Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

Stadtrat: Wer bekommt einen Sitz?

Stadtrat: Wer bekommt einen Sitz?

Rotenburg - Von Inken Quebe. An seinen Stuhl hätte sich der ein oder andere Kandidat sicher schon gewöhnen können: Das Rotenburger Wirtschaftsforum (RWF) und die Mediengruppe Kreiszeitung hatten am Dienstagabend im Saal des Rathauses gemeinsam zur Podiumsdiskussion mit Anwärtern auf einen Platz im Stadtrat geladen. Alle neun Parteien haben einen Kandidaten ins Rennen geschickt, der sich potenziellen Wählern vorstellen sollte. Blieb die Frage: Wer hat sich am besten verkauft?
Stadtrat: Wer bekommt einen Sitz?
Selbst entlarvt

Selbst entlarvt

Kommentar von Michael Krüger - Der Landrat als Kreiswahlleiter ist pessimistisch. Er befürchtet, dass am 11. September noch weniger Menschen zur Kommunalwahl gehen als vor fünf Jahren. Damals war es nicht einmal jeder zweite Rotenburger.
Selbst entlarvt
Medikamente machen Leben erträglich

Medikamente machen Leben erträglich

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Mit einem Fußmarsch sind sechs Menschen seit Montag in der Region unterwegs, um Angst und Vorurteile gegenüber Depressionen bei den Bürgern auszuräumen.
Medikamente machen Leben erträglich
Kommunalwahl: Zeit für die Stimmabgabe

Kommunalwahl: Zeit für die Stimmabgabe

Sottrum - Von Tobias Woelki. Der Tag der Kommunalwahl rückt immer näher. Am 11. September müssen sich die Bürger in der Samtgemeinde Sottrum entscheiden, wer in Zukunft in den Gemeinde- und im Samtgemeinderat sowie im Kreistag sitzt und ihre Interessen vertritt. Viele haben ihre Stimme bereits abgegeben. Nachdem die Verwaltung die ersten Wahlbenachrichtigungskarten versandt hatte, gingen bereits einzelne Bürger ins Rathaus und nutzten die Möglichkeit zu wählen.
Kommunalwahl: Zeit für die Stimmabgabe
Wanderer zwischen Welten

Wanderer zwischen Welten

Jeersdorf - Die Heide blüht auch im Heickpark – das ist jedoch nicht der einzige Blickfang, den Jeersdorf momentan zu bieten hat. Denn durch das Kleinod geistern momentan zwischen Grillhütte und See und durch die Baumreihen allerlei kuriose Gestalten. Von zwei uniformierten „Kontrolleuren“ über ein Wasserwesen, ein Moosweibchen über einen Mann mit Koffer bis zum gollum-artigen „Knecht Ludwig“. Die Theatergruppe Leporello bei ihren Intensivproben, bevor „Der Traumreisende – Zwischen den Welten“ in etwa zwei Wochen Premiere feiert.
Wanderer zwischen Welten
Erntefest All Over: Bands lassen es krachen

Erntefest All Over: Bands lassen es krachen

Söhlingen - Das Erntefest All Over (E:A:O) in Söhlingen geht morgen in seine nächste Runde. Dann lassen es die Bands Artemis Rising, Boys From Heaven, Another Girl Called Josephine und Anchors & Hearts ab 20 Uhr krachen im Festzelt. Ebenfalls mit dabei, der Bremer Indierocker Christian Wesemann, besser bekannt als Grillmaster Flash mit seiner Band „The Jungs“. Wir haben uns mit ihm unterhalten.
Erntefest All Over: Bands lassen es krachen
Podiumsdiskussion mit Rotenburger Stadtrat-Kandidaten

Podiumsdiskussion mit Rotenburger Stadtrat-Kandidaten

Eigentlich wollen sie sitzen bleiben. Im Rotenburger Ratssaal haben sich am Dienstagabend Kandidaten aller für den Stadtrat antretenden Parteien einer Podiumsdiskussion gestellt. Der Vorsitzende des Rotenburger Wirtschaftsforums, Heiko Kehrstephan, und der Redaktionsleiter der Rotenburger Kreiszeitung, Michael Krüger, moderierten.
Podiumsdiskussion mit Rotenburger Stadtrat-Kandidaten
So gehen die Parteien auf Stimmenfang

So gehen die Parteien auf Stimmenfang

Scheeßel - Von Lars Warnecke. „Am 11.9. 2016 – alle Stimmen für die CDU.“ Es bleibt abzuwarten, ob die Menschen dem subtilen Drängen der Christdemokraten etwas abgewinnen und am genannten Tag ihre Stimme abgeben – für die Union oder die Genossen der SPD, die Grünen, die FDP, UGS, WfB oder Alfa. Der Stichtag rückt näher. Von einem Wahl-„Kampf“ kann in Scheeßel jedoch kaum die Rede sein.
So gehen die Parteien auf Stimmenfang
Im Oktober geht es los

Im Oktober geht es los

Brockel - Von Tobias Woelki. Die Gemeinde Brockel wächst kontinuierlich. Es entstehen immer mehr Baugebiete, deren Plätze ruckzuck verkauft sind. Ein Grund könnte die familienfreundlichen Politik mit einem optimalen Kinderbetreuungsangebot sein – angefangen von der Krippe über den Kindergarten bis zum Hort.
Im Oktober geht es los
Flüchtlingsarbeit zu Dumpinglöhnen

Flüchtlingsarbeit zu Dumpinglöhnen

Sottrum - Von Michael Krüger. Provision für Schwarzarbeit von Flüchtlingen: Selbst mit Dumpinglöhnen lässt sich in Deutschland offenbar gutes Geld verdienen. Sogar Mitarbeiter von Flüchtlingsunterkünften vermitteln illegale Jobs und verlangen dafür einen Teil des ohnehin niedrigen Lohnes. Die Spur dieser Machenschaften führt auch nach Sottrum.
Flüchtlingsarbeit zu Dumpinglöhnen
Mit Muskelkraft gibt’s Apfelsaft

Mit Muskelkraft gibt’s Apfelsaft

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Wenn lautes Quietschen des Schwungrades einer Obstmühle und das Stöhnen des Bedieners des Gerätes in seinem heimischen Garten zu hören sind, dann wissen die Nachbarn bescheid, dass bei Lutz Hillmer aus Rotenburg wieder die Apfelsaftproduktion angelaufen ist.
Mit Muskelkraft gibt’s Apfelsaft
Racing-Team Jeddingen bereitet sich auf Mofa-Rennen vor 

Racing-Team Jeddingen bereitet sich auf Mofa-Rennen vor 

Jeddingen - Von Jens Wieters. Sie hat alles, was Männerherzen höher schlagen lässt: Ihr Hinterteil ist eher schlank, dafür ist sie vorne umso üppiger. Sie steht auf langen Beinen, hat ein zügelloses Temperament und einmal auf Betriebstemperatur, gibt es kein Halten mehr. Die Rede ist aber nicht von einer gut gebauten Frau, sondern von einem Schätzchen auf zwei Rädern, das das Racing-Team Jeddingen hütet wie die eigenen Augäpfel: eine Zündapp CS 25.
Racing-Team Jeddingen bereitet sich auf Mofa-Rennen vor 
Parteilos auf der Liste

Parteilos auf der Liste

Bötersen - Von Matthias Daus. Wer für die Kommunalwahlen kandidieren möchte, hat mehrere Möglichkeiten, sich zur Wahl aufstellen zu lassen. Eine davon ist, auf der Liste einer Partei zu stehen, ohne allerdings auch deren Mitglied zu sein. Stephanie Schramm aus Höperhöfen und Niels Behrens aus Jeerhof haben eben diesen Weg mit ihrer Kandidatur für den Bötersener Gemeinderat erstmals eingeschlagen.
Parteilos auf der Liste
„Ich backe erst mal kleine Brötchen“

„Ich backe erst mal kleine Brötchen“

Rotenburg - Von Inken Quebe. Während es in allen Parteien an Nachwuchs mangelt, hat sich Sascha Jansen doch getraut: Er kandidiert am 11. September für die Wahl des Rotenburger Stadtrates, hat sich für die CDU aufstellen lassen. Doch ihn unterscheidet etwas von den anderen Kandidaten: Er ist Bewohner der Rotenburger Werke, ein Mensch mit Behinderung. Und möchte sich deswegen um ein Thema ganz besonders kümmern: „Mehr Barrierefreiheit für Rotenburg“, heißt es auf seinem Wahlflyer.
„Ich backe erst mal kleine Brötchen“
Neues schwimmendes Kunstbiotop

Neues schwimmendes Kunstbiotop

Bülstedt - Von Wieland Bonath. Ihr zweites Brutfloß hat die Stiftung Naturschutz im Landkreis Rotenburg jetzt fertiggestellt und diese schwimmende Nisthilfe den wassergebundenen Vogelarten für die Aufzucht des Nachwuchses zur Verfügung gestellt. In der Gemarkung Bülstedt in idyllischer Umgebung, nicht weit von der „Grenze“ zwischen dem Nord- und Südkreis bei Winkeldorf. Das erste Brutfloß schwimmt seit einigen Jahren in einem Gewässer im Naturschutzgebiet Lohmoor, nicht weit von Brockel.
Neues schwimmendes Kunstbiotop
Die Ordnung als Feind

Die Ordnung als Feind

Rotenburg - Von Matthias Röhrs. Manfred Radtke hockt in den Rotenburger Nödenwiesen und betrachtet interessiert das Mädesüß, schnuppert an den feinen Blüten. „Das ich echte Natur“, urteilt er. Die mögen feuchte Böden, er selbst habe einige an einem Gartenteich stehen. Ein paar hundert Meter zuvor, an der Nödenstraße, fiel sein Urteil über einige Büsche Kirschlorbeeren wesentlich vernichtender aus. „Die braucht kein Mensch“, hieß es dort, während er auf die intakten Blätter deutete. „Nicht einmal die Insekten.“
Die Ordnung als Feind
Rotenburger Sommernacht mit der Magie von Santana

Rotenburger Sommernacht mit der Magie von Santana

Rotenburg - Ulrich Schorpp ist von den Socken – und die Vorfreude beim Veranstalter riesig. Am Samstag hat sich der „Strandhouse“-Macher die Tribute-Band „The Magic Of Santana“ an den Rotenburger Weichelsee geladen, er erfüllt sich damit einen kleinen, eigenen Traum. „Das wird kein Konzert, das nur irgendwie runtergespielt wird“, verspricht er. „Du machst die Augen zu und hörst Santana.“ Davon habe er sich zuletzt im vergangenen Jahr in Fallingbostel selbst überzeugt.
Rotenburger Sommernacht mit der Magie von Santana
Bunte Drachen in der Kirche

Bunte Drachen in der Kirche

Sottrum - Von Heidi Stahl. Am Sonntagnachmittag wurden in einer Feierstunde in der Sottrumer Kirche all die kleinen Künstler und Preisträger des Malwettbewerbs „Malmalmit“ der St.-Georg-Stiftung mit Preisen und Urkunden belohnt.
Bunte Drachen in der Kirche
Engpass an den Sammelstellen

Engpass an den Sammelstellen

Rotenburg - Von Stephan Oertel. Wer mit größeren Mengen Grünschnitt an einem der Sammelplätze aufschlägt, wird seit einiger Zeit abgewiesen. Es werden nur noch haushaltsübliche Mengen angenommen. Das sorgt für Unmut. Aber: Die Kapazitäten sind begrenzt, so die Erklärung.
Engpass an den Sammelstellen
Glänzende Schätzchen, glänzende Augen

Glänzende Schätzchen, glänzende Augen

Stemmen - Von Hannelore Rutzen. Historische Fahrzeuge vor historischer Kulisse gab es am Sonntag auf dem Gelände der Stemmer Mühle zu bestaunen. Beim jährlichen Treffen der örtlichen Oldtimerfreunde präsentierten rund hundert Old- und Youngtimer-Besitzer ihre Schmuckstücke vergangenener Jahre und Jahrzehnte.
Glänzende Schätzchen, glänzende Augen
Hitze quält auch die Oldtimer

Hitze quält auch die Oldtimer

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Ein Opel Super 6 aus dem Jahr 1938, ein Stückchen automobile Kunst mit dem klangvollen Namen „Willys-Overland“, ein Mercedes der Baureihe 107 von 1986 sowie mehr als 30 weitere schöne Auto-Oldtimer waren am Sonntagnachmittag auf dem Marktplatz in Visselhövede zu sehen.
Hitze quält auch die Oldtimer
„Der Unterbau muss her“

„Der Unterbau muss her“

Scheeßel - Viel Lob und gute Worte von offizieller Seite, eine Ausstattung, von der andere Gruppen nur träumen können und nach den Reden eine Reihe von Spielstationen und ein Snack vom Grill: Die Kinderfeuerwehr „Beekehörnchen“, die nach einem Jahr Vorbereitungszeit am Freitag mit einem kurzen offiziellen Festakt ins Leben gerufen wurden, hätte sich keinen besseren Start wünschen können.
„Der Unterbau muss her“
Der Scheeßel-Tag

Der Scheeßel-Tag

Viele hundert Besucher feierten den diesjährigen Scheeßel-Tag mit zahlreichen Aktionen und Ständen der örtlichen Vereine und einem vielseitigen Bühnenprogramm.
Der Scheeßel-Tag
„Ich bin wieder da!“

„Ich bin wieder da!“

Scheeßel - Besser hätte es für die Scheeßeler Amtsvogtei nicht kommen können: Nicht nur, dass das ehrwürdige Gebäude am Freitagabend seinen 200. Geburtstag mit einem Festakt unter freiem Himmel inklusive Festrede, rund 80 Gästen und würdiger musikalischer Umrahmung feiern durfte.
„Ich bin wieder da!“
Kein Platz zum Sterben

Kein Platz zum Sterben

Rotenburg - Von Michael Krüger. Eva-Maria Dregewsky kam, um zu sterben. Todkrank zieht sie im Oktober 2010 in ein Senioren-Appartement des Rotenburger Matthias-Claudius-Heims (MCH) am Berliner Ring in Rotenburg. Mit 52 Jahren. Auf „Betreutes Wohnen“ hatte sie gehofft, in einer Zeit, in der sie nicht einmal mehr künstlich ernährt werden konnte, wie sie heute sagt. Doch sie kämpfte gegen die Krankheit und gewann.
Kein Platz zum Sterben
Edle Tropfen in Geselligkeit

Edle Tropfen in Geselligkeit

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Edle Tropfen, Käse, Flammkuchen und Livemusik – das vermischt mit super Sommerwetter und guter Stimmung auf dem Rathausplatz in Visselhövede, da konnte nichts mehr schief gehen. Vom neunten Weinfest waren sowohl die Besucher als auch die Wirte an beiden Tagen begeistert.
Edle Tropfen in Geselligkeit
Bierbrauer, Bungee und Flashmob

Bierbrauer, Bungee und Flashmob

Scheeßel - Bier vom Scheeßeler Hobby-Bierbrauer, ein Cocktail (alkoholisch für „Proffs“, ohne für „Amatöre“) beim TV Scheeßel, eine Runde Zumba mit den Kollegen vom Fitnessstudio nebenan oder ein Flechtarmband beim Schulförderverein – wer wie viele hundert Besucher am Sonntag beim Scheeßel-Tag unterwegs war, hatte die Qual der Wahl.
Bierbrauer, Bungee und Flashmob
Open-Air-Event im Sottrumer Eichpark

Open-Air-Event im Sottrumer Eichpark

Sottrum - Von Heidi Stahl. Ein Sommerabend wie gemalt – laue Lüftchen, sommerliche Temperaturen, ein wolkenloser Himmel und die frischgemähte Wiese umrahmt von den alten Eichen, das waren die Zutaten für „una festa sui prati“. Dieses Lied von Adriano Celentano kam einem unwillkürlich in den Sinn, als die Gäste zum Open-Air-Kino in den Sottrumer Eichpark strömten.
Open-Air-Event im Sottrumer Eichpark
Paul Hädecke ist Erntemeister in Borchel

Paul Hädecke ist Erntemeister in Borchel

Borchel - Seit dem Borcheler Schützenfest im Mai haben die Verantwortlichen, die es wussten, dicht gehalten. Bis zur Proklamation am Samstagabend erwarteten alle Schützen mit Spannung, wer am besten auf die Erntescheibe geschossen hatte. Dann lüftete der Vorsitzende Paul Jaletzky das Geheimnis: „Unser neuer Erntemeister ist Paul Hädecke.“
Paul Hädecke ist Erntemeister in Borchel
Abba-Coverband läutet Scheeßel-Tag ein

Abba-Coverband läutet Scheeßel-Tag ein

Mit der Abba-Coverband "Waterloo" läuteten etliche hundert Besucher am Samstagabend den diesjährigen Scheeßel-Tag ein.
Abba-Coverband läutet Scheeßel-Tag ein
„Meine Art zu entspannen“

„Meine Art zu entspannen“

Rotenburg - Von Guido Menker. Bereits seit 2004 gibt es in Rotenburg das vom Straßensozialarbeiter Eduard Hermann initiierte offene Sportprojekt Street Workout. Was einst mit wöchentlichen Fußballabenden begann, entwickelte sich im Laufe der Zeit immer weiter. 2006 konnte das erste Training im Fitness-Raum an der Freudenthalstraße starten, und vor drei Jahren bildete sich aus diesem Kreis heraus eine Gruppe, die seitdem regelmäßig diesen Sport betreibt. Peter Schäfer ist fast von Beginn an dabei. Wir haben uns mit ihm über das Training unter freiem Himmel unterhalten.
„Meine Art zu entspannen“
Scheeßeltag Auftakt: 200 Jahre Amtsvogtei

Scheeßeltag Auftakt: 200 Jahre Amtsvogtei

Scheeßel - Zum Auftakt des diesjährigen Scheeßel-Tags begingen am Freitagabend insgesamt um die 400 Gäste das "Kino im Park" mit dem Streifen "Ich bin dann mal weg" und den 200sten Geburtstag der Amtsvogtei. (hey)
Scheeßeltag Auftakt: 200 Jahre Amtsvogtei
Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Scheeßel - Die Restaurierung des historischen Pavillons auf der Roseninsel, unweit der Scheeßeler Mühle, schreitet voran. Gestern erhielt der engagierte Denkmaleigentümer und Mühlenwart Jan Müller-Scheeßel einen Fördervertrag der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD). Damit stehen weitere 7 500 Euro für die Wiederherstellung des an der Wümme ufernden Bauwerks – konkret der Austausch der losen Fundamente auf der Wasserseite sowie der verrotteten Schwellen und Ständer – zur Verfügung.
Aus dem Dornröschenschlaf erwacht
Runden drehen für die DNA-Analyse

Runden drehen für die DNA-Analyse

Scheeßel - Rote Gesichter und Partystimmung waren gestern am Helvesieker Weg zu erleben. Die gesamte Schülerschaft – also mehr als 1. 000 Jugendliche – hatte sich in Bewegung gesetzt, um beim zweiten Sponsorenlauf Geld für gleich eine Fülle guter Zwecke zu erlaufen, vom Farbkopierer bis zur Erstausstattung für ein DNA-Analysegerät.
Runden drehen für die DNA-Analyse
Cem Özdemir: „Der Staat muss wieder Schiedsrichter sein“

Cem Özdemir: „Der Staat muss wieder Schiedsrichter sein“

Bellen/Scheeßel - Von Matthias Röhrs. Klare Worte gegen Fracking fand der Bundesvorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, am Freitag bei seinem Besuch im Landkreis Rotenburg. Bei einem Treffen mit Anwohnern und Fracking-Gegnern in Bellen hat sich Özdemir persönlich ein Bild von ihren Sorgen gemacht. Später stellte er sich in Scheeßel noch allgemeinpolitischen Fragen.
Cem Özdemir: „Der Staat muss wieder Schiedsrichter sein“
Runden drehen für die DNA-Analyse

Runden drehen für die DNA-Analyse

Scheeßel - Rote Gesichter und Partystimmung waren gestern am Helvesieker Weg zu erleben. Die gesamte Schülerschaft – also mehr als 1 000 Jugendliche – hatte sich in Bewegung gesetzt, um beim zweiten Sponsorenlauf Geld für gleich eine Fülle guter Zwecke zu erlaufen, vom Farbkopierer bis zur Erstausstattung für ein DNA-Analysegerät.
Runden drehen für die DNA-Analyse
Sitzungszeiten der Ausschüsse: Es bleibt bei 15 Uhr

Sitzungszeiten der Ausschüsse: Es bleibt bei 15 Uhr

Rotenburg - Von Inken Quebe. „Bevor wir hier um 21 Uhr rauskommen, mag ich noch drei, vier Sätze dazu sagen.“ Die Einlassung von Eike Holsten (CDU) zum Thema hätte passender nicht sein können, ging es während der Sitzung des Rotenburger Stadtrats am Donnerstagabend doch darum, die Zeiten für die Ausschüsse zu ändern, sie möglicherweise arbeitnehmerfreundlicher zu gestalten. Sowohl SPD als auch CDU hatten Anträge dazu eingereicht.
Sitzungszeiten der Ausschüsse: Es bleibt bei 15 Uhr
Schlechtes Signal

Schlechtes Signal

Dass sich CDU und SPD häufig nicht einig sind, ist nichts Neues. Doch in Bezug auf die Sitzungszeiten für die Rotenburger Ratsmitglieder lagen die beiden Fraktionen gar nicht so weit auseinander. 
Schlechtes Signal
Musik für den Frieden

Musik für den Frieden

Horstedt - Von Wieland Bonath. Friedenskonzerte in Bewegung: Das Erste Improvisierte Streichorchester („EIS“) auf dem Jakobsweg ist mit Geigen, Bratschen, Celli und Kontrabässen, gekleidet in bunten Kostümen und strahlender Laune auf einem Teilabschnitt des alten Pilgerwegs von Hamburg nach Bremen unterwegs. Eines von zehn Konzerten entlang der Route gaben die 16 Künstler aus der Schweiz und Deutschland im Bibelgarten der Horstedter Johannes-der-Täufer-Kirche. Dort wurden sie von Pastorin Haike Gleede und zahlreichen Zuhörern begrüßt. Musik für Frieden, gegen Unfrieden und Vertreibung in allen Teilen der Erde, Musik, die gleichzeitig von Hoffnung begleitet ist.
Musik für den Frieden
Wertvoller Buchenwald soll unter Naturschutz

Wertvoller Buchenwald soll unter Naturschutz

Kettenburg - Von Matthias Röhrs. Der sich im Landkreis Rotenburg befindliche Teil des „Eichs“ – südlich von Kettenburg an der Grenze zum Heidekreis – soll als Naturschutzgebiet ausgewiesen werden. Laut Mitteilung von der Landkreis-Verwaltung geschieht dies im Rahmen der nationalen Sicherung sogenannter Flora-Fauna-Habitat-Gebiete. Am Montag beginnt die entsprechende Bürgerbeteiligung in Visselhövede und Rotenburg.
Wertvoller Buchenwald soll unter Naturschutz
Liebeserklärung an die Freude

Liebeserklärung an die Freude

Rotenburg - Von Manfred Klein. Blau, Gelb und Rot sind die dominierenden Farben, mit denen die zwei Figuren der Kunstskulptur „El-La“ vor dem Firmengebäude PDS an der Mühlenstraße in Rotenburg einen neuen Anstrich verpasst bekommen haben. Die beiden engagierten Künstler Ines Thode-Sonntag und Antonio Diaz aus Südfrankreich haben am Freitag nach zweiwöchiger Malerei ihre Arbeit abgeschlossen.
Liebeserklärung an die Freude
Unbekannter Radfahrer attackiert 52-Jährige

Unbekannter Radfahrer attackiert 52-Jährige

Clüversborstel - Ein unbekannter Mann hat am Dienstagabend an der Straße Auf dem Rübenkamp eine 52-jährige Clüversborstelerin von hinten attackiert. Die Polizei bittet um Hinweise. 
Unbekannter Radfahrer attackiert 52-Jährige
85-Jährige fährt ungebremst auf Anhänger

85-Jährige fährt ungebremst auf Anhänger

Sittensen - Am Donnerstagnachmittag ist in Sittensen eine 85-Jährige mit ihrem Wagen ungebremst auf einen Anhänger aufgefahren, teilt die Polizei am Freitag mit.
85-Jährige fährt ungebremst auf Anhänger
Rotenburg will landesweit vorne mit radeln

Rotenburg will landesweit vorne mit radeln

Rotenburg - Von Michael Krüger. Stephan Lohmann hat vorgesorgt. Es ist zwar noch früh an diesem Donnerstagmorgen, aber an jedem der zehn Diensträder der Stadt, die für die Gäste auf Anweisung des Rotenburger Verkehrsamtsleiters für die wichtigen Gäste zum Bahnhof gebracht werden, steckt eine Flasche Wasser. Es ist der nicht nur vielleicht heißeste Tag des Jahres, es ist auch der, an dem sich entscheiden könnte, ob die Kreisstadt als „Fahrradfreundliche Kommune Niedersachsen“ zertifiziert wird.
Rotenburg will landesweit vorne mit radeln
Startschuss am 1. September

Startschuss am 1. September

Horstedt - Von Antje Holsten-Körner. Auf die Plätze, fertig, los! Schon am 1. September dürfen die drei Häuslebauer, die beim Horstedter Baugebiet „Bei den Doren“ ein Grundstück erworben haben und in den Startlöchern stehen, loslegen. Die Bauabnahme ist durch.
Startschuss am 1. September
Messwagen beugt Missständen vor

Messwagen beugt Missständen vor

Visselhövede - 70 Kameraden der Alters- und Reservegruppen der Feuerwehren im Visselhöveder Stadtgebiet haben sich zuletzt vom Leiter des Gefahrgut- und Umweltschutzzuges des Landkreises Rotenburg, Torben Wilshusen, über dessen Arbeit informieren lassen. Der Visselhöveder Ortsbrandmeister Kai-Olaf Häring sprach darüber hinaus über den aktuellen Ausbaustatus des Einsatzleitwagens und die damit verbundene Einsatzleitung vor Ort.
Messwagen beugt Missständen vor
Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt: Ohne Sprachkurs keinen Job

Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt: Ohne Sprachkurs keinen Job

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Die Arbeitskreise „Wirtschaft und Energie“ und „Zuwanderung und Integration“ des CDU-Kreisverbandes Rotenburg hatten am Mittwochabend zu einer Diskussion über Voraussetzungen und Möglichkeiten der Integration von Flüchtlingen auf dem deutschen Arbeitsmarkt eingeladen. Vertreter aus der Wirtschaft und Verwaltung nahmen Stellung. Sie vermittelten den derzeitigen Stand in ihrem Bereich und sprachen von Fortschritten bei der Bewältigung Herausforderung. Klares Fazit der Diskussion: „Ohne deutsche Sprachkenntnisse ist eine Integration nicht möglich.“
Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt: Ohne Sprachkurs keinen Job
DGB: „Mindestlohn reicht nicht“

DGB: „Mindestlohn reicht nicht“

Rotenburg - Von Inken Quebe. Stark, sozial, solidarisch, dahinter ein Ausrufezeichen – so vermittelt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Region Bremen-Elbe-Weser, wie er sich die Kommunen der Zukunft vorstellt. In einer Broschüre, die er für die niedersächsischen Kommunalwahlen am 11. September erstellt und an Lokalpolitiker verschickt hat. Es gibt Punkte, die aus Sicht des Rotenburger Kreisverbandes im Landkreis besser laufen könnten.
DGB: „Mindestlohn reicht nicht“
„Alles greift ineinander über“

„Alles greift ineinander über“

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Der Fahrplan steht, die ersten baulichen Veränderungen sind schon sichtbar: Innerhalb der nächsten zehn Jahre will die Gemeinde kräftig in das Gros ihrer zwölf Feuerwehrhäuser investieren. Den Anfang machen Jeersdorf, Westeresch und Wittkopsbostel. Seit Mitte Juni wird in den Ortschaften an die teils 40 Jahre alten Gebäude angebaut.
„Alles greift ineinander über“
Feuerwehr befreit Schwerverletzte aus brennendem Fahrzeug

Feuerwehr befreit Schwerverletzte aus brennendem Fahrzeug

Wilstedt - Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 117 zwischen Wilstedt und Bülstedt ist am Mittwochnachmittag eine 36-jährige Autofahrerin aus Wilstedt schwer verletzt worden, wie die Polizei mitteilt.
Feuerwehr befreit Schwerverletzte aus brennendem Fahrzeug