Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

Größerer Coworking Space: Zustimmung für Antrag

Größerer Coworking Space: Zustimmung für Antrag

Waffensen – Hartmut Leefers (CDU) ist vom Coworking-Konzept überzeugt. Und deswegen bastelt der Waffenser Ortsbürgermeister weiter an der Idee eines eigenen Gebäudes dafür, während am Freitag der Probelauf mit dem Pop-up-Coworking Space im ehemaligen Computerraum im Mehrgenerationenhaus (MGH) Worthmanns Hoff startet. Während der Ortsratssitzung sollte es einen Bericht zur Antragsstellung geben – gemündet ist das Ganze in dem einstimmigen Beschluss, das Projekt weiter zu verfolgen.
Größerer Coworking Space: Zustimmung für Antrag
Verzicht auf das Auto – das Signal ist ihm wichtig

Verzicht auf das Auto – das Signal ist ihm wichtig

Sottrum – Noch bevor die zweite Auflage des Sottrumer Stadtradelns zu Ende ist, steht für Michael Itzen bereits fest: In der Samtgemeinde ist noch einiges zu tun, um die Radwege attraktiver zu machen und dadurch noch mehr Menschen auf das Fahrrad umsteigen zu lassen. Itzen ist neben Herbert Cordes aus Clüversborstel einer der beiden Stadtradel-Stars, die sich entschieden haben, drei Wochen lang komplett auf das Auto zu verzichten.
Verzicht auf das Auto – das Signal ist ihm wichtig
Volker Harling zieht zurück

Volker Harling zieht zurück

Rotenburg – Plötzlich ist alles anders. Nachdem SPD und Grüne im Landkreis Rotenburg über viele Monate gemeinsam nach einem geeigneten Kandidaten für die Landratswahl am 12. September gesucht und diesen schließlich im parteilosen Volker Harling aus Rotenburg gefunden haben, stehen sie jetzt wieder mit leeren Händen da: Aus gesundheitlichen Gründen zieht Harling seine Kandidatur zurück – das hat er den Vorständen der beiden Parteien in einer Video-Konferenz mitgeteilt.
Volker Harling zieht zurück
Bürgermeisterin im Interview: Scheeßel bleibt schuldenfrei

Bürgermeisterin im Interview: Scheeßel bleibt schuldenfrei

Scheeßel – Der positive Trend setzt sich an der Beeke fort: Selbst nach dem für die Kommunen schwierigen Corona-Jahr 2020 bleibt Scheeßel auf schuldenfreiem Kurs. Das ist nach Angaben des Landesamtes für Statistik nur noch zehn weiteren Gemeinden in Niedersachsen gelungen. Wie es dazu kommen konnte und was passieren müsste, damit sich das Blatt wendet – darüber haben wir uns mit Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele (CDU) unterhalten.
Bürgermeisterin im Interview: Scheeßel bleibt schuldenfrei
Schnell und unbürokratisch

Schnell und unbürokratisch

Visselhövede – „Tue Gutes und sprich auch drüber!“ Das ist zwar nicht unbedingt das Motto der Visselhöveder Bürgerstiftung, aber dem Kuratorium liegt schon eine Menge daran, den Menschen aus der Stadt und den Dörfern mitzuteilen, dass es diese Art der Förderung für Projekte durch gemeinnützige Institutionen durch eben diese Stiftung überhaupt gibt.
Schnell und unbürokratisch
Drei große Ziele für Sottrum

Drei große Ziele für Sottrum

Seit gut drei Wochen ist Tim Kaiser der neue Leiter der Sottrumer Polizeistation. Der Polizeioberkommissar hat die „Findungsphase“ überstanden, wie er sagt. Für seine zukünftige Arbeit hat sich der 34-Jährige drei große Ziele gesetzt.
Drei große Ziele für Sottrum
Forstamtsleiterin hofft weiter auf ein „Ja“ zum Friedwald

Forstamtsleiterin hofft weiter auf ein „Ja“ zum Friedwald

Braucht Rotenburg einen Friedwald? Bislang steht die Politik den Plänen der Landesforsten skeptisch gegenüber - doch die hoffen weiter auf Zustimmung.
Forstamtsleiterin hofft weiter auf ein „Ja“ zum Friedwald
Schwitscher Feuerwehr vor dem Aus

Schwitscher Feuerwehr vor dem Aus

Visselhövede/Schwitschen – Die Politiker haben hinter verschlossenen Türen getagt und waren gegenüber unserer Zeitung zu keinerlei Stellungnahme bereit. Der Stadtbrandmeister Kai-Olaf Häring gab sich zugeknöpft, die Verwaltung wollte ebenfalls nicht so recht raus mit der Sprache, aber alle kommen am Mittwoch nicht drumrum und müssen öffentlich über eine mögliche Auflösung der Schwitscher Ortsfeuerwehr diskutieren.
Schwitscher Feuerwehr vor dem Aus
Jahrestag: Vor 60 Jahren wurde in Scheeßel das Beekebad eröffnet

Jahrestag: Vor 60 Jahren wurde in Scheeßel das Beekebad eröffnet

Scheeßel – Spätestens wenn in einigen Tagen die Schulferien beginnen, ist das Beekebad ein beliebter Anlaufpunkt für Kinder, Eltern und Großeltern. Für Stammgäste ist das Freibad am Helvesieker Weg eine Institution, ohne die der Beekeort so wenig denkbar ist wie etwa das Rathaus oder die Kirche. Dabei besteht das Beekebad erst seit 60 Jahren. Am 30. Juni 1961 wurde es mit großem Festakt eröffnet – und damals war alles anders, wie ein Blick in die Annalen zeigt.
Jahrestag: Vor 60 Jahren wurde in Scheeßel das Beekebad eröffnet
Spargelbauer Wolters aus Wenkeloh zieht Saisonbilanz

Spargelbauer Wolters aus Wenkeloh zieht Saisonbilanz

Wenkeloh – Spargelbauer Thorsten Wolters ist zufrieden – trotz eines weiteren Ausnahmejahrs. In Wenkeloh, einem Ortsteil von Westeresch in der Gemeinde Scheeßel, baut der 40-Jährige in zweiter Generation das so vielseitige Stangengemüse an. Dreieinhalb Hektar stehen dem Landwirt dafür zur Verfügung – auf zwei Feldern nur unweit vom Hof entfernt. Jetzt ist die Saison, traditionell mit dem Johannistag am 24. Juni, offiziell beendet. „Den letzten Spargel haben wir noch zwei Tage vorher gestochen“, sagt Wolters, dessen Lebensgefährtin Heide Hecker-Diehl ihm im Hofladen beim Verkauf assistiert. Mittlerweile sei auch der unters Volk gebracht. „Ein bisschen haben wir jetzt noch für uns eingefroren.“ Selbst er, für den über Wochen und Monate der Spargel praktisch zum Tagesgeschäft gehört, kann ihn noch mit Genuss essen – „am liebsten klassisch mit Schinken, Kartoffeln und zerlassener Butter“.
Spargelbauer Wolters aus Wenkeloh zieht Saisonbilanz
Lebensretter auf vier Pfoten

Lebensretter auf vier Pfoten

Manchmal muss es schnell gehen, das gilt auch bei der Rettung von Hundeleben. Wenn ein verletzter Vierbeiner in der Sottrumer Kleintierklinik eine Transfusion benötigt, kann diese tierische Blutspender aktivieren – doch es könnten gerne mehr sein.
Lebensretter auf vier Pfoten
Rotenburger Radel-Rekorde

Rotenburger Radel-Rekorde

Rotenburg – Andrea Rieß ist schwer begeistert. 1 474 Teilnehmer haben sich in 99 Teams an der siebten Auflage des Rotenburger Stadtradelns beteiligt – zwei Rekorde. Sie zusammen haben in den drei Wochen 326 275 Kilometer zurückgelegt. Ein weiterer Bestwert für die Kreisstadt. Das sind dann unter dem Strich auch die wichtigsten Ergebnisse, nachdem Andrea Rieß bis Ende vergangener Woche die letzten Meldebögen digital erfasst hat.
Rotenburger Radel-Rekorde
Beach Club am Weichelsee startet kleiner

Beach Club am Weichelsee startet kleiner

Probleme mit einem Lieferanten - und dennoch soll es „mit kleinem Besteck“ bald losgehen mit dem „Strandgold“.
Beach Club am Weichelsee startet kleiner
Spielplatz mit großer Rutsche bald fertig

Spielplatz mit großer Rutsche bald fertig

Rotenburg – Eine Reihe von Anwohner der Wohngebiete an der Brockeler Straße traute ihren Augen nicht und hat sich gefragt, ob das alles so richtig sein kann. Auf dem Spielplatz an der Brockeler Straße / Ecke Brockmanns Wiesenweg haben Arbeiter einen rund sieben Meter hohen Berg angelegt – genau dort, wo bislang ein Spielbereich in Form eines Schiffes zu finden war. Aber ja, mit dem Berg hat alles seine Richtigkeit. Denn die Stadt Rotenburg nimmt jetzt die schon vor einigen Monaten angekündigte Neugestaltung des Spielplatzes in Angriff.
Spielplatz mit großer Rutsche bald fertig
„Gott hat mich geleitet“

„Gott hat mich geleitet“

Annemarie Weseloh ist mit 93 Jahren die älteste Diakonisse in Rotenburg. Mehrere Jahrzehnte war sie Missionsschwester in Äthiopien. Nun hat sie die Biografie „Irgendwie geht‘s sicher“ veröffentlicht.
„Gott hat mich geleitet“
Scheeßeler Rat befasst sich mit Antrag auf Streaming von Ratssitzungen

Scheeßeler Rat befasst sich mit Antrag auf Streaming von Ratssitzungen

Scheeßel – Und Action: In einigen Kommunen werden Ratssitzungen schon im Internet übertragen – live und in Farbe. Andere stecken noch in der Vorbereitung. Auch die SPD/UGS-Gruppe im Scheeßeler Gemeinderat sieht die Zeichen der Zeit gekommen, nicht zuletzt wegen der Pandemie – und will das Streaming aus dem Rathaus ab 2022 etabliert wissen. „Im Zweifel auch aus öffentlichen Ausschüssen“, leitete Ratsherr Marc Ostrowski (SPD) in den auf einem Antrag seiner Fraktion fußenden Tagesordnungspunkt ein.
Scheeßeler Rat befasst sich mit Antrag auf Streaming von Ratssitzungen
Günstige Wärme für Visselhöveder

Günstige Wärme für Visselhöveder

Visselhövede – Das Visselhöveder Seniorenheim an der Rotenburger Straße, das Seminarhotel Luisenhof an der Worthstraße und auch die Wohngruppe der Rotenburger Werke werden mit Wärme aus Nindorf versorgt. Zwar bekommen die noch die wohligen Temperaturen aus der Biogasanlage der Familie Lüdemann, aber jetzt laufen gerade die Arbeiten für einige öffentliche Gebäude, in denen die Lüdemanns ebenfalls für Wärme sorgen – und zwar mit Holzhackschnitzeln.
Günstige Wärme für Visselhöveder
Ein reizender Abend

Ein reizender Abend

Die „Rotenburger Buben“ haben die Coronapause beendet. Sorgenfalten gibt es dennoch einige: „Skat stirbt aus.“
Ein reizender Abend
Heilpädagogische Kinder- und Jugendhilfe gestaltet eigenes Kochbuch

Heilpädagogische Kinder- und Jugendhilfe gestaltet eigenes Kochbuch

Rotenburg – Es duftet köstlich in der Küche der Heilpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe in Rotenburg, Am Bahnhof 3. Wassermelonen-Fetasalat als Vorspeise sowie Frikadellen mit Kartoffeln und Spitzkohlgemüse als Hauptgericht stehen an diesem Tag auf der Speisekarte von Mia, 9 Jahre, Diego, 11, Aldous, 12, und David, 14. Zum Nachtisch gibt es Grießbrei mit Erdbeeren – alle drei Gerichte haben die Kinder selbst zubereitet.
Heilpädagogische Kinder- und Jugendhilfe gestaltet eigenes Kochbuch
„Freiluftlabor“ mit Wildkräutern in Bittstedt

„Freiluftlabor“ mit Wildkräutern in Bittstedt

Bittstedt – Das Dorf Bittstedt liegt an der K202 zwischen Schleeßel und Taaken. Mehr oder minder durch Zufall findet hier ein sehr stilles und doch spannendes Projekt statt, und dieses befindet sich ganz am Rande des Dorfs. Genauer gesagt handelt sich um eine landwirtschaftliche Fläche, die sich am Ortsausgang befindet und nun als eine Art „Freiluftlabor“ dient.
„Freiluftlabor“ mit Wildkräutern in Bittstedt
Der Erdbeerpapst in Visselhövede

Der Erdbeerpapst in Visselhövede

Visselhövede – Die Sonne strahlt vom Himmel, und in den kommenden Tagen wird es immer ein bisschen wärmer. „Jetzt geht es los“, freut sich Erdbeerbauer Cord Averbeck aus Visselhövede. Aber bis die leckeren Früchte rot leuchtend in voller Pracht an den Pflanzen hängen, braucht es einige Menge an Fachwissen und Feingefühl beim Anbau.
Der Erdbeerpapst in Visselhövede
Bürgermeisterwahl in Sottrum: Nicolas Fricke kandidiert als Dritter

Bürgermeisterwahl in Sottrum: Nicolas Fricke kandidiert als Dritter

Mit Nicolas Fricke gibt es nun einen dritten Kandidaten für das Samtgemeinde-Bürgermeisteramt in Sottrum. Der Sittenser wurde von der SPD und den Grünen ausgewählt, der Jurist ist in ihren Augen der Richtige, um weiter frischen Wind ins Rathaus zu bringen.
Bürgermeisterwahl in Sottrum: Nicolas Fricke kandidiert als Dritter
Finale im Kopf-an-Kopf-Rennen

Finale im Kopf-an-Kopf-Rennen

Rotenburg – Die letzten Tagen der Abstimmung über den schönsten Wanderweg Deutschlands sind angebrochen. Nominiert für diese Publikumswahl des Deutschen Wandermagazins ist auch der Nordpfad Dör’t Moor. Bis Mittwoch haben alle Interessierten Gelegenheit, ihre Stimmen abzugeben – dann fällt der Hammer. Auf das offizielle Ergebnis wird man allerdings noch länger warten müssen – „aller Voraussicht nach ist mit der Bekanntgabe des Siegers Anfang September zu rechnen“, sagt Udo Fischer, Geschäftsführer des Touristikverbandes Landkreis Rotenburg (Tourow).
Finale im Kopf-an-Kopf-Rennen
Arbeitstitel: „Heimatgenuss“

Arbeitstitel: „Heimatgenuss“

Rotenburg – Vom kommenden Jahr an soll die Stadt Rotenburg als Veranstalterin den bisherigen Kartoffelmarkt übernehmen. Dafür plädiert der Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Fremdenverkehr. Das Votum dafür ist nicht nur einstimmig, sondern zugleich ein deutliches Signal in Richtung Stadtrat, der am Ende entscheidet. Der Verwaltungsausschuss immerhin hat sich der Empfehlung des Fachausschusses angeschlossen.
Arbeitstitel: „Heimatgenuss“
Fuhrenkamp-Knotenpunkt: Scheeßeler Gemeinderat entscheidet sich für Kreisellösung

Fuhrenkamp-Knotenpunkt: Scheeßeler Gemeinderat entscheidet sich für Kreisellösung

Scheeßel – Vier lange Jahre hat die Politik in Scheeßel am Knotenpunkt an der L 130 herumgedoktert – am Donnerstagabend machte der Gemeinderat den Sack endgültig zu. In demonstrativer Geschlossenheit stimmten die Mitglieder für einen Ausbau der Fuhrenkamp-Kreuzung zu einem Kreisverkehrsplatz mit Bedarfsampel. Gleichzeitig hob das Gremium den alten Aufstellungsentwurf und den Auslegungsbeschluss zur ersten B-Planänderung, Stichwort Kreuzung mit Abbiegespuren plus vollsignalisierte Ampel, auf. Letztere Variante, verdeutlichte Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele (CDU, habe nämlich nicht unerhebliche Nachteile gegenüber dem Kreisel-Konzept.
Fuhrenkamp-Knotenpunkt: Scheeßeler Gemeinderat entscheidet sich für Kreisellösung
Viel Geld für das Visselhöveder Ökolandbauzentrum

Viel Geld für das Visselhöveder Ökolandbauzentrum

Visselhövede – 15 Prozent. Das ist nicht nur eine Zahl, sondern ein Ziel – und zwar ein ehrgeiziges. Nämlich das des Kompetenzzentrums Ökolandbau Niedersachsen (KÖN), das an der Visselhöveder Goethestraße beheimatet ist. Im Rahmen des Niedersächsischen Weges soll der Ökolandbau-Anteil an der landwirtschaftlich genutzten Fläche von aktuell knapp fünf Prozent bis 2025 verdoppelt und bis 2030 auf 15 Prozent steigen.
Viel Geld für das Visselhöveder Ökolandbauzentrum
Noch mehr Lebensretter für Rotenburg

Noch mehr Lebensretter für Rotenburg

Ein Defibrillator kann im Notfall Leben retten – deswegen fördert der Landkreis seine Anschaffung seit 2011. Jetzt wird diese erweitert um ein Modell, das extra für den Außenbereich gedacht ist. So könnte noch mehr 24/7-Zugänglichkeit erreicht werden.
Noch mehr Lebensretter für Rotenburg
Interview: ADFC-Vorsitzender Manfred Petersen über das Radfahren im Landkreis Rotenburg

Interview: ADFC-Vorsitzender Manfred Petersen über das Radfahren im Landkreis Rotenburg

Rotenburg – Erst Rotenburg, jetzt Sottrum und demnächst auch Zeven: Die Kilometerjagd mit dem Rad ist noch nicht zu Ende. Das Stadradeln hat sich zu einer beliebten Aktion im Sinne des Klimaschutzgedankens gemausert. Das freut natürlich Manfred Petersen ungemein. Er ist der Vorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs, kurz ADFC, im Landkreis Rotenburg. Was ihn selbst am Radfahren reizt, wie er das Wegenetz in unserem Raum beurteilt und warum Lastenfahrräder eine feine Sache sind – darüber haben wir uns mit dem 70-Jährigen unterhalten.
Interview: ADFC-Vorsitzender Manfred Petersen über das Radfahren im Landkreis Rotenburg
Gewitter im Gehirn

Gewitter im Gehirn

Peter Schweigert leidet an Epilepsie und möchte anderen Betroffenen helfen, ihre Alltagsprobleme zu lösen. Er gründet dafür eine Selbsthilfegruppe. Das erste Treffen ist für September geplant.
Gewitter im Gehirn
Mehr Lärmschutz und ein Tunnel

Mehr Lärmschutz und ein Tunnel

Westerwalsede – „Das ist das Beste, was uns passieren konnte“, jubelt Westerwalsedes Bürgermeister Jochen Hestermann (CDU). Und das aus gutem Grund, denn alle Wünsche des kleinen Dorfes, die den übergesetzlichen Lärmschutz betreffen, wenn die Bahnstrecke Rotenburg-Verden in rund fünf bis sieben Jahren zweigleisig ausgebaut wird, werden erfüllt.
Mehr Lärmschutz und ein Tunnel
Peter Draeger ist Sottrums „Bürgerbusfahrer des Jahres“

Peter Draeger ist Sottrums „Bürgerbusfahrer des Jahres“

Der Reeßumer Peter Draeger ist Sottrums „Bürgerbusfahrer des Jahres“. Gerade erst hat der 71-Jährige seine Lizenz ein weiteres Mal verlängert.
Peter Draeger ist Sottrums „Bürgerbusfahrer des Jahres“
Stuckenborstel zum Frühstück: Dorfverein bringt Kaffeebecher heraus

Stuckenborstel zum Frühstück: Dorfverein bringt Kaffeebecher heraus

Zum zweiten Mal verkauft der Stuckenborsteler Dorfverein handgearbeitete und orts bezogene Tassen. Manche von ihnen schaffen es sogar bis in die USA.
Stuckenborstel zum Frühstück: Dorfverein bringt Kaffeebecher heraus
Gemeinde Scheeßel, GVS und Heimatverein organisieren Abend der offenen Tür

Gemeinde Scheeßel, GVS und Heimatverein organisieren Abend der offenen Tür

Scheeßel – Die Corona-Lockerungen machen‘s möglich: Nach langer Pause steht in Scheeßel wieder mal so etwas wie ein Event auf dem Programm. Gemeinde, GVS und Heimatverein haben sich zusammengetan, um „den Leuten die Gelegenheit zu bieten, vom Sofa runterzukommen“, wie es Stefan Behrens, Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin, ausdrückt. Unter dem Motto „Gemeinsam für Scheeßel“ findet so am Freitag, 2. Juli, von 18 bis 22 Uhr ein Abend der offenen Tür statt – ein erster, vorsichtiger Versuch, der laut Verwaltungsmann dementsprechend auch keinesfalls Volksfestcharakter haben solle.
Gemeinde Scheeßel, GVS und Heimatverein organisieren Abend der offenen Tür
Atommüll im Erdgas-Landkreis Rotenburg?

Atommüll im Erdgas-Landkreis Rotenburg?

Noch ist nichts entschieden, wo Deutschland sein Endlager für hochradioaktiven Abfall errichten wird. Aber der Landkreis will schleunigst raus aus dem Sucherverfahren - aus mehreren Gründen.
Atommüll im Erdgas-Landkreis Rotenburg?
Politik lehnt Friedwald in Rotenburg zunächst ab

Politik lehnt Friedwald in Rotenburg zunächst ab

Die Landesforsten sind in einem ersten Anlauf politisch in Rotenburg gescheitert, am Hartmannshof einen Friedwald zu eröffnen. Es gibt mehrere Bedenken - und es geht ums Geld.
Politik lehnt Friedwald in Rotenburg zunächst ab
Hemslinger Schulsporthalle wird komplett saniert

Hemslinger Schulsporthalle wird komplett saniert

Unter anderem schlecht klimatisiert ist die Sporthalle in Hemslingen. Daher wird sie nun saniert und auf zeitgemäßen Stand gebracht.
Hemslinger Schulsporthalle wird komplett saniert
Prüfauftrag für Wohnprojekt

Prüfauftrag für Wohnprojekt

Ein generationsübergreifendes, klimaschonendes Wohnprojekt: Das überzeugt die Fraktionen und Gruppen im Scheeßeler Bauausschuss. Sofern der Bau seinen Platz im Kernort findet.
Prüfauftrag für Wohnprojekt
„Ich bin ein Outdoorfreak“

„Ich bin ein Outdoorfreak“

Zum 1. Oktober wechselt Constanze Ulbrich als Pastorin zur St.-Georg-Kirchengemeinde nach Sottrum. Nach 20 Jahren in Posthausen sucht sie dort eine neue Herausforderung. Besonders großen Wert legt sie auf Kinder- und Jugendarbeit.
„Ich bin ein Outdoorfreak“
Zehn Mal „5 nach 6“

Zehn Mal „5 nach 6“

Visselhövede – Der Sommer ist da, die Corona-Lage ist entspannter und der Veranstaltungsort ist kein Problem: „Also steht der Reihe ,5 nach 6‘ in diesem Jahr nichts mehr im Wege“, freut sich Visselhövedes Gemeinwesenarbeiter Christian Oddoy. Dabei handelt es sich um ein Veranstaltungsformat in Miniaturausgabe, denn an jedem Donnerstagabend vom 1. Juli bis zum 2. September sind für etwa 30 Minuten Musik, Lesungen, Satire, Gesang und Tanz oder auch Meditation angesagt.
Zehn Mal „5 nach 6“
Handy am Steuer: Erschreckend viele Verstöße

Handy am Steuer: Erschreckend viele Verstöße

Immer mehr, teils schwere, Unfälle passieren, weil Menschen hinter dem Steuer abgelenkt sind – meist durch Tippen und Telefonieren mit ihren Smartphones. Um auf die Gefahren aufmerksam zu machen, hat die Polizeiinspektion Rotenburg kreisweit Kontrollen durchgeführt.
Handy am Steuer: Erschreckend viele Verstöße
Night of Light – es geht<br/>um Solidarität

Night of Light – es geht
um Solidarität

Rotenburg – Zum zweiten Mal nach 2020 und damit auch zum zweiten Mal während der Corona-Pandemie rufen die Initiatoren der Aktion „Night of Light - Alarmstufe Rot“ bundesweit dazu auf, markante Gebäude in der Nacht zum Mittwoch rot erstrahlen zu lassen. Es ist ein Zeichen, um auf die schwierige wirtschaftliche Lage der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen. Für Heiko Kehrstephan, Direktor des Rotenburger Hotels „Landhaus Wachtelhof“, ist es ein Zeichen der Solidarität.
Night of Light – es geht
um Solidarität
Diesmal eine Schnupperwoche

Diesmal eine Schnupperwoche

Rotenburg – Ein Tag der offenen Tür, wie ihn die Kreismusikschule am Lohmarkt in Rotenburg gerne anbietet, ist in diesem Jahr nicht möglich. Doch Meike Pesch, die Leiterin der Einrichtung, und ihr neuer Stellvertreter Gabriele Angelo Mele, haben sich ein Ersatzangebot einfallen lassen. Sie planen für die Zeit vom 5. bis zum 10. Juli eine Schnupperwoche.
Diesmal eine Schnupperwoche
Gemeinde Scheeßel setzt sich mit Partnern gegen überpflügte Wegeränder ein

Gemeinde Scheeßel setzt sich mit Partnern gegen überpflügte Wegeränder ein

Der Verwaltung war diese ökologisch doch recht fragwürdige Entwicklung schon lange ein Dorn im Auge. „Zwar gab es hin und wieder mal Hinweise, denen wir auch nachgegangen sind“, sagt Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele (CDU(), „auch haben wir dann versucht, das in Ordnung zu bringen, aber natürlich ist es schwierig, wenn die jeweiligen Bewirtschafter im Gespräch feststellen, dass bei dem einen auf die Wegebreite geachtet wird und bei dem anderen nicht.“ Eine flächendeckende Betrachtung habe es bisher jedenfalls nicht gegeben beziehungsweise nicht geben können. Denn: „Wir hatten einfach kein Personal, das sich der Sache in einem effektiven Maß annimmt“, berichtet Dittmer-Scheele.
Gemeinde Scheeßel setzt sich mit Partnern gegen überpflügte Wegeränder ein
Rotenburger Gitarrenwoche soll stattfinden, doch es gibt Fragezeichen

Rotenburger Gitarrenwoche soll stattfinden, doch es gibt Fragezeichen

Die Organisatoren der Rotenburger Gitarrenwoche haben Hoffnung, dass es in diesem Jahr klappt. Man sucht nach Privatunterkünften und nach einer Lösung für ein Quarantäne-Problem.
Rotenburger Gitarrenwoche soll stattfinden, doch es gibt Fragezeichen
„Wir haben Lust, endlich wieder aufzutreten“

„Wir haben Lust, endlich wieder aufzutreten“

Schüler und Lehrer der Kreismusikschule Rotenburg fiebern am Montag dem Konzert zur Sommersonnenwende entgegen. Doch das Wetter spielt nicht mit: Starker Regen prasselt nieder. Die mehr als 150 Besucher auf dem Rotenburger Pferdemarkt harren trotzdem bis zum Schluss aus, und werden mit einem klangvollen Konzert belohnt.
„Wir haben Lust, endlich wieder aufzutreten“
Restart für Ausbildungsdienste

Restart für Ausbildungsdienste

Nachdem monatelang nur ein minimaler Personenkreis das Feuerwehrhaus betreten durfte, folgen nun erste Öffnungsschritte für die Rotenburger Kameraden – sie dürfen ihre Dienste mit Einschränkungen wieder aufnehmen.
Restart für Ausbildungsdienste
„Strenge Kontrollen“ beim Lagerstättenwasser

„Strenge Kontrollen“ beim Lagerstättenwasser

Vor der Sitzung der AG Erdgas des Landkreises Rotenburg gibt es Fragen zum Verbleib des Lagerstättenwassers bei der Erdgasproduktion. Die Unternehmen äußern sich.
„Strenge Kontrollen“ beim Lagerstättenwasser
Noch ausreichend Testkapazitäten im Landkreis Rotenburg

Noch ausreichend Testkapazitäten im Landkreis Rotenburg

Sinkende Inzidenzzahlen sorgen dafür, dass immer weniger Corona-Tests in Geschäften oder Gaststätten oder auch bei Veranstaltungen vorgelegt werden müssen. Das bedeutet im Gegenzug auch einen erheblichen Rückgang von Interessierten in den Corona-Testzentren der Region.
Noch ausreichend Testkapazitäten im Landkreis Rotenburg
„Weser Classic“ macht Zwischenstopp auf dem Rotenburger Flugplatz

„Weser Classic“ macht Zwischenstopp auf dem Rotenburger Flugplatz

Rotenburg – So weit das Auge reicht: Oldtimer. Wer am Samstag den Zwischenstopp der Weser-Classic-Ausfahrt am Rotenburger Flughafen erleben konnte, stand vor 115 Fahrzeugen, die als Schmuckstücke bezeichnet werden dürfen. Da wurde geschlendert, gestaunt und bewundert: Diese Zeugen einer fast vergessenen Zeit waren sehenswert und beeindruckend.
„Weser Classic“ macht Zwischenstopp auf dem Rotenburger Flugplatz
Ein Start mit Hindernissen

Ein Start mit Hindernissen

Rotenburg – Für Melanie Schumann ist das alles wie nach Hause zu kommen. Der Kreis schließt sich – und die 52-Jährige ist sichtbar glücklich, dass sie jetzt noch einmal genau diesen beruflichen Wechsel vorgenommen hat. Seit dem 1. Februar ist sie als Rektorin in der Rotenburger Stadtschule tätig. Genau dort also, wo sie einst als Referendarin die ersten Schritte als Lehrerin unternommen hatte.
Ein Start mit Hindernissen