Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

Lieber unterirdisch

Lieber unterirdisch

Hassendorf - Von Matthias Röhrs. In Hassendorf ist das Thema Ersatzneubau der Stromtrasse Stade-Landesbergen seit einigen Wochen in aller Munde. Im Zuge dessen soll es für die kleine Gemeinde einige Veränderungen geben. Vom Sottrumer Umspannwerk soll eine der Freileitungen in Richtung Süden nicht mehr direkt über den Ortsteil Bahnhof, sondern mit einem großen Bogen östlich an der Gemeinde vorbei geführt werden. Es regt sich Widerstand. Einige haben eine Bürgerbewegung ins Leben gerufen. Für Sonntag, 28. April, ist eine Protestaktion geplant.
Lieber unterirdisch
Verantwortung tragen

Verantwortung tragen

Rotenburg/Bremervörde - Von Ralf G. Poppe. Am 26. Mai wird nicht nur in Deutschland gewählt, sondern ab dem 23. Mai findet in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union die „Europawahl“ zum Europaparlament statt. Egal, welche Parteien gewinnen – die Umwelt wird wahrscheinlich wieder verlieren, und Umweltverschmutzung prozentual den höchsten Stimmenanteil erringen. Dass es auch anders geht, beweist seit Jahren eine Politikerin aus dem Landkreis. Diesmal steht Doris Brandt (SPD), ehemalige stellvertretende Landrätin des Landkreises, nicht zur Wahl. Deshalb hat die Kreiszeitung sie abseits aller politischen Debatten parteiübergreifend eingeladen, ihre persönlichen Gedanken für ein gutes Ende einer jeden Wahl in Worte zu kleiden. Die Kreistagsabgeordnete der SPD ist bekannt dafür, dass es ihr stets ein Dorn im Auge ist, dass an Wahltagen neben den Wahlverlierern auch die Umwelt nichts zu lachen hat. Anstatt sich jedoch zu beklagen, handelt sie konstruktiv, damit Ressourcen nicht unnütz vergeudet werden.
Verantwortung tragen
Ein Delfin für zwei Euro

Ein Delfin für zwei Euro

Rotenburg - Von Guido Menker. Während die Mitarbeiter des Ordnungsamtes noch damit beschäftigt sind, die alten Fahrräder aus dem Rathauskeller zu holen, sammeln sich um 14 Uhr zahlreiche Interessenten auf dem Innenhof des Rotenburger Rathauses. Es ist warm, aber der Platz liegt im Schatten. Die Besichtigung der Fundsachen, die an diesem Nachmittag unter den Hammer kommen sollen, kann beginnen.
Ein Delfin für zwei Euro
Kleines Ensemble, große Nachfrage

Kleines Ensemble, große Nachfrage

Diese Veranstaltung ist ein Hit. Zum 19. Mal schon laden die Familie Holsten in Waffensen, die Volksbank Wümme-Wieste sowie der Landvolk-Kreisverband Rotenburg zur Oper und Operette auf dem Bauernhof ein. Und so viel steht schon jetzt fest: Wieder einmal werden alle 1 500 Eintrittskarten für die drei Aufführungen reißenden Absatz finden.
Kleines Ensemble, große Nachfrage
Grüner wird‘s nicht

Grüner wird‘s nicht

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Dass Scheeßel, ein Ort im Grünen, immer noch ein Stückchen grüner sein kann – dem wollen Arthur Lempert und seine Mitstreiter vom Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen wenige Wochen vor der Europawahl wieder Taten folgen lassen. Bäume und Sträucher sollen gepflanzt werden – einmal mehr. Öffentlichkeitswirksam, versteht sich. Immerhin ist ja schon wieder Wahlkampf, wie sich unschwer an den ersten sich im Ortsbild wiederfindenden Parteiplakaten und Wesselmännern erkennen lässt.
Grüner wird‘s nicht
Vissel zeigt sich

Vissel zeigt sich

Visselhövede – Die Aktionsbühne beim Visselhöveder Apfelmarkt 2018 war ein großer Erfolg und erntete Lob von allen Seiten. Auch in diesem Jahr wird es am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, eine Showbühne unter Leitung des Präventionsrates geben. „Wir bieten Raum und die Möglichkeit, sich auf der Bühne darzustellen. Hierfür suchen wir unter dem Titel ,Vissel zeigt sich‘ Sport- oder Tanzgruppen, Chöre, Solisten und Einzelinterpreten, die Lust haben, sich zu präsentieren“, fordert Andreas Goehrt vom Planungsteam des Präventionsrats auf.: „Es ist auch eine Möglichkeit, so neue Mitglieder zu werben.“ Die Bühne, die an der Goethestraße 24 stehen wird, hat ein Maß von vier mal sechs Metern, die Technik ist vorhanden. So hoffen die Planer, von 13 bis 18 Uhr ein buntes Programm aus Musik-, Tanz- und Sportbeiträgen bieten zu können. Interessierte können sich beim Gemeinwesenarbeiter Christian Oddoy unter der Telefonnummer 04262 / 9198933 oder mobil unter 0162 /9563745 melden.
Vissel zeigt sich
Sandsturm in Schwitschen

Sandsturm in Schwitschen

So allmählich lässt der starke Ostwind nach. Sehr zur Freude von Landwirten, die in den vergangenen Tagen beim Bestellen ihrer Felder in Staubwolken gehüllt worden waren. In Schwitschen sind sogar wahre Sandstürme entstanden, die unser Leser Willi Reichert im Bild festhielt. Foto: Reichert
Sandsturm in Schwitschen
Zwei Tage Trecker-Treck

Zwei Tage Trecker-Treck

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Ein bewährtes Team, eine gute Show und ein prima Beiprogramm für die ganze Familie – das ist das Erfolgsrezept der Veranstaltung Trecker-Treck, die am 25. und 26. Mai (Samstag und Sonntag) bereits zum zwölften Mal vom Nindorfer Team auf die Beine gestellt wird.
Zwei Tage Trecker-Treck
Im Heimathaus gab’s richtig was auf die Ohren

Im Heimathaus gab’s richtig was auf die Ohren

Rotenburg – Die Fortsetzung der Metal-Militia-Reihe der Kulturinitiative Rotenburg (Kir) verspricht auch in diesem Jahr krasse und laute Musik, die die Wände im Heimathaus erbeben und die Fans voll auf ihre Kosten kommen lässt.
Im Heimathaus gab’s richtig was auf die Ohren
Sottrumer Abendlauf: Sperrungen entlang der Strecke

Sottrumer Abendlauf: Sperrungen entlang der Strecke

Sottrum – Der Sottrumer Abendlauf mit rund 900 Teilnehmern ist eine der größten Laufveranstaltungen in der Region. Doch auch bei der 25. Auflage am Freitag, 10. Mai, gibt es im Ortsgebiet entlang der Strecken zahlreiche Straßensperrungen. Darauf weist der veranstaltende TV Sottrum hin. Die Laufstrecke wird demnach zwischen 18 und 22 Uhr für den öffentlichen Verkehr zum Teil komplett gesperrt.
Sottrumer Abendlauf: Sperrungen entlang der Strecke
Zum Jubiläum: Grüße von der Kanzlerin

Zum Jubiläum: Grüße von der Kanzlerin

Rotenburg – Als Mitarbeiter des „Kanal 11“ hat Hilmer Drögemüller große Augen gemacht, als er in sein E-Mail-Postfach schaute und unter den vielen Glückwünschen zum 30. Geburtstag des TV-Senders der Rotenburger Werke eine Video-Botschaft der Bundesregierung gefunden hat. Sofort öffnete er die Mail am Computer und staunte nicht schlecht, als auf dem Display der Regierungssprecher Steffen Seibert zu sehen war und die Mitarbeiter des „Kanal 11“ ansprach.
Zum Jubiläum: Grüße von der Kanzlerin
Schlammschlacht ist passé: Hurricane-Veranstalter investiert in Kanalisation

Schlammschlacht ist passé: Hurricane-Veranstalter investiert in Kanalisation

Juni 2016. Geneigte Besucher des Hurricane-Festivals erinnern sich: Wie (fast) jedes Jahr schüttet es. Dieses Mal machen die oft zitierten „sintflutartigen Regenfälle“ ihrem Namen allerdings alle Ehre: Das gesamte Infield am Scheeßeler Eichenring steht zeitweilig unter Wasser.
Schlammschlacht ist passé: Hurricane-Veranstalter investiert in Kanalisation
Feuer im Wald: Tannenschonung wird weitgehend zerstört

Feuer im Wald: Tannenschonung wird weitgehend zerstört

Südlich von Hellwege sind bei einem Waldbrand am Dienstag weite Teile einer Tannenschonung zerstört worden. Das Feuer breitete sich auch auf ein angrenzendes Waldstück aus. Neben den Witterungsbedingungen stellte die Wasserversorgung die alarmierten Einsatzkräfte vor große Herausforderungen.
Feuer im Wald: Tannenschonung wird weitgehend zerstört
Stadt Rotenburg entdeckt Facebook und Instagram für sich

Stadt Rotenburg entdeckt Facebook und Instagram für sich

Rotenburg - Von Guido Menker. Von einem Sinneswandel will Andreas Weber (SPD) nicht sprechen. Und das, obwohl er als Bürgermeister der Stadt Rotenburg im Juli des vergangenen Jahres ganz deutlich gesagt hat, dass die Kreisstadt vorerst keinen eigenen Facebook-Auftritt an den Start bringen werde. Doch genau das ist inzwischen Geschehen – seit einigen Tagen nutzt Rotenburg eben dieses soziale Netzwerk.
Stadt Rotenburg entdeckt Facebook und Instagram für sich
Botheler Haushalt bietet Freiräume: Geld für Straßen

Botheler Haushalt bietet Freiräume: Geld für Straßen

Bothel - Von Tobias Woelki. Der Haushalt der Gemeinde Bothel für das Jahr 2019 ist ausgeglichen. Kämmerer Michael Fehlig stellte während der jüngsten Sitzung des Gemeinderates das Zahlenwerk vor. So wird im Ergebnishaushalt ein positives Ergebnis von 62 300 Euro erwirtschaftet.
Botheler Haushalt bietet Freiräume: Geld für Straßen
Es regnet Sterne

Es regnet Sterne

Visselhövede – Normalerweise finden sich die Visselhöveder Feuerwehrkameraden an Freitagen zum Gesamtwehrdienst zusammen, nicht so vor Ostern, wie es in einer Mitteilung der Feuerwehr heißt. Stadtbrandmeister Kai-Olaf Häring und Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Visselhövede hatte nämlich noch beide Ämter inne und hatte zur offiziellen Amtsübergabe an seinen Nachfolger Thomas Renken und deren neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister Hendrik Husmann eingeladen. Bürgermeister Ralf Goebel verlas die Urkunde zur Ernennung in das Ehrenbeamtenverhältnis, nachdem Häring noch einmal auf die vergangenen acht Jahre im Amt zurückgeblickt hatte.
Es regnet Sterne
Da waren es nur noch acht

Da waren es nur noch acht

Rotenburg - Von Guido Menker. Was sind eigentlich Naturdenkmäler? Die Antwort auf diese Frage ist im Bundesnaturschutzgesetz nachzulesen. Demnach handelt es sich um rechtsverbindlich festgesetzte Einzelschöpfungen der Natur oder entsprechende Flächen von bis zu fünf Hektar, deren besonderer Schutz erforderlich ist – und zwar aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen oder landeskundlichen Gründen, aber auch, wenn sie selten, eigenartig und besonders schön sind.
Da waren es nur noch acht
Das Büffeln hat sich gelohnt

Das Büffeln hat sich gelohnt

Scheeßel – 20 junge Feuerwehrleute aus den Ortsfeuerwehren der Gemeinde Scheeßel und der Samtgemeinde Fintel haben in den vergangenen viereinhalb Wochen den ersten Teil der Truppmannausbildung absolviert, die mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung endete.
Das Büffeln hat sich gelohnt
Hans-Christian Schönfeld - der Briefmarkensammler

Hans-Christian Schönfeld - der Briefmarkensammler

Scheeßel/Lauenbrück - Von Farina Witte. Die Osterferien sind gerade vorbei. Für viele war das eine Zeit, um in den Urlaub zu fahren und vielleicht den Liebsten eine Postkarte vom Reiseziel zu schicken. Für Hans-Christian Schönfeld steckt hinter postalischen Mitteilungen wie diesen aber mehr als nur eine nette Geste.
Hans-Christian Schönfeld - der Briefmarkensammler
Kir-Metal Militia-Konzert in Heimathaus

Kir-Metal Militia-Konzert in Heimathaus

Im Heimathaus in Rotenburg gab's ordentlich was auf die Ohren: Die Fortsetzung der Kir-Metal Militia-Reihe verspricht auch in diesem Jahr krasse und laute Musik, die die Wände im Heimathaus erzittern und die Fans voll auf ihre Kosten kommen lässt. Das hat das erste Konzert der Musiker der etwas härteten Gangart am Samstagabend im Rotenburger Heimathaus einmal mehr unter Beweis gestellt.
Kir-Metal Militia-Konzert in Heimathaus
Protest und Gesang

Protest und Gesang

Rotenburg - Von Henning Leeske. Bei bestem Wetter haben sich nach Aussage der Polizei 250 Teilnehmer am „Ostermarsch für Frieden und gegen Fracking“ in Rotenburg beteiligt. Auch zahlreiche Gäste aus dem Nachbarkreis Verden und dem Heidekreis kamen, um die Forderungen der Initiativen gegen Erdgasförderung lautstark zu unterstützen. Los ging es am Kreishaus, wo der Sänger Harald Winter aus Buxtehude mit seinen Liedern eine klare Botschaft aussendete. „Wir wollen kein AKW, no more Gas. Fracking ist doch einfach Dreck“, sang der Umweltbarde, danach ging es über die Amtsbrücke bis ins Stadtzentrum. Bei Zwischenstopps am Pferdemarkt und in der Fußgängerzone protestierten die vielen Gruppen mit Sprechchören, Transparenten und den Songs des Liedermachers Winter.
Protest und Gesang
Im Herzen auch ein Historiker

Im Herzen auch ein Historiker

Eigentlich ist er Techniker und Autor zahlreicher Veröffentlichungen über Mess-, Regelungs- und Systemtechnik. Professor Armin Schöne aus Langwedel ist 86 Jahre alt und inzwischen im Ruhestand. Er schreibt aber immer noch – allerdings über die Geschichte vor allem in unserer Region. Übermorgen hält er einen Vortrag in Rotenburg.
Im Herzen auch ein Historiker
Dorfladen: Nägel mit Köpfen

Dorfladen: Nägel mit Köpfen

In Bötersen nimmt das Projekt Dorfladen immer weiter Formen an. Nachdem bereits ein Standort gefunden und die Finanzierung gesichert wurde, arbeitet der zuständige Beirat derzeit die organisatorischen Details ab. Auch einen Zeitraum für die Eröffnung gibt es mittlerweile.
Dorfladen: Nägel mit Köpfen
Nach vergeblichen Löschversuchen der Nachbarn: Schuppen brennt nieder

Nach vergeblichen Löschversuchen der Nachbarn: Schuppen brennt nieder

Auch wenn die ersten Löschversuche der Nachbarn, die das Feuer entdeckten, vergeblich waren, konnte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen. 
Nach vergeblichen Löschversuchen der Nachbarn: Schuppen brennt nieder
Für den Otter und die Bildung

Für den Otter und die Bildung

Zehn Jahre lang hat Kuno Kumpins die Jägerschaft Rotenburg nach außen vertreten. Jetzt hat er seine Ämter abgegeben und kann sich nun ausschließlich seiner Passion, dem Jagen, widmen.
Für den Otter und die Bildung
Ein neuer Anlauf für ein Jugendzentrum

Ein neuer Anlauf für ein Jugendzentrum

Lauenbrück - Von Farina Witte. Die Mitglieder des Sozialausschusses der Gemeinde Lauenbrück stehen einem möglichen Jugendzentrum durchaus positiv gegenüber. Das wurde während der Beratungen über einen entsprechenden Antrag während der Sitzung am Mittwochabend deutlich. Allerdings ist es ein Unterfangen mit vielen Fragezeichen. Wo könnte es eingerichtet werden? In welchem Umfang kann sich die Gemeinde das überhaupt leisten? Und wie groß wäre der Bedarf?
Ein neuer Anlauf für ein Jugendzentrum
„Es fehlt das Bewusstsein“

„Es fehlt das Bewusstsein“

Eversen/Rotenburg - Von Matthias Röhrs. In unserer Serie „Naturdenkmäler“ widmen wir uns derzeit oft sehr alten und besonderen Bäumen und Pflanzen in der Region. Doch was bedeutet das eigentlich, ein Naturdenkmal auf dem Hof oder in der Nachbarschaft stehen zu haben? Und wie gehen die Menschen mit diesen Bäumen um? Für das Interview am Wochenende haben wir uns mit der Naturschutzbeauftragten des Landkreises, Christiane Looks, getroffen und uns unter anderem mit ihr über das Image von Bäumen und Emotionen ihnen gegenüber unterhalten.
„Es fehlt das Bewusstsein“
Osterfeuer in Bothel

Osterfeuer in Bothel

Die Freiwillige Feuerwehr Bothel veranstaltet seit 1974 das traditionelle Osterfeuer in der Gemeinde. So auch in diesem Jahr. Wegen der anhaltenden Trockenheit in den vergangenen Wochen brannte der mit Reisig hoch aufgestapelte Haufen allerdings schnell herunter. Das tat der Stimmung der vielen Besucher aber keinen Abbruch. Auch am Samstagabend war einmal mehr Party unter anderem mit Live-Musik des Musikzugs Bothel angesagt.
Osterfeuer in Bothel
Verkehrsunfall auf der A1: Dreiköpfige Familie schwer verletzt 

Verkehrsunfall auf der A1: Dreiköpfige Familie schwer verletzt 

Eine dreiköpfige Familie wurde bei einem Unfall auf der A1 schwer verletzt. Als eine graue Kombilimousine plötzlich vor ihrem Wagen ausscherte, wich der Vater und Fahrer dem Wagen zwar aus, verlor dabei aber die Kontrolle über sein Fahrzeug. 
Verkehrsunfall auf der A1: Dreiköpfige Familie schwer verletzt 
Rotenburger Ostermarsch „Für Frieden gegen Fracking“

Rotenburger Ostermarsch „Für Frieden gegen Fracking“

Der Ostermarsch „Für Frieden gegen Fracking“ fand in Rotenburg statt. Eine Gruppe von Initiativen gegen die Erdgasförderung hatte zu der Demonstration in der Wümmestadt aufgerufen. Laut Polizei gab es 250 Teilnehmer, die vom Kreishaus über den Pferdemarkt bis zum Neuen Markt zur Abschlusskundgebung liefen. Fotos:Leeske
Rotenburger Ostermarsch „Für Frieden gegen Fracking“
Dirk Eberle koordiniert Radwegplanung auf alter Bahnstrecke: „Alle profitieren“

Dirk Eberle koordiniert Radwegplanung auf alter Bahnstrecke: „Alle profitieren“

Bothel - Von Jens Wieters. „Wir trennen rigoros den Rad- vom Autoverkehr, ersparen Pendlern damit nervige Staus in der Rotenburger Innenstadt und schützen obendrein das Klima!“ Bothels Samtgemeindebürgermeister Dirk Eberle kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus, wenn er an das ehrgeizige Ziel denkt, auf der ehemaligen Bahnlinie von Brockel nach Rotenburg einen rund 7,5 Kilometer langen und 2,5 Meter breiten Radweg sowie ein paar spezielle Extras wie einen Pendlerparkplatz und eine E-Bike-Verleihstation zu bauen.
Dirk Eberle koordiniert Radwegplanung auf alter Bahnstrecke: „Alle profitieren“
Landpark Lauenbrück: Umweltbildung im Mittelpunkt

Landpark Lauenbrück: Umweltbildung im Mittelpunkt

Der Landpark Lauenbrück hat sich zu einer wichtigen Touristenattraktion in der Region entwickelt. Vor 50 Jahren gründete Familie von Schiller auf dem Areal einen Wildpark. Mit der Gründung der Stiftung „Tier hilft Mensch“ im Jahr 2004 folgte die Umbenennung vom Wild- zum Landpark. Damit haben sich auch die Schwerpunkte geändert. Ein Blick zurück.
Landpark Lauenbrück: Umweltbildung im Mittelpunkt
60 Minuten: Auf Tuchfühlung mit den Bäumen

60 Minuten: Auf Tuchfühlung mit den Bäumen

Bötersen - Von Matthias Daus. Wenn es etwas gibt, dass uns heutzutage abhanden gekommen ist, dann ist es die Fähigkeit, sich gepflegt zu langweilen. All unser Handeln ist immer einem Zweck ausgerichtet, und sollte doch einmal ein Moment der absoluten Ruhe herrschen, sind wir immer gewillt, diesen sofort medial mit unseren Mitmenschen zu teilen und somit das Nichtstun zu entwerten.
60 Minuten: Auf Tuchfühlung mit den Bäumen
Freibad vor Saisonstart

Freibad vor Saisonstart

Sottrum – Die letzten Arbeiten im Sottrumer Freibad sind bereits angelaufen. Hier und da werden noch Fliesen verlegt, Reparaturen durchgeführt, Ausbesserungen vorgenommen. Das Schwimmerbecken ist bereits gefüllt, und die Heizung läuft, damit zum Saisonstart auch die Temperatur stimmt.
Freibad vor Saisonstart
Die Waldbrandgefahr im Landkreis Rotenburg steigt

Die Waldbrandgefahr im Landkreis Rotenburg steigt

Rotenburg – Das trockene und sehr warme Wetter lässt die Waldbrandgefahr im niedersächsischen Landeswald weiter ansteigen. Das teilt Knut Sierk, Pressesprecher Nord-Ost-Niedersachsen der Niedersächsischen Landesforsten, mit.
Die Waldbrandgefahr im Landkreis Rotenburg steigt
Die Stieleiche in Waffensen: Ein Grabstein für die Gefallenen

Die Stieleiche in Waffensen: Ein Grabstein für die Gefallenen

Mehr als 1 000 Opfer fordert die Schlacht. In den deutschen Freiheitskriegen schlagen im April 1813 Kosaken, Hanseaten und Russen eine Übermacht von anrückenden Franzosen in die Flucht. Auf dem Lerchenberg in Waffensen kommt es zum großen Blutvergießen, an das heute ein Naturdenkmal am Rande des Ortes erinnert.
Die Stieleiche in Waffensen: Ein Grabstein für die Gefallenen
Wo sonst keiner hin will

Wo sonst keiner hin will

Ganz ohne Angst geht es nicht. Das war Britta Kölking bewusst, als sie sich für den Einsatz gemeldet hat. Die Rotenburger Ärztin arbeitet für „Ärzte ohne Grenzen“ im Nord-Irak. In einer Region, wo der Krieg noch immer ein Thema ist.
Wo sonst keiner hin will
Austausch bei Fisch und Bratkartoffeln

Austausch bei Fisch und Bratkartoffeln

Scheeßel - Von Farina Witte. Es ist eine mittlerweile schon lange gelebte Tradition in Scheeßel: Ein Mal im Jahr laden die Bundeswehr, die Gemeinde und die Sparkasse Scheeßel zum Heringsessen ein. Mit Gästen aus Politik und Wirtschaft wird dabei mit Hering und Bratkartoffeln auf dem Teller der Austausch großgeschrieben. Am Mittwochabend hat die 34. Auflage stattgefunden.
Austausch bei Fisch und Bratkartoffeln
Tödlicher Unfall auf der B71 in Bremervörde: Mann fährt gegen Hauswand

Tödlicher Unfall auf der B71 in Bremervörde: Mann fährt gegen Hauswand

Ein 83 Jahre alter Mann ist bei einem schweren Unfall am Mittwochabend in Bremervörde tödlich verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich gegen kurz nach 17 Uhr, teilt die Polizei mit.
Tödlicher Unfall auf der B71 in Bremervörde: Mann fährt gegen Hauswand
Flammen im Anbau

Flammen im Anbau

Visselhövede - Von Jens Wieters. Dem schnellen Eingreifen der Visselhöveder Feuerwehr haben es die Bewohner eines Einfamilienhauses an der Kantstraße zu verdanken, dass es nicht zu einem größeren Schaden gekommen ist, als am frühen Mittwochabend ein Feuer in einem Anbau des Gebäudes ausgebrochen war.
Flammen im Anbau
Kinder heben ab

Kinder heben ab

Ein ganz besonderes nachträgliches Ostergeschenk sollen die Mädchen und Jungen der Kindertrauergruppe des Hospizvereins Rotenburg bekommen. Sie können ihre Heimat aus einer neuen Perspektive erleben – bei einem Kinderflugtag am 19. Mai in Rotenburg.
Kinder heben ab
Ein Traum mit roten Blüten

Ein Traum mit roten Blüten

Visselhövede - Von Ulf Buschmann. „Ist sie nicht ein Traum?“ Wenn Inge Baule auf ihre Kamelie schaut, schmilzt die rüstige 80-jährige Visselhövederin förmlich dahin. Seit gut 19 Jahren steht die Pflanze nun schon im Garten der Baules. Doch so schön wie in diesem Jahr blühe sie selten, findet sie. Inge Baules Mann Karl-Heinz stimmt ihr zu. Die Kamelie, lateinisch Camellia japonica, ist sowohl Pflanze als auch Gattung. Letztere, so die Fachliteratur, gehört zur Familie der Teestrauchgewächse oder auch Theaceae. Beheimatet ist die Kamelie in erster Linie in Ostasien. Hierzulande sind sie beliebte Zierpflanzen, die ihren modischen Höhepunkt im 19. Jahrhundert erlebt haben. Bei Familie Baule indes hat die Kamelie auch heute noch Hochkonjunktur.
Ein Traum mit roten Blüten
Zu unauffällig?

Zu unauffällig?

Sottrum - Von Matthias Röhrs. Die Netze fehlen noch, aber sonst ist alles soweit hergerichtet kurz vor dem Saisonstart des Sottrumer Tennisclubs. Auch in diesem Jahr hofft man auf möglichst viel Erfolg, der Fokus liegt allerdings auf etwas anderem: die Mitgliederwerbung. Denn der Verein fristet fast schon ein Schattendasein. Viele Sottrumer wissen vielleicht gar nicht, dass es uns überhaupt gibt, meint Stefan Tietjen, der Pressewart des Tennisclubs. Woran macht er das fest? Das Ereignis liegt einige Jahre zurück, es war beim Markt an der Wieste. Auf einer Tafel konnten die Sottrumer vermerken, was ihnen im Ort fehlt. Tennisplätze haben sich zwei gewünscht. Für Tietjen war das schon fast ein Schlag ins Kontor. Denn tatsächlich gibt es sieben davon – gleich hinter den Fußballplätzen, auf der Rückseite der ehemaligen Tennis- beziehungsweise Fußballhalle an der Edisonstraße. Für einen Ort von der Größe Sottrums sind das viele. Auch, wenn ein Platz mittlerweile abgedeckt bleibt.
Zu unauffällig?
Nur noch wenige Restbestände

Nur noch wenige Restbestände

Rotenburg - Von Farina Witte. Einmal im Jahr ist auf dem kleinen Areal kurz vor dem Ortseingang Hetzweges einiges los. Dann nämlich, wenn der Heimatverein freiwillige Helfer dazu aufruft, bei der Pflege des Wacholderbestandes mitzuhelfen. Der ist vom Landkreis Rotenburg als Naturdenkmal geschützt. Für den Heimatverein Hekiswidi, so heißt Hetzwege auf plattdeutsch, ist die Pflege des Wacholderbestandes ein Arbeitsschwerpunkt.
Nur noch wenige Restbestände
Fliegenplage unterm Dach

Fliegenplage unterm Dach

Rotenburg - Von Guido Menker. Tausende toter Fliegen pflastern die 122 Stufen, die im Rotenburger Kunstturm nach ganz oben führen. Je höher man kommt, umso mehr werden es. Auf der obersten Ebene unter dem Dach ist es besonders extrem. Dort bildet sich im Laufe der Zeit fast ein Fliegenteppich. Keine Frage: Der Kunstverein hat ein Problem. Denn: „Wir wissen nicht, wie die Fliegen hereinkommen und wo sie ihre Eier ablegen.“ Peter Mokrus und seine Vorstandskollegen wissen sich nur noch mit einem Kammerjäger zu helfen. Seit fünf Jahren schon, sagt er im Gespräch mit der Kreiszeitung.
Fliegenplage unterm Dach
„dm“ gibt den Standort Rotenburg auf

„dm“ gibt den Standort Rotenburg auf

Die Rotenburger „dm“-Filiale schließt. Das hat die Pressestelle der Drogeriemarkt-Kette auf Nachfrage der Rotenburger Kreiszeitung bestätigt. Der Beschluss ist vergangene Woche getroffen worden, die Mitarbeiter werden in diesen Tagen über das weitere Vorgehen informiert.
„dm“ gibt den Standort Rotenburg auf
60 Minuten: Einmal mit dem Bürgerbus durch Rotenburg

60 Minuten: Einmal mit dem Bürgerbus durch Rotenburg

Rotenburg - Von Ulf Buschmann. Noch ist an der Haltestelle am Rotenburger Bahnhof nicht viel los. Lediglich Souhilo Siouda und ihre kleine Tochter Aya warten. Dass beide wenige Minuten später von den Vertretern des Rotenburger Bürgerbus-Vereins als 111111. Fahrgast begrüßt werden, weiß die gebürtige Algerierin noch nicht. Umso größer ist die Überraschung.
60 Minuten: Einmal mit dem Bürgerbus durch Rotenburg
TuS Kirchwalsede besteht heute 100 Jahre

TuS Kirchwalsede besteht heute 100 Jahre

Kirchwalsede - Von Tobias Woelki. Der TuS Kirchwalsede feiert vom 31. Mai bis 1. Juni mit allerlei Festivitäten sein 100-jähriges Bestehen. Denn heute vor genau einem Jahrhundert haben Kriegsheimkehrer und Heranwachsende den damaligen Männerturnverein (MTV) gegründet, dem rasch 50 Mitglieder angehörten.
TuS Kirchwalsede besteht heute 100 Jahre
Vissel-Projekt des Jahres

Vissel-Projekt des Jahres

Visselhövede - Von Jens Wieters. Geldgeschenke zu runden Geburtstagen, Spenden nach Firmenjubiläen und sogar Erbschaften: Die Visselhöveder Bürgerstiftung profitiert von zahlreichen Anlässen – freudigen und traurigen. „Das zeigt, dass wir jetzt mitten in unserer Gemeinschaft angekommen sind“, so Kuratoriumsmitglied Hannes Wilkens, der gemeinsam mit neun Mitstreitern die Stiftung 2015 ins Leben gerufen hatte.
Vissel-Projekt des Jahres
Hamburger Megamarsch: 24 Stunden mit dem Schweinehund

Hamburger Megamarsch: 24 Stunden mit dem Schweinehund

Sascha Bett und Rainer Bassen haben erfolgreich den Hamburger Megamarsch absolviert. Der eine trainiert ohnehin viel, der andere hat viel Zeit in die Vorbereitung gesteckt. Vom inneren Schweinehund blieben während des Marsches aber beide nicht verschont.
Hamburger Megamarsch: 24 Stunden mit dem Schweinehund