Wegen Krebsfällen in Bothel - Nachbarorte sollen untersucht werden

Bothel - Wegen der erhöhten Krebsrate in Bothel sollen Experten jetzt auch die Zahl der Erkrankungen in den Nachbarorten untersuchen. Die Landkreise Rotenburg, Verden und Heidekreis haben eine entsprechende Anfrage an das Krebsregister gestellt.

Die Ergebnisse würden frühestens in drei Monaten vorliegen, teilte eine Sprecherin der Kreisverwaltung in Rotenburg am Mittwoch mit. Im vergangenen Jahr hatte eine Auswertung des Krebsregisters von 2003 bis 2012 überdurchschnittlich viele Fälle von Leukämie und Lymphomen bei Männern in Bothel ergeben.

Die Ursache ist unklar. Bürger befürchten, dass die Erdgasförderung in der Region dafür verantwortlich ist. Die Fachleute vom Krebsregister sollen nun prüfen, ob es in dem Zeitraum auch mehr Krebserkrankungen dieser Art in Rotenburg, Sottrum, Kirchlinteln, Langwedel, Scheeßel, Neuenkirchen und Visselhövede gegeben hat.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Bremen von A bis Z: O wie Oktoberfest

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Meistgelesene Artikel

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

Jubiläum bei Carstens: 150 Jahre auf dem Dach

Jubiläum bei Carstens: 150 Jahre auf dem Dach

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Kommentare