Rat bewilligt Baugebiet an der Wittorfer Straße / 18 neue Grundstücke

Kirchwalsede wächst an

+
Wo jetzt noch Grün vorherrscht, soll im Kirchwalseder Osten ein neues Baugebiet entstehen.

Kirchwalsede - Die Planungen in Kirchwalsede gehen voran: Am Dienstagabend beschloss der Gemeinderat einstimmig das neue Baugebiet im Osten des Ortes. Dadurch kommen in der Gemeinde 18 neue Baugrundstücke hinzu.

Auf der Sitzung stellte Matthias Diercks von der beauftragten Planungsgesellschaft Nord (PGN) aus Rotenburg noch einmal den Bauplan vor: „Es ist sehr sinnvoll für Kirchwalsede, Wohnbauland zu erschließen. Gerade – wie in diesem Fall – im Kernbereich der Ortschaft“, erklärte er den Ratsmitgliedern.

Das Areal wird von den Straßen Wittorfer Straße, Hinterm Berg, Osterberg und Am Osterfelde eingerahmt. Je nach Zuschnitt entstehen in Kirchwalsede so 18 neue Grundstücke in einer Größe von 650 bis 1000 Quadratmetern. Das Baugebiet werde dabei über die Straße Hinterm Berg erschlossen, so der Planer. Nach aktuellem Stand soll ein Wendehammer genau in der Mitte angelegt werden. Von dort aus ist es geplant, mit einem Fußweg eine Verbindung zur Wittorfer Straße herzustellen. Zudem sollen die Bäume im westlichen Bereich erhalten bleiben. „Wir kommen ohne Lärmschutzmaßnahmen aus“, erklärte Diercks.

Zunächst muss die Gemeinde aber einen entsprechenden Vertrag mit der aus den Flächeninhabern bestehenden Erschließungsgesellschaft unterschreiben. Der regele die Erschließung und besonders die Kosten, erklärte Ortsbürgermeisterin Ursula Hoppe (CDU). Als nächsten Schritt gilt es, die Träger- und Behördenbeteiligung anschieben. In der Sitzung erklärten Anlieger, die an der geplanten Einmündung leben, ihre Bedenken. Denn das erhöhte Verkehrsaufkommen könnte mehr Lärm verursachen. „In der Straße Hinterm Berg gilt Tempo 30 und Rechts vor Links“, versuchte Hoppe dies zu entkräften.

woe

Mehr zum Thema:

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Eröffnung der Jazzahead 

Eröffnung der Jazzahead 

Meistgelesene Artikel

Unterstedter Schwalben machen noch keinen Sommer

Unterstedter Schwalben machen noch keinen Sommer

Kartoffeln wachsen nicht im Supermarkt

Kartoffeln wachsen nicht im Supermarkt

Große Resonanz bei Erste-Hilfe-Kurs

Große Resonanz bei Erste-Hilfe-Kurs

WiV fordert schnelle Busverbindung nach Walsrode

WiV fordert schnelle Busverbindung nach Walsrode

Kommentare