Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

„Ich komme bestimmt mal wieder, keine Frage“

„Ich komme bestimmt mal wieder, keine Frage“

Horstedt - Von Antje Holsten-Körner. Nach 47 Jahren im Schuldienst heißt es für die Pädagogin Margot Pauli jetzt, Abschied zu nehmen. Sie geht in den Ruhestand. Wie viele Freunde sie sich durch ihre ruhige und herzliche – aber auch wegweisende – Art bei Kindern, Eltern und dem Kollegium in dieser Zeit gemacht hat, zeigte sich bei der Feierstunde, die es für sie in der Aula der Grundschule Horstedt am Donnerstag gab.
„Ich komme bestimmt mal wieder, keine Frage“
„Immer wieder eine neue Täterklientel“

„Immer wieder eine neue Täterklientel“

Rotenburg - Von Lars Warnecke. Wohnungseinbrüche sind im Landkreis Rotenburg an der Tagesordnung. Wer sind die Täter, wer die Opfer? Wie geht die Polizei gegen das organisierte Verbrechen vor? Und wie kann man sich gegen Einbrecher schützen? Thomas Teuber kennt die Antworten. Der 54-jährige Hauptkommissar, Familienvater von zwei Kindern, ist Beauftragter für Kriminalprävention bei der Polizeiinspektion Rotenburg.
„Immer wieder eine neue Täterklientel“
Schluss mit Stückwerk

Schluss mit Stückwerk

Rotenburg - Von Guido Menker. Schluss mit Stückwerk. Schon bald soll es für die Stadtverwaltung Richtlinien für verschiedene Fallgruppen geben, damit sie handeln kann, ohne jedes Mal den Umweltausschuss bemühen zu müssen, wenn es um das Thema Bäume geht.
Schluss mit Stückwerk
Headliner: „Hurricane Dean“

Headliner: „Hurricane Dean“

Scheeßel - Noch gute dreieinhalb Monate sind es bis zum ersten Open-Air-Festival in Scheeßel dieses Jahres, und im Unterschied zum „großen Bruder“ Hurricane steht das Line-up für das Heimatfestival am Sonnabend, 9. Mai, im Gewerbegebiet weitgehend fest. Zwei Trümpfe hat Mitveranstalter und Booker Florian Hastedt noch im Ärmel, darunter den Headliner.
Headliner: „Hurricane Dean“
Vor der großen Zäsur

Vor der großen Zäsur

Rotenburg - Von Michael Krüger. Bereits überraschend deutlich ist es am Dienstag bei einem Regionalgespräch im Kreishaus geworden, wie die Krankenhauslandschaft im Landkreis schon bald aussehen könnte. Ein Vollversorger mit dem Diakonieklinikum in Rotenburg, ein in Partnerschaft mit den Elbe Kliniken Stade-Buxtehude geführtes Krankenhaus in Bremervörde und ein Medizinisches Versorgungszentrum in Zeven. Soweit der Plan – inklusive vieler Fragezeichen.
Vor der großen Zäsur
Belohnung für Trainingsfleiß

Belohnung für Trainingsfleiß

Lauenbrück - Viele aktive Sportler jeden Alters aus Lauenbrück und umzu sind für ihre bestandene Sportabzeichenprüfung geehrt worden. Bereits in den Sommermonaten hatten sie beim SV Lauenbrück fleißig trainiert, um die geforderten Weiten und Zeiten in den diversen Lauf-, Sprung-, Wurf- und Stoßdisziplinen wie auch im Schwimmen zu erreichen.
Belohnung für Trainingsfleiß
Ehrung für den 12000. Blutspender

Ehrung für den 12000. Blutspender

Kirchwalsede - Zum ersten Blutspende-Termin im neuen Jahr hatte der DRK-Ortsverein Kirchwalsede in die Grundschule eingeladen. Hier herrschte einen Nachmittag lang Hochbetrieb. Insgesamt 119 Blutspender waren der Einladung gefolgt, um freiwillig und unentgeltlich 500 Milliliter Blut zu spenden – davon fünf zum ersten Mal.
Ehrung für den 12000. Blutspender
Geflügel darf wieder raus aus dem Stall

Geflügel darf wieder raus aus dem Stall

Rotenburg - Von Michael Krüger. Der Landkreis hat die Stallpflicht für Geflügel wieder aufgehoben – zumindest im Altkreis Rotenburg. In der Nähe von Flächen, wo Zugvögel bevorzugt rasten, bleibt die Aufstallungspflicht wegen der aktuellen Vogelgrippe aber weiter bestehen. Formell greifen die geänderten Regeln ab Samstag. Das gab am Donnerstag Kreisveterinär Joachim Wiedner bekannt.
Geflügel darf wieder raus aus dem Stall
22 Jahre als Pastorin Brücke zwischen Kirche und Schule

22 Jahre als Pastorin Brücke zwischen Kirche und Schule

Rotenburg - Nach 22 Jahren Tätigkeit als Schul-Seelsorgerin an den Berufsbildenden Schule verabschiedeten der stellvertretende Superintendent des Rotenburger Kirchenkreises, Thomas Steinke, und BBS-Schulleiter Wolf Hertz-Kleptow die Pastorin Ruth Stieber in den Ruhestand. Für viele Schüler sei sie zu einem Engel geworden, so Steinke während der Feier in der Aula.
22 Jahre als Pastorin Brücke zwischen Kirche und Schule
Die Zahl der Arbeitslosen steigt wieder

Die Zahl der Arbeitslosen steigt wieder

Rotenburg - Von Guido Menker. Der Winter ist längst nicht so streng, wie er sein könnte. Dennoch hinterlässt er seine Spuren auf dem Arbeitsmarkt. Vor allem im Bau- sowie im Baunebengewerbe, aber auch im Garten- und Landschaftsbau ist die Zahl der Beschäftigten im Januar zurückgegangen. Diese saisonal bedingte Entwicklung hat die Arbeitslosenquote im Landkreis Rotenburg von 4,2 auf nun 4,5 Prozent steigen lassen. Das heißt: Im Januar waren 3935 Männer und Frauen ohne festen Job.
Die Zahl der Arbeitslosen steigt wieder
Geschichte wird wieder lebendig

Geschichte wird wieder lebendig

Rotenburg - Das Rotenburger Heimathaus soll dauerhaft zu einem Ort großen Theaters werden – das erhofft sich die Erste Stadträtin Bernadette Nadermann. Und auch Angelika Pütz erhebt als Veranstaltungsmanagerin des Hauses keinen Einspruch. Denn es geht ja um die Stadt selbst: „Weiberspeck & Herrengerdeck“ heißt das Stück, mit dem die Geschichte der Kreisstadt im November erstmals wieder lebendig wurde. Nun sind für 2015 acht weitere Termine für das Projekt angesetzt.
Geschichte wird wieder lebendig
„Nicht alles was neu ist, ist immer unbedingt gut“

„Nicht alles was neu ist, ist immer unbedingt gut“

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Der Abend der Entscheidung rückt immer näher. Am 8.März stellen sich Wolfgang Harling (SPD), der CDU-Kandidat Peter Freytag und Einzelbewerber Lühr Klee zur Wahl für den Posten des Samtgemeindebürgermeisters. Der Wahlkampf nimmt jetzt erst so richtig an Fahrt auf. Lühr Klee geht dafür ganz eigene Wege – im Gegensatz zu seinen Kontrahenten .
„Nicht alles was neu ist, ist immer unbedingt gut“
Ein gutes Team

Ein gutes Team

Visselhövede - Erhöhtes Einsatzaufkommen, Fahrzeugumbauten, neue Tore, ein großes 125-jähriges Bestehen – auf ihrer Mitgliederversammlung haben die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Visselhövede im Haus der Bildung neben aktuellen Informationen auch auf ein Jahr mit vielen Höhepunkten zurückgeblickt.
Ein gutes Team
Auszeichnung für Bulle Scirocco

Auszeichnung für Bulle Scirocco

Westerholz - Von Hannelore Rutzen. Einen informativen Vormittag mit Züchterehrungen, einem Fachvortrag und statistischen Zahlen aus dem vergangenen Berichtsjahr haben am Mittwoch die rund 100 Teilnehmer der gemeinsamen Generalversammlung des Rindviehzuchtvereins Rotenburg und des Besamungsvereins Scheeßel, Visselhövede, Rotenburg im Dorfgemeinschaftshaus in Westerholz erlebt.
Auszeichnung für Bulle Scirocco
82 Flüchtlinge kommen nach Rotenburg

82 Flüchtlinge kommen nach Rotenburg

Rotenburg - Elke Bellmann spricht von einer riesigen Herausforderung. Denn wie die Leiterin des Rotenburger Amtes für Jugend und Soziales am Donnerstagnachmittag in einer Sitzung des Jugendausschusses bekannt gegeben hat, muss die Stadt Rotenburg aller Voraussicht nach bis September 82 weitere Flüchtlinge aufnehmen.
82 Flüchtlinge kommen nach Rotenburg
Unbekannter schießt auf Katze

Unbekannter schießt auf Katze

Zeven - Ein noch unbekannter Tierquäler hat am vergangenen Wochenende im Bereich der Straße Wallweg in Zeven auf eine Katze geschossen. Die Besitzerin hatte die Verletzungen an ihrem Tier entdeckt und den Tierarzt aufgesucht.
Unbekannter schießt auf Katze
Neujahrskonzert in der Stadtkirche Rotenburg

Neujahrskonzert in der Stadtkirche Rotenburg

Ein bezauberndes Neujahrskonzert erlebten die Besucher in der Stadtkirche Rotenburg. Schüler des Ratsgymnasiums musizierten auf hohem Niveau.
Neujahrskonzert in der Stadtkirche Rotenburg
Ursache von Gasexplosion in Visselhövede geklärt

Ursache von Gasexplosion in Visselhövede geklärt

Visselhövede - Brandexperten der Rotenburger Polizei sind bei ihren Ermittlungen zur Ursache der Gasexplosion in der Schwitscher Straße fündig geworden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand haben sich mehrere Propangasflaschen im Nebengebäude des Hauses befunden. Die Beamten gehen davon aus, dass damit unsachgemäß gearbeitet worden ist.
Ursache von Gasexplosion in Visselhövede geklärt
32-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

32-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

Rotenburg - Nach der Serie von Glätteunfällen des vergangenen Wochenendes, vor allem auf der Autobahn 1, ist ein weiteres Unfallopfer am Mittwoch im Diakonieklinikum in Rotenburg seinen schweren Verletzungen erlegen.
32-Jähriger erliegt seinen Verletzungen
Niedrigzinsen lassen Kunden kalt

Niedrigzinsen lassen Kunden kalt

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Die Sparkasse Scheeßel hat das bereits hohe Niveau des Vorjahres im Geschäftsjahr 2014 halten können. „Trotz Turbulenzen auf den Märkten sind wir für unser Haus unterm Strich zufrieden“, bilanzierte Vorstandsvorsitzender Jürgen Lange im gestrigen Pressegespräch die Entwicklung der Bank, die ihre Stellung in der Region weiter gefestigt sieht.
Niedrigzinsen lassen Kunden kalt
Nach Holocaust-Gedenken: Friedhelm Horn über Sensibilisierung und Pegida

Nach Holocaust-Gedenken: Friedhelm Horn über Sensibilisierung und Pegida

Rotenburg - Von Guido Menker. Nach dem Holocaust-Gedenken: Politiklehrer Friedhelm Horn spricht über Sensibilisierung und Pegida.
Nach Holocaust-Gedenken: Friedhelm Horn über Sensibilisierung und Pegida
Ein Hauch von Freiheit und Mut

Ein Hauch von Freiheit und Mut

Rotenburg - Von Guido Menker. Tausende von Farbklecksen auf dem Fußboden – fast schon ein eigenes Kunstwerk. Aber viel imposanter ist das, was darüber Tag für Tag entsteht. Kunst von Menschen mit Behinderung. Hier lassen sie ihrer Fantasie freien Lauf. Sie zeichnen, sie malen, sie bringen Holz in Form und bauen abstrakte Skulpturen – und vieles von dem, was dort in der Bildnerischen Werkstatt in Rotenburg im Laufe des vergangenen Jahres entstanden ist, ist vom 4. bis zum 18. Februar in der Jahresausstellung zu sehen.
Ein Hauch von Freiheit und Mut
Handeln statt reden

Handeln statt reden

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. 115 Flüchtlinge aus Mazedonien, Serbien, Albanien, dem Kosovo oder Montenegro befinden sich zurzeit in Visselhövede. Anfang Februar werden Neuzugänge erwartet. Das stellt die Stadt vor neue Herausforderungen, mit denen sich der Präventionsrat bei seinem vergangenen Treffen befasst hat. Nicht nur reden, sondern handeln lautet die Devise.
Handeln statt reden
Der schwarze Zylinder bleibt jetzt am Haken

Der schwarze Zylinder bleibt jetzt am Haken

Sottrum - Von Antje Holsten-Körner. Schornsteinfeger gelten als Glücksbringer. Nicht nur aus diesem Grund war Günter Buck in den Haushalten des Kehrbezirkes „Rotenburg X“ gern gesehen, sondern auch wegen seiner freundlichen Art und sauberen Arbeit. Zum Jahresende hat der Bezirksschornsteinfegermeister seinen Hut genommen, besser gesagt seinen schwarzen Zylinder, denn er ging nach fast 50 Jahren in den Ruhestand.
Der schwarze Zylinder bleibt jetzt am Haken
„Musik für Leib und Seele“

„Musik für Leib und Seele“

Rotenburg - Von Manfred Klein. „Musik für Leib und Seele“ – unter diesem Motto arbeitet in diesem Jahr der Oberstufenchor des Ratsgymnasiums Rotenburg unter der Leitung von Gerlind Meyer-Bahlburg. Zu den professionell klingenden Stimmen gesellten sich am Dienstagabend beim Neujahrskonzert der Bildungseinrichtung in der Stadtkirche die Streicherklasse (6. Jahrgangsstufe), das Schulorchester und mehrere Solisten und Duos mit klassischen und modernen Stücken.
„Musik für Leib und Seele“
Ruhesuchender spürt harten Gegenwind

Ruhesuchender spürt harten Gegenwind

Rotenburg - Von Michael Krüger. „Ein Wanderer sucht Ruhe“, hatte die Kreiszeitung vor zwei Wochen getitelt. Deutschlands vielleicht bekanntester Obdachloser, Helmut Richard Brox, will nach 30 Jahren auf der Straße ein Zuhause finden, und das in Rotenburg. Doch der „Berber“, wie er sich nennt, ist noch nicht fündig geworden. Schlimmer noch: Der Berichterstattung, die auch verschiedene Radiostationen aufgenommen haben, folgt ein heftiger Gegenwind im Internet mit Vorwürfen und Beleidigungen.
Ruhesuchender spürt harten Gegenwind
„Die Stadt hat großes Potenzial“

„Die Stadt hat großes Potenzial“

Rotenburg - Die Stadt Rotenburg ist besser als ihr Ruf unter den Rotenburgern. Davon ist Gilberto Gori fest überzeugt. „Da ist sehr viel Panikmache im Spiel“, wenn über die Situation in der Innenstadt diskutiert wird, sagt er. Gori: „Diese Stadt hat ein großes Potenzial.“ Genau diese Überzeugung habe auch den Ausschlag gegeben, mit einer erheblichen Investition im unteren sechsstelligen Bereich ein eigenes Geschäft in der Fußgängerzone aufzubauen. Morgen ist bereits Eröffnung in dem Neubau, in dem vom 19. März an auch der Drogeriemarkt „DM“ zu finden sein wird. Jetzt startet aber erst einmal das „Eismanufaktur Café“ in seine erste Saison. Um 9 Uhr soll es losgehen.
„Die Stadt hat großes Potenzial“
Das Kreuz im Mittelpunkt

Das Kreuz im Mittelpunkt

Kirchwalsede - Das Wandkreuz, das sich an der Westwand im großen Saal im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde in Kirchwalsede befindet, wird im Zentrum des Gottesdienstes am Sonntag um 9.30 Uhr stehen.
Das Kreuz im Mittelpunkt
Satzungsänderung sorgt für Zündstoff

Satzungsänderung sorgt für Zündstoff

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Ein nachträglich auf die Tagesordnung gesetzter Punkt sorgte am Montagabend im Sottrumer Gemeinderat für längeren Gesprächsstoff. Die Mitglieder mussten sich entscheiden, welches Schild künftig an der Autobahn 1 auf das neue Gewerbegebiet hinweisen soll. Ein Motiv war schnell gefunden, nur die Größe, die eigentlich schon längst auf acht mal fünf Meter festgesetzt war, sorgte dann doch noch einmal für Diskussionen.
Satzungsänderung sorgt für Zündstoff
„Zukunft braucht Erinnerung“

„Zukunft braucht Erinnerung“

Rotenburg - Von Guido Menker. Auf den Tag genau 70 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers in Auschwitz haben sich gestern Abend rund 100 Rotenburger an der Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus im Rathaus beteiligt. Die Stadt und die Rotenburger Werke hatten dazu eingeladen. Denn: „Zukunft braucht Erinnerung“, sagte Jutta Wendland-Park, die Vorstandsvorsitzende der Werke. Gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Weber legte sie zum Abschluss der Veranstaltung einen Kranz am Mahnmal für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft vor dem Rathaus nieder.
„Zukunft braucht Erinnerung“
„Papa Checka is in da Haus“

„Papa Checka is in da Haus“

Rotenburg - Ein ganzer Saal voller Menschen, die das gleiche Exemplar zuhause haben oder hatten – „ein Thema, das anscheinend auf den Nägeln brennt“, konstatierte Gastgeber Heiko Kehrstephan vom Wachtelhof anlässlich des Besuchs von Jan Weiler am Montagabend vor voll besetztem Haus.
„Papa Checka is in da Haus“
Anekdoten über Nowitzki

Anekdoten über Nowitzki

Scheeßel - Von Ulla Heyne. Ein Referent, der Applaus erntet, wenn er auf der Bühne eine Flasche Wasser auf den Fußboden schüttet, Schüler und Lehrer, die sich in den Armen liegen, später mehr als 200 Erwachsene, die gemeinsam im Sprechchor verkünden: „Ich bin ein Geschenk für die Welt!“ – was war da am Montag in der Aula der Beeke-Schule los?
Anekdoten über Nowitzki
Ballons erinnern an Einzelschicksale

Ballons erinnern an Einzelschicksale

Scheeßel - Zum Holocaust-Gedenktag am Dienstag waren die Fahnen vor der Eichenschule auf halbmast gesetzt. Dahinter, auf der Kirchwiese, ließen zwei achte Klassen knapp drei Dutzend bunte Luftballons in den Himmel aufsteigen – ein Widerspruch?
Ballons erinnern an Einzelschicksale
„Dieses Projekt ist mein Baby“

„Dieses Projekt ist mein Baby“

Rotenburg - Es war bereits die 18. Blutspendeaktion an den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Rotenburg. 300 Schüler haben sich angemeldet. Die BBS-Lehrerin Elli Döbler und die DRK-Mitarbeiterin Josefa Brüggemann initiierten vor 19 Jahren den Aderlass der Schüler aus dem Kreis Rotenburg.
„Dieses Projekt ist mein Baby“
Zwischen Sparkurs und Würdigung

Zwischen Sparkurs und Würdigung

Visselhövede - Von Inken Quebe. Ein Novum in Visselhövede: Erstmals haben Stadt, Rat und Gewerbeverein gemeinsam einen Neujahrsempfang auf die Beine gestellt. Bürgermeister Ralf Goebel nutzte die Gelegenheit, um den Gästen aus Politik und Wirtschaft über das vergangene Jahr und die Zukunftspläne zu berichten. Tenor: Mit Visselhövede geht es bergauf.
Zwischen Sparkurs und Würdigung
Blutspende bei den Rotenburger BBS

Blutspende bei den Rotenburger BBS

Die Berufsbildenden Schulen in Rotenburg haben zu einer Blutspendeaktion bei den Schülern aufgerufen. Insgesamt 300 Schüler haben sich zum Aderlass angemeldet. Gleichzeitig wurde eine Stammzell-Typisierung durchgeführt.
Blutspende bei den Rotenburger BBS
Neujahrsempfang in Visselhövede

Neujahrsempfang in Visselhövede

Stadt, Rat und Gewerbeverein haben am Montag im Hotel Pescheks in Visselhövede den Neujahrsempfang veranstaltet und gemeinsam einen Blick in die Vergangenheit und in die Zukunft geworfen. Dazu waren viele Gäste aus Politik und Wirtschaft gekommen. Im Fokus stand aber das Ehrenamt: Susanne Euhus, Renate Lüdemann, Gerhard Klatte und Hans Gamperl wurden für ihr freiwilliges Engagement für Stadt und Menschen geehrt.
Neujahrsempfang in Visselhövede
Schüler meistern die Prüfung

Schüler meistern die Prüfung

Lauenbrück - Von Hannes Ujen. Mächtig stolz waren die Jungen und Mädchen der Lauenbrücker Grundschule an der Wümme, die am Samstag das Deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold überreicht bekamen. 33 junge Sportler aus den vier Schuljahren haben sich in den Sommermonaten tüchtig in den verschiedenen Disziplinen auf die Auszeichnung vorbereitet.
Schüler meistern die Prüfung
Männer dürfen auch putzen

Männer dürfen auch putzen

Hiddingen - Schubert-Straße, Goethestraße, Friedrich-Ebert-Straße – viele Straßen sind nach berühmten Männern benannt. Doch was ist mit den Frauen der Geschichte? „Männer stehen oft im Vordergrund, Frauen halten den Männern den Rücken frei“, hat Referentin Karin Vorländer während ihres Vortrags beim Landfrauenfrühstück im Hotel Röhrs in Hiddingen verdeutlicht. Mehr als 100 Landfrauen hörten dort einen interessanten, humorvollen aber auch nachdenklichen Vortrag zum Thema „Männer machen Geschichte, Frauen machen sauber?“
Männer dürfen auch putzen
„Kirche ohne Diakonie wäre nur Geschwätz“

„Kirche ohne Diakonie wäre nur Geschwätz“

Rotenburg - Von Michael Krüger. Was ist Diakonie? Dieser Frage widmeten sich am Montag alle Sprecher beim Neujahrsempfang der Rotenburger Werke im Haus Niedersachsen. Es gab Antworten, wenn auch ganz unterschiedliche, und mit jeweils anderen Schwerpunkten. Der Vorstandssprecher des Diakonischen Werkes in Niedersachsen, Christoph Künkel, brachte es vor 250 geladenen Gästen vielleicht am besten auf den Punkt: „Kirche ohne Diakonie wäre nur Geschwätz.“
„Kirche ohne Diakonie wäre nur Geschwätz“
Ein Ausflug nach Sottrum

Ein Ausflug nach Sottrum

Sottrum - Von Jessica Tisemann. Das Gewusel im Sottrumer Rathaussaal ist groß. Aufgeregt wie vor einem Schulausflug laufen die Politiker der CDU/FDP-Kreistagsgruppe durcheinander. Sottrums Bürgermeiser Hans-Jürgen Krahn (CDU) nimmt sie beim Vor-Ort-Termin in der Wiestegemeinde mit zum neuen Gewerbegebiet, zum Heimathaus und zur Mensa an die Oberschule.
Ein Ausflug nach Sottrum
Noch immer kein Frieden

Noch immer kein Frieden

Jeersdorf - Von Lars Warnecke. Es kommt selten vor in der Gemeinde Scheeßel, dass ein Ausschuss ein Ortsrat-Votum über den Haufen wirft. Beim Thema Jeersdorfer Dreschplatz ist das jetzt geschehen – und das sehr zum Missfallen von Ortsbürgermeister Detlef Steppat (SPD) und dessen Stellvertreterin Pia Schiemann.
Noch immer kein Frieden
Radtke moniert Abholzung

Radtke moniert Abholzung

Rotenburg - Schon wieder gibt es einen Brief vom Sprecher der Grünen im Rotenburger Stadtrat, Manfred Radtke, an Bürgermeister Andreas Weber (SPD). Nachdem er sich Ende der vergangenen Woche wegen eines seiner Ansicht nach gravierenden Verstoßes gegen den vom Rat beschlossenen Bebauungsplan und die getroffenen Festsetzungen im Neubaugebiet Stockforthsweg zu Wort gemeldet hatte, geht es nun um eine Abholzung in „Reinekes Park“.
Radtke moniert Abholzung
Jugend leistet „Großartiges“

Jugend leistet „Großartiges“

Rotenburg - Von Manfred Klein. „Vielleicht etwas weniger Teilnehmer als in den Vorjahren, dafür aber mehr erste Preise“, resümierte Landrat Hermann Luttmann. Während des Preisträgerkonzerts nach dem Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ überreichte er in der Kreismusikschule Rotenburg feierlich die Wertungsurkunden an die Teilnehmer.
Jugend leistet „Großartiges“
Burns-Supper der Rotenburger Lions im Heimathaus

Burns-Supper der Rotenburger Lions im Heimathaus

Die Rotenburger Lions hatten zu einem ganz besonderen Kult-Abend ins Heimathaus eingeladen – dem Burns Supper. Erstmals beteiligten sich nun auch rund 100 Bürger der Kreisstadt am jährlichen Fest zu Ehren des Schottischen Barden. Immer an dessen Geburtstag (25. Januar) wird weltweit ein rustikales Drei-Gänge-Menue mit Suppe, Haggis mit Steckrübe und als Dessert Trifle gereicht. Dazu werden Robert-Burns-Gedichte und -Lieder vorgetragen.
Burns-Supper der Rotenburger Lions im Heimathaus
Explosion in Visselhövede: 82-jähriger Mann schwer verletzt

Explosion in Visselhövede: 82-jähriger Mann schwer verletzt

Visselhövede - Eine laute Detonation am Montagmittag an der Schwitscher Straße in Visselhövede zu hören. Bei der Gasexplosion ist ein 82-jähriger Mann im Nebengebäude eines Wohnhauses schwer verletzt worden.
Explosion in Visselhövede: 82-jähriger Mann schwer verletzt
Explosion in Scheune in Visselhövede

Explosion in Scheune in Visselhövede

In Visselhövede ist es am Montagmittag zu einer Explosion in einem Schuppen an der Schwitscher Straße gekommen. Ein Mann wurde schwer verletzt.
Explosion in Scheune in Visselhövede
Neujahrsempfang der Rotenburger Werke

Neujahrsempfang der Rotenburger Werke

Volles Haus bei den Rotenburger Werken: Die diakonische Einrichtung hat für heute Vormittag zu einem Neujahrsempfang in das "Haus Niedersachsen" eingeladen. Zahlreiche Vertreter aus Kirche, Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft waren dabei. Sie stießen gemeinsam auf das neue Jahr an und beschäftigten sich unter anderem mit der Frage "Was ist Diakonie?". Nach der Begrüßung durch die Vorstandsvorsitzende der Rotenburger Werke, Pastorin Jutta Wendland-Park, übernahmen Henrik Pröhl und Rüdiger Wollschlaeger das Mikrofon. // Fotos: Guido Menker
Neujahrsempfang der Rotenburger Werke
Niestädt: „Die Dinge selbst in die Hand nehmen“

Niestädt: „Die Dinge selbst in die Hand nehmen“

Fintel - Von Ulla Heyne. In der Theorie sind sich alle einig: Asylsuchende, die monatelang auf ihre Anerkennung warten, sollten nicht nur untergebracht, sondern auch integriert werden – und das am besten über Beschäftigung. Doch wie kann das konkret umgesetzt werden? Der Bürgermeister der Samtgemeinde Fintel, Michael Niestädt, will sich nicht hinter der Zuständigkeit des Landkreises verstecken. Er setzt darauf, auch als Samtgemeinde selbst aktiv zu werden.
Niestädt: „Die Dinge selbst in die Hand nehmen“
Glückliche Gewinner für den Sottrumer Handel

Glückliche Gewinner für den Sottrumer Handel

Sottrum - Von Antje Holsten-Körner. „Damit habe ich nicht gerechnet“, strahlte Iris Schmökel. Da ihre Karte als letztes aus der Lostrommel gezogen wurde, ist die 46-Jährige Siegerin der Tannenbäumchen-Aktion des Sottrumer Gewerbevereins geworden.
Glückliche Gewinner für den Sottrumer Handel