Ressortarchiv: Landkreis Rotenburg

Assistenzarzt mit vier Beinen

Assistenzarzt mit vier Beinen

Rotenburg - Von Wieland BonathEin Hund unter den 2 300 Mitarbeitern des Rotenburger Diakoniekrankenhauses? Seit kurzer Zeit und mit erkennbarem Erfolg unterstützt Jule Dr. Kirsten Mennicke, Oberärztin des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) der Klinik für Kinder und Jugendliche, im Behandlungsraum. Bei Jule handelt es sich um eine Golden Retrieverhündin mit Arbeitsbescheinigung, die auf Herz und Nieren geprüft wurde, ob sie für ihre anspruchsvolle Arbeit geeignet ist. In Norddeutschland ist Jule der einzige Therapiebegleithund im Krankenhaus – ein „Assistenzarzt mit vier Beinen“.
Assistenzarzt mit vier Beinen
Erster Kirchenkreisbesuch

Erster Kirchenkreisbesuch

Rotenburg - Landesbischof Ralf Meister wird in der kommenden Woche zu seinem ersten Kirchenkreisbesuch in Rotenburg erwartet. Das sagte Superintendent Hans-Peter Daub gestern in einem Gespräch mit der Presse, in dem er auch das Programm für den 6. und 7. Oktober präsentierte. Das beinhaltet wenige öffentliche Auftritte, dafür viel mehr Begegnungen und Gespräche mit Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen.
Erster Kirchenkreisbesuch

Der Kirchturm wird jetzt ins rechte Licht gerückt

Visselhoevede - VISSELHÖVEDE · Zwar nicht in einem bunten, aber dennoch in einem völlig neuen Licht wird demnächst der Glockenturm der Visselhöveder St.-Johannis-Kirche erscheinen. Denn ebenso wie der Wasserturm auf dem Sonnentaugelände wird das Holzgebäude illuminiert.
Der Kirchturm wird jetzt ins rechte Licht gerückt
„Steuer-Cents sinnvoll ausgeben“

„Steuer-Cents sinnvoll ausgeben“

Scheessel - Von Pascal FaltermannWettkämpfe und viele Vergleiche gibt es meist im Sport. Ein besonders guter Vergleich ist aber bei Statistiken möglich. Zum Beispiel die Studie der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stade für den Elbe-Weser-Raum. Darin wird unter anderem die höchste Gesamtverschuldung errechnet. In Scheeßel gab es einen Grund zum Freuen: Mit zehn Euro pro Einwohner ist die Zahl in der Gemeinde am niedrigsten.
„Steuer-Cents sinnvoll ausgeben“
Kinder geben „Hackengas“

Kinder geben „Hackengas“

Sottrum - HORSTEDT · „Ja! Lauf ganz schnell, du schaffst das!“: Laut schallen die Anfeuerungsrufe durch die Turnhalle der Löwenzahn-Grundschule. Die Anspannung ist den beiden Startern deutlich anzusehen. Gebannt starren die Steppkes über die fünf orangen Pylonen hinweg auf die beiden Lämpchen am Metallkasten auf der anderen Seite des Parcours – bis eine von ihnen grün aufleuchtet. Die Uhr läuft. Jetzt gilt es, die vorgegebene Strecke so schnell wie möglich zu bewältigen. Im Rahmen seiner Schulmeisterschaften im Landkreis Rotenburg machte gestern das Projekt „Speed4“ Station in Horstedt. Und alle Klassen waren dabei.
Kinder geben „Hackengas“
Im Kindergarten spielt Musik eine große Rolle

Im Kindergarten spielt Musik eine große Rolle

Scheessel - WOHLSDORF · Unter dem Motto „Ein Haus voll Musik“ lief die offizielle Auftaktveranstaltung zur musikalischen Ausrichtung des Kindergartens Wohlsdorf in Kooperation mit der Kreismusikschule Rotenburg.
Im Kindergarten spielt Musik eine große Rolle
Rettungswache ab März an der Nindorfer Straße

Rettungswache ab März an der Nindorfer Straße

Visselhoevede - VISSELHÖVEDE · Die Tage der Rettungswache im ehemaligen Visselhöveder Bahnhof sind gezählt. „Der Umzug ist für Ende Februar 2012 geplant“, sagt Silke Hinze, Leiterin des Rettungsdienstes im Landkreis Rotenburg. Ab März ist die Wache dann einsatzbereit.
Rettungswache ab März an der Nindorfer Straße
Ein nahtloser Übergang

Ein nahtloser Übergang

Rotenburg - Von Guido MenkerDas Heimathaus liegt Mike Leibner sehr am Herzen. Doch das Veranstaltungsmanagement komplett allein und dann auch noch ehrenamtlich zu stemmen, wird auf Dauer zu viel. „Ich kann doch nicht meinen Job und die Gesundheit aufs Spiel setzen“, sagt Leibner, nachdem er bekanntgegeben hat, seine Tätigkeit einzustellen. Der Stadt ist es allerdings gelungen, eine Nachfolgerin zu finden – Angelika Pütz wird die Aufgaben übernehmen.
Ein nahtloser Übergang
Konzert für das Kinderhospiz

Konzert für das Kinderhospiz

Visselhoevede - WEHNSEN · Sie tanzen gern, sie singen gern und obwohl sie noch jung sind, haben sie bereits eine Band gegründet. Jule Vollmer, Maja Kregel, Iljana Michel, Merle Gräf und Steffi Kirmeß – allesamt Schülerinnen der Grundschule in Jeddingen sind die „Rock Girls“.
Konzert für das Kinderhospiz

„Man darf nicht alles verteufeln“

Scheessel - Happy Slapping, Isharegossip oder Cyber-Stalking – es gab auf jeden Fall einige Begriffe, von denen die knapp mehr als 30 Gäste des Informationsabends in der Beekeschule noch nichts gehört hatten. Das Verhalten im Internet stand am Montagabend im Fokus der Veranstaltung, die Teil einer Projektwoche an der Scheeßeler Bildungseinrichtung ist.
„Man darf nicht alles verteufeln“

Positiver Trend bei Finanzen

Sottrum - Mit dieser Entwicklung hatte der Finanzausschuss der Gemeinde Sottrum Anfang des Jahres nicht gerechnet: Trotz erheblicher Investitionen wie die Dorferneuerung in Stuckenborstel sowie die Ausweisung des Gewerbegebietes „Hansalinie“ und des Wohngebietes „Am Gymnasium“ entspannt sich die Haushaltslage deutlich.
Positiver Trend bei Finanzen
„Hinterzimmerpolitik ist vorbei“

„Hinterzimmerpolitik ist vorbei“

Kreis Rotenburg - Von Pascal FaltermannDigitale Gesellschaft, allgegenwärtiges Internet und immer mehr Transparenz. Die Piratenpartei nutzte diese Themen und zog erstmals ins Berliner Landesparlament ein. Im Interview spricht der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil, der sich selbst schon einmal scherzhaft als Pirat in der SPD bezeichnete, darüber.
„Hinterzimmerpolitik ist vorbei“
„Die Förderung ist wichtigstes Ziel“

„Die Förderung ist wichtigstes Ziel“

Scheessel - RIEPE · Vier Monate ist es her, als der letzte Konzertabend unter dem Namen „Spring Jam“, Musikliebhaber aus dem Landkreis ins Padam nach Riepe führte. Am Sonnabend setzte sich die „Jam-Reihe“ fort: Vier Bands aus der Region unterhielten über den späten Abend verteilt die Zuschauer.
„Die Förderung ist wichtigstes Ziel“
Siegerspruch: „Ernte ist uns Wurst“

Siegerspruch: „Ernte ist uns Wurst“

Rotenburg - WAFFENSEN · Und der Sieger heißt: „Ernte ist uns Wurst“. Unter Beifall verkündete Norbert Schulz auf dem Erntefest in Waffensen den Gewinner im Wettbewerb um den besten Erntewagen. In diesem Jahr gibt es einen Doppelsieg, denn die Jury entschied sich, den Wagen der Kindervolkstanzgruppe ebenfalls mit dem ersten Platz auszuzeichnen.
Siegerspruch: „Ernte ist uns Wurst“
„Lesetüten“ sollen Spaß am Schmökern fördern

„Lesetüten“ sollen Spaß am Schmökern fördern

Sottrum - Was für eine Überraschung: Da bekamen die Erstklässer der Sottrumer Grundschulen Am Eichkamp und Morgenstern aber große Augen, als sie Heike van der Pütten inmitten der vielen bunten Papiertaschen sahen.
„Lesetüten“ sollen Spaß am Schmökern fördern
Fernsehteam und Schwiegermutters Gebiss

Fernsehteam und Schwiegermutters Gebiss

Rotenburg - Ein Flohmarkt an einem perfekten Altweibersommertag – ein schöneres Geschenk hätten die Organisatoren der Rotenburger Werke am Sonnabend zu ihrer Veranstaltung an der Lindenstraße nicht bekommen können. An dicht gedrängten Ständen auf dem gesamten Gelände herrschte von 9 Uhr an dann auch beste Feilschatmosphäre.
Fernsehteam und Schwiegermutters Gebiss
Schnelle Autos in der Stadt

Schnelle Autos in der Stadt

Visselhoevede · Bereits zum zweiten Mal bestimmen am Sonnabend, 15. Oktober, schnelle Wagen das Bild in und um der Stadt. Dann steht die zweite Visselhöveder Herbstrallye auf dem Programm.
Schnelle Autos in der Stadt
„Es grenzt an ein Wunder“

„Es grenzt an ein Wunder“

Rotenburg - Ein schwerer Infekt – in ihrer afrikanischen Heimat Angola hätte die elfjährige Julia nie wieder richtig laufen können. Jetzt wird dem zierlichen Mädchen, das seit Ende Juni als Patientin des Freibettfonds im Rotenburger Diakoniekrankenhaus liegt, geholfen. Das Krankenhaus in Haan (zwischen Wuppertal und Düsseldorf) hatte nach dreiwöchiger Behandlung aufgegeben, was lag für „Friedensdorf International“ näher, als das Rotenburger Krankenhaus, mit dem man bereits lange zusammenarbeitet, einzuschalten?
„Es grenzt an ein Wunder“
Idels Plädoyer für die Kuh

Idels Plädoyer für die Kuh

Rotenburg - „Die Kuh rülpst Methan, und das ist für die Atmosphäre 25 Mal schädlicher als CO2; und doch ist sie kein Klima-Killer.“ Die Berliner Tierärztin Dr. Anita Idel räumte auf Einladung des Vereins Sambucus und des Bündnisses für artgerechte Tierhaltung in einem Referat im Rathaussaal mit dem immer wieder gehörten Vorurteil auf. Die gelernte Landwirtin und studierte Tiermedizinerin schlug in ihrer Argumentation gleichermaßen fundiert wie engagiert und rhetorisch gefeilt einen großen Bogen von der agrarindustriellen Produktion und Viehhaltung hin zu einer nachhaltigen Beweidung, bei der die Kuh eine entscheidende, positive Rolle spiele.
Idels Plädoyer für die Kuh
Der Bus läuft und läuft und läuft

Der Bus läuft und läuft und läuft

Rotenburg - Für den Rotenburger Rentner Helmut Vajen (69) wurde die Oldtimer-Rallye ein ganz besonderes Treffen mit der Vergangenheit: Die siebenjährige Enkeltochter Lina-Marie an der Hand, stand er plötzlich vor dem alten Omnibus, der ihn und seine Kollegen vor 50 Jahren zum Arbeitsplatz bei Blohm und Voss in Hamburg geschaukelt hatte. Im April 1959 zugelassen, ist der Kässbohrer Setra S 6 eines der ersten Fahrzeuge des Rotenburger Busbetriebs Nadolny. Der mit 52 Jahren und etwa zwei Millionen Kilometern wohl älteste Bus im Landkreis hat ein Stück Heimatgeschichte geschrieben.
Der Bus läuft und läuft und läuft
Trau’ keinem Chorleiter

Trau’ keinem Chorleiter

Sottrum - Von Mareike BannaschAHAUSEN · Die Stimmung in der Runde ist ausgelassen, und der Wein fließt in Strömen. Der Frauenchor feiert mit seinem neuen Leiter Robert Freisinger. Doch irgendetwas ist nicht in Ordnung. Eine Sängerin nach der anderen krümmt sich vor Schmerzen und fällt in Ohnmacht. Auch der Chorleiter bleibt von der geheimnisvollen Krankheit nicht verschont.
Trau’ keinem Chorleiter
Lokalpatriot Thorsten Finner gibt den Startschuss für KIS

Lokalpatriot Thorsten Finner gibt den Startschuss für KIS

Scheessel - Bei der ersten Anfrage zögerte Thorsten Finner noch, weil angesichts der Endrunde zur neuen CD und der Produktion eines Musik-Videos viel Stress und Arbeit auf ihn warten. Nun steht aber fest: Der Startschuss für die KIS (Kultur in Scheeßel) steht am Sonnabend, 12. November, um 20 Uhr im Nötel-Haus mit dem Sänger und Gitarristen der Band Everlaunch unter dem Motto „alone and acoustic“ an.
Lokalpatriot Thorsten Finner gibt den Startschuss für KIS
Kreativkinder schaffen Emotionen

Kreativkinder schaffen Emotionen

Scheessel - Von Pascal Faltermann„Bleiben wir realistisch und fordern das Unmögliche“ steht auf der Homepage der beiden Scheeßeler Uli Drömann und Marco Ivers. Diese Abwandlung des Che Guevara-Zitats bringt das auf den Punkt, was die beiden Kommunikationsdesign-Studenten antreibt. „Ich bin eher derjenige, der das Unmögliche will. Oft mit dem Kopf durch die Wand“, sagt Ivers. Drömann hingegen ist eher der Realist. Was die beiden unterschiedlichen Charaktere zusammenschweißt? Die Kombination dieser Eigenschaften, gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Und: Die Kreativität und Leidenschaft für ihre Agentur „Malemädchen und Kreativkinder“.
Kreativkinder schaffen Emotionen
Rebecca ist die neue Königin

Rebecca ist die neue Königin

Rotenburg - Der ein oder andere Besucher des 26. Rotenburger Kartoffelmarktes kam gestern richtig ins Schwitzen. Schön warm wurde es auch für die Königinnen, die in der strahlenden Sonne auf der Bühne am Neuen Markt standen. Bei der neuen Kartoffelkönigin Rebecca Wekel war es sicherlich aber auch die Aufregung direkt vor ihrer Krönung, die für etwas erhöhte Temperatur sorgte.
Rebecca ist die neue Königin
Tote Igel im Eimer auf dem Friedhof

Tote Igel im Eimer auf dem Friedhof

Sottrum - SCHLEESSEL · Liebevoll wird der idyllisch gelegene Friedhof in Schleeßel von Hermann Wichern gepflegt. Jetzt machte er dort eine sehr unangenehme Entdeckung.
Tote Igel im Eimer auf dem Friedhof
Klarer Sieg vor großer (Enten-)Kulisse

Klarer Sieg vor großer (Enten-)Kulisse

Rotenburg - Lange lag die weiße Dreier-Gruppe in Führung. Der Rest des Feldes lag scheinbar weit abgeschlagen zurück. Doch auf den letzten Metern konnte eine kleine gelbe Ente die Drei aus ihrem Windschatten überholen und sich den Sieg des zwölften Rotenburger Entenrennens, das vom Rotary Club Rotenburg veranstaltet wird, sichern.
Klarer Sieg vor großer (Enten-)Kulisse
Totgesagte leben länger

Totgesagte leben länger

Visselhoevede - VISSELHÖVEDE · Die Theatergruppe des Plattdeutschen Vereins feierte am Sonnabend in der Aula der Heidetor Schule in Visselhövede eine Premiere. Die Schauspieler brachten die Kriminalkomödie in drei Akten „As Phönix ut de Asch“ (Untertitel: „Na dann bis zum nächsten Leben“) von Rolf A. Becker, niederdeutsch von Jan Harrjes zusammen auf die Bühne.
Totgesagte leben länger
26. Rotenburger Kartoffelmarkt

26. Rotenburger Kartoffelmarkt

Kartoffeln, Königinnen und Konzerte standen beim 26. Rotenburger Kartoffelmarkt im Fokus. Bei bestem Wetter verfolgten zahlreiche Zuschauer die Krönung der neuen Kartoffelkönigin Rebecca Wekel. Das Rahmenprogramm war vielfältig: Vom Komiker Jan Willem über das Duo Leuchtfeuer bis hin zum Kartoffelwettschälen. Faltermann
26. Rotenburger Kartoffelmarkt
12. Rotenburger Entenrennen

12. Rotenburger Entenrennen

Bei strahlendem Herbstwetter entwickelte sich das zwölfte Rotenburger Entenrennen zum absoluten Publikumsmagnet. Der Rotary Club Rotenburg hatte erneut 5000 Plastikvögel zu Wasser gelassen, die die Strecke von den Nödewiesen bis zum Amtsbrücke in kürzester Zeit absolvierten. Für die Paten der schnellsten Enten gab es wieder zahlreiche Sachpreise. Bannasch
12. Rotenburger Entenrennen
Herbstmarkt in Scheeßel

Herbstmarkt in Scheeßel

Zuckerwatte, Dosenwerfen, oder in die Luft gehen im Kinderkarussell – der Scheeßeler Herbstmarkt setzte auf traditionelle Vergnügungen, bestes Sommerwetter für den Jahrmarktbummel mit Freuden inklusive. Hier einige Impressionen von Autoscooter & Co. Fotos: Heyne
Herbstmarkt in Scheeßel
Musikcamp Nordwest in Rotenburg

Musikcamp Nordwest in Rotenburg

Rock die Jugendherberge in Rotenburg – beim Musikcamp Nordwest wurden 50 Jugendliche nicht nur zu Bandmuckern, Rappern und Hiphoppern, sondern holten sich auch Tipps bei den Ex-Furymusikern Kai und Thorsten Wingenfelder. Die besten Workshop-Fotos sowie vom Clubkonzert der Brüder gibt es hier. Fotos: Faltermann/Heyne
Musikcamp Nordwest in Rotenburg
Entspanntes Crossover in Clubatmosphäre

Entspanntes Crossover in Clubatmosphäre

Rotenburg - Von Ulla Heyne. Das letzte Mal waren Kai und Thorsten Wingenfelder 2008 zum Konzert hier. Das war am Eichenring, auf ihrer Abschiedstournee nach 25 Jahren „Fury in the Slaughterhouse“, vor mehreren tausend Zuschauern. Gestern Abend standen sie vor 150 Zuhörern in der Jugendherberge Rotenburg.
Entspanntes Crossover in Clubatmosphäre
„Nicht nur Schönes, aber immer Interessantes“

„Nicht nur Schönes, aber immer Interessantes“

Visselhoevede - Von Jens WietersVISSELHÖVEDE · Das Wetter hat in diesem Jahr für eine kleine Delle bei den Zuschauerzahlen im Sonnentau-Wasserturm und in der Hohe-Heide-Galerie gesorgt. Aber grundsätzlich zieht Turmwächter Willi Reichert ein „positive“ Bilanz der jetzt zu Ende gehenden Kunstsaison an der Bahnhofstraße.
„Nicht nur Schönes, aber immer Interessantes“
Schweinchen suchen „Stall“

Schweinchen suchen „Stall“

Sottrum - 200 rote, gelbe und blaue Schweine mit floralen „Fell-Tupfern“ suchen über den Winter ein neues, kuscheliges Zuhause. Und die Borstentiere sind überaus pflegeleicht: Sie riechen nicht, machen keinen Dreck oder Lärm und benötigen weder einen Stall noch Essen oder Trinken im herkömmlichen Sinne. Diese Vierbeiner „fressen“ nur Münzen und Scheine. Um die Arbeit mit Kindern zu fördern sowie die Kirchenmusiker-Stelle in der Kirchengemeinde Sottrum zu erhalten, hat der Förderverein St. Georg eine Sparschwein-Aktion gestartet.
Schweinchen suchen „Stall“
Achtung: Fußgänger haben Vorrang

Achtung: Fußgänger haben Vorrang

Rotenburg - Der in dieser Woche begonnene Umbau der sogenannten Ärztehauskreuzung in Rotenburg erfordert von Autofahrern wie Fußgängern höchste Aufmerksamkeit. Beinahe jeden Tag wird die Verkehrsführung geändert, warnt Uwe Knabe vom städtischen Bauamt.
Achtung: Fußgänger haben Vorrang
Herzklopfen zu Beginn

Herzklopfen zu Beginn

Scheessel - FINTEL · Fünf Jahre gibt es mittlerweile den Offenen Mittagstisch in Fintel – das sind fünf Jahre Gemeinsamkeit von Menschen, die sich vorher vielleicht nur flüchtig kannten. Die Idee wurde in der Offenen Jugendarbeit geboren, die die Diakonin Elke Schaar leitete. Sie regte an, einen Mittagstisch anzubieten.
Herzklopfen zu Beginn
Die Wetterregeln versprechen herrlichen Altweibersommer

Die Wetterregeln versprechen herrlichen Altweibersommer

Rotenburg - Um 11.04 Uhr überschreitet die Sonne heute auf ihrer scheinbaren Bahn den Himmelsäquator von Nord nach Süd. Damit ist der Tag und die Nacht gleich lang, womit der astronomische beziehungsweise kalendarische Herbst beginnt, schreibt RK/VN-Meteorologe Reinhard Zakrzewski in einem „Wetter-Special“ zum Altweibersommer.
Die Wetterregeln versprechen herrlichen Altweibersommer
Tiefe Einblicke in Technik und Naturwissenschaft

Tiefe Einblicke in Technik und Naturwissenschaft

Visselhoevede - BOMLITZ · Betriebsbesichtigungen, Ausstellungen, Mitmach-Aktionen: Morgen von 10 bis 16 Uhr bietet der Industriepark Walsrode (IPW) einzigartige Einblicke in die Welt von Naturwissenschaft und Technik. Der IPW lädt zum Tag der offenen Tür ein und verspricht jede Menge Wissenswertes und Abwechslung.
Tiefe Einblicke in Technik und Naturwissenschaft
Nun geht‘s auf Dächer-Suche

Nun geht‘s auf Dächer-Suche

Sottrum - Es ist geschafft: Mit der Gründungsversammlung in den Räumen der Volksbank Sottrum fiel der Startschuss für die Bürger-Energie-Genossenschaft Sottrum, die sich einem rein ökologisch-regenerativem Geschäftszweck verschrieben habe, wie es in einer Pressemitteilung der Volksbank heißt.
Nun geht‘s auf Dächer-Suche
Gefahr durch überbreite Fahrzeuge und Schmutz

Gefahr durch überbreite Fahrzeuge und Schmutz

Kreis Rotenburg - Die Polizei warnt: Kreisweit sind die ersten schweren und überbreiten Fahrzeuge für die Maisernte auf den Straßen unterwegs. Durch die Überbreite der Nutzfahrzeuge kommt es zu Engpässen, die schnell zu einem Verkehrsunfall führen können.
Gefahr durch überbreite Fahrzeuge und Schmutz

Mehr Geld für die „Arche“

Rotenburg - ROTENBURG. · Der Beschluss über den Nachtragshaushalt fürs laufende Jahr war im Finanzausschuss des Rates gestern Nachmittag kaum mehr als eine Formsache.
Mehr Geld für die „Arche“
Jugendliche werden aktiv: „Rettet die BMX-Bahn“

Jugendliche werden aktiv: „Rettet die BMX-Bahn“

Visselhoevede - Von Jens WietersVISSELHÖVEDE · „Wir machen uns die Reifen kaputt, und wenn wir Pech haben, fallen wir sogar in die Pfützen“, sagen Benjamin Deers (14) und Daniel Halamuda (13). Sie und weitere Fans des BMX-Sports wollen jetzt die Bahn an der Visselhöveder Eichenstraße wieder aufpeppen. Dazu starten sie die Aktion „Rettet die BMX-Bahn“ und hoffen dabei auf Hilfe und Unterstützung der Visselhöveder Einwohner und Unternehmer.
Jugendliche werden aktiv: „Rettet die BMX-Bahn“
Der Bürgermeister gibt den Takt vor

Der Bürgermeister gibt den Takt vor

Rotenburg - WAFFENSEN. Es war ein Fest, an das sich alle Beteiligten noch Jahre gerne erinnern werden: Aus Anlass seines 50-jährigen Bestehens richtete der Spielmannszug Waffensen am Wochenende das Kreismusikfest der Spielmannszüge im Kreisschützenverband Rotenburg aus. Dazu erwiesen sechs Spielmannszüge, Abordnungen von Schützenvereinen aus dem Kreisverband und zahlreiche Gäste aus dem Dorf den Spielleuten ihre Reverenz.
Der Bürgermeister gibt den Takt vor
Die Zukunft gewinnen

Die Zukunft gewinnen

Rotenburg - Durch Kunst traumatische Erfahrungen verarbeiten: Die Gemeinschaftsausstellung der VHS, des Jugendmigrationsdienstes (JMD) Rotenburg und des Vereins Refugium Magdeburg wurde Montagabend in Rotenburg eröffnet. Sie ist Teil der interkulturellen Woche „Zusammenhalten – Zukunft gewinnen“.
Die Zukunft gewinnen
Vielfalt ist Programm

Vielfalt ist Programm

Sottrum - AHAUSEN · So bunt wie sich die Blätter an den Bäumen langsam färben, so vielfältig ist auch das Programm des Ahauser Herbstes. Bereits zum fünften Mal stellt ein siebenköpfiges Organisationsteam von Kreativen aus der Gemeinde den Kunsthandwerkermarkt mit Kulturrundgang auf die Beine. Termin ist in diesem Jahr vom 28. bis 30. Oktober.
Vielfalt ist Programm

Widerstand geht weiter

Scheessel - FINTEL · Der Widerstand gegen den geplanten Maststall für 39 800 Hähnchen im Außenbereich von Fintel geht weiter: 46 Bürger haben sich im Finteler „Lindenkrug“ getroffen, um die Bürgerinitiative (BI), die dieses Projekt verhindern will, offiziell zu gründen. Inzwischen gehe es um weit mehr als „nur“ um 39 800 Masthähnchen, teilt die Bürgerinitiative mit.
Widerstand geht weiter
Alter Bahnhof steht erneut vor ungewisser Zukunft

Alter Bahnhof steht erneut vor ungewisser Zukunft

Visselhoevede - VISSELHÖVEDE · Dem ehemaligen Visselhöveder Bahnhof droht eine ungewisse Zukunft. Denn dem Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes als Eigentümer des optisch nicht gerade schicken Gebäudes laufen die Mieter weg.
Alter Bahnhof steht erneut vor ungewisser Zukunft
Mit geballtem Wissen in die Selbstständigkeit

Mit geballtem Wissen in die Selbstständigkeit

Kreis Rotenburg - Von Lars WarneckeViele junge Unternehmer nennen Uwe Richters (70) ihren guten Engel. Bezeichnen ihn als denjenigen, dem sie ihren reibungslosen Start in die Selbstständigkeit zu verdanken haben. Als den weisen Berater, der die neue Geschäftsidee objektiv betrachtet und realistisch einschätzt, in stundenlangen Gesprächen die neue Firma mitkonzipiert und dann einen gut strukturierten Businessplan von seinen Schützlingen einfordert.
Mit geballtem Wissen in die Selbstständigkeit
Ali Salem kehrt geheilt in den Irak zurück

Ali Salem kehrt geheilt in den Irak zurück

Rotenburg - Ende September kann der 19-jährige Ali Salem Alnaddaf nach rund 12-wöchiger Behandlungszeit im Diakoniekrankenhaus Rotenburg und dem Klinikum Bamberg geheilt in sein Heimatland Irak zurück fliegen. Der Jugendliche lag in Rotenburg in einem so genannten Freibett. Dort werden schwer verletzte Kinder aus den Kriegs- und Krisengebieten dieser Welt unentgeltlich behandelt.
Ali Salem kehrt geheilt in den Irak zurück
Servicebüro soll Senioren das Leben erleichtern

Servicebüro soll Senioren das Leben erleichtern

Visselhoevede - VISSELHÖVEDE · Nach der außerordentlichen Mitgliederversammlung ist klar, dass der DRK-Ortsverein Visselhövede spätestens zum Ende des Jahres ein eigenes Haus hat. Und zwar das Gebäude an der Schäferstraße, in dem ehemals die Physiotherapie-Praxis untergebracht war. Dann soll dort auch ein sogenanntes Seniorenservicebüro mit Begenungsstätte für Alt und Jung entstehen.
Servicebüro soll Senioren das Leben erleichtern