Frau, die anpackt“

Barbara Intemann wird von Evelyn Dorweiler von der Landesschulbehörde aus dem Amt entlassen.

Kirchwalsede - Von Jens Wieters. „Ihr glaubt gar nicht, was Ihr mir damit für eine tolle Überraschung bereitet!“ Barbara Intemann, noch bis Dienstag Rektorin der Kirchwalseder Grundschule war förmlich von den Socken, als zu ihrer Verabschiedung Vertreter aus 25 Jahrgängen ehemaliger Schüler die Bühne betraten. Denn genau so lange stand die Ahauserin an der Spitze der Dorfschule.

„Bye bye Barbara“ hieß die WhatsApp-Gruppe, in der Intemanns Kolleginnen in den vergangenen Monaten fleißig unterwegs waren, um das Abschiedsfest vorzubereiten. Eine Akribie, die sich gelohnt hat, auch wenn die Technik bei den Aufführungen nicht immer das machte, was sie sollte.

„Aber genau das ist die große Stärke unserer Schulleiterin: Für Probleme hat sie immer Lösungen parat“, nahm Elternratsvertreterin Susanne Nessel den Ball auf und dankte Intemann für die „vielen unvergessenen Momente, die wir konstruktiv zusammengearbeitet haben.“

Eigentlich wollte die 64-Jährige schon im vergangenen Jahr in den Ruhestand wechseln, aber „zum Glück durften Sie sich über ein schönes Ereignis in der Familie ihres Sohnes freuen, sodass wir den Antrag storniert und ein Jahre Schuldienst obendrauf gepackt haben“, erinnerte Evelyn Dorweiler von der Landesschulbehörde an einen Verwaltungsakt, der ihr bis dato noch nicht untergekommen sei. „Zum Glück für die Kirchwalseder Kinder.“

Laufbahn begann im Februar 1975

Intemanns Laufbahn als Lehrerin begann an der Realschule Rotenburg am 1. Februar 1975. Dort unterrichtete sie 17 Jahre die Fächer Deutsch und Musik. Am 1. Februar 1992 übernahm sie die Schulleitung in Kirchwalsede. „Damals hieß so ein Job noch Hauptlehrerin, bis die Landesregierung 1998 erkannte, dass diese Tätigkeit doch eine eigene Berufsbeteichung benötigte. Mehr Bezüge gab es aber nicht“, so Dorweiler, die Intemann, die bereits mit 21 Jahren ihr erstes Staatsexamen machte, als eine „anpackende Schulleiterin“ kennenlernte, die nicht lange schnackte. „Die Entdeckung der Langsamkeit“ sei halt nichts für Barbara Intemann, die aber auch immer die Arbeit des Gegenübers honoriert habe.

Während der zweiteiligen Abschiedsfeier thronte Intemann auf einem goldenen Sessel, um in aller Ruhe die vielen musikalischen Aufführungen „ihrer“ Grundschulkinder und des Kollegiums zu genießen. „Eine Haltung, die Du jetzt häufiger einnehmen solltest“, wie Eckhardt Behrens, Vorsitzender des Fördervereins, während seiner humorigen Rede Intemanns Mann Heiko mit einem Augenzwinkern mit auf den Weg gab.

„Eine Frau, die niemals krank wird“

Lehrerin Frauke Stiffel erinnerte daran, dass Barbara Intemann, „eine Frau, die niemals krank wird“, immer den richtigen Ton getroffen habe, und das nicht nur bei der Musik, sondern beim täglichen Umgang mit den Kindern und den Kolleginnen. „Du warst vielen von uns nicht nur eine liebe Vorgesetzte, sondern eine Freundin und Vertraute.“

Auf dem Sportplatz entließen die Schüler viele bunte Luftballons in den strahlend blauen Himmel – alle mit einem besonderen Wunsch für die scheidende Rektorin versehen. Wie es sich auf dem Land gehört, verabschiedete sich Barbara Intemann gemeinsam mit ihrem Mann auf einer Ruhebank, der auf einem Anhänger platziert per Trecker durch das Dorf gezogen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Richter kassieren Girl-Urteil

Richter kassieren Girl-Urteil

Kommentare