Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

Frühlingsflirt in Rotenburg

Frühlingsflirt in Rotenburg

Rotenburg - Wind und Regen haben den Veranstaltern von der Rotenburger IG-Cita-Marketing beim diesjährigen Frühlingslingsflirt am Freitag in der City ganz bös in die Karten gespielt. Statt T-Shirts und Sonnenbrillen bestimmten Regenschirme das Stadtbild bis in den Abend.
Frühlingsflirt in Rotenburg
„Die Botschaft ist angekommen“

„Die Botschaft ist angekommen“

Rotenburg - Von Matthias Röhrs. Ist jetzt alles gut? Mit der Maitour zum Bullensee gipfeln am Sonntag Monate und Wochen des intensiven Dialogs zwischen dem Rotenburger Rathaus und der Stadtjugend.
„Die Botschaft ist angekommen“
Die neuen Grenzen der Wümme

Die neuen Grenzen der Wümme

Rotenburg - Von Matthias Röhrs. Der Wümme werden neue Grenzen gesetzt. Der Ausschuss für Hoch- und Tiefbau des Landkreises hat sich gestern mit der Festsetzung des Überschwemmungsgebietes des Flusses beschäftigt. Mehr als 30 Jahre lang hatte die alte Fassung Bestand, eine Reform musste her. Am Ende waren die Ausschussmitglieder einstimmig dafür. Und beschlossen damit ein ein Jahr andauerndes Verfahren.
Die neuen Grenzen der Wümme
Zurechtfinden in der digitalen Welt

Zurechtfinden in der digitalen Welt

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Sich im Internet zurechtfinden und Grußkarten oder Briefe erstellen: Die digitale Welt ist vielen Senioren fremd. Deshalb helfen junge Leute den Älteren, sich dort zurecht zu finden. So auch an der Oberschule in Visselhövede: „Schüler schulen Senioren“ heißt es dort bis einschließlich 10. Mai.
Zurechtfinden in der digitalen Welt
Mit Sprung ins kühle Nass

Mit Sprung ins kühle Nass

Fintel - Von Hannelore Rutzen. Es ist beschlossene Sache: Am Himmelfahrtstag, 5. Mai, öffnet das Finteler Freibad wieder seine Pforten. „Wir stehen in den Startlöchern“, verkündet Bademeisterin Michaela Bosse, und sie ergänzt: „Wir wünschen uns für die ganze Saison für unsere Besucher und uns bestes Badewetter, viel Sonnenschein und sommerliche Temperaturen. Wir haben uns gut vorbereitet“.
Mit Sprung ins kühle Nass
Freie Fahrt für Rollatoren

Freie Fahrt für Rollatoren

Scheeßel - Von Ulla Heyne. Ein holperiger Fußweg, unpassierbar für Rollatoren, zugeparkte Gehwege oder unüberwindbare Treppen: dies fällt im Alltag vor allem denen auf, die nicht mehr so mobil sind, nämlich den Senioren. Und genau dies ist denn auch eines der Hauptbetätigungsfelder der Seniorenbeiräte, die die Gemeinden auf Missstände hinweisen. Im Landkreis bauen zwölf von 13 Verwaltungseinheiten auf die ehrenamtlichen Vertreter der Belange älterer Mitbürger, so auch Scheeßel.
Freie Fahrt für Rollatoren
Entlastung für den Einsatzleiter

Entlastung für den Einsatzleiter

Sottrum - Von Antje Holsten-Körner. 15 Ortswehren sorgen in der Samtgemeinde Sottrum für die Sicherheit der Bürger. Trotz zahlreicher Übungen und Lehrgänge können die Ehrenamtlichen, die viel ihrer eigenen Freizeit für das Wohl der Allgemeinheit investieren, nicht über die Routine einer Berufsfeuerwehr verfügen. Damit bei Bränden, Unwetter und Co. dennoch der Einsatzleiter den Kopf frei hat und sich auf das Wesentliche konzentrieren kann, wurde in der Samtgemeinde vor einem Jahr eine Führungsunterstützungsgruppe aus der Taufe gehoben.
Entlastung für den Einsatzleiter
Grünes Licht: Landschaftswart beratend im Umweltausschuss

Grünes Licht: Landschaftswart beratend im Umweltausschuss

Rotenburg - Von Guido Menker. Der für den Bereich Rotenburg zuständige Landschaftswart – zurzeit ist der BUND-Kreisvorsitzende Manfred Radtke – soll einen Platz als beratendes Mitglied im Umweltausschuss der Stadt erhalten. Darauf hat sich der Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig geeinigt.
Grünes Licht: Landschaftswart beratend im Umweltausschuss
Scheunemann greift Weber an

Scheunemann greift Weber an

Rotenburg - Von Guido Menker. Die Freien Wähler (FW) erheben mit Blick auf die Maitour zum Bullensee am Sonntag Vorwürfe gegen Rotenburgs Bürgermeister Andreas Weber (SPD): Der FW-Vorsitzende Günter Scheunemann sieht die jungen Menschen durch den Bürgermeister getäuscht. „Die Wanderungen und das Fahrradfahren zum Bullensee und das Feiern können so stattfinden, wie bereits in den letzten Jahren auch!“
Scheunemann greift Weber an
Kostenlos zu „Rock am See“

Kostenlos zu „Rock am See“

Rotenburg - Der 30. April ist für viele eng mit Tanz in den Mai verbunden, eine laute Alternative gibt es an diesem Samstag allerdings im beheizten Festzelt am Rotenburger Weichelsee mit der Rückkehr des Rock-am-See-Festivals.
Kostenlos zu „Rock am See“
Leichter Wettkampfcharakter

Leichter Wettkampfcharakter

Sottrum - Von einem familieninternen Wettstreit will Tim Weidenfeld, Schulleiter der Sottrumer Grundschule am Eichkamp, nichts wissen. Wäre es einer, würde seine Schule mit bisher 30 Anmeldungen zum 2,5 Kilometer langen Schülerlauf beim Sottrumer Abendlauf deutlich hinter den Anmeldezahlen der Kindern der Ahauser Grundschule mit knapp 60 Starts zurückliegen. Aber vielleicht liegt die Sottrumer Grundschule ja am Ende im Zieleinlauf deutlich vor den Ahausern.
Leichter Wettkampfcharakter
Viel Licht und ein langer Schatten des Sportredakteurs

Viel Licht und ein langer Schatten des Sportredakteurs

Schleeßel - Von Jessica Ginter und Julian Diekmann. „Acht von zehn mach‘ ich locker!“, ruft der Sportredakteur durch die Redaktion als der Termin für unser Doppel-Duell fest steht. Huch, da hat sich der Kollege den Mund wohl etwas zu voll genommen.
Viel Licht und ein langer Schatten des Sportredakteurs
Nun doch mit Deckelung?

Nun doch mit Deckelung?

Scheessel - Wer geglaubt hatte, bezüglich des Antrags der SPD-Fraktion auf Streichung der 20 000-Euro-Deckelung aus den gemeindlichen Vereinsförderrichtlinien seien alle Argumente ausgetauscht und die Ratsmitglieder müssten nur noch die Hand heben oder eben nicht, der sah sich am Mittwochabend bei der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses getäuscht. Grund: Ein von allen Fraktion begrüßter Ergänzungsvorschlag von Ralf Münkel (Gruppe 57) weist nun in eine andere Richtung.
Nun doch mit Deckelung?
Eng, enger, Ortskern

Eng, enger, Ortskern

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Die Geschwindigkeit ist auf 30 Stundenkilometer begrenzt, die Straße mit 4,50 Metern ist schmal, und wenn einem dann auch noch ein breites Auto entgegenkommt wird es richtig eng. Die Rede ist vom Sottrumer Ortskern, der immer wieder für Diskussionen sorgt. Wirklich etwas ändern, lässt sich an der Situation allerdings nicht.
Eng, enger, Ortskern
In Ostervesede ist viel Platz für Windkraft

In Ostervesede ist viel Platz für Windkraft

Ostervesede - Von Hannelore Rutzen. Die Energiewende schafft Neugierde. Dies wurde im Osterveseder Dorfgemeinschaftshaus anlässlich der gut besuchten Bürger-Informationsveranstaltung über das geplante Windeignungsgebiet vor den Toren der Ortschaft deutlich. Eingeladen hatten die Interessengemeinschaft (IG) Windpark Ostervesede und „Naturwind Schwerin“.
In Ostervesede ist viel Platz für Windkraft
Runder Tisch mit Ecken

Runder Tisch mit Ecken

Gnarrenburg - Von Thomas Schmidt. Am Montag hat der Runde Tisch zur Zukunft des Gnarrenburger Moores zum letzten Mal getagt. Hinter verschlossenen Türen sei es in den vergangenen drei Jahren oft hoch her gegangen, war von Teilnehmern zu hören. Auch in der letzten Sitzung konnte kein einvernehmliches Ergebnis erzielt werden.
Runder Tisch mit Ecken
Quote im Landkreis: 4,4 Prozent

Quote im Landkreis: 4,4 Prozent

Rotenburg - Von Guido Menker. Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Rotenburg ist in diesem Monat ganz leicht gesunken, gegenüber April 2015 ist sie allerdings ein wenig angestiegen. Oliver Lemke, Geschäftsstellen Leiter der Agentur für Arbeit in Rotenburg, Zeven und Bremervörde, bleibt dennoch optimistisch: „Wir haben zurzeit 1.385 gemeldete Stellen im Angebot, und auch für junge Leute, die noch eine Ausbildungsstelle suchen, gibt es noch ein breites Angebot aus nahezu allen Bereichen.“
Quote im Landkreis: 4,4 Prozent
Ameisenstaat zieht zum Hartmannshof

Ameisenstaat zieht zum Hartmannshof

Rotenburg - Von Michael Krüger. Die 26. Auflage der Niedersächsischen Tafelrunde Anfang März im Rotenburger Heimathaus war aus finanzieller Sicht die bislang erfolgreichste: Einen stolzen Erlös von 5 807,75 haben der Kuratoriumsvorsitzende Michael Schwekendiek und sein Kollege Horst Dieter Werwoll am Donnerstagvormittag auf dem Hartmannshof der Rotenburger Werke bekannt gegeben. Dass die frohe Botschaft im Mitmach- und Erlebnisgarten überbracht wurde, hatte natürlich einen Grund.
Ameisenstaat zieht zum Hartmannshof
Trachten, Tänze, Traditionen

Trachten, Tänze, Traditionen

Scheeßel - Flotte Tänze und farbenfrohe Trachten erwartet das geneigte Publikum am letzten Juli-Wochenende. Dann steht der Meyerhof wieder unter dem Motto „Scheeßeler Bunte“. Die Original Scheeßeler Trachtengruppe begrüßt im Beeke-Ort wieder die Welt – genauer: 160 Akteure aus sechs Ländern. Die Vorbereitungen für die Internationale Trachtenbegegnung laufen derweil schon auf Hochtouren.
Trachten, Tänze, Traditionen
Böhling an der CDU-Spitze

Böhling an der CDU-Spitze

Kirchwalsede - Wenige Monate vor der Kommunalwahl hat sich die Kirchwalseder CDU neu aufgestellt und mit Holger Böhling einen neuen Vorsitzenden des CDU-Ortsverbandes gewählt. Die Abstimmung während einer Mitgliederversammlung war notwendig geworden, weil die vorherige Vorsitzende und die frühere CDU-Kreistagsabgeordnete Gabriele Hornhardt wegen Differenzen in der CDU-Kreistagsfraktion der Partei den Rücken gekehrt hatte. Bis auf Kassenwart Ralf Bostelmann, den seine Parteifreunde im Amt bestätigten, wählte die Versammlung neben Böhling Hans-Jürgen Henke (erster stellvertretender Vorsitzende), Horst Tramm (zweiter stellvertretender Vorsitzender) sowie Ursula Hoppe (Schriftführerin).
Böhling an der CDU-Spitze
„Es gibt kein Konzept“

„Es gibt kein Konzept“

Rotenburg - Von Michael Krüger. Die Zukunft der Kindertagesstätte am Rotenburger Lönsweg soll am Donnerstagabend auf den Weg gebracht werden. Tagesordnungspunkt 12 in der Stadtratssitzung wird eine diesbezügliche Verwaltungsvereinbarung sein. Die Kita wird abgerissen und neu gebaut, das steht fest und freut alle Beteiligten. Nur das Wie ist umstritten.
„Es gibt kein Konzept“
Von Elfen, Königen und Zauberern

Von Elfen, Königen und Zauberern

Scheeßel - Ob im Märchen, in der Bibel oder in „Star Wars“ – der Kampf von Gut gegen Böse ist unzählige Male erzählt worden. Selten allerdings so kurz und knackig wie im Stück „Eine Geschichte von Licht und Finsternis“, mit dem die ebenso spielfreudige wie textfeste Theater-AG der fünften Klassen der Eichenschule am Dienstag Premiere feierte.
Von Elfen, Königen und Zauberern
Kampfstimmung bei Rotenburger Sportvereinen

Kampfstimmung bei Rotenburger Sportvereinen

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Die Vorstände der 39 Vereine, die der Arbeitsgemeinschaft Rotenburger Sportvereine (ARS) angehören, haben von den ständig steigenden Verbandsbeiträgen die Nase gestrichen voll. Das war auf der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend in den Räumen der Stadtwerke mehr als deutlich zu spüren.
Kampfstimmung bei Rotenburger Sportvereinen
Milchbauern: "Wir gehen mit Ansage in die Pleite"

Milchbauern: "Wir gehen mit Ansage in die Pleite"

Hiddingen - Von Jens Wieters. „Nur gut 20 Cent für ein Kilo Milch, die dritte schwere Krise in nur sechs Jahren – und wir können aufgrund von Verträgen noch nicht mal die Molkerei wechseln!“ Jörg Hüner und Thomas Lüdemann bringen es auf den Punkt: Den Milchbauern im Land geht es wirtschaftlich so schlecht wie selten zuvor. „Es liegt vor allem an der Menge, die den Markt überschwemmt“, sagt Hans Foldenauer, Sprecher des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter (BDM).
Milchbauern: "Wir gehen mit Ansage in die Pleite"
Diebe brechen weitere Autos auf

Diebe brechen weitere Autos auf

Rotenburg - Von Matthias Röhrs. Erneut haben Unbekannte im Rotenburger Stadtgebiet mehrere Autoeinbrüche und Diebstähle verübt. Nachdem in den vergangenen zwei Wochen bis zu 20 Autoaufbrüche und Diebstähle aus unverschlossenen Pkw begangen wurden, ist es in der Nacht zum Dienstag zu fünf weiteren Fällen in der Kreisstadt gekommen, berichtet die Polizei.
Diebe brechen weitere Autos auf
40 Jahre Vollgas im Schießsport

40 Jahre Vollgas im Schießsport

Westerholz - Von Hannes Ujen. Bereits 40 Jahre nun währt die Damenabteilung des Westerholzer Schützenvereins. Das gehört gefeiert, befanden die Frauen und organisierten eine stimmungsvolle Geburtstagsfeier mit Festansprachen, Ehrungen sowie Preis- und Pokalverteilungen, zu der viele Gäste kamen.
40 Jahre Vollgas im Schießsport
Landkreis erhält eine Abfuhr

Landkreis erhält eine Abfuhr

Rotenburg - Von Matthias Röhrs. Die Rotenburger Landkreisverwaltung hat in ihrem Vorhaben, für die Annahme von Grünschnitt in Zukunft Gebühren zu erheben, im Ausschuss für Abfallwirtschaft eine Abfuhr bekommen. Sie sieht ihre Kompostierungsanlagen in diesem Punkt an den Grenzen ihrer Kapazität und möchte mit Gebühren für Entlastung sorgen.
Landkreis erhält eine Abfuhr
Kommunikation spielt große Rolle

Kommunikation spielt große Rolle

Hellwege - Von Bettina Diercks. Großes Kino war gestern in Hellwege angesagt: Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Bündnis 90/Die Grünen) hatte zugesagt, bei der offiziellen Saisoneröffnung der Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande anwesend zu sein. Regelmäßige Radiohörer wussten morgens schon, dass er wegen eines anderen Termins nicht kommt. Die Organisatoren offenbar nicht.
Kommunikation spielt große Rolle
Wieder Leben im Wittorfer Landgasthaus „Zur Post“

Wieder Leben im Wittorfer Landgasthaus „Zur Post“

Wittorf - Von Jens Wieters. Wenn alles nach Plan läuft, können sich die Wittorfer – und natürlich nicht nur die –bereits im Mai mit einem gepflegten Ouzo zuprosten, denn es gibt wieder Leben im altehrwürdigen Gasthaus „Zur Post“, direkt an der Bundesstraße 440.
Wieder Leben im Wittorfer Landgasthaus „Zur Post“
Windpark-Pläne stehen

Windpark-Pläne stehen

Rotenburg - Von Michael Krüger. Der geplante Windpark Wohlsdorf östlich des Rotenburger Stadtgebiets sorgt für Diskussionen. Anwohner insbesondere des Neubaugebiets an der Brockeler Straße, aber auch Bürger aus Bartelsdorf und Wohlsforf befürchten Beeinträchtigungen durch Lärm und Schlagschatten. Am Montagabend wurde des Projekt von den Investoren im Rathaus erstmals öffentlich vorgestellt. 2017 könnten die Windräder gebaut werden.
Windpark-Pläne stehen
„Es hätte einfach nicht harmoniert“

„Es hätte einfach nicht harmoniert“

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Ihr Abschied von der Partei sorgt für Gesprächsstoff: Die beiden Ratsfrauen Gabriela Villwock und Ursel Brüning-Wildhagen gehören nicht länger den Grünen an. Bis zur Kommunalwahl im September werde man noch die Fraktionsarbeit in gewohnter Form fortführen, verrät die 52-jährige Villwock im Interview. Danach wolle man als parteilose Wählergemeinschaft ein neues Kapitel aufschlagen.
„Es hätte einfach nicht harmoniert“
Simbav ist weiter auf Erfolgskurs

Simbav ist weiter auf Erfolgskurs

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Der Rotenburger Verein Simbav blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. „Unsere Eltern-Kind-Gruppen waren und sind so voll wie nie“, freut sich Koordinatorin Ina Helbig. Auch die Referate rund um Gesundheit und Familie fänden immer mehr Anklang – und das nicht nur in Rotenburg, begeistert sich auch die weitere Koordinatorin, Petra von Spreckelsen.
Simbav ist weiter auf Erfolgskurs
Baugebiet nur „mit Sinn und Verstand“

Baugebiet nur „mit Sinn und Verstand“

Horstedt - Einige Bürger in Winkeldorf wünschen sich ein Baugebiet, damit die jungen Leute nicht aus dem Ort wegziehen. Doch das könnte eine langwierige Angelegenheit werden. So einfach, wie sie sich das vorstellen ist es nämlich nicht. Das stellte Horstedts Bürgermeister Michael Schröck (SPD) bei der Ratssitzung am Montagabend klar.
Baugebiet nur „mit Sinn und Verstand“
Eine Achterbahn der Gefühle

Eine Achterbahn der Gefühle

Rotenburg - Von Heidi Stahl. Ein sehr persönliches Buch zum Thema Demenz hat die Moderatorin vom „roten Sofa“ am Montagabend den vielen Zuhörern im ausverkauften Saal des Kantor-Helmke-Hauses in Rotenburg vorgestellt. In Kooperation mit dem Verein Hospizarbeit Rotenburg hatte Christine Braun, Leiterin der Stadtbibliothek Rotenburg, Bettina Tietjen zu der Lesung über die letzten Lebensjahre ihres dementen Vaters eingeladen.
Eine Achterbahn der Gefühle
In 25 Jahren gut integriert

In 25 Jahren gut integriert

Rotenburg - „Viel Glück und viel Segen“ – mit diesem Volkslied eröffnete der Frauenchor Scheeßel unter der Leitung von Svetlana Korytko die Geburtstagsfeier der Rotenburger Ortsgruppe der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland (LMDR) im großen Sitzungssaal des Rathauses Rotenburg. Galina Schüler, seit 2011 Vorsitzende der örtlichen LMDR, blickte im Kreis der Festgesellschaft auf 25 Jahre zurück, die die Landsmannschaft seit April 1991 mit verantwortungsvoller Arbeit und vielfältigem Leben füllte.
In 25 Jahren gut integriert
Lange Zeit am Ende der Welt

Lange Zeit am Ende der Welt

Visselhövede - Frederike Duwe war als Au-pair-Mädchen sieben Monate in Neuseeland. Jetzt arbeitet die Visselhövederin als Erzieherin im evangelischen Kindergarten. Der RK/VN erzählt sie von ihren Erlebnissen.
Lange Zeit am Ende der Welt
Vermisste 14-Jährige taucht wieder auf

Vermisste 14-Jährige taucht wieder auf

Bötersen - Glückliches Ende einer öffentlichen Suche am Montagabend gegen 20 Uhr: Die 14-jährige Melissa Jänecke aus Bötersen ist wohlbehalten zurück bei ihrer Familie.
Vermisste 14-Jährige taucht wieder auf
Vermieter räumt Fehler ein und will die Miete verringern

Vermieter räumt Fehler ein und will die Miete verringern

Rotenburg - Von Michael Krüger. Die Empörung bleibt. Rüdiger Schult ist auch am Tag, nachdem sein Vermieter Fehler eingestanden hat, noch nicht überzeugt. Er spricht weiterhin von einer „Mogelpackung“, wenn es um die Konditionen seiner 32-Quadratmeter Dachgeschosswohnung am Rotenburger Ellernweg geht.
Vermieter räumt Fehler ein und will die Miete verringern
50.000 Euro für Erdbebenopfer

50.000 Euro für Erdbebenopfer

Rotenburg - Genau ein Jahr war am Montag seit dem verheerenden Erdbeben in Nepal vergangen. Zufällig vor Ort war damals auch eine zehnköpfige Delegation des Rotary-Clubs Rotenburg. Noch unter dem Eindruck der Katastrophe, starteten die Mitglieder sofort nach ihrer Rückkehr in die Kreisstadt eine Spendensammlung für die Opfer. Mittlerweile ist diese abgeschlossen, 50.000 Euro sind dabei zusammen gekommen.
50.000 Euro für Erdbebenopfer
Fleißige Putzteufel

Fleißige Putzteufel

Scheeßel - Müllbeutel, Greifer oder Pieke und ein paar Handschuhe – mehr brauchte es für die mehr als 50 Freiwilligen nicht, die sich zum traditionellen „Scheeßel räumt auf“ trafen. Beim Spaziergang in Kleingruppen galt es einmal mehr, die Randstreifen der Ausfallstraßen einem Frühjahrsputz zu unterziehen.
Fleißige Putzteufel
Aus Niedersachsen nach Neuseeland und zurück

Aus Niedersachsen nach Neuseeland und zurück

Visselhövede - Von Wolfram Zindler. Frederike Duwe war als Au-pair-Mädchen sieben Monate in Neuseeland. Jetzt arbeitet die Visselhövederin als Erzieherin im evangelischen Kindergarten. Der RK/VN erzählt sie von ihren Erlebnissen.
Aus Niedersachsen nach Neuseeland und zurück
Grundschüler trainieren eifrig für Sottrumer Abendlauf

Grundschüler trainieren eifrig für Sottrumer Abendlauf

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Neben Mathe und Deutsch geht es jetzt vor allem im Sportunterricht für die Robbenklasse so richtig zur Sache – denn der Sottrumer Abendlauf macht auch vor den Jungen und Mädchen nicht Halt. Mit jeder Menge Spiel und Spaß „trainieren“ sie für den Bambini-Lauf am 13. Mai. Die Teilnahme am Wettbewerb selbst ist dann aber freiwillig.
Grundschüler trainieren eifrig für Sottrumer Abendlauf

14-Jährige aus Bötersen ist wieder zu Hause

Bötersen - Die Rotenburger Polizei suchte seit Sonntagnachmittag nach einer 14-Jährigen. Nun ist sie wieder aufgetaucht.
14-Jährige aus Bötersen ist wieder zu Hause
Förderverein nimmt viel Geld in die Hand

Förderverein nimmt viel Geld in die Hand

Sottrum - Im vergangenen Jahr konnte der Förderverein des Sottrumer Gymnasiums viel bewegen. Insgesamt haben die Verantwortlichen 6700 Euro in die Hand genommen. Größter Posten dabei, so Kassenwart Helmut Werner während der Jahreshauptversammlung, waren 2 000 Euro für die Bläserklasse. Der Hauptteil des Geldes stammt aus den Beiträgen der 175 Mitglieder. Diese summierten sich auf 3650 Euro.
Förderverein nimmt viel Geld in die Hand
Eine reine Mädchensache

Eine reine Mädchensache

Rotenburg - Da war vielleicht was los im Rotenburger Jugendzentrum! 75 Schülerinnen aus dem gesamten Landkreis hatten sich anlässlich des Mädchenaktionstages am Samstagmorgen im Jugendzentrum an der Bergstraße getroffen. Dort hatten die zehn bis 14-Jährigen die Möglichkeit, sich in sieben verschiedenen Workshops auszuprobieren, neue Freundschaften zu schließen, und sie waren dabei vor allem eins: unter sich.
Eine reine Mädchensache
Spargelmarkt in Scheeßel

Spargelmarkt in Scheeßel

Hunderte Besucher des diesjährigen Spargelmarkts und 76 Läufer beim Spendenlauf trotzten am Sonntag Schnee und Hagel.
Spargelmarkt in Scheeßel
Probieren, mitmachen, staunen

Probieren, mitmachen, staunen

Lauenbrück - Von Ulla Heyne. Wer am Wochenende das „Frühlingserwachen“ im Landpark Lauenbrück besuchte, brauchte eine belastbare Geldbörse – oder starke Willenskraft.
Probieren, mitmachen, staunen
Klingbeil fordert mehr Teamgeist in der Spitze

Klingbeil fordert mehr Teamgeist in der Spitze

Nartum - Von Lutz Hilken. Der Kontrast ist groß: Beim SPD-Unterbezirksparteitag in Nartum demonstrierten die Sozialdemokraten am Sonnabend Einigkeit und Geschlossenheit. Dagegen forderte der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil vor dem Hintergrund des bundesweiten Umfragetiefs mehr Teamgeist in der Berliner SPD-Spitze.
Klingbeil fordert mehr Teamgeist in der Spitze
„Mein Visselhövede“: Kurzfilme gesucht

„Mein Visselhövede“: Kurzfilme gesucht

Visselhövede - Wie drehe ich einen Film? Welche Technik benötigt man? Welche rechtlichen Auflagen müssen bedacht werden und wie schneide ich ihn? Diese und viele weiteren Fragen wurden im Heimathaus geklärt. Schließlich sollen im Rahmen des Visselhöveder Kultursommers, der vom 17. bis 21. August stattfindet, die Videoclips der Einwohner zur Bewertung ins Netz gestellt werden.
„Mein Visselhövede“: Kurzfilme gesucht
Wasserbüffel sind eine Option

Wasserbüffel sind eine Option

Jeersdorf - Von Stefanie Heitmann. Weide- oder Ackerland, das plötzlich Naturschutzgebiet ist: Für Bauern aus dem Landkreis Rotenburg ist das kein theoretisches Szenario, sondern Realität. 6,7 Prozent der Fläche des Landkreises sind als Naturschutzgebiet deklariert, eine landwirtschaftliche Nutzung ist dort nicht möglich. Bei einem Vortrag am Freitagabend im Jeersdorfer Hof stellte der Ökologe Hans-Georg Wagner Möglichkeiten zur Nutzung der geschützten Flächen und Wege der finanziellen Förderung vor.
Wasserbüffel sind eine Option