Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

Bestnoten von der Agentur-Chefin

Bestnoten von der Agentur-Chefin

Rotenburg - Von Guido Menker. Es gibt nach wie vor bestimmte Personengruppen, die sich am Arbeitsmarkt schwer tun. Aber dennoch zieht Dagmar Froelich, die Chefin der Agentur für Arbeit im Bezirk Stade, eine überaus positive Bilanz für das vergangene Jahr. „Entsprechend der konjunkturellen Erwartungen und trotz einiger kritischer Entwicklungen kann ich für die Arbeitsmarktentwicklung in der Region wieder Bestnoten vergeben“, sagt sie in einem Gespräch mit der Presse. Die Arbeitskräftenachfrage der Wirtschaft sei auf hohem Niveau geblieben, der Zuwachs sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung habe sich, wie auch der Rückgang der Arbeitslosigkeit, fortgesetzt.
Bestnoten von der Agentur-Chefin
Heimat-Festival: Das Line-Up wächst weiter

Heimat-Festival: Das Line-Up wächst weiter

Scheeßel - Die Würfel sind gefallen, die nächsten Künstler für das Heimat-Festival am Sonnabend, 20. Mai, im Scheeßeler Industriegebiet stehen fest: „Schluck den Druck“ nennt sich die Elektro-Spaßband aus Berlin, deren treue Fangemeinde seit ihrem ersten Album vor sechs Jahren und diversen Touren durch das Land genau zu schätzen weiß, was sie an dem energiegeladenen Duo um Alex (Locke) und Flo (Mütze) hat: Neben ziemlich lustigen Texten und peitschenden Elektroklängen, die sie selbst „Maximalbeats“ nennen, ist es vor allem die Bühne, die „Schluck den Druck“ liebt. 
Heimat-Festival: Das Line-Up wächst weiter
Datenschutz: Irgendwer sieht immer zu

Datenschutz: Irgendwer sieht immer zu

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Egal, ob beim Online-Shopping, beim Thema Videoüberwachung oder im staatlichen Meldeamt – allerorts wird von uns Persönliches erfasst und gespeichert. Dem einen mag gleichgültig erscheinen, was mit den eigenen Daten geschieht. Andere reagieren mit übermäßiger Vorsicht. Welcher Stellenwert dem Datenschutz in Scheeßel beigemessen wird, wie die Bürger selbst mit dem Thema umgehen, zeigt ein Streifzug durch den Beeke-Ort.
Datenschutz: Irgendwer sieht immer zu
Geldsegen bereitet große Freude

Geldsegen bereitet große Freude

Mulmshorn - Geldsegen für die Mulmshorner Vereine: Zehn grüne Geldscheine brachten Vanessa Rosenbrock und Sonja Ohlmann für sie mit in das „Haus der Zukunft“. „Das Geld stammt von unserer Kinderkleider- und Spielzeugbörse, die wir seit 2013 im März und September veranstalten“, erklärt Rosenbrock.
Geldsegen bereitet große Freude
Wasser für die Hummeln

Wasser für die Hummeln

Horstedt - Von Antje Holsten-Körner. Während viele Spiele im Laufe der Generationen in Vergessenheit geraten, wird das Element Wasser bei Kindern wohl immer die Herzen höher schlagen lassen. So wie es aussieht, können die Kleinen aus dem Horstedter Kindergarten „Wiestehummeln“ schon bald mit dem kühlen Nass spielen.
Wasser für die Hummeln
Feuerwehr Visselhövede: „Ein Wahnsinnsjahr“

Feuerwehr Visselhövede: „Ein Wahnsinnsjahr“

Visselhövede - Das zurückliegende Jahr war für die Brandschützer in Visselhövede ernst: Gemeinsam mit den Kollegen aus Jeddingen sowie der Drehleiter-Besatzung aus Rotenburg waren sie zu einem „F3 – Feuer im Gebäude“ an der Königsberger Straße in Visselhövede alarmiert worden.
Feuerwehr Visselhövede: „Ein Wahnsinnsjahr“
Eisdielen-Unfall: Epilepsie und Alkoholsucht

Eisdielen-Unfall: Epilepsie und Alkoholsucht

Bremervörde - Von Rainer Klöfkorn. Vier Ärzte haben am Dienstag nacheinander auf dem Zeugenstuhl im Bremervörder Amtsgericht Platz genommen. Von jedem erhoffte sich das Schöffengericht nähere Aufschlüsse über das Krankheitsbild der 60-jährigen Angeklagten im sogenannten Pinocchio-Prozess. Der Bremervörderin wird vorgeworfen, bei dem Unfall fahrlässig den Tod zweier Menschen verursacht zu haben. Im Kern des Prozesses steht die Frage, ob und inwieweit die Angeklagte bei dem Unfall im Juli 2015 fahrlässig handelte, indem sie etwa Medikamente nicht oder unregelmäßig einnahm oder von einer mögliche Fahruntauglichkeit wusste.
Eisdielen-Unfall: Epilepsie und Alkoholsucht
71-jähriger Autofahrer bei Wildunfall verletzt

71-jähriger Autofahrer bei Wildunfall verletzt

Frankenbostel - Bei einem Wildunfall zwischen Freyersen und Frankenbostel ist ein 71-jähriger Autofahrer aus Elsdorf am Montagnachmittag verletzt worden, wie die Polizei mitteilt.
71-jähriger Autofahrer bei Wildunfall verletzt
Randalierer zerstören Trennwand und Schaufensterscheiben

Randalierer zerstören Trennwand und Schaufensterscheiben

Sittensen - Wegen randalierender Männer wurden Beamte der Autobahnpolizei Sittensen am Montagabend mehrmals zu Hilfe gerufen. Das teilt die Polizei mit.
Randalierer zerstören Trennwand und Schaufensterscheiben
Unfall auf der Großen Straße: Seniorin und Hund verletzt

Unfall auf der Großen Straße: Seniorin und Hund verletzt

Visselhövede - Eine 76 Jahre alte Fußgängerin ist am Montagvormittag beim Überqueren der Großen Straße in Visselhövede von einem Auto angefahren und verletzt worden. Auch ihr kleiner Hund wurde bei dem Unfall verletzt, teilt die Polizei mit.
Unfall auf der Großen Straße: Seniorin und Hund verletzt
Nebel verscheucht Tankstellen-Einbrecher

Nebel verscheucht Tankstellen-Einbrecher

Scheeßel - Die Anschaffung einer kostspieligen Nebelanlage, die im Falle eines Einbruchs Nebel verströmt, hat sich nach dem jüngsten Einbruch in der Nacht zum Dienstag für den 48-jährigen Betreiber einer Tankstelle ausgezahlt.
Nebel verscheucht Tankstellen-Einbrecher
Eisdielen-Unfall: Angeklagte seit 2011 wegen Epilepsie behandelt

Eisdielen-Unfall: Angeklagte seit 2011 wegen Epilepsie behandelt

Bremervörde - Die wegen des tödlichen Eisdielen-Unfalls in Bremervörde angeklagte 60-jährige Frau ist seit Jahren wegen Epilepsie behandelt worden. Bereits 2011 seien Antiepileptika verordnet worden.
Eisdielen-Unfall: Angeklagte seit 2011 wegen Epilepsie behandelt
Werner Honemann: „Stolz auf die Leistung“

Werner Honemann: „Stolz auf die Leistung“

Wittorf - „Ich finde, dass die Kyffhäuserkameradschaft Wittorf gegenüber anderen Vereinen gut aufgestellt ist, ein gutes Image hat und über die Landkreisgrenzen hinaus ein Sympathieträger ist. Ich bin sehr stolz über die Leistung“, betonte Werner Honemann, Vorsitzender der Kameradschaft (KK), bei der Jahreshauptversammlung am Sonntag im Schützenhaus Wittorf. Zuversichtlich startet die Kyffhäuserkameradschaft Wittorf, mit zwei Austritten und sieben neuen Mitgliedern, somit insgesamt 46, in die nächste Saison.
Werner Honemann: „Stolz auf die Leistung“
Verein kann auf treue Mitglieder bauen

Verein kann auf treue Mitglieder bauen

Fintel - Bei der Jahreshauptversammlung ließ der erste Vorsitzende des Schützenvereins Fintel, Martin Wiechern, das vergangene, erfolgreiche Jahr Revue passieren. 
Verein kann auf treue Mitglieder bauen
Landwirte können wieder düngen

Landwirte können wieder düngen

Rotenburg - Am Dienstag endet die vom Gesetzgeber per Düngeverordnung vorgeschriebene Winter-Sperrfrist für die Ausbringung von Wirtschaftsdünger. Darauf weist der Landvolk-Kreisverband Rotenburg-Verden hin. Ab jetzt sei die Düngung aber an bestimmte Bedingungen geknüpft. Die wichtigste Voraussetzung zur Düngung ist demzufolge die Aufnahmefähigkeit des Bodens.
Landwirte können wieder düngen
Einkaufen, ohne selbst zu bezahlen

Einkaufen, ohne selbst zu bezahlen

Sottrum - Seit ihrem Umzug von Bremen in die Samtgemeinde Sottrum vor 30 Jahren gehört Kathrin Willenbrock zu den Stammkunden in den Geschäften der Wiestegemeinde. „Ich kaufe gerne dort ein, doch gewonnen habe ich noch nie etwas“, erzählt die 63-jährige Hassendorferin. Das hat sich jetzt geändert, denn Kathrin Willenbrock gewann den zweiten Preis bei der Tannenbäumchen-Aktion des Gewerbevereins.
Einkaufen, ohne selbst zu bezahlen
Treffpunkt für Kreative

Treffpunkt für Kreative

Rotenburg - Das Kreativ-Regal in der Stadtbibliothek Rotenburg ist eröffnet. Dort soll ab jetzt gestöbert und getauscht werden. Kreative aus Rotenburg und Umgebung haben die Möglichkeit, Bastelmaterial jeder Art mitzunehmen oder auch abzugeben. In vielen heimischen Kreativecken bleibe schließlich nach der „Arbeit“ noch Material übrig, das jetzt in der Stadtbibliothek ein Zuhause finde, schreibt Christine Braun, die Leiterin der Stadtbibliothek, in einer Mitteilung an die Kreiszeitung. Anderen fehle vielleicht genau dieses eine Knäuel Wolle oder die Rolle Krepppapier.
Treffpunkt für Kreative
Sinfonische Stücke statt Märsche und Ernst Mosch

Sinfonische Stücke statt Märsche und Ernst Mosch

Rotenburg - Von Ulla Heyne. Vor einigen Tagen in der Kreismusikschule: Eine Handvoll Musiker und Funktionäre grinsen über das ganze Gesicht. Vor sich auf dem Tisch haben sie ein Plakat, das gerade frisch vom Drucker gekommen ist. Der Schriftzug in modernen rot-weißen Lettern, grafisch an das Emblem der Kontaktstelle Musik angelehnt, verkündet: „Wümmphoniker“. Ein neues Ensemble, dessen Konzert am Sonntag, 19. Februar im Konzertsaal der Realschule Rotenburg angekündigt wird? Mitnichten. Hinter dem neuen Namen verbirgt sich das ehemalige Kreisjugendblasorchester, nicht erst seit gestern eines der Aushängeschilder der Kontaktstelle Musik.
Sinfonische Stücke statt Märsche und Ernst Mosch
Mehr Platz fürs Gewerbe

Mehr Platz fürs Gewerbe

Rotenburg - Von Guido Menker. Wenn es um die Bereitstellung von Bauflächen geht, denkt die Stadt Rotenburg nicht nur an private Bauherren, sondern auch an das Gewerbe. Und dabei hat sie die Zukunft im Blick. Zurzeit ist das im Gewerbegebiet Hohenesch der Fall: Dort stehen schon bald in einem 18 Hektar großen Areal zwölf zusätzliche Hektar für die Ansiedlung von Unternehmen bereit.
Mehr Platz fürs Gewerbe
Wechsel an der Spitze

Wechsel an der Spitze

Horstedt/Sottrum - Von Jessica Tisemann. Nach fast 20 Jahren im Vorstand des SV Horstedt ist Schluss. Der Vorsitzende Holger Bahrenburg gibt sein Amt am Freitag ab. Und einen Nachfolger hat er auch schon im Auge. Mit Udo Sager ist es jemand, der auch lange im Verein verwurzelt ist,
Wechsel an der Spitze
„Die tollste Zeit meines Lebens“

„Die tollste Zeit meines Lebens“

Rotenburg - Die Ehemaligen schwelgten am Freitag in Erinnerungen. Das Jugendzentrum Rotenburg feierte am Wochenende sein 40-jähriges Bestehen und startete das Jubiläum mit einem herzlichen Wiedersehen.
„Die tollste Zeit meines Lebens“
Feuerprobe bestanden

Feuerprobe bestanden

Sottrum - Als letzte der großen Parteien hat die CDU der Gemeinde Sottrum zu ihrem Neujahrsempfang geladen, und neben einem neuen Vorsitzenden hatten sich auch einige Gastredner eingefunden. Für Helmut Intemann war es seine Feuerprobe als Vorsitzender der Sottrumer CDU, als er den Neujahrsempfang seiner Partei im Gasthaus Röhrs in Sottrum leitete. Kein leichtes Unterfangen, denn schließlich stand ein strammes Programm bevor.
Feuerprobe bestanden
Fast 70 Jahre Erfahrung fallen weg

Fast 70 Jahre Erfahrung fallen weg

Lauenbrück - Von Hannes Ujen. Nein, parteipolitische Grabenkämpfe habe es im Samtgemeinderat nicht gegeben, blickt Bürgermeister Tobias Krüger auf die letzte Legislaturperiode zurück. Klar, manchmal sei schon kontrovers diskutiert worden, „aber stets sachlich und ohne verhärtete Fronten“. Viele richtungweisende Entscheidungen habe es in den vergangenen fünf Jahre gegeben. Entscheidungen, an denen acht Lokalpolitiker ihren Anteil hatten, die nun nicht mehr an der weiteren Weichenstellung beteiligt sein werden. Sie wurden nun persönlich im Rathaus verabschiedet. Mit allen zusammen verliert der Rat fast 70 Jahre kommunalpolitischer Erfahrung, wie der Verwaltungschef errechnet hatte.
Fast 70 Jahre Erfahrung fallen weg
Neujahrsempfang der Rotenburger Werke 

Neujahrsempfang der Rotenburger Werke 

Visselhövede - Von Inken Quebe. Die Rotenburger Werke haben im vergangenen Jahr mit Visselhövede einen weiteren Standort für sich entdeckt. Grund genug für die Verantwortlichen um Thorsten Tillner, Finanzvorstand, und Jutta Wendland-Park, Vorstandsvorsitzende, um gleich den hauseigenen Neujahrsempfang dort stattfinden zu lassen. Rund 200 Gäste waren der Einladung ins Tagungshotel Peschek gefolgt.
Neujahrsempfang der Rotenburger Werke 
Neujahrsempfang der Rotenburger Werke

Neujahrsempfang der Rotenburger Werke

Die Rotenburger Werke haben im vergangenen Jahr mit Visselhövede einen weiteren Standort für sich entdeckt. Grund genug für die Verantwortlichen um Thorsten Tillner, Finanzvorstand, und Jutta Wendland-Park, Vorstandsvorsitzende, um gleich den hauseigenen Neujahrsempfang dort stattfinden zu lassen. Rund 200 Gäste waren der Einladung ins Tagungshotel Peschek am Montagmorgen gefolgt.
Neujahrsempfang der Rotenburger Werke
Jugendzentrum Rotenburg feiert 40-jähriges Jubiläum

Jugendzentrum Rotenburg feiert 40-jähriges Jubiläum

40 Jahre JuZe Rotenburg: Zum Jubiläum am Freitag kamen viele „alte Hasen" ins Jugendzentrum Rotenburg. Dabei ließen sie am Kickertisch und am Billardtisch die Erinnerungen an ihre Jugend aufleben und nutzten die Chance, die Jugend von heute zu treffen. 
Jugendzentrum Rotenburg feiert 40-jähriges Jubiläum
Rotenburg steht im Stau

Rotenburg steht im Stau

Rotenburg - Von Michael Krüger. Die Nachwehen der berauschten Autofahrt eines 36-jährigen Rotenburgers spürt die Kreisstadt noch ein paar Tage länger. Wenigstens bis Ende der Woche drohen lange Staus wegen Baumaßnahmen an kritischen Verkehrsknotenpunkten in der Innenstadt.
Rotenburg steht im Stau
Giftköder in Scheeßel: „Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt“

Giftköder in Scheeßel: „Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt“

Scheeßel/Stuttgart - Von Lars Warnecke. Die Giftanschläge auf mindestens drei Hunde in Scheeßel haben jetzt sogar Peta auf den Plan gerufen. Um die Suche nach dem oder den mutmaßlichen Tierquälern zu unterstützen, setzt die Tierrechtsorganisation eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise aus.
Giftköder in Scheeßel: „Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt“
32-Jähriger ohne Führerschein auf der Autobahn unterwegs

32-Jähriger ohne Führerschein auf der Autobahn unterwegs

Sittensen - Die Führerschein-Prüfung hatte er bereits bestanden, wartete jedoch noch auf das offizielle Dokument. Voller Vorfreude drehte ein 32 Jahre alter Mann schon mal eine Runde auf der Autobahn 1 und wurde gestoppt.
32-Jähriger ohne Führerschein auf der Autobahn unterwegs
Pentos ist der beste Bulle

Pentos ist der beste Bulle

Westerholz - Von Hannelore Rutzen. Einen informativen Vormittag im Westerholzer Dorfgemeinschaftshaus mit Züchterehrungen, einem Fachvortrag und vielen statistischen Zahlen aus dem vergangenen Geschäftsjahr erlebten die Teilnehmer der gut besuchten gemeinsamen Generalversammlung des Rindviehzuchtvereins Rotenburg und des Besamungsvereins Scheeßel, Visselhövede, Rotenburg.
Pentos ist der beste Bulle
Sopranistin Marie-Christine Haase kommt nach Brockel

Sopranistin Marie-Christine Haase kommt nach Brockel

Brockel - Von Inken Quebe. Die Brockeler Kirche ist erneut Schauplatz eines klassischen Konzertes: Am Sonntag, 26. Februar, kommen ab 16 Uhr Lieder und Arien aus Oper, Operette und Musical zu Gehör. Die Organisatoren aus der Kirchengemeinde Brockel erhoffen sich viele Zuschauer, denn schließlich ist mit Marie-Christine Haase eine Sopranistin zu Gast, die es aus dem Landkreis Rotenburg an das Staatstheater in Mainz geschafft hat.
Sopranistin Marie-Christine Haase kommt nach Brockel
Ein schillernd bunter Publikumsmagnet

Ein schillernd bunter Publikumsmagnet

Wittorf - Freunde treffen, feiern, Spaß haben und im Faschingskostüm bei guter Musik tanzen – das sind nur einige Gründe, warum es am Sonnabend wieder Hunderte Jugendliche und Erwachsene zur Faschingsfete nach Wittorf gezogen hat.
Ein schillernd bunter Publikumsmagnet
Stephan Schrader stellt das Cello auf ganz eigene Art vor

Stephan Schrader stellt das Cello auf ganz eigene Art vor

Visselhövede - Von Wolfram Zindler. Auf Einladung des Vereins Eigenart gastierte Stephan Schrader am Samstagabend im Heimathaus Visselhövede. Das Mitglied der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen bewies, dass ein Cello wie eine Band klingt, gar wie ein ganzes Orchester, wenn er es spielt.
Stephan Schrader stellt das Cello auf ganz eigene Art vor
Brutaler Überfall auf Senioren

Brutaler Überfall auf Senioren

Visselhövede - Nach dem brutalen Überfall auf einen 70-jährigen Mann aus Visselhövede haben Beamte der Rotenburger Polizei am späten Sonntagnachmittag einen der beiden Täter unmittelbar nach der Tat festnehmen können. Sein Komplize ist noch auf der Flucht.
Brutaler Überfall auf Senioren
Heinz Wagner: Er fängt da an, wo Behörden aufgeben

Heinz Wagner: Er fängt da an, wo Behörden aufgeben

Rotenburg - Von Anette Meyer und Inken Quebe. Als er seinen Job angefangen hat, war Deutschland noch geteilt, statt Hartz IV gab es Sozialhilfe, und die Sozialarbeit steckte noch in den Kinderschuhen. Heinz Wagner war 35 Jahre lang als Sozialarbeiter im Kirchenkreis Rotenburg tätig.
Heinz Wagner: Er fängt da an, wo Behörden aufgeben
Wasserschaden zwingt die Mühlenzwerge zum Umzug

Wasserschaden zwingt die Mühlenzwerge zum Umzug

Stuckenborstel - Von Antje Holsten-Körner. Kraftakt bei den „Mühlenzwergen“ in Stuckenborstel. „Wir haben zum dritten Mal innerhalb von zwei Jahren einen Wasserschaden“, berichtet Kassenwartin Marina Schilling, die zusammen mit der Vorsitzenden Sarah Tietjen sowie der Stellvertreterin Katharina Jäger den Vorstand der Elterninitiative des Kinderladens bildet.
Wasserschaden zwingt die Mühlenzwerge zum Umzug
Qualität ohne Vorlaufzeit

Qualität ohne Vorlaufzeit

Brockel - Von Inken Quebe. Die Brockeler Kirche ist erneut Schauplatz eines klassischen Konzertes: Am Sonntag, 26. Februar, kommen ab 16 Uhr Lieder und Arien aus Oper, Operette und Musical zu Gehör. Die Organisatoren aus der Kirchengemeinde Brockel erhoffen sich viele Zuschauer, denn schließlich ist mit Marie-Christine Haase eine Sopranistin zu Gast, die es aus dem Landkreis Rotenburg an das Staatstheater in Mainz geschafft hat.
Qualität ohne Vorlaufzeit
Bürgermeister sorgt sich um die Glocken

Bürgermeister sorgt sich um die Glocken

Westerholz - Das Rezept des Westerholter Eekenkrings ist so einfach wie genial: Eine pikante Geschichte, gespickt mit lustigen bis deftigen Szenen, ein großartig aufspielendes Ensemble und schon ist der plattdeutsche Theaterbesuch perfekt.
Bürgermeister sorgt sich um die Glocken
Überfall am Scheeßeler Bahnhof

Überfall am Scheeßeler Bahnhof

Scheeßel - Ein 37-jähriger Mann aus Ottersberg ist am Freitagabend in Scheeßel überfallen worden. Der Ottersberger, der in Scheeßel einen Imbiss betreibt, befand sich nach Polizeiangaben auf dem Heimweg und wollte sein Fahrrad gerade am Bahnhof abschließen, als er von zwei unbekannten Tätern hinterrücks niedergeschlagen wurde.
Überfall am Scheeßeler Bahnhof
Für das „Herz der Stadt“ - Kampagne für neue Pflegekräfte

Für das „Herz der Stadt“ - Kampagne für neue Pflegekräfte

Rotenburg - Von Cathleen Jürges. Die Zukunft beginnt jetzt, heißt es so oft. Das gilt auch für die Pflegefachkräfte im Rotenburger Diakonieklinikum, die sich schon heute um die Kollegen von morgen kümmern müssen. Der Pflegefachkräftemangel bedrohe nämlich auch die Stadt Rotenburg. Darauf reagierte das Diakonieklinikum am Samstagvormittag mit dem Start der Kampagne „Arbeiten, wo das Herz schlägt!“
Für das „Herz der Stadt“ - Kampagne für neue Pflegekräfte
Faschingsparty in Wittorf

Faschingsparty in Wittorf

Freunde treffen, Feten, Spaß haben und im Faschingskostüm bei guter Musik ordentlich tanzen – das sind nur einige Gründe, warum es Hunderte Jugendliche und Erwachsene am Sonnabend zur Faschingsfete nach Wittorf zog - und das aus gleich mehreren Landkreisen! Perfekt organisiert wurde die Party des Jahres wieder von der Dorfjugend “Die Eiersucher”. Gut gelaunt und toll kostümiert strömten ab 22 Uhr die Besucher ins Dorfgemeinschaftshaus. Verkleidet unter anderem als guter Engel oder Teufel, Kätzchen oder Maus, Hippi oder Nonne, Torte oder Erdbeere, Pirat oder Fatman, Super Mario oder einer der andern Superhelden, Politessen oder in Zivil – hier amüsierte sich jeder, bis in die frühen Morgenstunden!
Faschingsparty in Wittorf
Diskussion über Ganztagsbetreuung: Neue Lösung Hort?

Diskussion über Ganztagsbetreuung: Neue Lösung Hort?

Sottrum - Die Eltern wollen vermehrt eine Betreuung ihrer Kinder am Nachmittag, auch im Grundschulalltag. Das haben die Befragungen vor einiger Zeit bereits ergeben. Doch ist man bei einem tatsächlichen Konzept in der Samtgemeinde Sottrum noch nicht entscheidend weitergekommen.
Diskussion über Ganztagsbetreuung: Neue Lösung Hort?
„Meyer‘s Tanzpalast“ in Wehldorf: „Dorfdisko? Wer sagt das?“

„Meyer‘s Tanzpalast“ in Wehldorf: „Dorfdisko? Wer sagt das?“

Wehldorf - Von Michael Krüger. Ausgerechnet jetzt. Die Gerüchte, dass die bekannteste Disko in der Region schließt, halten sich hartnäckig. Alles Blödsinn, sagen „Meyer’s Tanzapalst“-Geschäftsführer Peter Meyer und Marketing-Manager Oliver Koeppen.
„Meyer‘s Tanzpalast“ in Wehldorf: „Dorfdisko? Wer sagt das?“
Für die SPD in den Landtag: Kandidaten positionieren sich

Für die SPD in den Landtag: Kandidaten positionieren sich

Bothel - Von Tobias Woelki. Drei Anwärter, ein Ziel: Ein Trio bewirbt sich bei der SPD um die Kandidatur bei der bevorstehenden Landtagswahl im Januar 2018. Angelika Dorsch, Tam Ofori-Thomas und Tobias Koch nutzten am Donnerstagabend die Gelegenheit, um sich den Parteifreunden im Gasthaus Meyer in Bothel vorzustellen. Alle drei Bewerber verfügen über politische Erfahrung in ihren Kommunen.
Für die SPD in den Landtag: Kandidaten positionieren sich
HVV: Hälftiger Kostenanteil ist beschlossene Sache

HVV: Hälftiger Kostenanteil ist beschlossene Sache

Lauenbrück - Von Hannes Ujen. Noch vor den anstehenden Haushaltsberatungen wurde für die Sitzung des Rates der Samtgemeinde Fintel am Donnerstagabend erneut die Aufnahme in den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) auf die Tagesordnung gesetzt. Schon im April vergangenen Jahres hatten die Mitglieder beschlossen, dass ein Beitritt angestrebt werden solle, und Samtgemeindebürgermeister Tobias Krüger beauftragt, alle erforderlichen, insbesondere die finanziellen Voraussetzungen zu ermitteln und dem Parlament zur Entscheidung vorzulegen.
HVV: Hälftiger Kostenanteil ist beschlossene Sache
Animation aus der Grande Nation

Animation aus der Grande Nation

Scheeßel - Wer am Donnerstag am Fachraum im ersten Stock vorbeikam, wähnte sich wie im Animationskurs eines Club-Urlaubs: „Un“, ertönt es abwechselnd ein- und vielstimmig, „deux“, trois“, „Bonjours“ und „Ça va?“
Animation aus der Grande Nation
Maschinenringe: Ohne Viehhaltung kein Kreislauf

Maschinenringe: Ohne Viehhaltung kein Kreislauf

Unterstedt - Von Cathleen Jürges. Der Maschinenring (MR) Rotenburg-Verden will sich mit dem Maschinenring Asendorf-Bruchhausen-Hoya zusammentun – so der Plan für 2017. Die landwirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen sehen darin aber nicht nur eine Möglichkeit, die Zahl der Mitglieder wachsen zu lassen. Vielmehr geht es um die elementare Zukunftssicherung der landwirtschaftlichen Betriebe. Bei der Jahreshauptversammlung des Maschinenrings Rotenburg-Verden wurde die Fusion das erste Mal angesprochen.
Maschinenringe: Ohne Viehhaltung kein Kreislauf
Wer ist Schuld am Tod von Luca und Co.?

Wer ist Schuld am Tod von Luca und Co.?

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Am Morgen noch tapst Luca putzmunter durch den Scheeßeler Küsterkampweg. Wenige Stunden später ist die Labradorhündin tot. Ihre Besitzer hegen einen Verdacht. Womöglich ist Luca einem Giftköder zum Opfer gefallen. Ein Verdacht, der sich tatsächlich noch als bittere Wahrheit entpuppen könnte. Denn Luca ist nicht das einzige Todesopfer in diesem mysteriösen Fall.
Wer ist Schuld am Tod von Luca und Co.?
Sottrums Schulen und die Sozialarbeit: „Kinder sind die Zukunft“

Sottrums Schulen und die Sozialarbeit: „Kinder sind die Zukunft“

Ein Kommentar von Jessica Tisemann. Kinder sind wichtig. Kinder sind die Zukunft. Diese Sätze hört man aus dem Mund der Politiker immer wieder. Recht haben sie!
Sottrums Schulen und die Sozialarbeit: „Kinder sind die Zukunft“
Schulen erklären: Immer mehr auffällige Kinder

Schulen erklären: Immer mehr auffällige Kinder

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Immer mehr auffällige Kinder besuchen die Schulen, der Bedarf steigt auch an Grundschulen und am Gymnasium. Das ist das Ergebnis der Sitzung des Schulausschusses der Samtgemeinde Sottrum.
Schulen erklären: Immer mehr auffällige Kinder