Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

Kirchwalseder Friedrich Lüning will Samtgemeinde Bothel umkrempeln

Kirchwalseder Friedrich Lüning will Samtgemeinde Bothel umkrempeln

Kirchwalsede - Von Jens Wieters. Ganz hinten, am Ende der Tagesordnung der Sitzung des Botheler Samtgemeinderats für Dienstag, 18. September, ab 18.30 Uhr im Rathaus steht ein Antrag, der die Zukunft der Samtgemeinde neu gestalten könnte. Ratsherr Friedrich Lüning aus Kirchwalsede möchte die jetzige Verwaltungsgemeinschaft, die sich Samtgemeinde nennt, zu einer Einheitsgemeinde machen.
Kirchwalseder Friedrich Lüning will Samtgemeinde Bothel umkrempeln
Harburger Straße: Umbau nicht vor 2021

Harburger Straße: Umbau nicht vor 2021

Rotenburg - Der Aus- und Umbau der Harburger Straße stand mal wieder auf der Tagesordnung des Ausschusses für Straßen- und Tiefbau am Donnerstabend im Rotenburger Rathaus. Bis die Hauptverkehrsstraße der Kreisstadt umgebaut wird, wird es laut Bauamtsleiter Stephan Lohmann aber noch dauern: Mit dem Baubeginn sei nach aktuellem Stand nicht vor 2021 zu rechnen.
Harburger Straße: Umbau nicht vor 2021
Beim Finteler Triathlon können die Organisatoren auf Hilfe von allen Seiten vertrauen

Beim Finteler Triathlon können die Organisatoren auf Hilfe von allen Seiten vertrauen

Fintel - Von Jana Rosebrock. André Lange und René Feil sind ein eingespieltes Team. Beide gehören sie der fünfköpfigen Orga-Mannschaft an, die maßgeblich für das Gelingen des alljährlich stattfindenden Triathlons in Fintel verantwortlich ist. Lange und Feil sind nun schon zum achten Mal dabei – und trotz all dem Vorbereitungsstress, den so eine XXL-Veranstaltung mit sich bringt: Spaß, sagen sie, mache die ehrenamtliche Arbeit noch immer.
Beim Finteler Triathlon können die Organisatoren auf Hilfe von allen Seiten vertrauen
Schiri klagt gegen den DFB

Schiri klagt gegen den DFB

Verden/Lauenbrück - Beim Arbeitsgericht Verden stand am Donnerstag eine ungewöhnliche Partie auf dem Sitzungsplan. Patrick Schult aus Lauenbrück, mehrere Jahre nebenberuflich als Schiedsrichter tätig, klagt gegen den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Es geht um die Frage, ob die Zusammenarbeit zwischen dem DFB und den Unparteiischen einem unbefristeten Arbeitsverhältnis entspricht.
Schiri klagt gegen den DFB
„Unser Dorf hat Zukunft“: Jury nominiert Bötersen für den Bundesentscheid

„Unser Dorf hat Zukunft“: Jury nominiert Bötersen für den Bundesentscheid

Bötersen - Von Matthias Röhrs. Ein Dorf darf nach Berlin, möchte man fast sagen. Bötersen hat sich für den Bundesentscheid des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ qualifiziert. Das hat das niedersächsische Landwirtschaftsministerium Freitag mitgeteilt. Die Freude, sich im kommenden Jahr mit Gemeinden aus ganz Deutschland messen zu dürfen, ist vor Ort natürlich groß. Doch freut man sich auch darüber, dass jetzt etwas Ruhe einkehrt.
„Unser Dorf hat Zukunft“: Jury nominiert Bötersen für den Bundesentscheid
Amtsgericht bildet wieder aus

Amtsgericht bildet wieder aus

Rotenburg - Von Guido Menker. Nach langer Zeit ziehen wieder zwei angehende Justizfachwirtinnen in das Rotenburger Amtsgericht ein. Damit endet dort eine Ausbildungspause von zehn Jahren.
Amtsgericht bildet wieder aus
Visselhöveder Grundschüler schaffen zu 85 Prozent das Bronze-Abzeichen

Visselhöveder Grundschüler schaffen zu 85 Prozent das Bronze-Abzeichen

Visselhövede/Jeddingen - Von Jens Wieters. Nach dem heißen Supersommer schlägt die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Alarm: In den ersten sieben Monaten des Jahres sind in Deutschland 279 Menschen ertrunken – oft in Badeseen. Als Grund führt die DLRG unter anderem an, dass immer weniger Kinder schwimmen können. Das ist im Stadtgebiet Visselhövede ganz anders: Beim Verlassen der Grundschulen haben im Schnitt gut 85 Prozent der Kinder ihren Freischwimmerschein in der Tasche.
Visselhöveder Grundschüler schaffen zu 85 Prozent das Bronze-Abzeichen
Kulturinitiative lädt zum Konzert im Heimathaus

Kulturinitiative lädt zum Konzert im Heimathaus

Rotenburg - Wer ist eigentlich Manny? Das fragt man sich am Donnerstagabend im Heimathaus vor einem Konzert, zu dem die Kulturinitiative Rotenburg geladen hat. Uwe Goldschmidt, Leiter der Kir, deutet an: „Dieser Abend ist auch ein Dankeschön an alle La-Strada-Helferinnen und -Helfer.“
Kulturinitiative lädt zum Konzert im Heimathaus
Scheeßels größte Facebook-Gruppe ist ein Trödelmarkt

Scheeßels größte Facebook-Gruppe ist ein Trödelmarkt

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Hier geht es zu wie bei einem richtigen Trödelmarkt – in der Facebook-Gruppe „Flohmarkt Scheeßel“. Täglich wandern dutzende Produkte über die virtuelle Ladentheke. Mittlerweile haben sich mehr als 4 360 Mitglieder in der Gruppe zusammengefunden – damit ist sie eine der größten aus der Gemeinde. Ebay mit seinen Verkaufsgebühren war gestern.
Scheeßels größte Facebook-Gruppe ist ein Trödelmarkt
Feuerwehr Scheeßel: Ein Ernstfall und zwei Fehlalarme

Feuerwehr Scheeßel: Ein Ernstfall und zwei Fehlalarme

Scheeßel - Ein brennendes Auto, dazu zwei Fehlalarme: Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Scheeßel hatten in den vergangenen Tagen gut zu tun. So mussten die Kameraden am frühen Mittwochabend in die Schulstraße ausrücken. Dort hatte gegen 17.35 ein geparkter VW Polo aus noch ungeklärter Ursache Feuer gefangen. 
Feuerwehr Scheeßel: Ein Ernstfall und zwei Fehlalarme
Neu aufgestellte Lent-Kaserne lädt Öffentlichkeit ein - Abschied für Kommandeur

Neu aufgestellte Lent-Kaserne lädt Öffentlichkeit ein - Abschied für Kommandeur

Rotenburg - Von Michael Krüger. York Buchholtz schließt sein persönliches Kapitel in Rotenburg am 20. September, am Samstag öffnet er aber noch einmal alle Pforten. Zum ersten Mal seit zwölf Jahren gibt es wieder einen Tag der offenen Tür in der Lent-Kaserne, der Oberstleutnant und Standortälteste Buchholtz will mit seinen Soldaten damit „Danke sagen“ und „Etwas zurückgeben“, wie der 47-Jährige betont.
Neu aufgestellte Lent-Kaserne lädt Öffentlichkeit ein - Abschied für Kommandeur
Elternverein Simbav startet am Freitag mit seinem zweiten Angebot in der Samtgemeinde

Elternverein Simbav startet am Freitag mit seinem zweiten Angebot in der Samtgemeinde

Reeßum - Von Matthias Röhrs. Toben, spielen, singen und mehr. Der Elternverein Simbav baut ab Freitagmorgen sein Angebot in der Samtgemeinde Sottrum aus. Neben einer Eltern-Kind-Gruppe im Heimat- und Kulturhaus in Hellwege gibt es ab sofort auch ein wöchentliches Treffen im neuen Mehrzweckgebäude in der Reeßumer Ortsmitte. Schwierigkeiten in der Samtgemeinde Sottrum, die die Simbav-Verantwortlichen noch vor knapp einem Jahr angesprochen hatten, sind mittlerweile kein Thema mehr.
Elternverein Simbav startet am Freitag mit seinem zweiten Angebot in der Samtgemeinde
Tenorsänger Björn Casapietra intoniert „Lieder der Sehnsucht“

Tenorsänger Björn Casapietra intoniert „Lieder der Sehnsucht“

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Ganze fünf Jahre mussten die Scheeßeler Fans auf ihn warten. Ende kommender Woche wird es dann in der St.-Lucas-Kirche wieder romantisch. „Lieder der Sehnsucht“ ist das Konzert des Sängers Björn Casapietra überschrieben, welches der auch als TV-Schauspieler bekannte Tenor („Kreuzfahrt ins Glück“, „In aller Freundschaft“) am Freitag, 7. September, geben wird. Im Interview spricht der 48-Jährige vorab über das Singen, die Sehnsucht und das Suchen.
Tenorsänger Björn Casapietra intoniert „Lieder der Sehnsucht“
Sechs Liveacts beim „Erntefest All Over“ 

Sechs Liveacts beim „Erntefest All Over“ 

Söhlingen - Pünktlich um 20 Uhr macht das Söhlinger Erntefest All Over, kurz E:A:O, am Freitag, 31. August, die Tore zum Festzelt am Schützenhaus auf. Denn es geht darum, sechs außergewöhnlichen Liveacts eine Bühne zu bieten. Den Abend wird wie in den Vorjahren Wildes Blech mit ihrer Blasmusik-Interpretation von aktuellen und klassischen Metal und Hardrock-Stücken eröffnen.
Sechs Liveacts beim „Erntefest All Over“ 
Feuerengel-Bassist Holger Sommer freut sich auf das Rotenburg-Konzert am Samstag

Feuerengel-Bassist Holger Sommer freut sich auf das Rotenburg-Konzert am Samstag

Rotenburg - Von Guido Menker. Die wohl beste Rammstein-Coverband gibt am Samstag ihre Visitenkarte in Rotenburg ab – nach vielen Jahren mal wieder. Auf einem Gelände an der Karl-Göx-Straße im Gewerbegebiet Hohenesch lassen es die Männer von Feuerengel beim Feuerfest 2018 ordentlich krachen. „Es ist natürlich immer wieder schön, in der Heimat zu spielen. Dass wir das innerhalb eines Jahres gleich zweimal tun dürfen, ist schon was Besonderes“, sagt Bassist Holger Sommer. 2017 spielte Feuerengel in Scheeßel. Sommer: „Normalerweise sind die Abstände mit fünf Jahren ja bisher immer etwas länger gewesen.“
Feuerengel-Bassist Holger Sommer freut sich auf das Rotenburg-Konzert am Samstag
Maisernte kommt früher als sonst ins Rollen

Maisernte kommt früher als sonst ins Rollen

Lauenbrück - Von Olaf Lang. Auf den Straßen und Feldern im Landkreis sieht man sie jetzt wieder: Die Traktorgespanne und Häcksler für die Maisernte. Auf dem Schlag eines Landwirts aus Lauenbrück besteht in diesem Jahr nicht die Gefahr, mit den Fahrzeugen im Schlamm zu versinken. „Eher fährt man sich im losen Mullersand fest“, sagt Torben Dittmer, Juniorchef des gleichnamigen Lohnunternehmens mit Firmensitz in Westerholz.
Maisernte kommt früher als sonst ins Rollen
Landesstraße 171: Nach erneutem Unfall fordern Anwohner die Realisierung

Landesstraße 171: Nach erneutem Unfall fordern Anwohner die Realisierung

Jeddingen - Von Jens Wieters und Reike Raczkowski. „An der Stelle, wo der Radweg endet, wollte ich die Straße überqueren. Ich habe nach links und rechts geschaut und kein Auto gesehen. Und dann bin ich rüber. Es gab einen Knall. “ Die zwölfjährige Hanna aus Kohlenförde (Gemeinde Kirchlinteln) steht immer noch unter Schock. Am vergangenen Freitag war sie auf der L171 bei Brunsbrock von einem Auto angefahren worden. Seit Jahrzehnten wünschen sich die Menschen zwischen Jeddingen und Brunsbrock einen Radweg auf dieser Strecke. Jetzt kommt offenbar Bewegung in die Thematik, allerdings ist weiterhin Geduld gefragt.
Landesstraße 171: Nach erneutem Unfall fordern Anwohner die Realisierung
Sattelzug verliert Getreide: Autobahn-Sperrung aufgehoben

Sattelzug verliert Getreide: Autobahn-Sperrung aufgehoben

Sittensen - Die Autobahn 1 musste am Donnerstagmorgen in Richtung Bremen gesperrt werden. Grund war Getreide, das auf der Straße ausgeschüttet wurde. Die Sperrung dauerte bis in den frühen Nachmittag hinein.
Sattelzug verliert Getreide: Autobahn-Sperrung aufgehoben
Hurricane Festival wählt Waschbären zum neuen Wappentier

Hurricane Festival wählt Waschbären zum neuen Wappentier

Scheeßel - In Scheeßel ist der Waschbär los! Im kommenden Jahr wird das Raubtier als Maskottchen des Hurricane Festivals die Gäste am Eichenring begrüßen.
Hurricane Festival wählt Waschbären zum neuen Wappentier
Arne Hollmann vom Trio Ultracore Hyper Machine im Interview

Arne Hollmann vom Trio Ultracore Hyper Machine im Interview

Söhlingen - Nur noch gut zwei Tage, dann steigt in Söhlingen das Erntefest All Over, kurz E:A:O, im Festzelt am Schützenplatz. Dann wird es laut, hart und schrill. Im Vorfeld der Veranstaltung stellen wir in loser Folge einige Bands vor. So wie Ultracore Hyper Machine. Frontmann Arne Hollmann im Interview.
Arne Hollmann vom Trio Ultracore Hyper Machine im Interview
Er unterschrieb nicht und starb am 26. März 1939 im KZ

Er unterschrieb nicht und starb am 26. März 1939 im KZ

Rotenburg - Die Schicksale von drei mutigen Männern aus dem Altkreis Rotenburg, die mit ihrem Leben für ihre Überzeugung während der NS-Gewaltherrschaft mit ihrem Leben bezahlen mussten, standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung in der Cohn-Scheune am Kirchhof in Rotenburg: Willi Sommerfeld, Unterstedt, Bibelforscher und Zeuge Jehovas; Heinrich Porrath, Visselhövede, Gewerkschafter und SPD-Mitglied, sowie der jüdische Kaufmann Oskar Alexander, ebenfalls aus Visselhövede. Lokale Schicksale einer schlimmen Zeit, die auf ungewöhnliches Interesse stießen. Die kleine Cohn-Scheune war am Dienstag übervoll.
Er unterschrieb nicht und starb am 26. März 1939 im KZ
Freitagabend steigt das Nordinary-Festival - Tickets gibt‘s an der Abendkasse

Freitagabend steigt das Nordinary-Festival - Tickets gibt‘s an der Abendkasse

Rotenburg - Von Guido Menker. Die Bühne steht. Doch bis es am Freitagabend losgehen kann, liegt noch reichlich Arbeit vor den Technikern. Felix Tiedemann sitzt in einem Büro-Container. Von dort aus kann er alles steuern. „Das Gelände ist top“, sagt er. Der Aufbau laufe reibungslos. Bis Freitagabend um 18 Uhr muss alles fertig sein – dann kann das Nordinary-Festival starten.
Freitagabend steigt das Nordinary-Festival - Tickets gibt‘s an der Abendkasse
Erste Ergebnisse des Forschungsprojekts der Viehverwertung Walsrode-Visselhövede

Erste Ergebnisse des Forschungsprojekts der Viehverwertung Walsrode-Visselhövede

Hünzingen/Visselhövede - Von Henning Leeske. Das Tierwohl beherrscht schon länger die Diskussion, wenn es um die Massentierhaltung auch in der Region geht. Die Viehvermarktung Walsrode-Visselhövede hat einen neuen Weg zu diesem Thema eingeschlagen und beteiligt sich mit ihren Schweinemastbetrieben an einem Forschungsprojekt zur Entwicklung neuer Fütterungsstrategien.
Erste Ergebnisse des Forschungsprojekts der Viehverwertung Walsrode-Visselhövede
Bestattungsrituale in Westerholz: Ortsrat möchte Sargträgern das Leben einfacher machen

Bestattungsrituale in Westerholz: Ortsrat möchte Sargträgern das Leben einfacher machen

Westerholz - Er ist 2,40 Meter lang, misst 90 Zentimeter in der Breite, verfügt über ein robustes, stählernes Fahrgestell und ist, wie es Wolfgang Kirschstein, Ortsbürgermeister von Westerholz, auf der jüngsten Ortsratssitzung formulierte, „beerdigungserprobt“. Die Rede ist von einem Sargtransportwagen.
Bestattungsrituale in Westerholz: Ortsrat möchte Sargträgern das Leben einfacher machen
Eichenschüler Robin Wilkens belegt den zweiten Platz beim Dr.-Hans-Riegel-Preis

Eichenschüler Robin Wilkens belegt den zweiten Platz beim Dr.-Hans-Riegel-Preis

Scheeßel - Teilnahmerekord beim Dr.-Hans-Riegel-Preis: 120 eingereichte Arbeiten, thematisch von „Mikroplastik im Ökosystem Nordsee“ bis hin zu „Industrie 4.0, Green IT“ reichend, wetteiferten um die 6000 Euro Preisgeld und nachhaltigen Förderangeboten in Form von kostenlosen Seminaren und Konferenzen. Unter den Top-Drei war diesmal auch ein junger Mann aus Scheeßel: Robin Wilkens von der Eichenschule belegte im Fach Mathematik mit dem Thema „Numerische Integration“ Platz zwei.
Eichenschüler Robin Wilkens belegt den zweiten Platz beim Dr.-Hans-Riegel-Preis
Bewaffneter Überfall auf Tankstelle in Zeven

Bewaffneter Überfall auf Tankstelle in Zeven

Zeven - Ein unbekannter Täter hat am späten Dienstagabend eine Tankstelle in Zeven überfallen und die Angestellte mit einem Messer bedroht.
Bewaffneter Überfall auf Tankstelle in Zeven
Überfall bei Geldeinzahlung in Volksbank: Opfer verletzt

Überfall bei Geldeinzahlung in Volksbank: Opfer verletzt

Sottrum -  Mit mehreren Streifenbesatzungen fahndet die Rotenburger Polizei aktuell nach zwei unbekannten Tätern, die am Mittwochmorgen zwei Mitarbeiter eines Sottrumer Einkaufsmarktes in der Volksbank überfallen haben.
Überfall bei Geldeinzahlung in Volksbank: Opfer verletzt
Debatte um gymnasiale Oberstufe: Kritik an Brief der IGS-Leitung zur Elternumfrage

Debatte um gymnasiale Oberstufe: Kritik an Brief der IGS-Leitung zur Elternumfrage

Rotenburg - Von Michael Krüger. Die Stadt Rotenburg will mit einer Elternumfrage in dieser Woche ermitteln, wie groß das Interesse an einer gymnasialen Oberstufe an der Integrierten Gesamtschule (IGS) ist. Die Debatte um den möglicherweise dritten Weg zum Abitur in der Kreisstadt wird seit einigen Wochen kontrovers geführt, und die Art und Weise der Umfrage an der Schule sorgt nun für neuen Zündstoff. Weil IGS-Schulleiter Sven Thiemer zeitgleich mit der Umfrage ein „Werbe-Schreiben“ für die Oberstufe an die Eltern der 650 Schüler verteilen lässt, sind CDU, FDP und WIR im Stadtrat erzürnt. Es ist von „Vertrauensbruch“ die Rede.
Debatte um gymnasiale Oberstufe: Kritik an Brief der IGS-Leitung zur Elternumfrage
Nachwuchstischler Jelle Ottens und Christopher Behrens zeigen die besten Arbeiten

Nachwuchstischler Jelle Ottens und Christopher Behrens zeigen die besten Arbeiten

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Die Rotenburger Tischlerinnung veranstaltet in Kooperation mit der Sparkasse Rotenburg Osterholz, der Sparkasse Scheeßel und der Volksbank Wümme-Wieste einmal im Jahr eine ganz besondere Ausstellung. Gezeigt werden die Gesellenstücke des Tischlernachwuchses. Die Organisatoren haben während einer kleinen Feier in den Räumen der Sparkasse Rotenburg Osterholz in der Kreisstadt am Montagabend die drei innungsbesten Gesellen und die Preisträger des parallel laufenden Wettbewerbs „Die gute Form“ ausgezeichnet.
Nachwuchstischler Jelle Ottens und Christopher Behrens zeigen die besten Arbeiten
Rotenburger Tischlerinnung: Ausstellung und Preisverleihung

Rotenburger Tischlerinnung: Ausstellung und Preisverleihung

Die Rotenburger Tischlerinnung veranstaltet in Kooperation mit der Sparkasse Rotenburg Osterholz, der Sparkasse Scheeßel und der Volksbank Wümme-Wieste einmal im Jahr eine ganz besondere Ausstellung. Gezeigt werden die Gesellenstücke des Tischlernachwuchses. Die Veranstalter haben während einer kleinen Feier in der Sparkasse Rotenburg Osterholz in der Kreisstadt am Montagabend die drei innungsbesten Gesellen und die Preisträger des parallel dazu laufenden Wettbewerbs „Die gute Form“ ausgezeichnet.
Rotenburger Tischlerinnung: Ausstellung und Preisverleihung
Rotenburger Tischlerinnung: Ausstellung und Preisverleihung 

Rotenburger Tischlerinnung: Ausstellung und Preisverleihung 

Die Rotenburger Tischlerinnung veranstaltet in Kooperation mit der Sparkasse Rotenburg Osterholz, der Sparkasse Scheeßel und der Volksbank Wümme-Wieste einmal im Jahr eine ganz besondere Ausstellung. Gezeigt werden die Gesellenstücke des Tischlernachwuchses. Die Veranstalter haben während einer kleinen Feier in der Sparkasse Rotenburg Osterholz in der Kreisstadt am Montagabend die drei innungsbesten Gesellen und die Preisträger des parallel dazu laufenden Wettbewerbs „Die gute Form“ ausgezeichnet.
Rotenburger Tischlerinnung: Ausstellung und Preisverleihung 
Schülerin Johanna Schwarz berichtet über ihr Auslandsjahr am anderen Ende der Welt

Schülerin Johanna Schwarz berichtet über ihr Auslandsjahr am anderen Ende der Welt

Lauenbrück - Von Marié Detlefsen. Mal ein komplettes Jahr in einem anderen Land verbringen und dazu ans andere Ende der Welt reisen? Für die 18-jährige Lauenbrückerin Johanna Schwarz ist diese Tour eine der besten Erfahrungen, die sie je sammeln durfte. In Neuseeland hat sie eine Schule besucht, neue Freundschaften geschlossen und eine andere Kultur entdeckt.
Schülerin Johanna Schwarz berichtet über ihr Auslandsjahr am anderen Ende der Welt
Verein Tschernobylhilfe liefert seit zwölf Jahren Güter nach Polen

Verein Tschernobylhilfe liefert seit zwölf Jahren Güter nach Polen

Rotenburg - Von Guido Menker. Viele wollen es nicht glauben, aber Rudi Schwiebert wird nicht müde, auf den dringenden Hilfsbedarf in Polen hinzuweisen. „Seit dem EU-Beitritt haben es die Menschen dort zwar mit westlichen Preisen, aber eben nach wie vor nicht mit westlichen Einkommen zu tun“, sagt der Schatzmeister des im Landkreis beheimateten Vereins Tschernobylhilfe Rotenburg. Das Geld sei in weiten Teilen der Bevölkerung so knapp, dass die Menschen weiterhin sehr dankbar sind für Spenden aus Deutschland. Der Verein kümmert sich seit nunmehr zwölf Jahren genau darum.
Verein Tschernobylhilfe liefert seit zwölf Jahren Güter nach Polen
Combi für Lauenbrück zu groß

Combi für Lauenbrück zu groß

Scheeßel/Lauenbrück - Von Joris Ujen. Der Scheeßeler Gemeinderat wird am 6. September über den Bau eines Combi-Marktes in letzter Instanz entscheiden, nachdem der Bau- und Planungsausschuss vor einer Woche einstimmig den Bebauungsplan Nr. 72 „Zwischen Bremer Straße und Mühlenstraße“ empfohlen hatte. Ein großer Schritt für den Beeke-Ort, hat sich das Bauleitplanungsverfahren schließlich über Jahre hinweggezogen. Doch die Nachbargemeinde Lauenbrück sieht ihre Nahversorgung durch den geplanten Vollsortimenter in Scheeßel gefährdet.
Combi für Lauenbrück zu groß
Brandschützer simulieren den Ernstfall

Brandschützer simulieren den Ernstfall

Stuckenborstel - Von Antje Holsten-Körner. Wenn bei einem Feuer der Notruf 112 gewählt wird, kann jede Minute entscheidend sein. Damit bei den Feuerwehren dann jeder Handgriff sitzt, finden nicht nur regelmäßig Übungsdienste und Weiterbildungen statt, sondern mindestens einmal im Jahr eine Alarmübung unter annähernd realistischen Bedingungen. Dabei kocht in der Samtgemeinde nicht jede Wehr ihr eigenes Süppchen: Mit Reeßum, Stuckenborstel, Clüversborstel und Sottrum führen gleich vier Wehren gemeinsam die Übung durch.
Brandschützer simulieren den Ernstfall
Brandmeldeanlagen sorgen vermehrt für vergebliche Einsätze

Brandmeldeanlagen sorgen vermehrt für vergebliche Einsätze

Visselhövede - Von Jens Wieters. Sonntagnachmittag, 14.35 Uhr: Die Brandmeldeanlage eines Supermarkts an der Visselhöveder Goethestraße löst aus. Fünf Fahrzeuge und 24 Einsatzkräfte sind schnell vor Ort – und stellen einen Fehlalarm fest. Dienstagmorgen, 7.54 Uhr und 8.37 Uhr das gleiche Spiel: Wieder rückt ein gutes Dutzend Brandschützer, durch die Sirenen und Funkempfänger alarmiert, im Verbrauchermarkt an – und wieder vergebens.
Brandmeldeanlagen sorgen vermehrt für vergebliche Einsätze
Autofahrer weicht Reh aus und kracht gegen einen Baum

Autofahrer weicht Reh aus und kracht gegen einen Baum

Kirchwalsede - Weil ein Autofahrer versucht hat, auf der Kreisstraße 206 bei Kirchwalsede einem Reh auszuweichen, sind am Montagabend zwei Menschen verletzt worden.
Autofahrer weicht Reh aus und kracht gegen einen Baum
Schlepper-Oldtimer in Kirchwalsede: Arbeitstiere in schickem Blechkleid

Schlepper-Oldtimer in Kirchwalsede: Arbeitstiere in schickem Blechkleid

Kirchwalsede - Von Tobias Woelki. Wohin das Auge der Oldtimer-Fans am Sonntag auch blickte, überall waren historische Schlepper am Kirchwalseder Schützenhaus zu bestaunen. So verwandelte sich die Dorfmitte in ein riesiges Freiluft-Museum im XXL-Format.
Schlepper-Oldtimer in Kirchwalsede: Arbeitstiere in schickem Blechkleid
Projektwoche an der Lindenschule: Auch Lehrer können Klassenclowns sein

Projektwoche an der Lindenschule: Auch Lehrer können Klassenclowns sein

Rotenburg - Von Joris Ujen. Dass auch Lehrer gerne mal den Klassenclown mimen, haben am Montagvormittag rund 70 Pädagogen unter Beweis gestellt. Aber auch ihre artistischen Fähigkeiten und ihren Mut – zum Beispiel als Fakire, die barfuß auf Glasscherben treten oder sich auf ein Nagelbett legen.
Projektwoche an der Lindenschule: Auch Lehrer können Klassenclowns sein
Vertrag für Waldfriedhof in Westerholz ist unter Dach und Fach

Vertrag für Waldfriedhof in Westerholz ist unter Dach und Fach

Westerholz - Von Lars Warnecke. Die Schilder hängen schon. Sie weisen den Weg: Angrenzend an den Westerholzer Gottesacker, auf dem Grundstück des örtlichen Realverbbandes, geht es schnurstracks zum Waldfriedhof. Es ist der kreisweit Erste seiner Art, auf dem unter Bäumen die Asche Verstorbener in biologisch abbaubaren Urnen beigesetzt werden können. Betrieben wird die letzte Ruhestätte von einem wirtschaftlichen Unternehmen, der Waldfriedhof Westerholz GmbH. Die wird demnächst nach schier endlosen Jahren der Vorbereitung endlich den Betrieb aufnehmen können.
Vertrag für Waldfriedhof in Westerholz ist unter Dach und Fach
Über das Leben von Willi Sommerfeld: „Er war ein mutiger Mann“

Über das Leben von Willi Sommerfeld: „Er war ein mutiger Mann“

Rotenburg - Von Farina Witte. Im März 1939 starb Willi Sommerfeld im Konzentrationslager Sachsenhausen. Dort trug er die Nummer 898 und ein lila Dreieck, denn der Unterstedter wurde aufgrund seiner Religionszugehörigkeit von den Nationalsozialisten verfolgt.
Über das Leben von Willi Sommerfeld: „Er war ein mutiger Mann“
„ArtOutlet“-Ausstellung bietet „viel Kunst für jeden“

„ArtOutlet“-Ausstellung bietet „viel Kunst für jeden“

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Wie die Überraschung bei einem Adventskalender: Hinter jeder Tür im Haus Nummer vier im „ArtOutlet“ im Gewerbe-Campus Lehnsheide, Visselhövede (ehemalige Kaserne), versteckte sich am Wochenende einer der rund 40 Künstler.
„ArtOutlet“-Ausstellung bietet „viel Kunst für jeden“
Jugendlicher will neunjährigem Jungen den Hund entreißen

Jugendlicher will neunjährigem Jungen den Hund entreißen

Zeven - Ein unbekannter Jugendlicher hat am Samstag versucht, einem neunjährigen Jungen einen Hund an der Leine zu entreißen. Das Kind wurde dabei leicht verletzt.
Jugendlicher will neunjährigem Jungen den Hund entreißen
Unbekannte überfallen Auslieferungsfahrer auf Parkplatz

Unbekannte überfallen Auslieferungsfahrer auf Parkplatz

Bremervörde - Ein 64-jähriger Auslieferungsfahrer wurde in der Nacht zu vergangenen Mittwoch auf einem Edeka-Parkplatz in Bremervörde von zwei Unbekannten überfallen. Die Polizei sucht Zeugen.
Unbekannte überfallen Auslieferungsfahrer auf Parkplatz
Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 75

Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 75

Bei einem Unfall auf der B75 sind am Montag drei Personen verletzt worden. Eine Frau wurde in ihrem Auto eingeklemmt.
Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 75
Beim Abbiegen übersehen: Schwerer Unfall auf der B 75

Beim Abbiegen übersehen: Schwerer Unfall auf der B 75

Waffensen - Auf der B 75 zwischen Waffensen und Hassendorf hat es am Montagmorgen gekracht.
Beim Abbiegen übersehen: Schwerer Unfall auf der B 75
Überfall auf Discounter: Täter springt in Kassenbereich und raubt Geld

Überfall auf Discounter: Täter springt in Kassenbereich und raubt Geld

Zeven - Ein dreister Räuber hat am Samstag einen Discounter am Nord-West-Ring in Zeven überfallen. Offenbar war er nicht alleine unterwegs: Auf dem Gelände ereignete sich zeitgleich ein Fahrrad-Raub.
Überfall auf Discounter: Täter springt in Kassenbereich und raubt Geld
Feuerwehr-Einsatz in Supermarkt an der Goethestraße 

Feuerwehr-Einsatz in Supermarkt an der Goethestraße 

Visselhövede - Ein technischer Defekt hat am Sonntag einen Feuerwehr-Einsatz in Visselhövede ausgelöst. Einsatzort war ein Supermarkt an der Goethestraße.
Feuerwehr-Einsatz in Supermarkt an der Goethestraße 
Scheeßel-Tag zieht am Wochenende mehrere Tausend Besucher an

Scheeßel-Tag zieht am Wochenende mehrere Tausend Besucher an

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Nein, Glühwein und Kinderpunsch gab es am Wochenende nicht beim Scheeßel-Tag. Wobei der Temperatursturz sicher zeitweise für den einen oder anderen dankbaren Abnehmer gesorgt hätte. Dafür wurde den Besuchern der neunten Auflage aber auch so warm ums Herz – den aber Dutzenden Mitmachangeboten sei Dank. Ein Familientag sollte es werden, zu dem die Gemeinde nach einjähriger Pause eingeladen hatte, ein verbindendes Open-Air-Fest für alle Generationen. Mission erfüllt.
Scheeßel-Tag zieht am Wochenende mehrere Tausend Besucher an
Scheeßel-Tag rund ums Rathaus

Scheeßel-Tag rund ums Rathaus

Scheeßel - Was die Gemeinde Scheeßel alles kann und ist, das präsentierte sie am Wochenende rund ums Rathaus. Auf einer großen Festmeile stellten sich Vereine vor, es gab Musik und Spiel für die jungen Gäste. Bei spätsommerlichen Temperaturen kamen vor allem junge Familien und Jugendliche, um dem Motto des Scheeßel-Tags gerecht zu werden: Zuschauen, mitmachen, erleben.
Scheeßel-Tag rund ums Rathaus