Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

Motorradclub mitten im Ortskern

Motorradclub mitten im Ortskern

Bötersen - Ein Clubhaus direkt in der Ortsmitte ist für einen Motorradclub keine Selbstverständlichkeit. Aber der MSC Bötersen ist auch kein normaler Club, sondern rein vom Namen her ein Motor-Sport-Club. Doch das beschreibt die Zielsetzung nur teilweise, denn im Eigentlichen sehen sich die Bötersener als eine Verbindung von Freunden und Familien.
Motorradclub mitten im Ortskern
Einsatz mit Atemschutz

Einsatz mit Atemschutz

Ostervesede - Während Wartungsarbeiten an der Heizungsanlage des Dorfgemeinschaftshauses in Ostervesede kommt es urplötzlich zu einer starken Verpuffung. In Windeseile ist das ganze Gebäude von Qualm erfüllt. Eben noch fand im großen Saal eine Geburtstagsparty statt – die meisten können sich in Sicherheit bringen, einige werden noch vermisst.
Einsatz mit Atemschutz
Wegen Dauerregens schwacher Flohmarktbeginn

Wegen Dauerregens schwacher Flohmarktbeginn

Rotenburg - Strömender Regen in den frühen Morgenstunden, weniger Besucher als im Vorjahr, enttäuschend viele Verkäufer, die am Samstag wegen des „Schietwetters“ gar nicht erst angereist sind – und dennoch zufriedene Organisatoren, Käufer sowie Verkäufer am Ende. So lässt sich der diesjährige Hökermarkt in Rotenburg zusammenfassen.
Wegen Dauerregens schwacher Flohmarktbeginn
Unwettergefahr gebannt

Unwettergefahr gebannt

Rotenburg - Von Reinhard Zakrzewski. Nach den sinflutartigen Regenfällen und Gewittern der vergangenen Tage können die Rotenburger wieder aufatmen. Denn das Wochenende verspricht sonniges Ausflugswetter bei Temperaturen über 25 Grad Celsius.
Unwettergefahr gebannt
„Glück auf, ich habe fertig!“

„Glück auf, ich habe fertig!“

Lauenbrück - Von Lars Warnecke. Die Rednerliste war kurz. Sehr kurz. Gerade einmal Rüdiger Bruns, Vorsitzender des Samtgemeinderates, und der Protagonist selbst ergriffen im großen Saal des Lauenbrücker Rathauses das Wort. Nach achtjähriger Amtszeit als oberster Mann der Samtgemeinde Fintel trat Michael Niestädt am Freitag von der Bühne ab. Ganz verabschieden müssen sich die zwischen Fintau und Eurostrand lebenden Bürger von ihrem Bürgermeister aber nicht.
„Glück auf, ich habe fertig!“
Ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft

Ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft

Rotenburg - Für 77 Absolventen der Fachoberschulen Technik und Wirtschaft und der einjährigen Fachschule Agrarwirtschaft ist ein aufregender Tag gewesen. Endlich konnten sie die Ernte für ihr unermüdliches Büffeln in den vielen Unterrichtsstunden einfahren. Sie erhielten während eines Festaktes in der Aula der Berufsbildenden Schulen aus den Händen des Schulleiters Wolf Hertz-Kleptow sowie ihren Lehrern die Abschlusszeugnisse überreicht. 30 Schüler haben den Abschluss nicht geschafft.
Ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft
Wandel in der Innenstadt

Wandel in der Innenstadt

Rotenburg - Von Michael Krüger. Die Rotenburger Innenstadt wird ihr Gesicht verändern. Vor einem Jahr hatte die Sparkasse Rotenburg-Bremervörde bekannt gegeben, dass sie die Postimmobilie in zentraler Lage an der Ecke Große Straße / Nödenstraße gekauft hat. Seitdem laufen die Planungen, was und wie investiert wird und welche Nutzungsmöglichkeiten es gibt. Erste Details sind jetzt bekannt. Auch eine neue Seniorenresidenz in der Innenstadt ist im Gespräch.
Wandel in der Innenstadt
Zwischen Rauschbrille und Tennisbällen

Zwischen Rauschbrille und Tennisbällen

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Während die Fünft- bis Siebtklässler in der Turnhalle beim Brennballturnier schwitzen, geht es für die Schüler des achten Jahrgangs in der Aula der Oberschule Sottrum zur Sache – dort wartet der „KlarSicht-Parcours“. Um kurz nach elf treffen sich dann alle Jahrgänge noch einmal zum Staffellauf auf dem Sportplatz – und da fällt in diesem Jahr sogar ein Schulrekord.
Zwischen Rauschbrille und Tennisbällen
Mehrheit lehnt Gewerbegebiet ab

Mehrheit lehnt Gewerbegebiet ab

Scheeßel/Westeresch - Von Lars Warnecke. Die Gemeinde braucht dringend neue Gewerbeflächen. Daran hegen Politik und Verwaltung angesichts vornehmlich mittelständischer Unternehmen, die sich erweitern oder gar neu an der Beeke ansiedeln möchten, schon lange keinen Zweifel mehr. Nur sind diese Flächen rar. Einen Vorstoß verspricht ein an der L 131 gelegenes Grundstück nahe Westeresch. Die dort lebenden Einwohner sprechen sich jedoch mehrheitlich gegen ein Gewerbegebiet aus.
Mehrheit lehnt Gewerbegebiet ab
Kommunalwahl in Arbeit und die Bundestagswahl im Blick

Kommunalwahl in Arbeit und die Bundestagswahl im Blick

Hiddingen - Von Guido Menker. Die Ära Reinhard Grindel (CDU) im deutschen Bundestag endet heute – nach 14 Jahren. Jetzt kann er sich voll und ganz auf seinen neuen Job als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) konzentrieren. Für ihn rückt die 45-jährige Kathrin Rösel aus dem Landkreis Gifhorn nach.
Kommunalwahl in Arbeit und die Bundestagswahl im Blick
Schnapsleichen und eine Hochzeit

Schnapsleichen und eine Hochzeit

Westervesede - „Wie eine gigantische Party schon vor dem eigentlichen Festival“ nahmen sich, wenn man den Beobachtungen von „Zaungast“ Mario Behrens aus Westervesede glauben will, die Vorbereitungen der dortigen Landjugend zum „Strohpuppen-Wettbewerb“ aus. Drei Tage lang hatten die Jugendlichen geplant, gewerkelt, aber auch nach jeweils zehn Stunden Arbeit und mehr gemeinsam gegrillt und gefeiert. Die per Dorfpostille eingeladenen Bürger durften sich am Sonntagnachmittag vom Ergebnis überzeugen.
Schnapsleichen und eine Hochzeit
Mal den Kopf ausschalten

Mal den Kopf ausschalten

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Jetzt entscheidet sich, wer bei der Tanzshow „Lets dance“ den Sieg holt. Während die Promis um Punkte tanzen, geht es in der Aula der Sottrumer Oberschule etwas entspannter zu. Dort zeigen Hanne und Klaus Werner vom Tanzclub Wieste im TV Sottrum den Paaren in der Zeit von 20 bis 21.30 Uhr die Schritte bei den verschiedenen Standardtänzen – und dabei gehen sie auf jeden Tänzer individuell ein.
Mal den Kopf ausschalten
Neuer Stoff für Leseratten

Neuer Stoff für Leseratten

Rotenburg - Von Sophie Filipiak. Julius kommt wieder nach Rotenburg. Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Stadtbibliothek an dem Lese-Ferienprogramm mit dem namensgebenden Maskottchen mit der wilden Frisur. Junge Bücherwürmer – und solche, die es noch werden wollen – haben vom 10. Juni bis 10. August die Möglichkeit, ausgewählte Bücher kostenlos auszuleihen. Für die fleißigsten Leser gibt es wieder kleine und große Preise.
Neuer Stoff für Leseratten
Günstige Pflege – aber auch viele Mängel

Günstige Pflege – aber auch viele Mängel

Rotenburg - Von Sandhya Kambhampati, Stefan Wehrmeyer, Niels Altenmüller und Daniel Drepper. Gute Noten, volle Heime: Auf den ersten Blick scheint die Pflege im Landkreis Rotenburg gut zu sein. Doch das täuscht. Altenheime in der Region werden vom Pflege-Tüv im Schnitt zwar mit der Note „sehr gut“ bewertet. Doch eine Analyse der Prüfberichte ergibt, dass mehr als die Hälfte der Heime im medizinischen Bereich Hinweise auf Mängel zeigen. Gemeinsam mit dem Recherchezentrum correctiv.org hat die Kreiszeitung Daten zu allen Pflegeheimen im Landkreis ausgewertet.
Günstige Pflege – aber auch viele Mängel
Zwei Tonnen Kohlenstoffdioxid bereits eingespart

Zwei Tonnen Kohlenstoffdioxid bereits eingespart

Rotenburg - Von Matthias Röhrs. Die erste Marke ist erreicht. 2.000 Kilogramm Kohlenstoffdioxid haben alle Rotenburger Stadtradler Stand Donnerstagmittag bereits eingespart. Und schon jetzt gibt es mit 46 bereits mehr teilnehmende Teams als im Vorjahr. Das Ziel, bis zum letzten Tag am 18. Juni 600 aktive Stadtradler und insgesamt 100.000 gefahrene Kilometer zu zählen, wähnen die Verantwortlichen angesichts beinahe 300 aktiver Teilnehmer und einer Distanz von fast 15.000 Kilometern auf einem guten Weg. Schließlich können sich Nachzügler immer noch anmelden.
Zwei Tonnen Kohlenstoffdioxid bereits eingespart
Ein Konsens ist gefunden

Ein Konsens ist gefunden

Scheeßel - Der Fördersatz für Vereine und Verbände erhöht sich, Einzelfallenscheidungen fallen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten künftig weg. Das sind die Eckpunkte eines Konsenses, auf den sich inzwischen die Fraktionen und Gruppen im Scheeßeler Gemeinderat geeinigt haben. Mit der im Sozialausschuss am Mittwochabend auf den Weg gebrachten Nachbesserung der gemeindlichen Förderrichtlinien erhofft sich die Politik nun eine gerechtere Behandlung der Antragssteller.
Ein Konsens ist gefunden
„Der Milchgipfel war eine Farce“

„Der Milchgipfel war eine Farce“

Visselhövede - Von Jens Wieters. „Was wollen die denn hier?“ Die Stimmung bei einigen genossenschaftlichen Anteilseignern des Deutschen Milchkontors, der größten deutschen Molkerei, die am Donnerstag im Visselhöveder Hotel Pescheks tagten, war gereizt, als sie das knappe Dutzend Bauern vor der Tür erblickten. Die hatten sich zu einer Spontankundgebung zusammengefunden, um für faire Preise für ihre Milch zu demonstrieren. Am Ende gab es aber doch ein paar Gespräche zwischen Treckerreifen, Protestplakaten und abgelegten Gummistiefeln.
„Der Milchgipfel war eine Farce“
„Nie aus dem Bauch heraus“

„Nie aus dem Bauch heraus“

Lauenbrück - Von Lars Warnecke. Jetzt heißt es Abschied nehmen: Nach acht Jahren geht die Amtszeit von Fintels Samtgemeindebürgermeister Michael Niestädt zu Ende: Am Donnerstag kommender Woche wird sein Nachfolger Tobias Krüger in einer Sondersitzung des Samtgemeinderates vereidigt. Am Freitag wird Niestädt offiziell verabschiedet. Wir haben den scheidenden Bürgermeister zu seiner Amtszeit und seinen künftigen Plänen befragt.
„Nie aus dem Bauch heraus“
Ein Blick ins Storchennest

Ein Blick ins Storchennest

Hellwege - Von Wieland Bonath. Wenn alles klappt, dann kann das junge Familienglück von Adebars im großen Storchenhorst auf dem Wagenrad am Rande der Wümme-Niederung in Horstedt in wenigen Tagen per Webcam in die Wohnungen geholt werden.
Ein Blick ins Storchennest
Anklage gegen Unfallfahrerin

Anklage gegen Unfallfahrerin

Stade/Bremervörde - Von Stephan Oertel. Fahrlässige Tötung, fahrlässige Körperverletzung und fahrlässige Straßenverkehrsgefährdung lautet die Anklage gegen eine 60 Jahre alte Frau, die vor elf Monaten in Bremervörde mit ihrem Auto in eine Eisdiele gerast ist. Zwei Menschen starben damals, ein zweijähriger Junge und ein 65-jähriger Mann. Wann das Verfahren eröffnet wird, ist offen.
Anklage gegen Unfallfahrerin
Strohpuppenchallenge zum Hurricane Festival

Strohpuppenchallenge zum Hurricane Festival

Bereits drei Wochen vor dem Hurricane sind alle wichtigen Festival-Szenen in der Nähe von Scheeßel zu sehen; die Landjugenden aus Westeresch, Westervesede, Westerholz und Wohlsdorf haben mit Stroh Bühnen, Campingplatzgeschehen und Anreise nachgebildet. Die Jury des "Strohpuppenwettbewerbs" machte sich am Mittwoch selbst ein Bild.
Strohpuppenchallenge zum Hurricane Festival
Waldzwerge trumpfen groß auf

Waldzwerge trumpfen groß auf

Rotenburg - Von Michael Krüger. Gummistiefel und reichlich Mückenspray: Die Ausrüstung ist perfekt, immerhin. Mit dem Rad geht es in den Rotenburger Ahe-Wald zum Duell unserer Serie „Redakteur vs. Leser“ gegen die Kinder des Naturkindergartens. Zur Begrüßung schmettern ein paar Zwerge, auf Baumwurzeln kletternd, dem Redakteur ein „Halli Hallo Herzlich Willkommen“-Ständchen entgegen. Dabei lachen sie. Lachen sie dich schon aus? Fakt ist jedenfalls: Schon vor der ersten Aufgabe vom großen Waldquiz scheitert der Autor grandios.
Waldzwerge trumpfen groß auf
Wohnen dicht am Stadtkern

Wohnen dicht am Stadtkern

Visselhövede - Von Jens Wieters. Während der Sitzung des Visselhöveder Bauausschusses wurde ein großer Schritt einer weiteren Innenstadtentwicklung gemacht, denn der Entwurf des Bebauungsplans „Friedrich-Ebert-Straße“, der bis zu acht Einfamilien und/oder Reihen- und Doppelhäuser vorsieht, wurde vom Gremium wohlwollend zur Kenntnis genommen. Das endgültige Okay soll der Verwaltungsausschuss am 9. Juni geben.
Wohnen dicht am Stadtkern
Damit der Übergang viel leichter fällt

Damit der Übergang viel leichter fällt

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Rund 120 Visselhöveder Kinder werden nach den Sommerferien aus den verschiedenen Kindergärten des Stadtgebiets, beziehungsweise aus dem Schulkindergarten, auf die Kastanien-Grundschule wechseln.
Damit der Übergang viel leichter fällt
Der Trend liegt in der Küche

Der Trend liegt in der Küche

Rotenburg - Kein Sommer ohne Kinderferienprogramm. Auch in diesem Jahr sorgen die Mitarbeiter des Rotenburger Jugendzentrums und zahlreiche Institutionen aus Kreisstadt und Umland wieder dafür, dass Schulkinder sich in den anstehenden Sommerferien (23. Juni bis 3. August) nicht langweilen müssen.
Der Trend liegt in der Küche
Fußballgenuss auf 20 Quadratmetern

Fußballgenuss auf 20 Quadratmetern

Rotenburg - Seit der Fußball-WM im Jahr 2006 organisiert der Freundeskreis des Lions-Clubs Rotenburg für Sportbegeisterte eine Public-Viewing- Veranstaltung – auch in diesem Jahr, wenn die EM in Frankreich ansteht. Aber anstatt wie sonst im Rotenburger Heimathaus, findet das Event dieses Mal im Saal des Buhrfeindhauses, Elise-Averdieck-Straße 17, statt.
Fußballgenuss auf 20 Quadratmetern
Stiftungsvorstand aufgrund niedriger Zinsen in Nöten

Stiftungsvorstand aufgrund niedriger Zinsen in Nöten

Scheeßel - „Die St.-Lucas-Kirche hat große Sorgen“ – mit dieser Feststellung wurden rund 30 Teilnehmer des diesjährigen Stiftungstreffens im Harmshaus von Vorstandsmitglied Claus-Dieter Winkelmann konfrontiert. Das Kuriose: Diese Aussage stammt eigentlich aus einem Pressebericht aus dem Jahr 2003, als die Landeskirche den Gemeinden Gelder strich. Heute sei sie aktueller denn je, wenn auch aus anderen Gründen: Es ist das niedrige Zinsniveau, das auch der 2003 gegründeten Stiftung zu schaffen macht.
Stiftungsvorstand aufgrund niedriger Zinsen in Nöten
Die Qual der Wahl

Die Qual der Wahl

Scheeßel - Rund drei Wochen vor Beginn des Hurricane-Festivals haben die Veranstalter am Dienstag den Timetable für das Open-Air veröffentlicht. Jetzt haben die Besucher die Qual der Wahl, denn mehr als 100 Bands werden auf dem Scheeßeler Eichenring erwartet.
Die Qual der Wahl
Anklage gegen 60-Jährige erhoben

Anklage gegen 60-Jährige erhoben

Bremervörde/Stade - Die Staatsanwaltschaft Stade hat Anklage vor dem Amtsgericht Bremervörde gegen eine 60-jährige Frau wegen fahrlässiger Tötung, fahrlässiger Körperverletzung und fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung erhoben.
Anklage gegen 60-Jährige erhoben
Essend abnehmen

Essend abnehmen

Rotenburg - Von Bettina Diercks. Nicole Jäger aus Hamburg war mit Mitte 20 mit 340 Kilogramm einmal die drittschwerste Frau der Welt. Sie zog sich mit Selbstliebe, viel Willen und Humor aus der erkannten Misere und nahm bisher mehr als 170 Kilogramm ab. „Die Fettlöserin“, wie sie sich selbst nennt und wie auch der Titel ihres Buches lautet, liest am Donnerstag ab 19 Uhr im Rotenburger Landhaus Wachtelhof. Vorab stellt sie sich ein paar Fragen.
Essend abnehmen
Zumba mal etwas langsamer

Zumba mal etwas langsamer

Horstedt - Von Antje Holsten-Körner. Sportvereine haben teilweise noch immer das Image, ein bisschen verstaubt zu sein. Doch inzwischen liegen die Angebote voll im Trend und treffen so den Geschmack der Mitglieder. Dazu gehört auch Zumba, eine Kombination aus Aerobic und lateinamerikanischen sowie internationalen Tänzen. Im vergangenen Jahr hat der SV Horstedt Zumba ins Programm aufgenommen.
Zumba mal etwas langsamer
Akademische Leistung und kultureller Austausch

Akademische Leistung und kultureller Austausch

Bothel - Von Jessica Ginter. „Good morning, boys and girls!“ – „Good morning, Miss Prescott!“ Das ist Routine seitdem Amerikanerin Mariah Prescott an der Wiedau-Schule Bothel im Einsatz ist. Seit Anfang September wird die 24-Jährige als Fremdsprachassistentin für das Fach Englisch in allen Jahrgängen der Oberschule eingesetzt.
Akademische Leistung und kultureller Austausch
Ärger um wilde Müllhalde

Ärger um wilde Müllhalde

Jeersdorf - Von Lars Warnecke. Dieser Anblick ist wahrlich nicht schön: Ein buntes Potpourri aus allerlei Hinterlassenschaften der modernen Wegwerfgesellschaft liegt rund um den Containerplatz in Jeersdorf verstreut. Seit Jahren wird die Sammelstelle für Altglas und Altkleider von Unbekannten als wilde Müllkippe genutzt. Die Dorfgemeinschaft ist genervt von dieser Situation.
Ärger um wilde Müllhalde