Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

Ende nach 42 Jahren im Dienst

Ende nach 42 Jahren im Dienst

Hellwege/Rotenburg - „Man sieht, du bist zufrieden mit dir und der Welt.“ Mit diesen Worten verabschiedete Polizeioberrat Jörg Wesemann seinen engen Mitarbeiter, den Ersten Polizeihauptkommissar und Leiter des Streifendienstes der Rotenburger Polizei, Wolfgang Harling, nach fast 42 Dienstjahren in den Ruhestand.
Ende nach 42 Jahren im Dienst
Historischer Beschluss

Historischer Beschluss

Reßum - Es ist vollbracht. Die Mitglieder des Reeßumer Gemeinderates haben in ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause am Montagabend den Beschluss, das Unterfangen „Mehrzweckgebäude in Reeßum“ in die Tat umzusetzen, gefasst. Bürgermeister Wilfried Kirchner (CDU) hat somit die Befugnis, den Architektenvertrag zu unterzeichnen, damit der Bauantrag gestellt werden kann.
Historischer Beschluss
Voll Karacho in den Fettnapf

Voll Karacho in den Fettnapf

Westeresch - „Emmi und Willnowsy – ist das jetzt Kultur?“ Die Frage, die Heiko Wahlers in den ausverkauften Westerescher Hof warf, sollte sich auch nach guten zwei Stunden Kalauer-Dauerfeuer nicht eindeutig beantworten lassen. Fest steht: Bei der Auftaktveranstaltung des „Wescher Kult“ wurde die Lachmuskulatur arg beansprucht. Nicht nur in punkto Besucherzahlen, sondern auch nach Juchzer- und Kicherdichte bemessen, war der Abend mehr als ein Erfolg.
Voll Karacho in den Fettnapf
Sport als Weg zum Ziel

Sport als Weg zum Ziel

Rotenburg - Bereits zum 12. Mal führten die Polizeiinspektion Rotenburg, der Präventionsrat der Stadt und die Klinik für Kinder- und Jugendpsychatrie des Diako am Dienstageine Fachtagung zur Prävention vor Ort durch. Unter dem Motto „Integration ist die beste Prävention“ beleuchteten Experten das Thema von vielen Seiten. In Praxisforen konnten die Tagungsteilnehmer unter anderem im Bereich Integration durch Sport, Flüchtlinge und Sozialarbeit sowie Schule und Krieg mehr Einblicke in die Arbeit speziell mit Jugendlichen bekommen. Der Fachtag will damit einen Beitrag zur Integrationsarbeit leisten und die interkulturelle Kompetenz stärken.
Sport als Weg zum Ziel
„Ich möchte nur Sicherheit“

„Ich möchte nur Sicherheit“

Visselhövede - Von Jens Wieters. „Es kann doch nicht sein, dass wir Privatleute seit Anfang des Jahres in Schlafzimmern Rauchmelder haben müssen, während das in einem Seniorenheim offenbar nicht notwendig ist!“ Uwe Holsten kann diese Regelung nicht nachvollziehen und ist besorgt, dass seine Schwiegermutter im Visselhöveder Seniorenheim Curata nicht sicher ist, falls es mal zu einem Brand kommen sollte. Der Landkreis Rotenburg als Heimaufsicht und auch der Betreiber des Heims sehen die Lage hingegen nicht so dramatisch.
„Ich möchte nur Sicherheit“
Der Sommer beginnt unruhig

Der Sommer beginnt unruhig

Rotenburg - Von Reinhard Zakrzewski. Der meteorologischen Sommer startet am Mittwoch unruhig und nass. Grund ist ein neues kleines Tief über der Mitte Deutschlands, das die Gewittertätigkeit über Norddeutschland wieder aufleben lässt. Blitz, Donner und die Treibhausluft bleiben uns mindestens bis zum Sonntag erhalten. Wie hoch das Unwetterpotential jeweils ist, lässt sich aber erst kurzfristig sagen. Das berichtet der RK-Wettermann Reinhard Zakrzewski in seiner Sommer-Prognose.
Der Sommer beginnt unruhig
„La Strada“ bleibt das große Projekt der Kulturinitiative

„La Strada“ bleibt das große Projekt der Kulturinitiative

Rotenburg - Von Guido Menker. Hartmut Ladwig und Uwe Goldschmidt lehnen sich beruhigt zurück, bevor sie über den Stand der Dinge in Sachen „La Strada“ zu sprechen beginnen. Vom 12. bis zum 14. August unterhält der Straßenzirkus die Kreisstadt – für die Kulturinitiative Rotenburg (Kir) nach wie vor das größte Projekt. Und das schon seit sieben Jahren. Was die beiden Männer vom Vorstand besonders beruhigt: Die Begeisterung für diese Veranstaltung unter freiem Himmel sei bei denen, die diese mit ihrem ehrenamtlichen Engagement überhaupt erst möglich machen, ungebrochen.
„La Strada“ bleibt das große Projekt der Kulturinitiative
„Geht offen durch die Welt“

„Geht offen durch die Welt“

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Seit knapp einer Woche sind die Schüler der Robert-Schumann-Schule in St. Amarin aus Frankreich zu Gast in Sottrum. Gestern Morgen ging es zum Besuch bei der Samtgemeinde ins Rathaus – samt Eintrag in das Goldene Buch für die 24 Austauschschüler der Sottrumer Gymnasiasten.
„Geht offen durch die Welt“
Ein Klassenzimmer im Grünen

Ein Klassenzimmer im Grünen

Jeersdorf - Einen Schultag im Wald durften die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Scheeßel nebst der Kombiklasse der Grundschule Hetzwege verbringen und wie die Eichhörnchen fleißig sammeln; allerdings keine Nüsse, sondern Wissen.
Ein Klassenzimmer im Grünen
„Das ist heftig“

„Das ist heftig“

Rotenburg - Von Michael Krüger. Im Streit um zu hohe Nebenkosten-Abrechnungen für die 142 Wohnungen rund um den Rotenburger Ellernweg sind die Fronten verhärtet. Unternehmer Christoph F. Trautsch hatte dort vor zwei Jahren begonnen, zweistellige Millionensummen in das nach seinen Angaben größte Erdwärme-Projekt Europas zu investieren. Eine „Energie-Flatrate“ sollte die Nebenkosten gering halten. Das scheint gründlich misslungen. „Was hier abläuft, ist heftig“, sagt Frank Stork, Vorsitzender des Rotenburger Mietervereins.
„Das ist heftig“
Steg in neuem Glanz

Steg in neuem Glanz

Kirchwalsede - In neuem Glanz, zumindest was den Boden betrifft, erstrahlt der Steg am Bullensee. 1986 wurde der vom Verein der Bullensee-Anlieger mit hohem materiellen Aufwand und vielen Arbeitsstunden mithilfe des THW errichtet und seitdem bereits mehrfach ausgebessert.
Steg in neuem Glanz
Umgeknickte Bäume und viel Wasser

Umgeknickte Bäume und viel Wasser

Rotenburg - Es war nur von kurzer Dauer, dafür aber äußerst heftig: das Gewitter, das am Nachmittag gegen 16.30 Uhr keine fünf Minuten über der Kreisstadt wütete. In der Innenstadt flogen Caféstühle und mehrere Fahrräder umher, und auch Artikel aus den Außenauslagen einiger Geschäfte wirbelten zum Teil durch die Luft. Dazu gab es reichlich Wasser von oben. Mit dem Gewitter sanken die Temperaturen stark ab, plötzlich war es ziemlich finster.
Umgeknickte Bäume und viel Wasser
Schmelztiegel der Nationen

Schmelztiegel der Nationen

Rotenburg - Auch die vierte Auflage des Rotenburger Kulturbanketts konnte nicht, wie eigentlich geplant, am Stadtstreek über die Bühne gehen. Die Wetterprognosen prophezeiten Regen und Gewitter. So entschieden sich die Organisatoren, die Veranstaltung in die Realschule in der Ahe zu verlegen. Das tat der Stimmung der rund 280 Teilnehmern aber keinen Abbruch. „Es war ein harmonischen Abend mit Menschen ethnischer Gruppen aus Europa, Afrika und dem Nahen Osten, die gemeinsam mit den Bürgern der Stadt speisten und ein vielfältiges und sehr unterhaltsames Kultur- und Sportprogramm erlebten“, zieht Reinhard Lüdemann, der „Kulturminister“ der Stadt, eine positive Bilanz.
Schmelztiegel der Nationen
Zwei fehlende Buchstaben sorgen für Protest

Zwei fehlende Buchstaben sorgen für Protest

Visselhövede - Von Jens Wieters. Es sind nur zwei kleine Buchstaben, aber die bitteschön hätte die Stadt Visselhövede gerne für ihr Gemeindegebiet im Entwurf für das neue Raumordnungsprogramm des Landkreises (RROP) dargestellt. Denn dort fehlt das A für die Sicherung und Entwicklung von Arbeitsplätzen ebenso wie das E für Orte mit besonderer Aufgabe für Tourismus und Erholung.
Zwei fehlende Buchstaben sorgen für Protest
Auf zum Zauberer

Auf zum Zauberer

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Knapp eine Woche Zeit hatten die Schüler der Sottrumer Grundschule am Eichkamp und der Außenstelle Morgenstern-Grundschule, um sich auf ihren großen Auftritt vorzubereiten. Am Freitag um 14 Uhr war es dann soweit: Es ging in die Manege. Und es war beeindruckend, was die Schüler in der kurzen Zeit alles einstudiert hatten.
Auf zum Zauberer
Auch bei Unwetter „dennoch fröhlich“

Auch bei Unwetter „dennoch fröhlich“

Scheeßel - An so ziemlich alles hatten die Veranstalter des diesjährigen Kulturfestes des Waldorfkindergartens mit angeschlossenem Flohmarkt am Sonntag gedacht: Jede Menge Aktionen für Kinder und Junggebliebene (auch einigen Erwachsenen war der Besuch des Schminkstandes am Gesicht abzulesen), darunter Ponyreiten, Bernsteinschleifen, Falkner, Hüpfburg und Tombola.
Auch bei Unwetter „dennoch fröhlich“
Sottrumer Grundschüler machen Zirkus

Sottrumer Grundschüler machen Zirkus

Was die Kinder der Sottrumer Grundschulen in knapp einer Woche als Zirkusprogramm auf die Beine gestellt haben, ist beeindruckend.
Sottrumer Grundschüler machen Zirkus
Kultur- und Straßenfest des Waldorfkindergartens in Scheeßel

Kultur- und Straßenfest des Waldorfkindergartens in Scheeßel

Scheeßel - Treue Besucher, Pech mit dem Wetter: So lautete das Fazit der Organisatoren des diesjährigen Kulturfests und Flohmarkts des Waldorfkindergartens am Sonntag in der Friedrichstraße.
Kultur- und Straßenfest des Waldorfkindergartens in Scheeßel
Junge Brandschützer sorgen für blitzblanke Fahrzeuge

Junge Brandschützer sorgen für blitzblanke Fahrzeuge

Scheeßel - Alle Hände voll zu tun hatte am Sonnabend der Brandschützer-Nachwuchs beim fünften Autowaschtag auf dem Gelände der Esso-Tankstelle: Mit großer Begeisterung säuberten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren aus Hetzwege und Scheeßel Fahrzeug um Fahrzeug.
Junge Brandschützer sorgen für blitzblanke Fahrzeuge
Romantische Kleider

Romantische Kleider

Stuckenborstel - Von Bettina Diercks. Irgendwie wirkt alles ein wenig märchenhaft in dem Atelier von Silvia Bierbaum. Am Küchenfenster lächelt ein Stoffdruck die Besucher an mit der Weisheit „Liebe ist das Einzige, was wächst, indem wir es verschwenden“ (Ricarda Huch). Die Schneiderin ist „die Kleidermacherin“ und hat kürzlich ihren Wohnsitz von Ottersberg nach Stuckenborstel verlegt.
Romantische Kleider
Reis für „Mum“ und Pap“

Reis für „Mum“ und Pap“

Hemslingen - Von Ulla Heyne. Die Familie mit den Kindern wohnt unten im Haus, die Senioren in der oberen Wohnung. Zum Essen werden „Mam“ und „Pap“ öfter Mal herunter gebeten, dafür fährt der Senior mit den Kindern zum Arzt oder bringt dem Ältesten im Keller das Einmaleins des Boxens bei.
Reis für „Mum“ und Pap“
Steine abladen für die Klassenfahrt

Steine abladen für die Klassenfahrt

Scheeßel - Von Ulla Heyne. „Ging es nicht hier zur Chemie?“ „Die Treppen sind viel ausgetretener“ oder das unvermeidliche „Weißt du noch?“ Wer ins Stimmengewirr der ehemaligen Eichenschüler lauschte, die in Kleingruppen durch die Schule streiften, konnte seine Rückschlüsse ziehen über den jeweiligen Abi-Jahrgang, dem die Ex-Schüler angehörten.
Steine abladen für die Klassenfahrt
Handwerkermesse "Rowdinale" in Rotenburg

Handwerkermesse "Rowdinale" in Rotenburg

Die Handwerkermesse in Rotenburg präsentierte sich zwei Tage am Neuen Markt in Rotenburg. 30 Aussteller aus dem Handwerk rund ums Bauen und Dienstleistungsbetriebe zur Finanzierung und Versicherung von Immobilien informierten im und vor dem Messezelt interessierte Häuslebauer. Am Sonntag öffneten zudem die Rotenburger Geschäfte in der Innenstadt ihre Türen.
Handwerkermesse "Rowdinale" in Rotenburg
Forum rund ums Häuslebauen

Forum rund ums Häuslebauen

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Der Geschäftsführer der Handwerkervereinigung „Solides Bauen“, Wilfried Schindowski, zog gestern Abend eine positive Bilanz der siebten „Rowdinale“: „Wir Organisatoren sind mit dem Verlauf zufrieden. Die Aussteller hatten durchweg konstruktive Gespräche, von denen viele in naher Zukunft in den Betrieben erfolgreich fortgesetzt werden“. Auch im nächsten Jahr soll die Messe am letzten Mai-Wochenende wieder am Standort Neuen Markt über die Bühne gehen.
Forum rund ums Häuslebauen
Schönwetterradler gebremst

Schönwetterradler gebremst

Rotenburg - Von Michael Krüger. Der gute Vorsatz für die nächsten drei Wochen erlebt seinen ersten, herben Dämpfer im Selbstversuch an Tag eins um 9.17 Uhr: mit dem Blick aus dem Fenster und den Gesichtern der übrigen Familienangehörigen, die eigentlich auch mitfahren wollten bei der Auftakttour des Rotenburger Stadtradelns nach Borchel. Norddeutscher Platterregen, und keine Besserung in Sicht. „Müssen wir wirklich los?“
Schönwetterradler gebremst
Kultursommer macht Arbeit

Kultursommer macht Arbeit

Visselhövede - Alles war für den Sonntag vorbereitet: Die vielen Plastikkästen standen bereit, die Helfer waren engagiert, die Flyer waren vor Ort – nur die speziellen Briefumschläge fehlten wegen des in vielen Bundesländern begangenen Fronleichnam-Feiertags am Donnerstag.
Kultursommer macht Arbeit
Versuchte Vergewaltigung im Ahewald

Versuchte Vergewaltigung im Ahewald

Zeven - Eine 20-jährige Disco-Heimkehrerin wurde am Sonntag in den Morgenstunden im Ahewald in Zeven von zwei männlichen Personen sexuell belästigt. Durch das Eingreifen einer Zeugin, welche die Täter lautstark ansprach, ließen diese von der jungen Frau aus Heeslingen ab, teilt die Polizei mit.
Versuchte Vergewaltigung im Ahewald
Rund um Bothel bebt die Erde

Rund um Bothel bebt die Erde

Bothel - Von Jens Wieters. „Mein ganzes Bett hat gewackelt. Zuvor hörte es sich so, als wenn irgendwo etwas Größeres explodiert ist!“ Manfred Schmidt steckt auch am Sonntag der Schreck noch ganz schön in den Knochen. Und mit ihm haben sich am späten Samstagabend sicher tausende andere Bürger in der Region Bothel/Rotenburg kräftig gewundert, als um 23.13 Uhr die Erde wackelte.
Rund um Bothel bebt die Erde
„Sie kamen ordentlich ins Schwitzen“

„Sie kamen ordentlich ins Schwitzen“

Rotenburg - Von Sophie Filipiak. David gegen Goliath – so könnte man das derzeitige Vorhaben des Vereins Sambucus mit Sitz im Landkreis Rotenburg sehen. Gemeinsam mit dem Institut für unabhängige Folgenabschätzung in der Biotechnologie namens Testbiotech und dem Europäischen Netzwerk kritischer Wissenschaftler (ENSSER) klagt der Verein vor dem EU-Gerichtshof (EuGH) gegen die Zulassung einer gentechnisch veränderten Sojasorte. Auf der Anklagebank sitzen mächtige Gegner, unter anderem die US-Firma Monsanto.
„Sie kamen ordentlich ins Schwitzen“
Werke schicken 20 Sportler zu den Special Olympics

Werke schicken 20 Sportler zu den Special Olympics

Rotenburg - 20 Sportler der Rotenburger Werke vertreten die Kreisstadt bei den nationalen Special Olympics (Olympische Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung) vom 6. bis 10. Juni in Hannover. Die 15 männlichen und fünf weiblichen Athleten im Alter von 15 bis 38 Jahren haben sich im vergangenen Jahr bei den regionalen Wettkämpfen in Bremen qualifiziert. Das ist bereits das dritte Mal nach München und Düsseldorf, dass Sportler der Rotenburger Werke mit dabei sind.
Werke schicken 20 Sportler zu den Special Olympics
Dänischer Classic-Rock beim E:A:O in Söhlingen

Dänischer Classic-Rock beim E:A:O in Söhlingen

Söhlingen - Das Erntefest All Over – kurz E:A:O – findet am 2. September in Söhlingen statt. Nach dem euphorisierenden Jubiläum im vergangenen Jahr, haben die Organisatoren den Mut, etwas Neues zu wagen. Zum ersten Mal ist eine internationale Band dabei: „Boys From Heaven“ aus Dänemark.
Dänischer Classic-Rock beim E:A:O in Söhlingen
Hurricane setzt auf Strohmänner

Hurricane setzt auf Strohmänner

Scheeßel - Das Hurricane wirft seine Schatten voraus – werbetechnisch gilt das allerdings nur für die größeren Städte. Während in Hamburg und Bremen Plakate vom rotbraunen Fuchs, dem diesjährigen Wappentier, an den Wänden prangen, findet das Festival in seiner 20. Auflage in der Region selbst in der Öffentlichkeit so gut wie gar nicht statt. Dies soll sich nun ändern: Zum 20. Festivalgeburtstag sollen überdimensionale Strohfiguren, gebaut von den örtlichen Landjugenden, auf das Massenspektakel hinweisen.
Hurricane setzt auf Strohmänner
Wetterbericht immer nach der Heiligen Messe

Wetterbericht immer nach der Heiligen Messe

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Vor 25 Jahren erhielt der Pfarrer der Corpus-Christi-Gemeinde in Rotenburg und Zeven, Stefan Reinecke, im Hildesheimer Dom die Priesterweihe. Damals hat er Bischof Josef Homeyer versprochen, für das Bistum und seine Menschen immer da zu sein. Jetzt, ein Vierteljahrhundert später, zieht er Bilanz: „Ich habe alles richtig gemacht“. Seit gut einem halben Jahr ist er für die Corpus-Christi-Gemeinde in Rotenburg zuständig.
Wetterbericht immer nach der Heiligen Messe
„Das allerwichtigste ist Spaß“

„Das allerwichtigste ist Spaß“

Rotenburg - Von Michael Krüger. Rotenburg tritt wieder in die Pedalen. Am Sonntag beginnt die zweite Auflage des Stadtradelns in der Kreisstadt. Drei Wochen lang sind alle Rotenburger aufgerufen, das Auto zu meiden und sich auf den Sattel zu schwingen. Eine spielerische Aktion mit ernsthaftem Hintergrund – das kommunale Netzwerk Klimabündnis will so auf die Möglichkeiten zum Einsparen von klimaschädlichen Gasen aufmerksam machen.
„Das allerwichtigste ist Spaß“
Zum Erhalt der plattdeutschen Sprache

Zum Erhalt der plattdeutschen Sprache

Sottrum - Den Kindern die plattdeutsche Sprache näherbringen. Das ist das Ziel der plattdeutschen Nachmittage im Heimathaus, die die Samtgemeinde Sottrum jedes Jahr veranstalten – 2016 bereits zum 22. Mal in dieser Form.
Zum Erhalt der plattdeutschen Sprache
Falken haben Vorrang

Falken haben Vorrang

Helvesiek - Von Wiebke Bruns. Die neue Kompostierungsanlage in Helvesiek darf nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Stade vorerst nicht in Betrieb genommen werden. Das Gewerbeaufsichtsamt Cuxhaven hatte am 1. März eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung erteilt. „Ob diese Anlage auch genehmigungsfähig ist, bedarf einer weiteren Klärung im Widerspruchsverfahren“, heißt es in dem Gerichtsbeschluss, und damit wurde dem Antrag der Betreiber eines nahegelegenen Falkenzuchtbetriebs gefolgt.
Falken haben Vorrang
Mehr Polizei, Sperrmüll nach Absprache und bessere Wege

Mehr Polizei, Sperrmüll nach Absprache und bessere Wege

Visselhövede - Mit einem ganzen Strauß von Anregungen und Forderungen der Mitbürger aus dem Stadtgebiet kehrten Mitglieder des SPD-Ortsvereins von ihrer „Haustür-Tour“ zurück.
Mehr Polizei, Sperrmüll nach Absprache und bessere Wege
Nein zum Windpark-Ausbau

Nein zum Windpark-Ausbau

Scheeßel - Die Stellungnahme der Gemeinde zum Entwurf des neuen Regionalen Raumordnungsprogrammes ist in trockenen Tüchern. Fünf Tage vor Fristende machte der Gemeinderat am Donnerstagabend Nägel mit Köpfen – und erteilte dem vom Landkreis anvisierten Vorhaben, den Windpark Bartelsdorf/Brockel zu erweitern, trotz allgemeiner Pro-Haltung zur Ausweisung neuer Flächen eine Absage.
Nein zum Windpark-Ausbau
Studie sieht Zukunftsprobleme in Niedersachsens Randregionen

Studie sieht Zukunftsprobleme in Niedersachsens Randregionen

Hannover - Die wirtschaftlichen Zukunftschancen sind in Niedersachsen ungleich verteilt. Richtung Harz und Küste stehen die Regionen laut einer Studie vor Problemen. Auf der anderen Seite gibt es positive Ausreißer.
Studie sieht Zukunftsprobleme in Niedersachsens Randregionen
Automobilkonjunktur erhält Schub

Automobilkonjunktur erhält Schub

Mulmshorn - Der Vorstand der Rotenburger Kraftfahrzeuginnung hat am Mittwochabend seine 50 Mitglieder zur Frühjahrsversammlung in den Heidejäger nach Mulmshorn eingeladen. Da die Automobilkonjunktur im Aufwärtstrend ist, blicken die Mitglieder optimistisch in die Zukunft. Das spiegelte sich auch im Geschäftsbericht des Obermeisters Norbert Schmudlach wieder.
Automobilkonjunktur erhält Schub
Generalprobe ist geglückt

Generalprobe ist geglückt

Visselhövede - An den beiden Lkw läuft das immer gleiche Prozedere ab – 18 Mal hintereinander: Die angehenden Berufskraftfahrer kontrollieren die Profiltiefe der Reifen, lassen den Lichttest durchlaufen, prüfen Füllstände und Drücke und nehmen die gesamte Technik genauestens in Augenschein. Das ist ein wichtiger Bestandteil der Zwischenprüfung, die an zwei Tagen auf dem Firmengelände der Unternehmensgruppe Hoyer in Visselhövede stattfand.
Generalprobe ist geglückt
„Mehr Rücksicht auf Berufstätige“

„Mehr Rücksicht auf Berufstätige“

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Mehr junge Leute für Kommunalpolitik begeistern. Das wollen alle Parteien in der Samtgemeinde Sottrum. Doch es gibt im Gemeinderat Sottrum schon zwei Ratsmitglieder, die trotz Familie und Beruf einen Teil ihrer Freizeit hergeben, um gewisse Dinge mitzugestalten – vor allem für die junge Generation und den Familiennachwuchs ist das besonders wichtig. Jan-Christoph Oetjen (FDP) und Kristian Buthmann, der sich 2011 für die Grünen hat aufstellen lassen, erzählen, warum sie sich für diese Aufgabe entschieden haben, und wo es manchmal hakt.
„Mehr Rücksicht auf Berufstätige“
Beklemmend reduzierte Inszenierung

Beklemmend reduzierte Inszenierung

Scheeßel - Wie funktioniert eine Gemeinschaft, was hält sie zusammen, wie weit geht Mitmenschlichkeit und wann setzt sich die Triebhaftigkeit durch, die Menschen zu Tieren werden lässt? Kein leichter Stoff, den sich die Achtklässler des Wahlpflichtkurses Darstellendes Spiel der Scheeßeler Eichenschule unter Leitung von Uwe Deutschmann sich bei ihrer Premiere am Mittwochabend mit dem Stück „Feuerland“ vorgenommen hatten. Wie in dem Klassiker „Herr der Fliegen“ von William Golding strandet auch in der Adaption von Moritz Heger und Erik Strub eine Gruppe Jugendlicher auf einer einsamen Insel.
Beklemmend reduzierte Inszenierung
Hassendorf besiegelt Patenschaft

Hassendorf besiegelt Patenschaft

Hassendorf - Nach den Fernmeldern sind jetzt die Jäger an der Reihe. Die Gemeinde Hassendorf und die 2. Kompanie des Jägerbataillons 91 haben in der Ratssitzung am Mittwochabend ihre Patenschaft auch offiziell besiegelt. Kompaniechef Sven Schuster überreichte Bürgermeister Klaus Dreyer (SPD) dafür eine Urkunde und betonte: „Wir treten gerne in die Fußstapfen der Fernmelder.“ Zurück gab es eine Fahne mit dem Wappen Hassendorfs und eine Uhr: „Damit Sie sich immer an die Zeit erinnern können, an der wir unsere Patenschaft besiegelt haben“, scherzte der Bürgermeister.
Hassendorf besiegelt Patenschaft
Landkreis sorgt für Starthilfe

Landkreis sorgt für Starthilfe

Rotenburg - Von Guido Menker. Mit dem Projekt „Gut ankommen in Niedersachsen!“ unterstützt das Land Angebote für Flüchtlingsfamilien. Die Landesregierung stellt dafür zusätzliche Fördergelder in Höhe von 650. 000 Euro für zunächst zwölf Monate zur Verfügung. Der Landkreis Rotenburg ist mit von der Partie. Er erhält aus diesem Topf 25. 000 Euro und stockt die Projektsumme um weitere 6. 250 Euro auf.
Landkreis sorgt für Starthilfe
Trotz Inklusion: Große Nachfrage nach Förderschulangeboten

Trotz Inklusion: Große Nachfrage nach Förderschulangeboten

Rotenburg - Von Sophie Filipiak. Inklusion bleibt ein wichtiges Thema in der niedersächsischen Schullandschaft – vor allem bezüglich der Förderschulen. Denn die haben nun eine sinkende Schülerzahl zu verzeichnen. In Rotenburg aber besteht kein Grund zur Sorge. „Unser Angebot ist stark nachgefragt“, äußerte sich Eberhahrd Thamm, Leiter der Lindenschule.
Trotz Inklusion: Große Nachfrage nach Förderschulangeboten
Staunende Gesichter

Staunende Gesichter

Lauenbrück - Von Hannelore Rutzen. Für die Mitglieder der CDU/FDP-Kreistagsgruppe ging es Anfang dieser Woche ins Grüne. Als Tagungsort einer internen Fraktionssitzung hatten sie sich dieses Mal den Lauenbrücker Landpark auserkoren. Vorab besichtigten die Politiker die weitläufige Anlage.
Staunende Gesichter
Per Klick ins Ferienglück

Per Klick ins Ferienglück

Scheeßel - Mit einem Klick zum Scheeßeler Sommerferienglück: Dem Zeitgeist der Jugend entsprechend erfolgen die Veröffentlichung und die Anmeldung zu den 51 bunt gefächerten Ferienspaßangeboten der Gemeinde in diesem Jahr wieder online.
Per Klick ins Ferienglück
Landesamt checkt die Luft an der Bohrstelle

Landesamt checkt die Luft an der Bohrstelle

Söhlingen - Derzeit reinigt das Erdgasförderunternehmen „ExxonMobil“ seine Bohrungen in Söhlingen an der Bohrstelle Z 16 und in der Gemeinde Neuenkirchen an der Bohrstelle Söhlingen Z 14. Mit dem Auf- und Abbau dauern die Arbeiten eine Woche. Um die Förderung zu optimieren, brennt der Konzern zwischendurch für mehrere Stunden das Erdgas über eine Fackel ab.
Landesamt checkt die Luft an der Bohrstelle
Top bei der Blutspendemeisterschaft

Top bei der Blutspendemeisterschaft

Lauenbrück - Mit 77 freiwilligen Blutspendern zählt der Sportverein Lauenbrück bei der ersten bundesweiten Blutspendemeisterschaft „VEREINt für Niedersachsen“ zu den 18 Siegerteams. Vom 1. Februar bis 18. März hatten sich mehr als 5.000 Sportler bereit erklärt, ihr Blut für den guten Zweck zu spenden. Veranstaltet wurde die Aktion vom Blutspendedienst des Deutsche Roten Kreuzes (DKK) zusammen mit dem Niedersächsischen Fußballverband (NFV).
Top bei der Blutspendemeisterschaft