Brennendes Gas fordert die Feuerwehren

Brennendes Gas fordert die Feuerwehren

+
Brennendes Gas fordert die Feuerwehren

Rauchschwaden zogen über Hemslingen, doch was am Feuerwehrhaus zu sehen war, war kein Großfeuer, sondern eine Brandschutzübung für Feuerwehrleute der Samtgemeinde Bothel. Die Firma „RBH-FireFlash“ aus Sulingen hatte im Auftrag von „ExxonMobil“ die Aufgabe, Feuerwehren praxisnah auszubilden.

„Es gab eine theoretische Einweisung in Industriebrände, darauf folgte die praktische Ausbildung mit viel Feuer und Hitze“, schreibt Feuerwehrsprecher Dennis Preißler. So wurde der Brand eines Gastanks simuliert. Die speziellen Strahlrohre der Feuerwehr sind in der Lage, das brennende Gas einzufangen, gelöscht wird es aber mit Pulver. Der Brand einer Gasleitung forderte die Feuerwehrleute enorm, weil sie dicht an die Flamme mussten, um einen Schieber zu schließen. Die Atemschutzgeräteträger gingen zum Ende der Übung an ihre Leistungsgrenze, als sie ein Feuer im geschlossenem Raum mit viel Rauch und starker Hitze löschen mussten.

Foto: Preißler

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Open-Air-Disco in Brockel am Samstag

Open-Air-Disco in Brockel am Samstag

Kommentare