Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

Ein bisschen Geduld ist noch nötig

Ein bisschen Geduld ist noch nötig

Sottrum - Von Dörthe KrauseNoch Mitte Dezember, bei der Präsentation des neuen Beleuchtungskonzeptes, waren viele Veränderungen an der Nordseite der Sottrumer Kirche für den Besucher auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Einige Fortschritte versteckten sich unter einer dicken Schneedecke. Wenige Wochen später zeigt sich ein anderes Bild.
Ein bisschen Geduld ist noch nötig
Inklusion als gesellschaftliches Thema

Inklusion als gesellschaftliches Thema

Rotenburg - Von Lars Kattner. Mit Beginn des kommenden Schuljahres sieht das Niedersächsische Schulgesetz die schrittweise verpflichtende Einführung der inklusiven Schule vor. Das heißt: Kinder mit und ohne besonderen Unterstützungsbedarf werden gemeinsam unterrichtet.
Inklusion als gesellschaftliches Thema
TuS Rotenburg unterliegt der SG Achim/Baden

TuS Rotenburg unterliegt der SG Achim/Baden

TuS Rotenburg utnerliegt der SG Achim/Baden
TuS Rotenburg unterliegt der SG Achim/Baden
„Henning Scherf wäre toll“

„Henning Scherf wäre toll“

Scheessel - Von Lars Warnecke. Irgendwann, erzählt Jörn Klee, habe er aufgehört zu zählen. „Mehr als hundert Mails werden es wohl aber wieder gewesen sein.“ Die Rede ist von den Bewerbungen für eine Teilnahme am Internationalen Beeke-Festival.
„Henning Scherf wäre toll“
Es gibt sogar ein Fenster

Es gibt sogar ein Fenster

Sottrum - Von Dörthe Krause. „Wir dachten, die Moderatoren sitzen in einer kleinen, dunklen Kammer mit zwei Mikrofonen“, erzählen die Sportlerinnen der Prellball-A-Jugend des TV Sottrum lachend. „Aber es war hell und groß – und hatte sogar ein Fenster.“ Im Rahmen der Sendung „Happy Hour“ sorgte die Mannschaft mit ihrer Trainerin gestern für ausgelassene Stimmung im Radiostudio.
Es gibt sogar ein Fenster
„Eine enorme Ersparnis“

„Eine enorme Ersparnis“

Rotenburg - Von Guido Menker. Zum dritten Mal schon bleibt die Rotenburger Stadtkirche von Anfang des Jahres bis Ende März kalt. „Winterkirche“ nennt sich dieses Energiespar-Modell.
„Eine enorme Ersparnis“
„Könnten uns anpassen, wenn man uns ließe“

„Könnten uns anpassen, wenn man uns ließe“

Visselhövede - Kein Platz blieb am Donnerstagabend im Haus der Bildung frei. Die Einladung der Grünen zur „umgedrehten“ Podiumsdiskussion zog viele Interessierte an. Schwerpunkt waren die Themen Energie, Schule und Bauern.
„Könnten uns anpassen, wenn man uns ließe“
70-Jähriger wohlbehalten zurück

70-Jähriger wohlbehalten zurück

Gnarrenburg - Der bislang vermisste Günter Garms konnte durch Polizeikräfte wohlbehalten angetroffen werden. Eine weitere Öffentlichkeitsfahndung ist daher nicht mehr erforderlich.
70-Jähriger wohlbehalten zurück
„Konsens sollte möglich sein“

„Konsens sollte möglich sein“

Rotenburg - Für seine Enthaltung bei der Abstimmung über einen Antrag der Grünen im Bundestag zu einem Moratium Ende Dezember musste der Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel (CDU) viel Kritik einstecken. „Der Antrag der Grünen ging zu weit, da er Lösungen forderte, die wir als Regierungsfraktion so nicht machen können“, erklärte Grindel seine Entscheidung im gestrigen Pressegespräch.
„Konsens sollte möglich sein“
281 Kurse und 133 Dozenten

281 Kurse und 133 Dozenten

Rotenburg - Die bevorstehende Herausgabe des neuen Programmheftes der Volkshochschule Rotenburg nimmt Michael Burgwald zum Anlass, den vielen engagierten Dozenten zu danken. „Sie sind das Herzstück der VHS, sie machen die eigentliche Arbeit“, sagte der Leiter des VHS gestern Vormittag in einem Gespräch mit der Kreiszeitung.
281 Kurse und 133 Dozenten
Syrische Flüchtlinge sagen „Danke“

Syrische Flüchtlinge sagen „Danke“

Rotenburg - ROTENBURG / DOMIZ · Die Gewalt bei den kriegerischen Auseinandersetzungen in Syrien nimmt immer mehr zu. Und ständig steigt die Zahl der Flüchtlinge, die in den Nachbarländern Schutz suchen und in eingerichteten Lagern untergebracht werden. Die lokalen Behörden sind überfordert. Im nordirakischen Lager Domiz zum Beispiel fehlt es an Nahrung und sanitären Anlagen. Die Menschen sind verzweifelt. Rotenburger Bürger hatten bei einer Benefizveranstaltung im November 800 Euro gesammelt, die von der syrischen Familie Ali auf 1000 Euro aufgestockt und nun im Irak von Sirwan Hadj Hussein persönlich an die Flüchtlinge überreicht wurden.
Syrische Flüchtlinge sagen „Danke“
„Wir möchten den Klang der Sprache erhalten“

„Wir möchten den Klang der Sprache erhalten“

Sottrum - Von Dörthe Krause. „Das Plattdeutsche wird immer weniger, das können wir nicht verhindern. Aber wir möchten versuchen, den Klang der Sprache zu bewahren und die plattdeutsche Literatur am Leben zu erhalten“, erklärt Elisabeth Steinkamp, Mitglied der Lesegruppe des Heimatvereins Sottrum.
„Wir möchten den Klang der Sprache erhalten“
Die „Gute Nachricht“ kommt an

Die „Gute Nachricht“ kommt an

Scheeßel - Der Altarraum in warmes Licht gehüllt, die großen Tannenbäume hell erleuchtet und die Bänke bis beinahe auf den letzten Platz gefüllt. Es war kein Gottesdienst, der die Menschen am Mittwochabend in die St.-Lucas-Kirche in Scheeßel zog – zumindest nicht in der traditionellen deutschen Form.
Die „Gute Nachricht“ kommt an
Prozessauftakt wegen mutmaßlicher Zuhälterei

Prozessauftakt wegen mutmaßlicher Zuhälterei

Wittorf - Wegen ausbeuterischer Zuhälterei, vorsätzlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz muss sich seit gestern ein 45 Jahre alter Angeklagter vor dem Amtsgericht Rotenburg verantworten.
Prozessauftakt wegen mutmaßlicher Zuhälterei
„So lange Luftblasen, bis es knallt“

„So lange Luftblasen, bis es knallt“

Rotenburg - Von Lars Kattner. Die anhaltende Euro-Krise, ein desolater US-amerikanischer Haushalt, Bürgerkrieg in Syrien, wirtschaftliche Horrorszenarien wohin man schaut – das vergangene Jahr war reich an Schreckensmeldungen.
„So lange Luftblasen, bis es knallt“
„Die Vergangenheit ist ein fernes Land“

„Die Vergangenheit ist ein fernes Land“

Ahausen - Im kleinen Vorflur des Gemeindebüros in Ahausen stapeln sich mannshoch zahlreiche braune Pappkartons. Stolz öffnet Bürgermeister Dr. Claus Kock eine der obersten Kisten und holt sie heraus, die druckfrische Chronik „Ahausen – ein Dorf im Wandel der Zeiten“.
„Die Vergangenheit ist ein fernes Land“
„Eine Vertrauensbasis ist wichtig“

„Eine Vertrauensbasis ist wichtig“

Scheeßel - Von Ulla Heyne. Seit dem Sommer sind sie zu zweit – und ein ziemlich gutes Team. Das finden nicht nur Jacqueline Newes und Thorben Schiel selbst, sondern so ziemlich alle, mit denen sie zu tun haben. Und das sind, seit die zweite halbe Sozialpädagogen-Stelle bewilligt wurde, die Schüler, Eltern und Lehrer an der Beeke-Schule.
„Eine Vertrauensbasis ist wichtig“
Vom Bauernhof in den Krieg

Vom Bauernhof in den Krieg

Schwitschen - „Ursula wurde als ungewolltes Kind einer Bauerntochter (aus Schwitschen) und eines Zuhälters geboren.“ Schon dieser erste Satz wirft ein grelles Licht auf die zentrale Gestalt der Biographie „Blitzmädel“.
Vom Bauernhof in den Krieg
Tanz, Musik und Eiersuchen

Tanz, Musik und Eiersuchen

Sottrum - REESSUM · Bald ist es wieder soweit: Für das Wochenende 18. bis 20. Januar lädt die Reeßumer Dorfjugend zum traditionellen Faslom, der fünften Jahreszeit im Dorf, in das Gasthaus Seeger ein.
Tanz, Musik und Eiersuchen
Volksbank mit positivem Trend

Volksbank mit positivem Trend

Visselhoevede - BISPINGEN/ VISSELHÖVEDE · Die Volksbank Lüneburger Heide eG ist mit der Entwicklung des nun vergangenen Jahres zufrieden. Diese Einschätzung vertraten die Vorstandsmitglieder Werner Albers (Vorsitzender), Peter Bade, Gerd-Ulrich Cohrs, Heiko Ernst und Cord Hasselmann beim Jahresgespräch im Schulungszentrum der Bank in Bispingen.
Volksbank mit positivem Trend
48 Mutige im kalten Nass

48 Mutige im kalten Nass

Rotenburg - Mutige Wasserratten ließen es sich gestern Nachmittag nicht nehmen, am traditionellen Neujahrsschwimmen der DLRG-Ortsgruppe Rotenburg am Bullensee teilzunehmen. Hauptorganisator und technischer Leiter der Lebensretter, Jürgen Meyer, war mit der Rekord-Resonanz von 48 Teilnehmern sehr zufrieden. Rund 100 Zuschauer kamen zum See, um beim diesem Spektakel dabei zu sein.
48 Mutige im kalten Nass
Von der Kettenburger Koboldsippe

Von der Kettenburger Koboldsippe

Visselhoevede - KETTENBURG · Größtenteils selbst erlebte Reiseabenteuer, Alltagsepisoden oder Kuriositäten aus den unterschiedlichsten Lebenslagen – dies alles verarbeitet zu insgesamt rund 150 Kurzgeschichten, die er mit einem Augenzwinkern zu Papier gebracht hat, waren bislang das Markenzeichen von Dirk Albeshausen.
Von der Kettenburger Koboldsippe
„Genugtuung und Dankbarkeit“

„Genugtuung und Dankbarkeit“

Lauenbrück - Von Wieland Bonath. Am Silvestertag wurde Pastor Hans-Jürgen Meyer (63) mit seinem jahrelangen Partner Bernd Iwan kirchlich getraut. An ihrem in Rotenburg geborenen und in Lauenbrück aufgewachsenen Seelsorger praktizierte die Hannoversche Landeskirche unbarmherzig altes Kirchenrecht.
„Genugtuung und Dankbarkeit“
TV Scheeßel: Silvesterlauf auch bei Sturm ein Erlebnis

TV Scheeßel: Silvesterlauf auch bei Sturm ein Erlebnis

Scheessel - Selbst heftige Windböen schafften es nicht, die Scheeßeler Sportler zu Hause zu halten, die am alljährlichen Silvesterlauf des TV Scheeßel teilnehmen wollten. Sie freuten sich eben auf diese beliebte Traditionsveranstaltung, die mit ihrer besonderen Atmosphäre am Silvestertag seit 1989 ihren festen Platz im Terminkalender der Scheeßeler Sportler hat.
TV Scheeßel: Silvesterlauf auch bei Sturm ein Erlebnis
Neujahrsschwimmen am Bullensee

Neujahrsschwimmen am Bullensee

Mutige Wasserratten der Region ließen es sich gestern Nachmittag nicht nehmen, am traditionellen Neujahrsschwimmen der DLRG-Ortsgruppe Rotenburg am Bullensee teilzunehmen.
Neujahrsschwimmen am Bullensee