Vor der Bürgermeisterwahl am 25. Mai: Genossen bestätigen die Nominierung vom August

Es bleibt dabei: SPD setzt auf Weber

Gestern Abend im Ratssaal: Der SPD-Fraktionsvorsitzende Hartmut Schaarschmidt (l.) und der Ortsvereinsvorsitzende Hermann Martin (r.) gratulierten Andreas Weber zu seiner Nominierung. Blumen gab‘s für Webers Ehefrau Claudia. ·
+
Gestern Abend im Ratssaal: Der SPD-Fraktionsvorsitzende Hartmut Schaarschmidt (l.) und der Ortsvereinsvorsitzende Hermann Martin (r.) gratulierten Andreas Weber zu seiner Nominierung. Blumen gab‘s für Webers Ehefrau Claudia. ·

Rotenburg - Von Guido Menker. Erwartungsgemäß bleibt es dabei: Andreas Weber geht als Kandidat der SPD in die Rotenburger Bürgermeisterwahl. Zwar hatten ihn die Sozialdemokraten bereits im August nominiert.

Doch vor dem Hintergrund einer zwischenzeitlichen Gesetzesänderung war nun eine erneute Kandidaten-Wahl erforderlich geworden. 33 Mitglieder waren dazu gestern Abend in den Ratssaal gekommen, und sie alle stimmten für den 56-jährigen in Rotenburg lebenden Leiter des Bremer Landeskriminalamtes. Einen Gegenkandidaten gab es auch diesmal nicht.

Weber nutzte vor der Abstimmung unter der Leitung von Frank Grafe den Abend, um sich und seine grundsätzlichen Vorstellungen noch einmal zu präsentieren. Fairness und Spaß wünsche er sich in der Kommunalpolitik. Auf dieser Grundlage gehe es ihm um gute Finanzen, Energieeinsparung und Umwelt, Wohnangebote mit Rücksicht auf Menschen am Rande der Gesellschaft, um den Straßenverkehr, in dem der Fahrradfahrer ausreichend berücksichtigt wird, aber auch um eine Verwaltung, die sich durch einen noch stärkeren Dienstleistungs charakter auszeichne. Die Planungen für den Wahlkampf stehen, sagte Weber. Beim ersten Vorbereitungsabend seien 30 Mitglieder und Freunde zusammengekommen. „Dabei gab es sehr kreative Gedanken“, so der 56-Jährige, der sich mit seiner Frau Claudia über die Nominierung freute.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Wie schafft man 2G-plus?

Wie schafft man 2G-plus?

Wie schafft man 2G-plus?
Jeddingen bekommt einen Dorfladen

Jeddingen bekommt einen Dorfladen

Jeddingen bekommt einen Dorfladen
Testzentren in der Region haben kaum noch Kapazitäten

Testzentren in der Region haben kaum noch Kapazitäten

Testzentren in der Region haben kaum noch Kapazitäten
Rotenburger Ratsgymnasium: Sanierung als Notwendigkeit

Rotenburger Ratsgymnasium: Sanierung als Notwendigkeit

Rotenburger Ratsgymnasium: Sanierung als Notwendigkeit

Kommentare