Badeparty am 24. Juli geplant

Botheler Freibad besteht jetzt 50 Jahre

+
Bereiten die Jubiläumsfeier vor (v.l.): Uta Tümler, Rene Leuschner, Erika Schmidt, Carmen Wachtmann,Morten Noack, Philipp Harth und Tobias Weber. 

Bothel - Bereits 50 Jahre existiert das Freibad in Bothel. Und das ist natürlich Anlass genug, um am Sonntag, 24. Juli, kräftig das Jubiläum zu feiern. Und zwar weniger mit Reden der Offiziellen, sondern mit einer großen Badeparty für Jung und Alt. So lädt die Gemeinde Bothel und das Organisationsteam zur großen Planschparty für jedermann von 12 bis 17 Uhr ins Freibad ein. „Der Eintritt ist an diesem Tag natürlich kostenlos. Das Catering übernimmt die Familie Schröder, die auch den Kiosk betreibt“, freut sich Bürgermeisterin Erika Schmidt.

„Das Organisationsteam haben wird kurzfristig gebildet, weil wir lange Zeit nicht wussten, wann wir das Freibad dieses Jahr aufmachen. Durch neue gesetzliche Auflagen suchten wir händeringend einen Betriebsleiter für unser Bad. Wochen vergingen, bis wir mit Tobias Weber eine Fachkraft fanden und wir das Bad öffnen konnten.“

Danach ging alles ganz schnell. Denn die Gemeinde wusste um das Jubiläum und bildete ein Team überwiegend aus Ratsmitgliedern, die das Fest innerhalb weniger Wochen vorbereiteten.

„Wir bieten viele verschiedene Spiele an. In Kooperation mit der DLRG Hemslingen können wir auch großes Wasser-Spielgerät wie den Trimaran und eine Krake in den Becken aufbauen“, berichtet der neue Betriebsleiter des Botheler Freibads, Tobias Weber.

Im Anschluss an die große Badeparty lädt die Gemeinde im Rahmen des Kinderferienprogrammes zu einer Zelt-Übernachtung bis Montag gegen 10 Uhr ein.

Anmeldungen nimmt Betriebsleiter Tobias Weber gerne entgegen. „Während der Jubiläumsfeier präsentieren wir als Gemeinde auch die Entwürfe für die geplante Umbaumaßnahme. Wir sind übrigens das erste Freibad in der Samtgemeinde gewesen“, so Erika Schmidt.

Das Bad habe sich in den vergangenen 50 Jahren kaum verändert. Es sehe in der Anordnung genauso aus wie vor einem halben Jahrhundert. „Nur die Beachvolleyballanlage kam vor wenigen Jahren neu dazu. Und seit einigen Jahren heizen wir unser Bad mit der Abwärme einer Biogasanlage im Ort“, berichtet Schmidt. 

woe

Mehr zum Thema:

Auto in Menschengruppe: 73-Jähriger stirbt in Heidelberg

Auto in Menschengruppe: 73-Jähriger stirbt in Heidelberg

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Meistgelesene Artikel

Zurück zum alten System: Eingangsstufe hat ausgedient

Zurück zum alten System: Eingangsstufe hat ausgedient

Feuerengel feiert Geburtstag in Scheeßel

Feuerengel feiert Geburtstag in Scheeßel

Der „Quantensprung“

Der „Quantensprung“

Mit 2,2 Promille unterwegs

Mit 2,2 Promille unterwegs

Kommentare