Balkanmusik im Brockwischenhus

Feurige Klänge von „gora Son“

+
Das „gora Son“ bot Balkanmusik in Hemslingen.

Hemslingen - Feurig ging es im Brockwischenhus zu. Dort gab sich auf Einladung des örtlichen Kulturvereins das Trio „gora Son“ ein Stelldichein. Während die Musiker Karin Christoph und Miroslav Grahovac zum ersten Mal zu Gast in den Mauern des historischen Gebäudes waren, ist Reinhard Röhrs bereits so etwas wie ein „Stammgast“.

Dieses Mal stand Balkanmusik von Violine, Akkordeon und Kontrabass auf dem Programm. Nicht nur die Musik vom Balkan selbst war für viele Ohren des gut besuchten Brockwischenhus‘ ungewohnt, sondern auch die Texte: Die wurden nämlich auf Ungarisch, Serbisch oder Jiddisch vorgetragen. Mal mit feiner Intonation zart hingetupft, mal mit halsbrecherischen Tempi, erzeugten die gut eingespielten Musiker ganz eigene Spannungsbögen zwischen Vokal- und Instrumentalmusik.

In ihren Einführungen zeigte Karin Christoph, die die Musik des Balkans unter anderem in Ungarn studiert und sich vor allem mit Liedern und den dortigen Tanzrhythmen beschäftigt hat, poetisches Einfühlungsvermögen und vor allem umfassende Kenntnisse osteuropäischer Musik. Röhrs zeigte einmal mehr seine Virtuosität am Kontrabass, wobei er den Bass mal als einfühlsame Begleitung, mal als Rhythmusinstrument mit verschiedenen Klangvarianten einsetzte.

Miroslav Grahovac überzeugte mit hoher Virtuosität und fein gesetzten Klanglinien auf dem Akkordeon. Der Dank: Begeisterung bei Organisatoren und Publikum und stehende Ovationen. Dem knappen Fazit von Vorstandsmitglied Jürgen Schmidt mochten sich wohl die meisten anschließen, denn das lautete kurz und knapp: „Einfach mitreißend!“

hey

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

Kommentare