Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

„Vissel for Future“ plant Aktionen auf dem Marktplatz

„Vissel for Future“ plant Aktionen auf dem Marktplatz

Visselhövede - Mit einem weltweiten Aktionstag wollen die jungen Menschen von „Fridays for Future“ (FFF) ihre Forderung nach sofortigen und wirksamen Klimaschutz-Maßnahmen bekräftigen. Der weltweite Klimastreik wird aber jetzt nicht mehr von Schülern und Jugendlichen organisiert, sondern richtet sich gezielt an alle Menschen, Firmen und Institutionen. Neben hunderten von Städten ist auch Visselhövede dabei.
„Vissel for Future“ plant Aktionen auf dem Marktplatz
Ein guter Tag: Ehrenamtliche begleiten todkranke Menschen auf ihrem Weg

Ein guter Tag: Ehrenamtliche begleiten todkranke Menschen auf ihrem Weg

Rotenburg - Es riecht nach Herbst an diesem Nachmittag, als ich auf das Gelände der Rotenburger Werke zugehe. Obwohl es erst halb 5 ist, wird es schon langsam dunkel. Auch im Zimmer von Dominik, das ich nun betrete, ist es schummrig, obwohl die Vorhänge offen sind. Der 21-Jährige liegt in seinem Bett am Fenster, eingekuschelt in eine grüne Decke. Am Fußende hängt seine grau-rot gestreifte Bettdecke. Er atmet schwer und laut. Neben ihm steht Elsbeth Bonath und hält seine Hand, sie lächelt ihm beruhigend zu und erklärt, warum ich ihn heute besuche. Da lächelt er auch, das gefällt ihm. „Er hat heute einen guten Tag“, sagt Bonath – das ist nicht immer so.
Ein guter Tag: Ehrenamtliche begleiten todkranke Menschen auf ihrem Weg
Kriete-Kanzlei droht mit Klage

Kriete-Kanzlei droht mit Klage

Die Pläne für die Bauschuttdeponie in Haaßel (Samtgemeinde Selsingen) kommen in einer Woche im Kreistag auf den Tisch. Tritt der Landkreis vom Verkauf der Flächen an Kriete Kaltrecycling aus Seedorf wie gefordert zurück, dürften Prozesse und hohe Schadensersatzforderungen folgen. Das hat die Rechtsvertretung der Firma untermauert.
Kriete-Kanzlei droht mit Klage
Gregor Gysi gewährt Einblicke in seine sechs Leben

Gregor Gysi gewährt Einblicke in seine sechs Leben

Rotenburg – Dienstagabend im Rotenburger Wachtelhof: Er ist wieder da – doch bitte keine falschen Schlüsse: Dies ist keine Anspielung auf den gleichnamigen Roman oder auf den, der ihn als Hörbuch eingelesen hat und sich auch gern mal im Wachtelhof ein Stelldichein gibt, nämlich Christoph Maria Herbst. Sondern auf einen Politiker, der die deutsch-deutsche Historie ebenfalls nicht unmaßgeblich geprägt hat, und zwar die der Nachkriegszeit: Gregor Gysi.
Gregor Gysi gewährt Einblicke in seine sechs Leben
Samtgemeinde Bothel prüft Nitratbelastung der Bäche

Samtgemeinde Bothel prüft Nitratbelastung der Bäche

Bothel - Der Ausschuss für Planung und Umwelt der Samtgemeinde Bothel hat am Dienstagabend beschlossen, die Werte des Oberflächenwassers regelmäßig zu messen. In monatlichen Abständen werden durch Mitarbeiter des Klärwerks an mindestens zehn leicht zugänglichen Punkten der Fließgewässer Proben genommen. Ursprünglich hatte die SPD-Fraktion auf Initiative von Werner Meyer einen Antrag gestellt, einen halbjährlichen Bericht über die Grundwasserwerte zu verfassen. Hintergrund ist die starke Nitratbelastung durch Düngung von landwirtschaftlichen Nutzflächen.
Samtgemeinde Bothel prüft Nitratbelastung der Bäche
Wenn nichts mehr läuft

Wenn nichts mehr läuft

Scheeßel – Der Anruf um 7 Uhr morgens blieb unerhört; eine halbe Stunde später erscheint die Nachricht der Nachbarin auf dem Display: „Habt Ihr auch keinen Strom?“ Der Griff zum Schalter am Bett bringt Gewissheit: die Nachttischlampe funktioniert – nochmal Glück gehabt. Nochmal zehn Minuten umdrehen. Ins offene Fenster wehen aufgeregte Nachbarstimmen herein. Wenig später in der Küche die ernüchternde Erkenntnis: Der Wasserkocher geht nicht; bei Licht betrachtet (oder eben gerade nicht) ist das ganze heimische Erdgeschoss betroffen. Seit fünf Uhr ist ein Großteil der linken Seite des Helvesieker Wegs ohne Strom, die EWE ist informiert und schon auf Ursachensuche. Was tun, um das Gefriergut zu retten? Eine kunstvolle Verkabelung von Gefriertruhe und Kellerkühlschrank aus dem ersten Stock, mitsamt der Evakuierung der Inhalte des Küchenkühlis schafft Abhilfe. Kaum ist das geschafft, klingelt es an der Haustür – ein Mann von der EWE. Doch anstatt einer frohen Botschaft verkündet er, dass nun auch der Reststrom abgeklemmt wird, um den Fehler orten zu können. Wenig später wird die Straße mit einem Bagger aufgerissen, ein Kabelmesswagen ist im Anmarsch. Da hat sich um das gut zwei Meter tiefe Loch schon eine Traube frustrierter Anwohner gebildet. Den meisten ist der fehlende Morgenkaffee ins Gesicht geschrieben. Den Nachbarn zur Linken hat es besonders arg erwischt: Er wird die nächsten Stunden im Dunkeln sitzen – die Jalousien rund ums Haus heben sich nur elektrisch. Flüchten kann er auch nicht – auch die Garagentür lässt sich nicht mechanisch betätigen. „Gut, dass ich erst morgen wieder einen Termin habe“, meint der Pensionär leicht säuerlich.
Wenn nichts mehr läuft
Letzte Ruhe unter Bäumen

Letzte Ruhe unter Bäumen

Wer auf das Gelände des Friedhofs kurz hinter dem Ortsausgang Westerholz fährt, sieht dort ein noch relativ neues Schild, das auf den Waldfriedhof hinweist. Am hinteren Ende führt ein Tor in den Wald, in dem seit Oktober vergangenen Jahres schon einige Menschen ihre letzte Ruhe gefunden haben.
Letzte Ruhe unter Bäumen
Frau stirbt bei Rettungsübung im Schwimmbad

Frau stirbt bei Rettungsübung im Schwimmbad

Eine 52-jährige Frau ist am Dienstagabend in einem Zevener Schwimmbad gestorben. Während einer Übung im Wasser verlor sie das Bewusstsein. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät.
Frau stirbt bei Rettungsübung im Schwimmbad
Pflegeeltern appelieren: Nicht „blauäugig“ in Verantwortung begeben

Pflegeeltern appelieren: Nicht „blauäugig“ in Verantwortung begeben

Als die eigenen Kinder aus dem Haus waren, haben sich Barbara und Manfred Kirstein entschlossen, noch einmal Eltern zu werden. Seit acht Jahren ziehen sie ein Pflegekind groß. „Ein knüppelharter Job“, sagen sie.
Pflegeeltern appelieren: Nicht „blauäugig“ in Verantwortung begeben
Die „Buy Local“-Idee hat es schwer

Die „Buy Local“-Idee hat es schwer

Rotenburg - Wer in einer Kleinstadt ein Einzelhandelsgeschäft betreibt, hat es nicht leicht. Die vermeintliche Übermacht im Internet zwingt mittlerweile so manchen Geschäftsinhaber in die Knie. Die Kunden bleiben aus, die Umsätze gehen zurück – und immer häufiger kommt es zu Leerständen. Damit sinkt zugleich die Attraktivität von Innenstädten.
Die „Buy Local“-Idee hat es schwer
Kooperation zwischen Rotenburger Werken und BBS besteht seit zehn Jahren

Kooperation zwischen Rotenburger Werken und BBS besteht seit zehn Jahren

Rotenburg - Von Farina Witte. „tobbi“ lebt Inklusion und ist dafür weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Das haben die Ehrengäste und Verantwortlichen während der Feier zum zehnjährigen Bestehen der Kooperation zwischen den Rotenburger Werken und den Berufsbildenden Schulen (BBS) Rotenburg betont. „tobbi“, das für teilnehmerorientierte berufliche Bildung steht, hat seinen Sitz in einem eigenen Gebäude direkt hinter dem BBS-Standort an der Verdener Straße.
Kooperation zwischen Rotenburger Werken und BBS besteht seit zehn Jahren
Bücher und Beratung für alle Fälle: Gemeindebücherei ist auch ein sozialer Anlaufpunkt

Bücher und Beratung für alle Fälle: Gemeindebücherei ist auch ein sozialer Anlaufpunkt

Scheeßel – Ein junges Mädchen hebt an diesem Nachmittag einen schwarzen Stoffbeutel mit der gelben Aufschrift „Bücherei Scheeßel“ und Eichenblattlogo aus ihrem Fahrradkorb, stellt die Nummer ihres Zahlenschlosses ein und entschwindet hinter der Kassetten-Glastür mit weißem Rahmen, an der ein Plakat für das nächste Bilderbuchkino wirbt. Am Tresen der Gemeindebücherei packt sie fünf Bücher aus, alles schwere Wälzer. „Dich wollte ich was fragen“, meint eine der beiden Angestellten. „Nach ‚Woodwalkers‘ ist eine neue Serie rausgekommen, ‚Seawalkers‘ – wär das was für dich?“ „Klar, gern“, meint die Jugendliche und entschwindet nach oben.
Bücher und Beratung für alle Fälle: Gemeindebücherei ist auch ein sozialer Anlaufpunkt
Mitschmettern auf Platt

Mitschmettern auf Platt

Westeresch – „Super Trouper“ erklingt vielkehlig aus der eine Spalt weit geöffneten Tür des Westerescher Hofs, dann „Auf der Reeperbahn“ und „99 Luftballons“. Heiko Wahlers ist aus dem Häuschen: „So laut, stimmstark und begeistert wurde hier wohl noch nie gesungen.“ Er und seine Mitstreiter vom W’escher Kult haben das „Rudelsingen“ nach Westeresch geholt.
Mitschmettern auf Platt
Reitverein lädt zur Schleppjagd

Reitverein lädt zur Schleppjagd

Der Reitverein Sottrum lädt im kommenden Monat wieder zur Schleppjagd mit Hubertusmesse ein. Die Veranstaltung gibt es mittlerweile seit mehr als 30 Jahren. Doch nicht nur Reitern wird etwas geboten, auch Zuschauer können der Jagd in Bötersen beiwohnen.
Reitverein lädt zur Schleppjagd
Rat berät über mangelnde Netzabdeckung für Handyempfang

Rat berät über mangelnde Netzabdeckung für Handyempfang

Lauenbrück - Funklöcher gibt es viele, verteilt über ganz Deutschland. Ein Funkloch ist ein Bereich, in dem eine Verbindung zwischen einem Sender und einem Empfänger nicht möglich ist – will heißen: In einem Funkloch gibt es keinen Handyempfang. Mit der Beseitigung dieser hat sich nun der Rat der Samtgemeinde Fintel befasst.
Rat berät über mangelnde Netzabdeckung für Handyempfang
Lars Klingbeil besucht Oberschule: Bundespolitik für Anfänger

Lars Klingbeil besucht Oberschule: Bundespolitik für Anfänger

Visselhövede – Der Kampf gegen die Verpackungsflut aus Plastik in den Supermärkten und auch im eigenen Kühlschrank sowie die Frage nach der zukünftigen Individualmobilität beschäftigt die Klasse 10Z der Visselhöveder Oberschule zurzeit in den Fächern Politik und Erdkunde.
Lars Klingbeil besucht Oberschule: Bundespolitik für Anfänger
Chaotische Zustände in Kita: Landesjugendamt schreitet in Brockel ein

Chaotische Zustände in Kita: Landesjugendamt schreitet in Brockel ein

Ein Notbetrieb, ein vergiftetes Betriebsklima durch Anschuldigungen zwischen Kollegen, ratlose Eltern und Kinder, die heute nicht wissen, wo sie morgen betreut werden: In der Brockeler Kindertagesstätte herrschte in den beiden vergangenen Wochen regelrechtes Chaos.
Chaotische Zustände in Kita: Landesjugendamt schreitet in Brockel ein
Rotenburger Stadtbibliothek bietet kostenlosen Zugang zu „Filmfriend“

Rotenburger Stadtbibliothek bietet kostenlosen Zugang zu „Filmfriend“

Rotenburg - Das Angebot ist überschaubar. Kein Vergleich zu „Netflix“ oder „Amazon Prime“. Doch das ist auch gar nicht der Anspruch von Christine Braun. Die Leiterin der Rotenburger Stadtbibliothek hält es zwar für wichtig, sich zeitgemäß aufzustellen und ihren Kunden einen Zugang zu einem Filmportal zu verschaffen. Aber dabei setzt sie auf Klasse, nicht auf Masse.
Rotenburger Stadtbibliothek bietet kostenlosen Zugang zu „Filmfriend“
Zu wenig Pacht: SPD fordert Überprüfung

Zu wenig Pacht: SPD fordert Überprüfung

Bothel – Die SPD-Fraktion im Botheler Gemeinderat schaltet jetzt die Kommunalaufsicht ein, weil sie vermutet, dass bei der Verpachtung von gemeindeeigenen Flächen an einen Landwirt zu wenig Erlös erzielt wird. So habe Bürgermeister Heinz Meyer während der vergangenen Ratssitzung bekannt gegeben, dass die zu verpachtenden Flächen zu klein seien und der Landwirt sie seit Jahren bewirtschafte, deshalb hätte auch kein anderer Interesse.
Zu wenig Pacht: SPD fordert Überprüfung
Großeltern auf Zeit

Großeltern auf Zeit

Das Projekt Leihgroßeltern ist nicht neu, aber neu für die Gemeinde Scheeßel: Achim Ebeling möchte darüber Großeltern und Kinder zusammenbringen. Von der Erfahrung sollen Jung und Alt profitieren und voneinander lernen sowie Eltern im Alltag entlastet werden.
Großeltern auf Zeit
Bürgerbus-Verein Fintel bemängelt Übergabe an neuen Betreiber

Bürgerbus-Verein Fintel bemängelt Übergabe an neuen Betreiber

Fintel – Es läuft noch nicht alles wie erhofft, seitdem zum 1. August die Liniennetze des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Landkreis neu vergeben worden sind. Auch beim Bürgerbus der Samtgemeinde Fintel herrscht Unmut über diverse Probleme, die mit der Vergabe an den Weser-Ems-Bus bislang aufgetreten sind.
Bürgerbus-Verein Fintel bemängelt Übergabe an neuen Betreiber
Ein Schritt Richtung Inklusion

Ein Schritt Richtung Inklusion

Fintel - Von Marié Detlefsen. Menschen zusammenbringen, egal ob mit oder ohne Behinderung – das hat sich die 31-jährige Hanna-Maria Schlage zur Aufgabe gemacht. Sie hat das Downsyndrom und ist seit 2014 Inklusionsbotschafterin, um im Geiste der UN-Behindertenkonvention das Konzept der Inklusion bekannt zu machen und sich dafür einzusetzen. Im Rahmen dessen veranstaltet sie am Mittwoch für geladene Gäste ihr erstes Inklusions-Mahl in Fintel.
Ein Schritt Richtung Inklusion
„Chorious“ tritt zum Zehnjährigen mit dem Scheeßeler Frauenchor auf

„Chorious“ tritt zum Zehnjährigen mit dem Scheeßeler Frauenchor auf

Rotenburg – Chorgesang ist im Wandel – zu dieser Erkenntnis kommt man nicht nur, wenn man die zahlreichen A-Capella-Gruppen und neue Formationen wie den Hamburger Kneipenchor betrachtet, die seit einigen Jahren aus dem Boden sprießen und zunehmend auch junge Menschen zusammenbringen. Auch die Entwicklung von „Chorious“, dem vor zehn Jahren als „Kreisjugendchor“ gegründeten Aushängeschild der Kreismusikschule, zeigt, wohin die Reise gehen kann.
„Chorious“ tritt zum Zehnjährigen mit dem Scheeßeler Frauenchor auf
Udo Klopke bringt Sottrumern Songwriting bei: Die Kunst, ein Lied zu schreiben

Udo Klopke bringt Sottrumern Songwriting bei: Die Kunst, ein Lied zu schreiben

Sottrum - Die Kulturinitiative Sottrum veranstaltet ein Wochenende rund um das Singen. Dazu gehört auch das Songwriting. 60 Minuten bei einem Workshop zu diesem Thema bringen die Erkenntnis: Es ist eigentlich gar nicht so schwer, ein Lied zu schreiben, man muss es nur können. Aber was ist ein gutes Lied? Hängt der Faktor für die Qualität eines Songs von seinen Verkaufszahlen ab, oder davon, wie komplex er gestaltet ist? Oder liegt die Bewertung darüber, was nun gut ist oder nicht, im Auge oder sozusagen im Ohr des Betrachters? Wahrscheinlich ist es eine Schnittmenge aus allem. Ich für meinen Teil bin ein absoluter Musikliebhaber und stelle schon seit Längerem für mich fest, dass heutzutage im Radio einfach keine vernünftige Musik mehr läuft.
Udo Klopke bringt Sottrumern Songwriting bei: Die Kunst, ein Lied zu schreiben
Anlieger pro Einbahnstraße

Anlieger pro Einbahnstraße

Visselhövede - Von Jens Wieters. Bald geht es auf der Gerhart-Hauptmann-Straße in Visselhövede mit dem Auto nur noch in Richtung Nordwesten. Denn im Zuge der Planungen für den Primar-Campus, der den Neubau einer Kindertagesstätte und Klassenräume für die angrenzende Grundschule zum Inhalt hat, muss auch das Verkehrskonzept überarbeitet werden. Und das sieht eine Einbahnstraße auf der Gerhart-Hauptmann-Straße bis etwa zur Einmündung auf den Parkplatz der Oberschule vor.
Anlieger pro Einbahnstraße
Schiemann übernimmt

Schiemann übernimmt

Rotenburg - Von Wieland Bonath. Wolfgang Schiemann aus Bremen ist neuer Kreisvertreter der Kreisgemeinschaft Angerburg. Er wurde am Sonnabend zum Auftakt der 65. Angerburger Tage einstimmig vom Angerburger Kreistag gewählt. Sein Vorgänger Kurt Werner Sadowski ist Anfang dieses Jahres im Alter von 85 Jahren gestorben. 17 Jahre war er Kreisvertreter der Kreisgemeinschaft Angerburg, dem Patenkreis des Landkreises Rotenburg. Er hat sich in der Zeit stark für die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen dem Landkreis Rotenburg und den polnischen Kreisbehörden in Wegorzewo, zu deutsch Angerburg, eingesetzt.
Schiemann übernimmt
„Sub5“ sorgt für einen Spitzenabend

„Sub5“ sorgt für einen Spitzenabend

Sottrum - Von Henrik Pröhl. „Danke für einen Spitzenabend“, hat jemand am 12. August ins Gästebuch von „Sub5“ geschrieben. So viel also zu den Vorschusslorbeeren. Sottrum macht an diesem Wochenende musikalisch mobil und haut den Slogan „Sing Sottrum Sing“ heraus. Was in den Workshops und Konzerten des folgenden Tages passiert, ist an diesem Freitagabend nur dem ausgelegten Flyer zu entnehmen. Den Auftakt zu diesem Musik-Event liefert das A-Capella-Quintett „Sub5“.
„Sub5“ sorgt für einen Spitzenabend
Regio-Challenge: Vom Feld auf den Teller

Regio-Challenge: Vom Feld auf den Teller

Lkw reiht sich an Lkw, sie scheinen kilometerlang den rechten Streifen der Autobahn zu verstopfen. Solche Bilder haben Sabine Jeske und Esther Kreye dazu gebracht, bei der Regio-Challenge mitzumachen und eine Woche lang nur regionale Produkte auf ihren Speiseplan zu setzen.
Regio-Challenge: Vom Feld auf den Teller
Gelungenes Projekt „Waldmäuse“

Gelungenes Projekt „Waldmäuse“

Scheeßel - Von Ursula Ujen. Bei herrlichem Spätsommerwetter haben sich am Samstagvormittag zahlreiche Gäste zur Einweihung der neuen Kindertagesstätte „Waldmäuse“ im Neubaugebiet Fuhrenkamp eingefunden. Tanja Merz, Leiterin der Einrichtung, sowie Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele hatten viel zu tun, um alle Hände zu schütteln. Währenddessen nutzten die Besucher im Außenbereich die Gelegenheit angeregten Gesprächen – immer mit Blick auf den architektonisch gelungenen Neubau.
Gelungenes Projekt „Waldmäuse“
Für mehr Respekt und Teilhabe

Für mehr Respekt und Teilhabe

Visselhövede/Oldenburg – Schwierigkeiten mit Mathe? Stress mit dem Lehrer? Wenn auch Eltern bei der Schulunterstützung ihrer Kinder an ihre Grenzen kommen, ist es doch schön, wenn es Schüler gibt, die Mitschülern unter die Arme greifen. Und genau darauf zielt das „Buddy“-Programm des Düsseldorfer Vereins „education y“ ab. Und das läuft auch in der Visselhöveder Oberschule.
Für mehr Respekt und Teilhabe
Probleme an Bankterminals

Probleme an Bankterminals

Bothel - Von Tobias Woelki. Die Digitalisierung erleichtert auf vielfältige Weise die Arbeitswelt enorm, aber sie bringt nicht nur Vorteile. Das findet zumindest der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Bothel. Als Beispiel nannte der Vorsitzende Werner Thies die Automaten der Sparkassen und Volksbanken, die von älteren Menschen oft nur mit viel Mühe bedient werden könnten.
Probleme an Bankterminals
Besucher stöbern auf Verkaufsmeile

Besucher stöbern auf Verkaufsmeile

Lauenbrück – Trödel, Tand und Raritäten – beim 35. Lauenbrücker Flohmarkt ist jeder fündig geworden. Die fast zwei Kilometer lange Verkaufsmeile mit rund 300 Ständen hat am Samstag erneut wieder hunderte Besucher angelockt. Das gute Wetter zog sowohl Verkäufer als auch Schnäppchenjäger aus der gesamten norddeutschen Region an.
Besucher stöbern auf Verkaufsmeile
Oldtimer-Ausfahrt „Rund um Rotenburg“

Oldtimer-Ausfahrt „Rund um Rotenburg“

In Rotenburg sind am Sonntagmorgen 32 Oldtimer der Baujahre 1928 bis 1989 vor dem Rathaus der Kreisstadt zur dritten Ausfahrt mit Fahrzeugen aus Omas und Uromas Zeiten vom Bürgermeister Andreas Weber auf einen rund 220 Kilometer langen Rundkurs um die Stadt Geschickt worden.
Oldtimer-Ausfahrt „Rund um Rotenburg“
35. Lauenbrücker Flohmarkt

35. Lauenbrücker Flohmarkt

Trödel, Tand und Raritäten – beim 35. Lauenbrücker Flohmarkt wurde jeder fündig. Die fast zwei Kilometer lange Verkaufsmeile mit rund 300 Ständen lockte am Samstag wieder tausende Besucher an. Insbesondere das gute Wetter lockte sowohl Verkäufer als auch Schnäppchenjäger aus der norddeutschen Region an.
35. Lauenbrücker Flohmarkt
Einweihung der Kita Waldmäuse in Scheeßel

Einweihung der Kita Waldmäuse in Scheeßel

Bei herrlichem Spätsommerwetter fanden sich am Samstag zahlreiche geladene Gäste zur Einweihung der neuen Kindertagesstätte „Waldmäuse“ im Neubaugebiet Fuhrenkamp ein.
Einweihung der Kita Waldmäuse in Scheeßel
Interview: Wilfried Völz und Wilhelm Tödter über den Sozialverband VdK

Interview: Wilfried Völz und Wilhelm Tödter über den Sozialverband VdK

Rotenburg - Die Bezeichnung „Verband der Kriegsbeschädigten“ wird nicht mehr verwendet – die einprägsamen Buchstaben „VdK“ sind für Deutschlands größten Sozialverband mit fast zwei Millionen Mitgliedern aber geblieben. Innerhalb von 70 Jahren hat sich der VdK vom ehemaligen Kriegsopferverband zum großen, modernen Sozialverband entwickelt, der für soziale Gerechtigkeit und Gleichstellung kämpft und sich gegen Sozialabbau starkmacht. Anlässlich des Gründungsjubiläums haben wir uns mit Wilfried Völz (66), dem Vorsitzenden des Rotenburger Ortsverbands, und Wilhelm Tödter (68), Chef der Ortsverbände Lauenbrück und Fintel, über neue Aufgaben, Imageprobleme sowie eine anstehende Geburtstagsfeier unterhalten.
Interview: Wilfried Völz und Wilhelm Tödter über den Sozialverband VdK
Haaßel-Gegner im Endspurt

Haaßel-Gegner im Endspurt

Während Landrat Hermann Luttmann (CDU) eine Schadensersatzforderung in Millionenhöhe befürchtet und an den Plänen für die Bauschuttdeponie Haaßel festhalten will, werden die Töne bei den Gegnern vor der Entscheidung im Kreistag am 26. September rauer. Von „Arroganz“ und einem „ekelhaften Thema“ ist zu hören.
Haaßel-Gegner im Endspurt
Bock auf Mathe

Bock auf Mathe

Rotenburg - Von Michael Schwekendiek. Iris Rehder, Schulleiterin des Rotenburger Ratsgymnasiums, ist begeistert: Zusammen mit dem „Kooperationsverbund Rotenburger Schulen“, der sich unter anderem für die Förderung besonders begabter Schüler einsetzt, hat sie mit etlichen Kollegen zum ersten Mal die „Lange Nacht der Mathematik“ organisiert. Mancher ehemalige oder aktuelle Schüler dürfte ganz für sich die eine oder andere „Lange Nacht der Mathematik“ verbracht haben: entweder mit spätem Formellernen oder Albträumen vor der drohenden Klassenarbeit.
Bock auf Mathe
Buddha statt Bier und gutes Essen?

Buddha statt Bier und gutes Essen?

Fintel - Von Lars Warnecke. Die Kneipe des Gasthofs Röhrs, der annähernd 100 Jahre alten Lokalität im Herzen von Fintel – sie ist längst Geschichte. Und auch der bisweilen noch aufrechterhaltende Saalbetrieb – für Familienfeiern und Beerdigungskaffee stets eine beliebte Adresse – könnte schon bald ein Ende finden. Mit der Betonung auf „könnte“ – denn ob das Dorf mit der zum Jahresende vom Betreiberehepaar Jutta und Herbert Petersen angekündigten Geschäftsaufgabe danach ohne eine gastronomische Wirtschaft dasteht, ist Stand jetzt zwar sehr wahrscheinlich, aber für Bürgermeister Wilfried Behrens (SPD) „eigentlich undenkbar“, wie er selbst sagt.
Buddha statt Bier und gutes Essen?
Die Pufferspeicher kommen

Die Pufferspeicher kommen

Eine CDU-Bürgermeisterin, die eine für sie bittere Pille schlucken muss, eine CDU, die „ihrer“ Bürgermeisterin zum ersten Mal in den Rücken fällt, ein Schulleiter, der vom Ausverkauf seiner Bildungseinrichtung spricht und ein Grünen-Ratsherr, dem die vulgären Wörter nicht auszugehen scheinen – wahrlich, die politische Woche in Scheeßel hatte es in sich. Dabei drehte sich alles nur um ein Thema: die Pufferspeicher auf dem Beekeschulgelände.
Die Pufferspeicher kommen
Helfen in allen Lebenssituationen

Helfen in allen Lebenssituationen

Am Samstag ist Welt-Erste-Hilfe-Tag. Wer einen Kurs gemacht hat, weiß, wie er im Notfall Leben retten kann. Doch bei vielen ist der letzte Kurs lange her, meist war es der für den Führerschein. „Man verlernt einiges und es ändert sich auch immer wieder etwas“, weiß der Rotenburger DRK-Ausbilder Sascha Kray. Dabei kann Grundwissen bereits Todesfälle verhindern. Laut einer Studie sterben 50 000 Menschen jährlich an plötzlichem Herzversagen. „Mit einer rechtzeitigen Herzdruckmassage könnten 15 000 von ihnen gerettet werden“, merkt Kray an.
Helfen in allen Lebenssituationen
Extra-Geld für EU-Leader-Projekt Hohe Heide

Extra-Geld für EU-Leader-Projekt Hohe Heide

Visselhövede - Von Henning Leeske. Gute Nachricht für die Akteure des EU-Leader-Projekts Hohe Heide zwischen Neuenkichen und Hemsbünde, Visselhövede und Kirchlinteln: „Wir bekommen eine Sonderzuweisung von rund 83 000 Euro“, freut sich Hohe-Heide-Regionalmanager Guido Pahl.
Extra-Geld für EU-Leader-Projekt Hohe Heide
Handwerkernachwuchs erhält Gesellenbriefe

Handwerkernachwuchs erhält Gesellenbriefe

In der Aula der Rotenburger Berufsbildenden Schulen hat der Handwerkernachwuchs aus den Bereichen Maurer, Dachdecker, Frisöre, Kraftfahrzeughandwerker, Maler- und Lackierer, Metaller, Tischler, Zimmerer, Gebäudetechniker sowie Büromanager seine Gesellenbriefe erhalten. Unter dem Beifall der Verwandten, Ausbilder, Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft sowie Verwaltung haben sie ihre Gesellenbriefe vom Kreishandwerksmeister Norbert Schmudlach entgegen genommen. Der Hamburger Pianist Thorben Korn sorgte für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung.
Handwerkernachwuchs erhält Gesellenbriefe
Unfall auf der L171: Motorradfahrerin schwer verletzt

Unfall auf der L171: Motorradfahrerin schwer verletzt

Eine Gruppe von Motorradfahrern ist am Donnerstag auf der L171 im Landkreis Rotenburg gefahren. Auf Höhe Jürshof ist eine Frau mit ihrer Maschine gestürzt, eine folgende konnte nur noch bedingt ausweichen.
Unfall auf der L171: Motorradfahrerin schwer verletzt
Es ist noch viel zu tun

Es ist noch viel zu tun

Hellwege  - Von Matthias Röhrs. Hellwege wächst. Im Westen des Dorfes entstehen im Baugebiet „Am Sandgraben“ gerade neue Wohnhäuser, mittlerweile ist deren Fortschritt so weit, dass die Gemeinde beginnt, den Endausbau der zentralen Straße, die jetzt auch offiziell den Namen Am Felde trägt, zu planen. Unterdessen ist das Gebiet noch fest in den Händen der Handwerker. Wobei es so scheint, dass langsam das Leben in die Gegend einkehrt. Für unsere Serie „60 Minuten“ haben wir uns dort umgeschaut.
Es ist noch viel zu tun
Bauherren sind skeptisch

Bauherren sind skeptisch

Rotenburg - Von Michael Krüger. Das leichte Plus im 43 Millionen Euro schweren Haushalt der Stadt Rotenburg für das laufende Jahr ist nicht mehr zu halten. Insbesondere die stockenden Grundstücksverkäufe im Bereich des Neubaugebiets Brockeler Straße II sorgen dafür, dass ein Minus entsteht. „Nicht schlimm“, sagt Bürgermeister Andreas Weber (SPD) und verweist darauf, dass die Einnahmen nun im kommenden Jahr zu erwarten sind. Interessenten gebe es genug. Trotzdem muss die Stadt mit einer Kreditermächtigung von 1,4 Millionen Euro für die Stadtkasse nachbessern. Der Finanzausschuss des Stadtrats hat dafür grünes Licht gegeben.
Bauherren sind skeptisch
Das Ziel: 5 000 Klimmzüge

Das Ziel: 5 000 Klimmzüge

Rotenburg – Früher gab es weniger Schwerkraft. Davon ist Rotenburgs Bürgermeister Andreas Weber (SPD) überzeugt, wenn es um das Thema Klimmzüge geht. Heute, sagt der 62-Jährige schmunzelnd, falle es ihm deswegen deutlich schwerer, Klimmzüge zu machen.
Das Ziel: 5 000 Klimmzüge
Bremer hat Glück im Unglück bei Unfall auf der B75 bei Scheeßel

Bremer hat Glück im Unglück bei Unfall auf der B75 bei Scheeßel

Glück im Unglück hatte am Mittwochnachmittag der Fahrer eines Golf Kombi aus Bremen, nachdem er mit seinem Auto seitlich gegen einen Baum geprallt war.
Bremer hat Glück im Unglück bei Unfall auf der B75 bei Scheeßel
Rotenburger Karo: Ein Treffpunkt für alle

Rotenburger Karo: Ein Treffpunkt für alle

Rotenburg – Heute gibt es drei Kleidungsstücke zum Preis von zwei. Die Aktion gehört zu der Geburtstagswoche im Kaufhaus Karo in Rotenburg. Ein Schild am Eingang weist darauf hin. Aber nicht alle hätten die Angebote der vergangenen Tage berücksichtigt. Deshalb, sagt Holger Arends, hat er es einigen Kunden nochmal gesagt, die sich dann auch über den Hinweis gefreut haben.
Rotenburger Karo: Ein Treffpunkt für alle
Qualität statt „husch husch“

Qualität statt „husch husch“

Visselhövede - Von Jens Wieters. 30 Jahre Diakonie-Sozialstation Visselhövede-Bothel heißt auch 30 Jahre Dienst am Menschen und natürlich auch drei Jahrzehnte großes Engagement der mittlerweile 40 Mitarbeiter, die sich aktuell in Voll- und Teilzeit um etwa 180 Klienten, wie die Pflegebedürftigen in der Sozialstation heißen, kümmern.
Qualität statt „husch husch“